Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 2 - 23] 06:00 - 07:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 2 - 23] 06:00 - 07:00

    Jack zwingt Sharry Palmer ein Treffen mit Peter Kingsley, dem Drahtzieher hinter der Fälschung des Tonbandes, zu arrangieren. Tony und Michelle landen im Arrest, weil sie Anweisungen nicht befolgt und mit Jack zusammengearbeitet haben.





    Also spannender geht's wirklich kaum mehr. Als man den betäubten Chappelle findet, Tony und Michelle verhaftet und den Hubschrauber zurückruft wusste ich echt nicht mehr, wie das noch (in nicht mal 2 Stunden) gut ausgehen könne. Hewitt der einzige Mensch der beweise konnte, dass der Chip gefälscht war ist tot.

    Der Versuch Kingsley selbst zu einem Geständnis zu bringen ist genauso wagemutig wie überraschend. Auch gefällt mir, dass Jack immer noch mit den Folgen seiner Gefangennahme und seines Herzstillstandes leidet. Dann auch noch der Autounfall. Mann, mann - Adrenalin pur und 24 vom Feinsten.

    6 Sterne!
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    100.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der 24-schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Ja, es ist schon zum aus der Haut fahren, - etwas ärgerlicheres, als dass der herbeigerufene Hubschrauber wieder wegfliegt, kann man sich wohl kaum vorstellen. Zu allem Überfluß stirbt auch noch Hewitt.

    Die Toni/Michelle Handlung war sehr gut. Wirklich sehr mitreißend, der Moment, als Michelle geschnappt wird.
    Als Toni und Michelle zusammen im Arrest sind und sie meint, dass er nicht für sie lügen soll, knistert es aber gewaltig.
    Ist schon ziemlich absurd, wenn man sich mal wirklich komprimiert vor Augen hält, was da alles innerhalb von 24 Stunden passieren soll.

    Kates Überlebenschancen, als sie Kim abholt waren imo nicht allzu groß und dann kam sie auch noch auf die vertrauliche Art --> "Es wird alles wieder gut"
    Es kommt schon einem Wunder gleich, dass das noch gut ausgegangen ist.

    Brian hat mir gut gefallen.
    Es ist schon echt amrseelig den Präsidenten erst zu entmachten und ihn dann doch wieder um Hilfe bitten zu müssen. Wäre die Lage nicht so ernst hätte Palmer allen Grund gehabt Mike auszulachen.
    Palmer handelt natürlich im Sinne der Piloten, aber ich hätte zu gerne Mikes dummes Gesicht gesehen, wenn Palmer seine Hilfe verweigert hätte.

    Kingsley ist imo ziemlich widerlich und die letzte Hoffnung noch alles zum guten zu wenden.
    Sherry ist echt die Härte, lügt und betrügt sich durchs Leben und dann muß man ihr noch gut zureden, wenn sie sich gegenüber Kingsley einfach wie üblich verhalten soll.
    Ihr Gespräch mit Kingsley war dann aber sehr stark.

    Es ist ein nettes Detail, dass Jack nach seiner Folterung schwerwiegende Herzprobleme hat und ich fand es auch gut, dass Sherry sich um ihn Sorgen gemacht hat.
    Der Autounfall zum Schluß ist schon ziemlich haarsträubend....was soll denn noch alles passieren.

    Imo hat man hier, wie schon in der ersten Staffel den Übergang von der Nacht zum Tag nicht gut hinbekommen. Wenn ich die völlige Dunkelheit ziemlich am Ende der letzten Folge sehe und nun diese Folge, so habe ich den Eindruck, dass man von 3.00 Uhr Nachts direkt auf ca. 8.00 Uhr morgens springt. Ein etwas fließenderer und glaubwürdigerer Übergang wäre bei diesem Konzept imo sehr wünschenswert.

    Fazit:
    "24" bleibt im Endspurt auf deutlich gehobenem Niveau. Schon Palmer und Sherry bringen diese Folge problemlos auf 5 Sterne.

