Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 5 - 01] 7 A.M. - 8 A.M.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 5 - 01] 7 A.M. - 8 A.M.

    Oha hab ich mich erschrocken, als Palmer am Anfang erschossen wurde! Ebenso, als die Autobombe in Michelles Auto hochging!

    Während man es bisher in den ersten Folgen der Seasons für "24"-Verhältnisse ruhig anging, ist man von Minute Nr. 3 sofort drinnen. Hauptcharaktere werden gejagt und getötet, Jack ist gleich wieder mitten im Geschehen und mit Jacks neuer Familie und Präsident Logan's Frau hat man schonmal einige neue Charaktere eingebaut.

    Fazit: Wieder einmal spannende Auftaktfolge, nur hoffentlich wird Jack's Body Count nicht wieder so hoch wie in Season 4... Sieht aber leider so aus.
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    100.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0

  • #2
    Wow, ein ziehmlich aufwühlender Start in die 5. Staffel. Hätte nicht gedacht, dass schon in der ersten Viertelstunde gleich zwei beliebte Charaktere drauf gehen
    Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass Coto schon so viel zu sagen hat, aber dieser gnadenlose Umgang mit (beliebten) Charakteren erinnerte mich irgendwie an die ENT-Zeit unter Cotos Führung...

    Immerhin scheint zumindest Tony durchzukommen, denn er steht ja bei den Hauptdarstellern. Insgesamt finde ich es recht positiv, dass wir dieses Jahr wieder deutlich mehr bekannte Gesichter haben.

    Was ich von den Neuen halten soll, weiß ich noch nicht so recht. Der Sohn von Jacks Freundin kommt mir irgendwie ein bisschen nervig daher. Mal abwarten, wie er auf die Ereignisse am Ende der Stunde so reagiert.
    Und Logans Frau... Naja, ich bin da etwas skeptisch. Ne paranoide First Lady, die zufällig den Schlüssel zum Motiv für Palmers Ermordung haben soll Ich weiß ja nicht...
    Schaun mer mal, in welche Richtung die nächsten Stunden gehen...

    Zum Auftakt gibts mal 5*****, denn ich war schon wieder gleich gefesselt.
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

    Kommentar


    • #3
      Toller Auftakt in die 5 Staffel. Es sieht alles etwas durchdachter aus als in der letzten Staffel, welche meiner Ansicht nach wesentlich schlechter gestartet hat. Hier hat man voll auf Action gesetzt und das ist geglückt.

      Derek ist im Moment noch erträglich, mal sehen ob die Geschichte um ihn wieder so eine ähnliche wird wie damals bei Kim ...

      Ebenfalls bin ich auf ein aufeinandertreffen von Audrey und Jack gespannt.

      Auch ich muss sagen, dass ich froh darüber bin, dass sich die Einführung neuer Charaktere diesmal in Grenzen hält und man gleich in der ersten Episode viele bekannte Gesichter gesehen hat. Insgesamt gibts auch von mir 5 Sterne.

      Kommentar


      • #4
        Sehr Geiler Auftakt.
        das war schon ziemlich erschreckend, als aufeinmal Palmer erschossen wurde und dann auch noch Michelle. Ich hoffe ja das Tony durchkommt. War bisher der beste 24 start

        5 Sterne
        "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
        "Do or do not, there is no try" Yoda
        "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

        Kommentar


        • #5
          Oh Mann, das ist ja mal wirklich ein Hammer einstieg!!!

          Man hat mir (ohne etwas zu verraten) vorher prophezeit dass ich die ersten 5 Minuten nicht mögen würde!
          Sie hatten recht!!!
          David Palmer zu erschiessen ist wirklich hart!!!
          Aber zugegeben, dramaturgisch ist dieser Auftakt mit dem Tot von Palmer und Michell echt sehr gut!!

