Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 2 - 14] 21:00 - 22:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 2 - 14] 21:00 - 22:00

    Während Jack Marie über die Bombe ausfragt, will Palmer wissen was es mit Sherrys Beteiligung an Stantons Plänen auf sich hat. Mason, dessen Kräfte rapide schwinden, übergibt die Leitung der CTU offiziell an Tony.





    Herrlich traurig Masons Abschied (auch wenner uns noch für eine weitere Folge erhalten bleibt). Hatte echt mit den Tränen zu kämpfen.

    Auch sonst bietet die Folge mal wieder ziemlich viel Spannung. Stark die Szene zwischen Kate und Marie. Glaubte jeden Moment wäre es aus mit Kate. Vor allem als dann der Schuss fiel (welcher zum Glück von Jack Bauer kam).

    ABER warum zum Teufel muss man schon wieder zum Mittel der Folter greifen. Ok, diesmal wurde niemand direkt gefoltert, Jack gibt Marie aber kein Schmerzmittel und greift ihr sogar in die angeschossene Wunde. Wenigstens bringt Folter diesmal kein wirkliches Ergebnis und man ist hinterher genauso klug wie vorher.

    Positiv wäre noch zu erwähnen, dass Lanny Kim gleich wieder gehen lässt. Bis zum nächsten Missgeschick.

    4,5 Sterne!
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    50.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Die Begegnung zwischen Marie und Kate war recht stark. Diese Marie war wirklich eiskalt, ich hätte nicht darauf vertraut, dass sie nicht schießt.
    Aber als sie dann angeschoßen wird, kriegt sie sich ja echt nicht mehr ein. Ihr Herumgekreische ging einen durch und durch und dabei war es nur der Arm.
    Das Verhör durch Jack war wieder recht hart und gut inszeniert.

    Palmers Abrechnung mit Sherry war klasse.
    "Ich befehle dir als Präsident,..nein als Mann den du behauptest zu lieben....."
    Auch nach dieser Folge traue ich Sherry kein Stück und ich finde es ganz richtig, dass Palmer sie weggeschickt hat, - nur leider hat Lynn damit keine Möglichkeit mehr ihr mal kräftig in den Hintern zu treten.

    Dieser Lenny war ja wirklich ein seltsamer Vogel:
    "Ich wollte nur ein wenig Gesellschaft." --> Ahha, interessante Metohode, Nachahmung wird nicht empfohlen.
    Und als Kim dann nichts mit ihm zu tun haben wollte, ist er sogar richtig psychophatisch geworden --> "Ich bin dir wohl nicht gut genug."
    Am Ende aber konnte er einen fast schon wieder leid tun, wie er sich da an den letzten Strohhalm klammert und Kim fragt, ob sie vielleicht mal wieder kommen würde.
    Ich finde es gut, dass sie ihm gleich die Wahrheit gesagt hat.
    Wirklich gute Kim Handlung in dieser Folge.

    Ansonsten gehört die Folge aber natürlich George Mason.
    Hart zu sehen, wie er sich zu Beginn der Folge die Symptome der Verstrahlung ansieht und wie er dann einmal mitten im Gespräch einfach zusammenbricht.
    Sein Abschied von der CTU ist dann wirklich großartig inszeniert. Toll, wie er Tony noch zum neuen Direktor gemacht hat und wie er ihn bittet allen zu sagen, wie stolz er war Teil dieses Teams gewesen zu sein. Die Musik trägt ihren Teil zu der umwerfenden Traurigkeit dieser Szene bei.
    Toll war dann auch das letzte Bild, wie er mit seinem Koffer weggeht.

    Fazit:
    Tolle Folge ohne jede Schwäche und ein toller George Mason bringt die Folge dann letzlich auf 6 Sterne.

    *** ***

    Kommentar


    • #3
      Eine ganz klare Masonfolge dieses Mal. Einfach nur atemberaubend. Mason wird hier wirklich alle Würde zugesprochen, die er auch wirklich verdient hat. Auch sehr realistisch wie die Auswirkungen der Strahlung durch ihn gezeigt werden, wirklich sehr gut.
      Die Handlung um Kim war diesmal auch ganz nett, aber schade dass LOnny sie nicht bei sich halten kann
      Letztendlich wird Sherry für diese Folge erstmal verbannt, und Lynn wird sich kurzzeitig langweilen müssen, aber das geht später in die nächste Runde, zwar treffen die beiden da nicht mehr aufeinander, aber es bleibt um beide spannend...
      Und letztendlich, wie John Sheridan bereits sagte, danke George Mason (also schauspielerischer Leistung Xander Berkleys) eine wirklich sehr gute Folge, die 6 Sterne verdient hat.

      Kommentar


      • #4
        14. Irgendwie plätschert die Story in dieser Folge so dahin. Interessant finde ich, dass man das Foltern einer Frau dann doch nicht so extrem darstellt. Ob das jetzt die echte Bombe ist? Es sind ja eigentlich noch zehn Folgen – da wird bestimmt noch eine Menge passieren, zum Beispiel mit Kim, die wahrscheinlich noch gegen einen Drachen kämpfen muss, nachdem sie den netten Psycho hinter sich gelassen hat :-D Ich vergebe drei Sterne.