    ** ***

    Kommentar


    • #3
      Das ist ja mal echt zum Verzweifeln, da denkt Jack sichm hach der dumme Hacker ist zwar verletzt, aber gleich kommt ja der CTU-Helikopter und dann wird er medizinisch versorgt, aber neine- Pustekuchen
      Naja Sherry durfte auch sehr schön einstecken, wie bereits in der anderen Folge finde ich sie hats irgendwie verdient...
      Tony und Michelle werden entlarvt und Chapelle endlich mal gefunden, nunja das ganze hat ja noch ein gutes Ende für beide, da sie ganz zufällig dann doch in Chapelles Auftrag gehandelt haben *räusper*
      Auch sehr schön, dass Sherry dann gegen Kingsley eingesetzt werden soll, leider verhindert das ja vorerst ein kleinerer Autounfall, der durch Jacks Herzprobleme von der vorherigen Folterung herrührt. Sehr nette Sache, dass das eingebracht und weitergeführt worden ist...gefällt mir wirklich!
      Dann bleiben jetzt nurnoch Kate, Kim und Palmer...Palmer war wieder gewohnt eindrucksvoll, und man konnte sehen, was der Vizepräsident für eine Deletant war/ist. Dann muss Mike wieder für den Vize einspringen und Palmer anbetteln, das fand ich auch schön realistisch.
      Hm also Kim reagiert auf Kate schließlich doch schon sehr heftig, ich meine sie ist diese Folge ja nicht von Terroristen entführt worden, aber wenn man Kate nicht kennen würde, könnte man denken Kim will sich vor einer Entführerrin schützen...naja das geht ja dann letzen Endes auch gut aus...Mir hat sehr gut gefallen, dass Kate auch nochmal aufgetaucht ist, aber vorallem, dass sie Jack diesen gefallen getan hat. Schade, dass sie weder in Staffel 3 noch 4 auftaucht.

      Des Weiteren kann ich mich John Sheridan nur anschließen und auch nochmal betonen, dass 24 auf dem Endspurt zum Staffelfinale auf gehobenem Niveau bleibt. Ich geh sogar soweit und gebe dieser super Folge die vollen 6 Sterne.

      Kommentar


      • #4
        Mir fällt gerade auf, das Carrie genauso nervt wie Kim. Chapelle ist dafür ein echt klasse Charakter. Ich hoffe, der spielt in der dritten Staffel eine größere Rolle. Für die letzte Folge vor dem Finale gebe ich vier Sterne.

        Meine Wertung: ****

        Kommentar


        • #5
          Ja wie, Kim und Kate zusammen und der Himmel fällt ihnen nicht auf dem Kopf?
          Schön auch Kims Reaktion. Absolut nachvollziehbar.

          Die Flucht am Anfang war nicht so prall. Aber nett anzusehen das Jack kein Supermann ist.
          Nicht ganz vermittelbar, das Alex den Deal nicht annehmen will und lieber auf sich schießen lässt.
          Das mit dem Hubschrauber ist natürlich dumm gelaufen.

          Klasse die Entwicklung im CTU. Tony und Michelle werden verhaftet und das dann nachher in der Zelle...
          Die Lösung des Ganzen ist aber echt nicht schlecht.

          Brian und Mike kommen gut rüber. Die Sache mit dem Überflug hatte was. Fast zum Lachen.
          Palmer traf aber die richtige Entscheidung.

          Sherry ist und bleibt die alte. Man sollte ihr nie trauen, damit fährt man immer noch am besten. Der Anruf war aber nicht schlecht. Sie kann schon was.

          Zum Teil echt verzweifelt die Situation. Gegen Ende ist aber vorhersehbar wie es dann wohl enden wird. Autounfall hin oder her.
          Trotz dieses erzwungenen Cliffhangers 6 Sterne

          Kommentar


          • #6
            Wieder hochspannend die Folge und es geht auf das Finale zu. Sehr gut finde ich, dass Jack durch seine Folterungen an Herzproblemen leidet, in Filmen steckt der Held das doch viel viel lockerer weg.

            Palmer gibt sich also zum Wohle der Piloten als Präsident aus. Schöne Szene mit Mike, als dieser ihn zu überreden versucht, man merkt, dass ihm das hochgradig unangenehm ist.

            In der CTU spitzt sich alles zu und die letzten Helfer von Jack werden verhaftet. Sollte das nicht gut ausgehen (was wohl nicht passieren wird^^) sehe ich für die beiden schwarz. Aber Michelle beweist Rückrat und will Tony nicht für sie lügen lassen.

            Kate und Kim zusammen? Bitte nicht, das ist ja Blond im Quadrat, kann ja nur zu Katastrophen führen, zum Glück ist das Staffelende nahe *g*

            5 Sterne

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Ehrlich gesagt habe ich in dieser Folge öfters vorgespult, denn dieser alberner HickHack ging mir echt auf die Nerven. Da musste man auch noch für Palmer eine Story mit dem türkischen Ministerpräsident aus dem Hut zaubern. Diese Folge dreht sich im Kreis und tut alles um eine Lösung zu blockieren. Diese Folge hätte man sich auch wirklich sparen können.

              Bei dem Hintermann auf der Yacht, der die ganze Aktion steuerte, musste ich aber stutzen. Der Typ der nur Max genannt wird, kam mir sehr bekannt vor. Musste dann auch noch bei imdb.com nachschauen und es stimmte. Der Mann der alles anleierte war Thomas Kretschmann. Ja die Oberbösewichte können halt nur die Deutschen spielen.
              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

              Kommentar

              Lädt...
              X