          Bin mal wirklich gespannt wie es weiter geht! Denn scheinbar hat man sich alle Mühe gegeben Palmer aus dem Weg zu räumen und Jack aus seinem Versteck zu locken!
          Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

          Kommentar


          • #6
            IMO zusammen mit dem Start von Staffel 1 der bisher beste Start einer 24-Staffel bisher. Schön so viele bekannte Gesichter zu sehen (die erste Hälfte der vierten Staffel war dank u.a. des Fehlens des fast kompletten Maincasts IMO nicht wirklich prickelnd). Auch ist es wohl der erschreckendste Start einer 24-Staffel bisher. Erst Palmer, dann Michelle. Wirklich hart. Ich werde die beiden eindeutig vermissen. Vor allem ohne Palmer dürfte 24 irgendwie nicht mehr das selbe sein. Und auch Michelle gehörte ab Staffel 2 einfach dazu.

            Die Handlung schloss schön an das Ende der vierten Staffel an (bin schon neugierig ob sich die Chinesen nach Jacks Rückkehr auch mal zu Wort melden) und war - nicht nur dank der schockierenden Morde zu Beginn - von der ersten Minute an überspannend. Weitaus besser als bei der vierten Staffel wo man doch etliche Folgen brauchte um an das Adrenalin der Vorgänger anknüpfen zu können

            Einzig das Ende mit Palmers Mörder gefiel mir nicht so und kostet der Folge die Höchstpunktezahl. Mal wieder setzt Jack "agressive Verhörstechniken" ein und erschießt diesen, sobald er ihm gesagt hat was er wissen wollte, gleich kaltblütig. Er hätte wohl zumindest versuchen können ihm zu helfen.

            Ansonsten aber wie gesagt tolle Folge. Ich bin guter Dinge, dass Staffel 5 da weiter macht wo Staffel 4 aufgehört hat und man sich nicht erst wie im Vorjahr durch unzählige Nonsense-US-Patriotismus-Folter.Folgen quälen muss. Halt alles was 24 ausmacht:

            5 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Absolut geniale Episode und unglaublich spannend.

              Schade finde ich Palmer's Tod und Präsident Logan nervt mich schon wieder von Beginn an.

              Auf jeden Fall 6*
              'To infinity and beyond!'

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen


                Einzig das Ende mit Palmers Mörder gefiel mir nicht so und kostet der Folge die Höchstpunktezahl. Mal wieder setzt Jack "agressive Verhörstechniken" ein und erschießt diesen, sobald er ihm gesagt hat was er wissen wollte, gleich kaltblütig. Er hätte wohl zumindest versuchen können ihm zu helfen.
                naja also als er ihn erschoß hatte er ja schon geplaudert, kann man also nicht als Verhör bezeichnen, es war schlicht und einfach Rache, und das Jack keine Probleme damit hat Leute umzulegen sollte nach den vielen Dutzenden die er in den letzten 4 Staffeln persönlich erledigt hat wohl eh klar sein
                Homepage

                Kommentar


                • #9
                  Natürlich ging es Jack nur um Rache. Und genau das finde ich bedenklich. Jack Bauer wird meist als strahlender Superheld charakterisiert. Dieses Selbstjustizüben fand ich ich schon bei Nina bedenklich (und die war die Mörderin seiner Frau). Wenn man seine Handlungen wenigstens kritisiert hätte. Aber der einzige der etwas dagegen sagt ist Nerv-Stiefsöhnchen.

                  Elemente wie diese störten mich bereits bei Staffel 3 und 4 massiv. Und anscheinend ist Staffel 5 da auf nem ähnlichen Kurs. Ich für meinen Teil würde mir mal wieder ne Staffel im Stil von Staffel 1 wünschen. Sprich ohne Folterungen der Woche etc. Bei Staffel 2 griff man zwar auch schon zu agressiven Verhörmethoden, allerdings folterten hier noch meist die Bösen. Sayed Ali wurde mit nem Trick bezwungen und dass Palmer jenen Intriganten foltern ließ stieß auf ziemlich heftige Kritik und hätte ihm fast seine Präsidentschaft gekosten.

                  Seit Staffel 3 sind solche schlimme Vergehen von positiven Hauptfiguren anscheinend jedoch Kavaliers-Delikte.

                  Kommentar


                  • #10
                    They killed Palmer - You bastards!

