Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 2 - 22] 05:00 - 06:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 2 - 22] 05:00 - 06:00

    In Hewitts Apartmet begegnet der schockierte Jack Bauer niemand anderem als Sherry Palmer. Während er versucht mit Hewitt zu verhandeln, entlässt Chappelle Tony aus seiner Verantwortung bei der CTU. Tony trifft eine folgenschwere Entscheidung.







    Und die Spannung reißt nicht ab. Sherry so intriegant wie eh und je, erfährt man endlich ihre wahren Motive und Hintergründe an der ganzen Miesere. Palmer muss in seinem Büro eingesperrt tatenlos zusehen wie sich die Lage immer mehr zuspitzt.

    Am besten gefiel mir aber die Weiterentwicklung der Tony/Michelle/Chappelle-Handlung. Dass die beiden Chappelle einfach so betäuben ist schon ziemlich hart. Trotzdem, ultraspannend das Ganze.

    Minuspunkte gibt's allerdings für die Kim-Gary-Handlung. Mal wieder TOTAL UNGLAUBWÜRDIG und an den Haaren herbeigezogen. Außerdem versteh ich nicht, warum Jack Kim befielt gleich zweimal auf Gary zu schießen. Ist schon ziemlich brutal.

    Und wieso muss ausgerechnet Kate Warner Kim abholen? Hat die Gute nicht schon genug für einen Tag durchmachen müssen.

    Alles in allem reicht's nicht für die Höchstpunktezahl, aber immerhin für
    5 Sterne!
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    33.33%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    33.33%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Die Toni/Michelle/Chapelle-Handlung war in der Tat nicht schlecht, aber mit Sichherheit nicht das beste an dieser Folge.

    Die Kim Handlung war herrlich konstruiert. Das ganze ist so absurd, dass es langsam schon wieder lustig und somit gut wird.
    Sie geht alleine ins Haus und sofort wird diese bedrohliche Musik gespielt, - herrlich.
    Jacks Befehle an seine Tochter waren wirklich übel. Echt schade, dass das wohl folgenlos bleiben wird und er die ganze Sache einfach vertuschen kann.
    Der zweite Schuß sollte eigentlich auch in der USA eine nicht gerechtfertigte Tötung sein.

    Palmer war gewohnt stark. Ich mag seinen Sicherheitsbeamten und finde es toll, dass dieser ihm hilft und auch noch bei seiner Verhaftung als Präsident akzeptiert.
    Toll war die erneute kleine Konfrontation mit Mike, wo Palmer ihn auffordert sich zu schämen.

    Sherrys erneuter Auftritt ist ziemlich genial. Ich finde es klasse, dass sie mal mit Jack zusammentrifft. Sie hat es imo vor allen anderen Charakteren verdient mal mit seiner psychophatischen Art konfrontiert zu sein.
    Ein starker Moment war auf jeden Fall, wie Palmer Jack auffordert Sherry nicht zu vertrauen.
    Sherry beweist mal wieder das sie eine falsche Schlange ist und die Verachtung für sie schwingt sich in dieser Folge zu neuen Höhen auf. Interessant ist natürlich auch, dass sie sich von ihrem Mann auch noch ungerecht behandelt fühlt.
    Am Ende der Folge wird sie dann ja mal bestraft....aber ich schätze sie wird es überleben.
    Aber das ist schon in Ordung, - als Charakter ist sie echt klasse.

    Fazit:
    Die Folge kann natürlich nicht mit der Vorhergehenden mithalten, aber vor allem wegen Sherry und Palmer sind 5 Sterne absolut gerechtfertigt.

    ** ***

    Kommentar


    • #3
      Ach die Folge war ja auch mal ganz nett. Sherry steckt also mit Alex unter einer Decke, irgendwie war es zu erwarten, dass sie auch mit drinhängt. Palmer hatte wieder einige wirklich wunderbare Szenen (wie bereits angesprochen mit dem Sicherheitsbeamten z.b., aber auch die Befehle an Sherry und Jack), wirklich super. Naja dann Kim und Garry...wie wahrscheinlich kann das bitte sein, dass der Kerl genau in dem Augenblick wieder bei sich zu Hause ankommt, wenn Kim da ist? Das ist doch wirklich schon unmöglich, aber ok, ganz klar, dass er dann auch gleich den Cop umbringt, und das alles komplett lautlos, damit Kim nichts merkt^^
      Naja Jacks Handlung mit Kim find ich dann doch etwas hart, aber so is endlich mal Schluss mit dem Kerl da (der hat mich doch schon ziemlich geneervt muss ich sagen). Nunja aber es ging eben noch.
      Sherry hat ihre Strafe am Ende der Folge dann doch irgendwie verdient finde ich, sie war ja schon in Staffel 1 ziemlich mies drauf, das hat sie halt davon
      Naja 6 Sterne war mir die Folge aufgrunddessen wieder locker wert

