Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 1 - 15] 14:00 - 15:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 1 - 15] 14:00 - 15:00

    Nachdem Jack Senator Palmer davon überzeugen kann, dass er nicht versucht hat ihn zu töten, gehen sie zusammen die Akten der "Oparation Nightfall" durch. Sie wollen herausfinden ob die damalige Aktion etwas mit dem geplanten Anschlag auf den Senator zu tun hat. Das Ziel von "Oparation Nightfall" war es einen Mann namens Victor Drazen zu töten. Bei der Durchsicht der Unterlagen finden die beiden einen überraschenden Hinweis. Laut der Akte wurden bei der geheimen Mission auch Drazens Ehefrau und Tochter getötet. Alles weist darauf hin, dass es die Attentäter nicht nur auf Senator Palmer, sondern auch auf Jack Bauer abgesehen haben.


    Quelle: http://www.24fans.de


    Eine Episode die vor allem den Zweck hat die Zusammenhänge der "Operation Nightfall" zu klären und GELD ZU SPAREN. Wirklich etwas Außergewöhnliches passiert dabei nicht und bei den Szenen im Schutzpunker kommt einem sogar des öfteren das Gähnen.

    Zwar ist die Episode wichtig für den weiteren Verlauf der Handlung (deshalb will ich auch etwas gnädiger sein), zählt aber trotzdem eindeutig zu den schwächeren Folgen 24 (und das nicht nur von dieser Staffel):

    4 Sterne!
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    100.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Senator Palmer und Jack Bauer treffen sich endlich persönlich.
    Palmer ist wie gewohnt sehr beeindruckend und für die besten Szenen der Folge verantwortlich.

    Kim und ihre Mutter werden ins Sichere Haus gebracht.
    U.a hat Kim ein nettes Telefongespräch mit Rick.

    Fazit:
    Wirklich viel gibt mir die Episode nicht, ich denke drei Sterne sind mehr als angemessen.

    ***

    Kommentar


    • #3
      Jack und Palmer treffen endlich mal aufeinander, erinnnert mich irgendwie an so ein Treffen der Giganten Auch klar, dass David garnicht erst von seinen Leuten informiert worden ist, warum Jack den Anschlag auf ihn hatte verüben sollen und daher hält er ihn für einen Terroristen. Um ihm das Gegenteil zu beweisen schlägt Jack dann vor zusammen herrauszufinden, wer das Attentat anfangs in Aufrag gegeben hat und die beiden stoßen wieder auf die Operation Nightfall im Kosovo. Damals hatte Jack mit einer Einheit Victor Drasen töten sollen, war aber nur scheinbar erfolgreich, was sich später noch zeigen wird.
      Die Terri und Kim - Handlung ist ja noch ganz nett, aber nicht mehr so actiongeladen wie in den Folgen zuvor, was sich leider, meiner Meinung nach, nicht mehr wirklich für beide ändern wird.
      4 Sterne sollten dies Folge angemessen bewerten.

      Kommentar


      • #4
        Diese Folge plätschert so ein bisschen vor sich hin. Ganz interessant sind die Szenen zwischen Palmer und Bauer. Die Szenen mit Teri und Kim langweilen eher. Ich vergebe drei Sterne.

        Meine Wertung: ***

        Kommentar


        • #5
          Seit der 1. Folge habe ich mich auf diese Folge gefreut. Das Zusammentreffen von Jack Bauer und Senator Palmer. Und ich wurde nicht enttäuscht. Diese negative Einstellung zu dieser Folge kann ich persönlich nicht nachvollziehen. Diese Folge markiert einen wichtigen Wendepunkt in der Staffel. Bisher war es so das die Protagonisten nur reagieren konnten. Sie waren gezwungen bestehende Krisen so gut wie möglich und ohne Verluste zu überstehen. Jetzt aber können sie Pläne schmieden um den Gegner zu bekämpfen.

          In dieser Folge hat einfach die Chemie zwischen den Chars Bauer und Palmer gestimmt. Ich bin froh das sich das Missverständnis sofort geklärt hat. Das Treffen der beiden wohl wichtigsten Chars dieser Staffel war das A und O dieser Folge. Es war einfach herrlich mit anzusehen wie Palmer den ganzen Laden aufmischt und Bauer wieder in eine Machtposition einsetzt. Hier konnte man das erste mal echte Führungsqualitäten beim Präsidentschaftskandidaten sehen. Bisher kam er ja nur als integre Mann rüber. Hier konnte man aber sehen das er sich wirklich als Präsident eignet. Ich hatte echt eine kindische Freude wie die beiden Chars von nun an zusammenarbeiten um die Attentäter zur Strecke zu bringen. Auch sehr schön als Palmer resigniert sagt das dies gar nicht wegen seiner Hautfarbe oder seinem Wahlkampf um das Präsidentenamt zu tun hat. Es geht hier nur um Rache wegen einer Sache von vor 2 Jahren. Alle Szenen im CTU Gebäude waren einfach herrlich.

          Sehr schön war auch das Bindeglied zwischen Bauer und Palmer. Ellison ist zwar etwas Klischeebeladen, aber der Schauspieler macht seine Sache mehr als ordentlich. Nur schade das er gleich in dieser Folge sterben muss. Hätte gerne noch mehr von ihm gesehen.

          Das einzig negative an dieser Folge war die Handlung im Safe house. Gähnend lanweilig was bei meiner Wertung ein Stern runterzieht.

          Ich vergebe mal 5***** Sterne. Es wären 6 geworden hätte man nicht dies gähnend langweilige Safe House Handlung mit eingebaut.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar

          Lädt...
          X