Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 1 - 19] 18:00 - 19:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 1 - 19] 18:00 - 19:00

    Jack fährt mit George Mason in das Naturschutzgebiet in dem der Bereich liegt, für den der Strom durch Alexis' Kontaktmann unterbrochen werden sollte. Sie wollen herausfinden, was das Besondere an dem abgelegenen Ort ist.
    Einstweilen verläuft Franks Drogen-Deal ganz nach Plan, bis er und seine Kumpels sich die Ware mit Gewalt aneignen wollen - die Dealer geben sich plötzlich als Polizisten zu erkennen und eine Eingreiftruppe der Polizei stürmt das Haus: Alle werden verhaftet.


    Quelle: http://www.24fans.de


    Eigentlich gibt's kaum Besonderes an der Folge. Mutig von Kim Frank zu erzählen, dass Dan tot ist. Die Tatsache, dass es sich bei den Dealern um Cops handelt war auch ne gelunge Überraschung (jetzt wird Kim plötzlich auch noch verhaftet ).

    Wenigstens ist die Terri-Amnesie-Sache ein für allemal vorbei, nachdem sie sich plötzlich wieder an alles erinnern kann, nachdem Tony (zufällig im rechten Moment zur Stelle) ihr das Leben gerettet hat.

    Alles in allem eine der schwächeren Folgen der ersten Staffel mit nur wenig Spannung. Mehr als
    3,5 Sterne gibt's dafür nicht!
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    50.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Oha, George scheint doch nicht so übel zu sein, wie er anfangs dargestellt worden war. Jetzt fährt er sogar mit Jack in die Pamap raus, aber ich habe da den Verdacht, dass er ihm anfangs das mit der Familie sagen wollte, dann hat ihn doch irgendwie der Mut verlassen...Nunja allerdings finde ich den Knast vom DOD da draußen schon irgendwie cool muss ich sagen...
    Terri ist schließlich auch wieder bei ihrer alten Erinnerung, na immerhin, das hätte noch ziemlich nerven können...
    Kim...immer wieder Kim dieses sexy Etwas muss doch immer wieder in Schwierigkeiten kommen, also wirklich, naja wenigstens bekommt man sie so sehr oft zu sehen der Drogendeal musste natürlich fehlschlagen, sonst hätte das alles einfach zu weit geführt, nachher wäre Kim noch verschleppt worden^^ also gut, dass das ein Ende hat, allerdings gehts ja dann auf dem Polizierevier damit weiter...
    Eine ziemlich gute Folge, im Gegensatz zu den anderen zuvor, die sogar sehr gute 5,5 Sterne verdient hat.

    Kommentar


    • #3
      Also die Kim Handlung ist inzwischen auf jeden Fall deutlich schwächer als in der ersten Hälfte der Staffel.

      Terrie mit ihrem Gedächtnisverlust war auch eher nervig, aber gut dass Tony ihr da zu Hilfe gekommen ist.

      Die Handlung bei Palmer war wie immer sehr stark, - Palmer beweist mal wieder was ihn von anderen Politikern unterscheidet, indem er auf einer Pressekonferenz sehr offen spricht.

      George Mason und Jack sind schon ein interessantes und kontrastreiches Team.
      Vor allem gefällt mir die Gegenüberstellung der beiden am Zaun: Jack schwingt sich natürlich mit dem ganzen Körper über den Zaun, während Mason einfach eine Lücke nutzt um auf das Gelände zu kommen.

      Der Sonnenuntergang wird gut eingefangen.

      Fazit:
      Wegen Palmer und einem coolen George Mason reicht es wieder für 5 Sternen.

      ** ***

      Kommentar


      • #4
        Na endlich es geht aufwärts.

        Palmer hält endlich die Rede, die schon die ganze Zeit in der Luft lag. Ich weiß die Rede ist kitschig und voller triefenden Pathos. Der Held lädt alle Schuld auf sich und gesteht seine Fehler ein, obwohl er objektiv nichts dafür kann. Dadurch wird er nur noch mehr heldenhafter. Oder besser gesagt präsidialer. Wäre es eine andere Person gewesen, hätte ich nur die ganze Zeit mit den Augen gerollt und das vorspulen angefangen. Aber bei Palmer und dem Schauspieler passt das einfach perfekt.

        Jack und Mason sind einfach ein Dreamteam. Ich hoffe mal nicht das sie kurz vor Toresschluss aus ihm noch einen der Bösen machen. Nicht das Mason in der letzten Folge derjenige ist der die CTU infiltirert hat. Dann wäre ich aber sehr sauer auf die Autoren. Ein nettes Geheimnis was sich denn da in diesem kleinen Gebäude befindet.

        Der Kim Handlungsstrang hat mir nur der Schluss gut gefallen. Als das der vermeindliche Drogendealer auf einmal sagt sie haben das Recht zu schweigen. Einfach herrlich. Ein richtig schöner wtf Moment. Hoffentlich bleibt Kim die nächsten 5 Stunden in Haft und die eigentliche Geschichte rückt in den Mittelpunkt. Auf eine weitere Kim-reitet-sich-in-die-Sch**** Folge kann ich liebend gerne verzichten.

        Terri: Gähnend langweilig. Das geht besser.

        Ich vergebe mal 4,5 Sterne für ein paar wirklich schöne Momente. Für 5 reicht es leider nicht. Wenn sie nicht bald diese Kim und Terrie Sache in den Griff bekommen sehe ich schwarz für weit bessere Bewertungen.
        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

        Kommentar

        Lädt...
        X