Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 2 - 04] 11:00 - 12:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 2 - 04] 11:00 - 12:00

    Mason kehrt in die CTU zurück - und muss erkennen, dass er eine Entscheidung getroffen hat, die das Leben kosten kann. Während Kim Megan nach einem Anfall ins Krankenhaus bringt, stellt Jack verblüfft fest, wer die Männer mit dem Anschlag auf die CTU beauftragt hat.




    Und es geht spannend weiter. Der Cliffhanger, dass Nina in die Sache verstrickt ist könnte kaum gemeiner sein. Einfach geil.

    Auch gefällt mir die Handlung rund um die halb zerstörte CTU. Zwar kommt man in Sachen Adrenalin nicht wirklich an die Vorwoche ran

    5 Sterne sind aber allemal drinnen!
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    50.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Bei Kim passiert nicht viel und ebenso sieht es im Grunde bei Jack aus.
    Der alles niedermetzelnde und kugelsichere Jack hat mir nicht besonders gefallen.
    Der Cliffhanger mit Nina war natürlich großartig.

    Mason kommt auch nach der Todesbotschaft für den Zuschauer ziemlich cool rüber und überzeugt in dieser Folge auf der ganzen Linie.
    Auch die restliche Handlung in der zerstörten CTU war ziemlich überzeugend und sehr gefühlvoll inszeniert.

    Highlight ist aber die Handlung um Lyn. Schon der Moment, wo Jack ihr vorwirft, dass sie für den Tod von Menschen verantwortlich sei und sie nur einfach ruhig und gelassen mit "Ja" antwortet und dann einfach normal mit dem Gespräch weitermacht, war ziemlich stark.
    Genial dann die Konfrontation mit Präsident Palmer.
    Da kocht die Luft, - die Stimmung während des Gesprächs ist einfach großartig und fast mit Händen greifbar.

    Fazit:
    Wegen Nina, Mason und Lyn/Palmer reicht es bei dieser Folge für überzeugende 5 Sterne.

    ** ***

    Kommentar


    • #3
      dem werten John Sheridan kann ich mich in meiner meinung von 5 Sternen nur anschließen.
      das geschehen um nina gefiel mir gut, sie hat also nicht nur für die drasons die dreckarbeit erledigt...NUR muss man das mit nina nicht so extrem ausreizen

      Spoiler
      sodass sie dann in staffel 3 schon wieder vorkommt. dann aber wirklich das letzte mal in den sequels.

      jacks verhörtechniken nina gegenüber find ich dann auch wieder ziemlich krass.
      wie oben schon gesagt, 5 Sterne

      Kommentar


      • #4
        4. Es ist gar nicht so einfach die Folgen separat zu bewerten, das sich die einzelnen Handlungsstränge ja überschneiden und über viele Folgen ziehen, daher wäre es eigentlich sinnvoller jeweils die einzelnen Storys zu bewerten. Aber das habe ich ja nicht zu entscheiden 
        Ich versuche dann mal doch diese Folge wieder für sich genommen zu bewerten. Sie ist wieder spannend und gut gemacht. Sehr gute finde ich die Szenen mit Mason, der weiß, dass er bald sterben wird. Palmer überzeugt ein weiteres Mal, auch wenn er in dieser Folge nur kurze Auftritte hat. Bauer kämpft weiter verzweifelt und auf sich allein gestellt. Ich vergebe auch dieser Folge vier Sterne.

        Meine Wertung: ****

        Kommentar


        • #5
          Die Situation im CTU ist ziemlich klassisch.
          Gut das Tony rausgekommen ist. Der kommt noch am besten von allen rüber.
          An Mason hat er habe ganz schön was gefressen. Schade um den Kerl.
          Das mit Paula was passiert war irgendwie klar.
          Leider irgendwie gkünstelt das Mason nicht mit Tony über seinen Zustand redet.

