Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 2 - 01] 08:00 - 09:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 2 - 01] 08:00 - 09:00

    Ein dringender Anruf des US-Präsidenten ruft den beurlaubten CTU-Agenten Jack Bauer auf den Plan. Eine unvorstellbare Katastrophe droht: In den nächsten 24 Stunden soll in Los Angeles eine Atombombe explodieren.




    Die zweite Staffel beginnt gleich damit, was die ganze restliche Serie mehr oder weniger prägen soll: Die Guten foltern einen Bösen (oder umgekehrt) um Informationen aus ihm rauszupressen. Etwas weniger Gewalt hätte der Staffel (genauso wie Season 3) eindeutig gutgetan.

    Auch sonst fand ich den Einstieg nur mäßig begeisternd. Kim reitet sich natürlich gleich mal wieder in irgend eine Schei**e rein. Meggan ist auch ziemlich nervig geraten (eigentlich weiß ich nicht wer mehr nervt - die Kleine oder ihr Babysitter?). Und die Zeugen-Erschieß/Kopf-ab-Nummer war mir persönlich dann schon ziemlich zu viel des Guten. Klar war der Kerl ein Ars**-Loch, das sich durch irgend einen Deal freigekauft hat und es ging daraum Millionen Menschen zu retten, die Message ist allerdings eindeutig klar: DER ZWECK HEILIGT ALLE MITTEL. Zumindest dieser Teil von 24 dürfte Bush und seiner Regierung ziemlich gut gefallen.

    Ansonsten ist die Folge allerdings mal wieder ziemlich spannend. Man führt gut die neue Bedrohung und die neuen Charaktere ein und ähnlich dem Staffelauftakt zu Season 1 hat man auch hier, das Gefühl, dass sich etwas ganz Großes anbahnt.

    Zu mehr als
    4 Sternen kann ich mich allerdings nicht hinreißen lassen!
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    33.33%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    33.33%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Wir erfahren, dass Palmer es geschafft hat und nun Präsident der USA ist.
    Palmer ist wie gewohnt sehr stark und hat einfach eine überaus beeindruckende Präsenz.

    Eine Atombombe in Los Angeles ist sicherlich eine gewaltige Bedrohung, aber so richtig gut wird einen das in der Folge nicht vermittelt. Es plätschert irgendwie so dahin und der Zuschauer wird nicht so richtig in die Ereignisse hineingezogen (imo war das in der ersten Staffek weit besser gelöst).

    Ich freue mich, dass Mason zurück ist. Ich habe ihn in der ersten Staffel wirklich sehr gerne gemocht. Lustig ist, wie er Jack vorwirft, er sehe wie ein Penner aus, - wobei auch Mason zumindest schon mal rasierter aussah.
    Mir gefällt aber der bärtige Mason, imo hat er etwas sehr resgniertes, - hat Palmer in der letzten Staffel nicht versprochen ihm einen guten Job zu besorgen?

    Kim überzeugt mich hier nicht so wie in der letzten Staffel, - irgendwie ist ihre Rolle zu Beginn etwas langweilig.
    Das kleine Mädchen mag ich auch nicht so besonders, aber der häusliche Psychophat hat bei seinem ersten Auftritt was.

    Man bekommt auch einen bärtigen Kiefer Sutherland präsentiert und das löst bei mir zwiesplältige Gefühle aus. Obwohl mir im Prinzip Ewan McGregor gefallen hat, muß ich in solchen Momenten immer daran denken, was für ein fantastischer Obi Wan Kiefer Sutherland gewesen wäre. Die Ähnlichkeit zu Alec Guiness ist von der Optik bis hin zur Gestik und Mimik (obwohl man Sutherland bestimmt nicht gesagt hat, er solle sich wie Obi Wan benehmen ) überaus beachtlich.
    Ich genieße diese Momente, wünsche mir dann aber auch immer ein wenig Sutherland in SW gehabt zu haben.

    Jack wird also zur CTU zurückgerufen und hat einen noch unangenehmeren Einstig als in Staffel 1 (wo er sich Mason vornimmt).
    Das Erschießen des Zeugen kam völlig unvermittelt und war imo deutlich zu hart.
    Mason findet die richtigen Worte, kann sich aber nicht so recht durchsetzen und steht schließlich als Verlierer da.
    Imo ist die ganze Szene in dieser Inszenierung als überaus bedenklich einzustufen.

    Fazit:
    Der Auftakt zur zweiten Staffel fällt relativ schwächlich aus und die Folge plätschert irgendwie so dahin. Der Zuschauer wird noch nicht so richtig in die Ereignisse hineingezogen.
    Es kann hier nicht mehr als 3 Sterne geben.

