Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 1 - 23] 22:00 - 23:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 1 - 23] 22:00 - 23:00

    Jack erhält von den Drazens Anweisungen in Palmers Hotel zu fahren. Er soll dem Senator ein Handy übergeben, das sie ihm zugesteckt haben und darauf warten, dass Victor Drazen den Präsidenten anruft. Während "Operation Nightfall" wurden 200 Mio. Dollar aus Drazons Besitz beschlagnahmt und auf dem Konto eingefrohren. Der Senator hat angeblich die Bevollmächtigung das Geld freizugeben. Als Palmer davon erfährt muss er Jack enttäuschen. Das Geld ist nicht mehr da und Victor Drazen weiß das auch. Da wird Jack klar, dass es sich um eine Falle handeln muss. Er greift nach dem Handy und wirft es vom Balkon - kurz bevor es explodiert! Um das Leben seiner Tochter nicht zu gefährden, bittet Jack darum, dass der Presse mitgeteilt wird, Senator Palmer sei bei dem Anschlag ums Leben gekommen.


    Quelle: http://www.24fans.de



    Einfach geile, absolut spannende Folge. Keine Sekunde zum Durchatmen. Die Falle, Palmer soll sich totstellen, Kims Flucht und natürlich DER Cliffhanger schlechthin - Nina Mayers ist der Spitzel in der CTU.

    Schade finde ich zwar, dass es im Grunde nie wirklich irgendwelche Andeutungen oder Hinweise diesbezüglich gegegeben hat (hätten den Aha-Effekt wohl verstärkt), trotzdem einfach eine megageniale Wendung. Außerdem passt die Rolle des Schurken zu Sarah Clarke IMO besser als die der edlen Nina (allein schon ihr Blick - DÄMONISCH).

    Was soll man dazu noch sagen außer, klarer Fall für die Höchstpunktezahl
    6 Sterne!
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    100.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Super Folge. JAck kommt gerade frei und soll unwissenderweise Palmer dann doch töten und zwar durch eine Bombe in dem Handy, dass er von den Drazons erhalten hat. Das war mal ein wirklich geschickter Schachzug der Drazons denn Jack hat damit offentsichtlich garnicht gerechnet. Dann die Finte mit Palmers Tod, damit Kim augenscheinlich außer Gefahr ist, auch ganz großes Kino und dann schließlich Sherrys Verrat, weil sie ja angeblich nur an Davids Image denkt, ja von wegen, das geschah alles nur aus Eigennutz, letztendlich hat das aber David glücklicherweise nur von ihrer Falschheit überzeugt. Und dann noch die Bombe schlechthin, es befindet sich ein weiterer Spitzel in der CTU und es ist tatsächlich Nina, die anfangs schon unter Verdacht stand. Nunja ich freue mich jedoch immernoch sie mal in der 2ten und 3ten Staffel wiederzusehen.
    Die Bewertung ist ja wohl ganz klar: 6 Sterne, was sonst.

    Kommentar


    • #3
      Sehr schön, dass Palmer Sherry und Patty durchschaut.
      Einfach herrlich wie er sie feuert und ihr sagt, dass sie bloß kein Zeugnis verlangen soll.
      Ein bißchen tut es mir leid für Patty, aber sowas passiert halt wenn man gemeinsam mit Sherry unmoralische Spiele spielt.....
      Klasse auch, wie Palmer zu Sherry sagt, dass sie krank ist.

      Das Gespräch zwischen dem jungen Drazen und Kim über ihren Vater hat mir gut gefallen.

      Das Telefongespräch zwischen Terri und Jack war sehr emotionell, aber obwohl sich Terri natürlich in einer schwierigen Lage befindet, finde ich ihr Verhalten falsch.

      Die Handy-Bombe und die anschließende Täuschung, dass Palmer ums Leben gekommen sei war natürlich auch gelungen.

      Dass Nina nun doch ein Maulwurf ist, ist natürliche die große Überraschung zum Abschluß der Folge.


      Fazit:

      Gute Folge, - es reicht vor allem wegen Palmer-Sherry und dem Cliffhanger für 5 Sterne.

      ** ***

      Kommentar


      • #4
        Nina ist also der Maulwurf. Vor allem in der ersten Hälfte der Staffel hatte ich Nina immer mit Argwohn betrachtet. Aber diese sind von Folge zu Folge verflogen. Das liegt vor allem daran das sie ihre Arbeit meiner Meinung nach zu gut gemacht hat. In all der Hektik, dem Stress wäre es doch ein leichtes gewesen mehrere Fehler einzubauen die den Terroristen helfen, ohne dabei inkompetent zu wirken. Obwohl es schon ein großer Zufall war das Nina kurz vor dem Angriff auf das Safe House zurück zum CTU HQ zurückgekehrt ist. Es stellt sích mir die Frage ob die Macher von 24 Nina schon von Anfang an in der Rolle des Verräters sahen, oder ob sie in BSG Manier bis kurz vor Toresschluss gewartet haben und dann denjenigen zum Spitzel gemacht haben, von dem man es am wenigsten erwartet.

        Palmer feuert Patty. Das war lustig und hält gleich seiner Frau ein Standpauke. Okay damit wäre wohl dieser Handlungsstrang beendet.

        Der Anschlag auf Palmer hat mir sehr gut gefallen. Obwohl sich mir die Frage stellt, warum der Secret Service keine Sprengstoffdetektoren (hab mal in einem Artikel zum G8 Gipfel gelesen das es so etwas tatsächlich gibt) aufgestellt hat. Dadurch hätte man dies sofort erkennen müssen. Aber war sehr schön in Szene gesetzt. Die Reaktion von Sherry das man den Tod des Senators verheimlichen soll, war maßlos übertrieben. Das haben doch die Autoren doch jetzt nur so geschrieben, weil Sherry bisher immer gegen alles war, was ihr Mann gemacht hat. Die Bevölkerung wird jawohl ohne Probleme verstehen das um Menschenleben zu schützen man das Überleben von Palmer einige Stunden lang geheimhalten kann.

        Kim gelingt die Flucht. Na langsam hat sie ja darin Erfahrung. Die Flucht ging so in die Richtung, weil die Autoren es wollten. Normalerweise hätte ich von den Terroristen in punkto Geiselverwahrung ein proffesionelleres Verhalten erwartet.

        Ich vergebe mal 4,5**** und nen halben Sterne.
        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

        Kommentar


        • #5
          Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
          Nina ist also der Maulwurf. Vor allem in der ersten Hälfte der Staffel hatte ich Nina immer mit Argwohn betrachtet. Aber diese sind von Folge zu Folge verflogen. Das liegt vor allem daran das sie ihre Arbeit meiner Meinung nach zu gut gemacht hat. In all der Hektik, dem Stress wäre es doch ein leichtes gewesen mehrere Fehler einzubauen die den Terroristen helfen, ohne dabei inkompetent zu wirken. Obwohl es schon ein großer Zufall war das Nina kurz vor dem Angriff auf das Safe House zurück zum CTU HQ zurückgekehrt ist. Es stellt sích mir die Frage ob die Macher von 24 Nina schon von Anfang an in der Rolle des Verräters sahen, oder ob sie in BSG Manier bis kurz vor Toresschluss gewartet haben und dann denjenigen zum Spitzel gemacht haben, von dem man es am wenigsten erwartet.
          Soweit ich weiß war das nicht geplant. Jedoch hab ich gehört, dass es ein Buch zu Staffel 1 gibt, wo genau erklärt wird, warum Nina in den einzelnen Situationen handelt wie sie handelt.

          Kommentar

          Lädt...
          X