        Meine Wertung: ***

        Kommentar


        • #5
          Ja wie jetzt? Jack poliert dem Typen nicht die Fresse bis er’s ausspuckt? Wie zivilisiert das er erst mal annimmt der Typ spricht kein Englisch...
          Später wird er dann ja wieder „normal“.

          Palmer ist gewohnt stark als es gegen Sherry geht. Ich glaube aber nicht, dass das die ganze Wahrheit ist was Sherry da erzählt.

          Mason geht. Traurig. Aber schön das er Tony das Kommando überlassen hat.
          Man hätte das im CTU wirklich etwas ausweiten können, das ist einfach gelungen.

          Das Aufeinandertreffen von Kate und Marie ist schon sehr gekünstelt. Die weiß doch was auf dem Spiel steht, da soll sie einfach einen Mitnehmen der sie einsackt.
          Jacks Handlungen im Zuge dessen kann ich aber schon nachvollziehen.
          Ganz schön versackt diese Marie. Wie man nur so fehlgeleitet sein kann.

          Das mit Kim muss man jetzt wirklich mal aufzählen

          - sie kriegt nen Job bei ner Familie mit mindestens einen Psychophaten
          - der Psycho misshandelt sein Kind vor ihren Augen
          - sie flieht, des Psycho findet sie, die Polizei sucht sie, Megan wird beinnahe entführt
          - sie schafft es zur CTU, genau pünktlich zum Attentat
          - im Krankenhaus wird ihr Megan weggenommen und sie will unbedingt mit ihr abhauen
          - sie fliehen im Auto dem Psycho mit der Leiche der Mutter im Kofferraum
          - sie wird geschnappt nach einigem unwichtigen hin und her produzieren sie einen Unfall
          - sie allein in der Wildnis, läuft nem Puma über den Weg und tappt in ne Tierfalle
          - wird von nem 2. Psycho gerettet
          - der sperrt sich zusammen mit ihr im Keller ein
          Großartig.
          Und am Schluss lässt er sie raus. Bin schon gespannt wo sie als nächstes reintappt.
          Ich tippe entweder auf die Polizei oder irgendwelche Bad Guys. Oder ein entlaufener Löwe

          Dennoch, 5 Sterne

          Kommentar


          • #6
            Die Folge war eindeutig Mason gewidmet. Sein Abschied war richtig traurig und toll gespielt. Schön, dass er seinen Job an Tony vermacht hat. Dieser hat sich dann später auch mit einer kurzen aber bewegenden Rede revangiert. Schön fand ich auch, dass - als Mason die CTU verließ - das Tickgeräusch der Uhr weggelassen wurde. Mason, wir werden Dich vermissen...

            Die Kim-Handlung war erträglich, aber ich frage mcih ernsthaft, was Lonny eigentlich erwartet hatte, was passieren würde. Wie lange wollte er Kim da festhalten? Die Scharade aufrechterhaltend? Und was wollte er wohl noch von Kim außer gesellschaft? Insgesamt hat sich Kim hier aber ausnahmsweise recht intelligent und einfühlsam gezeigt - und sie hat ihm am Schluss auch wahrheitsgemäß gesagt, dass sie nicht zurückkommen wird. Fand ich ausnahmsweise mal gut.

            Palmers Entscheidung, Sherry erst mal aus seinem HQ zu entfernen und später sich um ihre Geschichte zu kümmern (ob sie die Wahrheit sagt oder nicht), fand ich sehr gut, an diesem Tag hat er einfach genug anderes zu tun, da kann er nicht auch noch eine potentielle Gefahr einfach bei sich lassen.

            Das Verhör der Schwester war auch toll gemacht. Schön, wie Jack erkennt, dass sie ihn einfach nur anlügt. Auch hier muss mal wieder gefoltert werden (auch wenn es nur Entzug von Schmerzmitteln ist), aber na ja...

            Insgesamt würde ich sagen: 5 Sterne absolut verdient

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Mason verlässt die Bühne. *schnief* Sehr schön das die Uhr am Ende nicht wie üblich getickt hat. Also so wie damals am Ende der 1. Staffel bei Teri. Mason hatte einen guten Abgang.

              Kate wird hier einfach nur dumm dargestellt. Bei allem was passiert ist, kann sie immer noch nicht glauben das ihre Schwester zu den Terroristen gehört.

              Aber noch schlimmer war ihre Schwester Marie. Zuerst macht sie auf eiskalte Killerin und dann heult sie wie Kleinkind rum. Schön das Jack erkannt hat das Marie nur Lügen verzapft.

              Bei Palmer sind nun Stanton und Sherry erst einmal aus dem Spiel. Aber ist damit das Intrigenspiel beendet? Oder kommen jetzt die Verschwörer aus der 2. Reihe und übernehmen hier.

              Also ich kann jetzt nicht wirklich glauben das dies die richtige, oder wenigstens einzige Nuklearbombe ist. Dafür ist es noch zu früh. Wenn man jetzt 10 Folgen damit beschäftigt wäre die Terroristen zu jagen wäre einfach die Luft raus.

              Ich vergebe mal 5***** Sterne.
              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

              Kommentar

              Lädt...
              X