    ***

    Kommentar


    • #3
      Jack is Back. Dieser Slogan passt nicht wirklich so zur ersten Folge der 2ten Staffel. Jack is arbeitslos und noch ziemlich fertig, dass seine Frau von Nina getötet wurde. anfangs weigert er sich zurückzukehren, schleißlich kann ihn nur der Präsident davon überzeugen. kim ist mittlerweile wieder einigermaßen auf festem boden, sie ist kindermädchen bei einer familie mit gewalttätigem vater. die ctu wird mittlerweile von mason geleitet, der auch später noch eine sehr wichtige rolle spielen wird. also ich find die folge wirklich sehr gut gelungen, die ereignisse aus staffel eins wurden gut weitergeführt, z.b. palmer's präsidentschaft und jacks jetztige arbeitslosigkeit.
      4 Sterne.

      Kommentar


      • #4
        1. Alles in allem ein guter Auftakt in meinen Augen. Besonders stark sind die Szenen mit Palmer. Eher nervig scheint der Storybogen um Kim zu werden. Etwas weniger Brutalität hätte der Folge zudem sehr gut getan. Die Anfangsszene war schon ziemlich schockierend. Wundert mich, dass diese Folge noch eine Freigabe ab 16 bekommen hat. Das Erschießen des Zeugen hätte auch nicht sein müssen. Moralisch ist das ganze schon sehr fragwürdig. Spannend ist es trotzdem. Ich vergebe vier Sterne.

        Meine Wertung: ****

        Kommentar


        • #5
          Kommt etwas lahm daher, der Staffelauftakt.
          Der Plot an sich ist ganz interessant.
          Das man gleich die Typen mit der Bombe sieht finde ich etwas schwach. Hier hat man gleich zu Beginn Spannung rausgenommen und eine Menge Entwicklungsspielraum bezüglich der Story verschenkt.

          Palmer ist Präsident. Wie er das nach dem Bruch mit seiner Frau geschafft hat ist mir jedenfalls ein Rätsel.
          Die Szenen mit ihm gehören jedenfalls zu den stärkeren in der Episode.
          Aber:
          Terroristen sind dabei eine Atombombe in den USA hochgehen zu lassen und der Präsident lässt die Joint Chiefs außen vor?
          Schon klar, das momentan noch nicht daran denkt Land X in einen Parkplatz zu verhandeln, nichts desto trotz, bei einer derartigen Bedrohungslage sind die Vereinten Stabschefs definitiv bei jeder Entscheidung mit involviert.
          Das lässt man nie und nimmer von ein paar Zivilisten und Geheimdienstleuten erledigen.
          Die sind definitiv bei jedem Meeting dabei, auch wenn sie nur den Präsidenten beraten. Schließlich kann es gut möglich sein, dass im Zuge der Ereignisse eine militärische Operation auf dem Boden der Vereinigten Staaten notwendig wird.
          Wie auch immer.
          Schwächlich ist neben dem komischen Kommandozentrum (hätten auch was bekanntes nehmen können) va der ganze Subplot um Kim. Schön, sie spielt Kindermädchen. Bei zwei Psychos. Wie sich das in Episode 2 entwickelt erinnert es mich schon fatal an Staffel 1. Hätte man was besseres machen können.
          Jack kommt zurück. Das es sowieso klar war hätte man sich das Geplänkel mit der halben CTU inkl. Präsident sparen können.
          Der Ausgang war vorhersehbar, inkl. des Deals um Kim.
          Was er dann mit dem Zeugen abzieht ist wirklich jenseits. Persönlich hab ich eigentlich wneig Probleme mit Bad Guys etwas härter anzufassen. Aber so?
          Geht her, erschießt mal eben so diesen Typen - passt ja zu Jack, aber kommt der damit wirklich durch? Sehr realistisch.
          Gefallen hat mir Mason. Nicht nur in dieser Situation, insgesamt hat er einen gelungenen Auftritt. Gilt genauso für Tony.
          Die anderen Neuen in der CTU geben noch nicht viel her.

          3 Sterne
          Für einen Staffelauftakt zu wenig.
          Zuletzt geändert von Nighthawk_; 02.01.2007, 16:21.

          Kommentar


          • #6
            Der Staffelauftakt hatte bei mir etwas zwiespältige Gefühle hinterlassen. Einerseits freute ich mich drauf, dass 24 weiter geht (auch wenn ich mich in Staffel 1 wegen einiger Handlungsstränge und Wendungen doch recht geärgert hatte), außerdem waren interessante neue Figuren eingeführt und tolle alte Figuten (Präsident, Mason) beibehalten worden. Andererseits hätte ich mir sehr gewünscht, dass Kim einfach für immer verschwindet, denn ich kann die Tussi einfach nicht ausstehen, das kleine Kind, das sie Babysittet ist da auch net besser. Und klar, dass sie sich gleich ne Psychofamilie aussucht *seufz* Das kann ja heiter werden...