          Das mit Kim läuft ja toll.
          Zumindest ist ihr Trip mit Megan zu Ende.

          Jacks Aktion war ja wirklich nicht das gelbe vom Ei.
          Erst macht er im CTU nix und dann probiert es auf ner Wiese. Das kommt doll rüber.
          Der Hund bei Joe lässt ihn auch nicht besonders gut aussehen. Seine Rede war dann aber besser. Abgekauft hätte ich es ihm dann später aber nicht.
          Glück gehabt, das es zu Joe noch durchgekommen ist.

          Palmers Handlungsbogen ist sehr gut.
          Bei den Besprechungen ist jetzt auch mal Typen vom Militär dabei. Obwohl die Ränge etwas komisch sind.
          Die Situation mit der Frau händelt Palmer aber großartig. Tolle Menschenkenntnis.
          Hat ja nicht lange gedauert bis Mr. Eiskalt-Politiker weg war.

          Diese Kate ist ja wirklich total fertig. Ein wenig mehr Nerven wären schön.
          Nina am Schluss war toll. Konnte man aber wegen dem „Frankfurt“ erwarten.

          4 Sterne

          Kommentar


          • #6
            Diese Folge war auch net schlecht, aber nicht so gut wie die letzte, 4 Sterne. Jack räumt mal wieder jeden aus den Weg, versucht nicht mal Gefangene zu machen (ok, die würden ihn auch nur behindern, aber trotzdem). Und dass ihm bei der Schießerei nix passiert... auch ein klein wenig unglaubwürdig.

            Das mit Nina war schon ne nette Überaschung, nur hoffe ich, dass ihr Handlungsbogen etwas glaubwürdiger ist als in der letzten Staffel

            Palmer beweist recht gute Übersicht und Menschenkenntnis, als er der Frau die Wahrheit aus der Nase zieht. Ihm scheint ja nicht allzu viel zu entgehen *g* Aber ob der Typ komplett weg ist? Irgendwie wage ich es zu bezweifeln...

            Bei der Hochzeitsstory versucht man uns wohl ziemlich an der Nase herumzuführen bzw. sich beide Möglichkeiten offen zu lassen, gar nicht mal schlecht, aber sie sollten es nicht übertreiben und sich bald für was entscheiden...

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Solide Folge.

              Der Handlungsstrang um Jack ist hier sehr von Action geprägt. Obwohl Jacks Rede über Atomwaffen usw. ich nicht geglaubt hätte. Wobei ich ja nicht über die weiteren Informationen des Anführers bescheid weiß. Vielleicht hatte er Informationen die erst jetzt einen Sinn ergaben.

              Der Handlungsstrang um Palmer war sehr gut. Der Mann ist weg, aber ich glaube den sehen wir noch mal wieder.

              Mason hat sich also doch entschlossen wieder zurückzukehren und seinen Job zu machen. Was kann ihm denn noch schlimmes passieren? Das er am nächsten Tag stirbt? Das mit Paula war natürlich eine verdammt eiskalte Entscheidung. Aber hatte Mason wirklich eine Alternative? Ich denke nicht. Tony sieht es ja am Ende auch ein.

              Kim hatte sehr wenig Screentime. Ein Pluspunkt. Wollen die es wirklich so drehen das Kim am Ende die Böse ist? Hoffentlich hat dieser Handlungsstrang noch eine Überschneidung zur eigentlichen Story, sonst werde ich verdammt böse.

              Der Hochzeithandlungsstrang gestaltet sich interessant. Der Vater hatte also schon vorher seinen zukünftigen Schwiegersohn durchleuchtet und es kam nichts bei raus. Es würde mich jetzt nicht wundern, wenn der Vater mit den Terroristen unter einer Decke steckt.

              Das mit Nina war eine sehr schöne Verbindung zur 1. Staffel.

              Ich vergebe mal 4**** Sterne.
              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

              Kommentar

              Lädt...
              X