      Kommentar


      • #4
        Wie lange hält eigentlich Jacks Akku? Kim nervt mal wieder. Ansonsten alles im grünen Bereich. Macht wieder vier Sterne.

        Meine Wertung: ****

        Kommentar


        • #5
          Etwas schwächer die Folge.

          Liegt hauptsächlich an Kim. Das ist schon längst nicht mehr normal. Und lachen kann ich darüber auch nicht.
          Wenigstens hat sie diesesmal abgedrückt.

          Toll was Tony und Michelle da mit Chappelle abziehen.
          Jack färbt langsam aber sicher ab

          Geil das bei Jack:
          „He´s my privat bodyguard.” „Secret Servie?” „Ex.” Paff “Jack Bauer”
          Zu Geil
          Die Zwei funktionieren zusammen.
          Die Handlung geht auch gut weiter. Leider wird das alles nicht schlüssiger. Ich halte es nach wie vor für blödsinnig, das man den Tod von Millionen einfach so in Kauf nimmt nur weil man ein bisschen Geld verdienen will. Das das dann über einen Krieg laufen soll den ein demokratisches Kabinett mit wehenden Fahnen verabschiedet ist einfach zu viel des Guten.

          Palmer und sein Secret Service Agent ist auch interessant.
          24 wäre ohne ihn wirklich nur halb so gut.

          5 Sterne

          Kommentar


          • #6
            Hmmmja, die Kim Story ist so weit überkonstruiert, dass es schon nicht mehr witzig ist. Dass ihr Vater sie dazu überredet, ihn auch noch zu erschießen... war klasse gemacht, aber ich frage mich, wieso sie nicht selbst darauf kommt, immerhin hatte sie die Waffe schonmal auf jemanden gerichtet.

            Dass der Zeuge jetzt Sherry niedersticht und flieht find ich nicht so prickelnd, aber irgendwie muss man die Story ja noch etwas in die Länge ziehen *seufz*

            Palmer war wieder klasse, aber wieso lässt man ihn nicht telefonieren? Wenigstens hat der Secret Service Agent zu ihm gehalten.

            4 Sterne

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Also langsam wird es lächerlich.

              Diese Staffel hat das selbe Problem wie die 1. Staffel. Die Folgen ab der 20. Stunde ziehen sich hin wie Kaugummi. Man ist kurz vor der Lösung und dann tun sich wieder neue Probleme auf, die eine Lösung in weite Ferne rücken lässt. Verdammt ich würde gerne sehen wie die ganzen Verschwörer entarnt werden und in Kitchen wandern. Aber ich glaube es wird so ablaufen das man nur sieht wie der Angriff abgebrochen wird und was mit den Verschwörer passiert erfährt man dann in ein paar Dialogen in der nächsten Staffel. Oder es endet so wie in der 1. Staffel. Wir bauen Probleme über Probleme auf und in 5 Minuten ballert Jack wild um sich und die Probleme existieren nicht mehr.

              Kim war ja nicht zu überbieten. Oh wir haben keine Geschichte mit Kim gemacht. Was der Serie übrigens gut getan hat. Also holen wir wieder diesen Psycho Dad aus der Versenkung an den sich sowieso niemand mehr erinnert und lassen ihn von Kim erschiessen.

              Dieses ganze Intrigenspiel in der CTU langweilt mich tierisch. Vor allem Chapelle geht mir auf die Nerven. Anscheinend haben die Autoren ihn mit zwei weichen Brötchen statt einem Gehirn gesegnet, damit er alle tut damit wir der Probleme erst in den letzten fünf Minuten Herr werden.

              Jack und Sherry waren schön. Sie die intrigante Schlampe und er der harte H****sohn der vor nichts zurückschreckt. Ich hoffe die spielen noch öfters zusammen.

              Ich vergebe mal 4**** Sterne.
              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

              Kommentar

              Lädt...
              X