            Toll fand ich, dass Jack nicht einfach in die Arbeit zurückspringt, sondern lieber sich und seine Tochter in Sicherheit bringen möchte und erst durch den Gedanken an all die anderen unschuldigen Kinder davon abgehalten wird...

            Fazit: 3,5 Sterne

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Der 2. längste Tag von Jack Bauer beginnt also um 8:00 Uhr morgens. Da ist er wenigstens im Gegensatz zu seinem letzten längsten Tag schon mal ausgeruht. Den Schlaf hat er auch gebraucht, denn diesmal geht es nicht nur um ein popeliges Attentat, sondern um einen Nuklearbombenanschlag. Wie innovativ aber auch. Sehr schön übrigens die Folge in Überlänge zu sehen.

              Und wieder ist Kim dabei. Spielt Kindermädchen bei einer Barbie und Ken Familie, die aber ganz dolle Probleme haben. Also ich hoffe mal das es noch eine Rechtfertigung gibt, Kim in die neue Staffel einzubauen. Außer sie 1.) als Druckmittel gegen Jack einzusetzen und 2.) Jack in arge moralische Bedrängnis zu bringen, wenn er sich entscheiden muss entweder seine Tochter oder L.A. zu retten.

              Palmer ist als nun Potus. Auch schön. Aber wie Cmdr Ch'rei verstehe ich auch nicht diese Weigerung mit den Joint Chiefs zu sprechen.

              Zuerst dies beharrliche Weigerung seitens Jack mit der CTU zusammenzuarbeiten und dann sieht er nur eine Mutter mit ihrem Kind und schon wird Jacks Herz weich. Och nö. Schlimmer gehts nichts oder. Und dann knallt er den Typen einfach ab. Was sollte das denn jetzt sein? Reine Effekthascherein um nach einem doch einschläfernden Anfang noch etwas Action reinzubringen. Aber das gab es ja schon am Anfang der 1. Staffel wo die Terroristin das Flugzeug gesprengt haben.

              Schön wieder Mason zu sehen. Aber warum ist er nicht an der Seite des Präsidenten? Er hat doch einen Deal mit ihm ausgemacht das er nach Washington kommt. Palmer wird doch etwa nicht seine Versprechen gebrochen haben. Ich hoffe das wird noch im Verlauf des Tages geklärt. Paula kenn ich noch als Tochter von Roseanne. Da ich sie nur als depressive, besserwisserische Gothic Teenagerin kenne ist Paula schon mal jetzt vollkommen out-of-character. Und Michelle Forbes (Ro Laren/ Admiral Caine) habe ich auch als Beraterin des Präsidenten gesehen. Also schon mal ein schöner Nebendarsteller Cast.

              Ich vergebe mal 3***.
              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

              Kommentar


              • #8
                Und wieder ist Kim dabei. Spielt Kindermädchen bei einer Barbie und Ken Familie, die aber ganz dolle Probleme haben. Also ich hoffe mal das es noch eine Rechtfertigung gibt, Kim in die neue Staffel einzubauen. Außer sie 1.) als Druckmittel gegen Jack einzusetzen und 2.) Jack in arge moralische Bedrängnis zu bringen, wenn er sich entscheiden muss entweder seine Tochter oder L.A. zu retten.
                Ich wünsche dir viel Spaß.
                Nur so viel, rechne mit dem Schlimmsten und denke immer daran: Auf jeden Fall kommt es schlimmer.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Ich wünsche dir viel Spaß.
                  Nur so viel, rechne mit dem Schlimmsten und denke immer daran: Auf jeden Fall kommt es schlimmer.
                  Na dann weiß ich ja bescheid. Kim ist der eigentliche Kopf der Terroristen und ist für die Zerstörung von L.A. verantwortlich. Ihr Vater muss an einem Monitor tatenlos zusehen wie seine Tochter den Knopf drückt.
                  Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                  Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                  [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                  Kommentar


                  • #10
                    (Hab mir die komplette 2.Staffel auf DVD besorgt *freu*)

                    Toller Staffelauftakt!
                    Find es genial, wie Jack sich gehen ließ und vorallem wie er die Anrufe von der CTU ignorierte^^
                    Aber schade, dass er sich mit Kim nicht mehr so versteht, bzw. dass Kim sich von ihm abwendet. Das ist echt hart...

                    War aber geil, wie Jack durch die CTU marschierte und alle blöd glotzen. Er wieder ging und dann doch zurück kam =) Oder wie er dann plötzlich den Typ abknallte etc.
                    Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                    Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                    Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                    was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X