                    Das war der bislang wirklich dickste Auftakt zu einer 24-Staffel. Ich dachts noch in der Minute, als Palmer und Wayne so ganz unbedarft in der Wohnung parlierten, dass dies die letzte Season für David werden könnte. Aber dass es gleich vorbei sein würde... auweia. So war meine Reaktion beim Schnitt auf Tony und Michelle gleich die Befürchtung, die zwei würde es auch treffen, mindestens eine von beiden Figuren würde den Morgen nicht erleben. Und auch hier gings viel schneller.

                    Dass Jack den Mörder Palmers abgeknallt hat, war nur zu verständlich. Immerhin hat Jack für David sein ganzes Leben aufgegeben und ihm mindestens 2x eigenhändig das Leben gerettet. Vielleicht hat Jack auch soweit studiert, dass der Mörder vielleicht Hintergrundinfos über die Auftraggeber anzubieten hat (was er zwar bestritt), sobald sich die CTU mit ihm befasst und sich so herauskaufen und gänzlich freikommen würde wie Nina oder die Psychobitch im Motel in S4. Solche unsauberen Sauhunde darf man einfach nicht laufen lassen. (Im Kontext zur Serie zu verstehen)

                    Es ist abzusehen, dass ihn schon bald die ganze USA jagt. Da frage ich mich, wie will er den in der sechsten Staffel noch als verdeckter Agent arbeiten? Aber das will ich vor Ende dieser fünften Staffel auch gar noch nicht wissen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein wunderbarer Auftakt zu Staffel 5. Ich denke mal fast niemand, der es nicht wusste, wird damit gerechnet haben, dass Palmer hier direkt getötet wird. Anfangs dachte ich auch noch, ach, das überlebt der schon, der hat bestimmt wieder ne wichtige Rolle, aber nein, er war wirklich tot. Schon ziemlich heftig muss ich sagen- als es dann noch Michelle und Tony (der es ja wahrschienlich überlebt hat) mit der Bombe erwischt hat, war ich wirklich erstaunt. So hat eine 24-Season bisher noch nie begonnen und es ist wirklich wunderbar gelungen muss ich sagen.
                      Auch, dass Frank ähm Jack ne neue "Familie" gefunden hat, war nett anzusehen (seine Freundin kennt man ja aus Chaos City ) und diesmal keine Kim (staun), dafür aber dieser Derek, man wird sehen, ob der dann auch wieder auf Teufel-komm-raus vorkommen muss.
                      Auch interessant, dass Audrey immernoch bei der CTU ist, wobei sie in der vierten Staffel doch nur ausgeholfen hat (vielleicht sieht man Heller ja selbst auch nochmal in der Staffel- fänd ich gut ).
                      So bleiben nurnoch Logan und Konsorten...naja der Kerl nervt einfach nur unheimlich und ist dazu noch interlistig...kann ich überhaupt nicht leiden den Sack. Seine Frau scheint ja eine wichtige Rolle zu spielen, hat anscheinend das Motiv für den Mord an Palmer erfahren.
                      Nunja, die Geschichte mit dem Abkommen mit den Russen gegen den Terror ist auch gut gewählt und nicht so übertrieben wie "Jack muss die Welt retten" (obwohl das in der Form direkt auch wieder nicht aufgetaucht ist).
                      So, ich komme hier einfach nur mit 6 Sternen für diesen Staffelauftakt aus, weil es enifach genail gemacht war!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Snetre Beitrag anzeigen
                        Auch interessant, dass Audrey immernoch bei der CTU ist, wobei sie in der vierten Staffel doch nur ausgeholfen hat (vielleicht sieht man Heller ja selbst auch nochmal in der Staffel- fänd ich gut ).
                        Sie war nie bei der CTU und ist es auch jetzt nicht, sie arbeitet immer noch irgendwo bei ihrem Vater im Verteidigungsministerium und so wurde sie ja auch angekündigt (als Mitarbeiterin vom DOD) und Buchanan sprach sie ja auch an darauf an das es schwer für sie sein muss wieder in der CTU zu sein.
                        Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                        Kommentar


                        • #13
                          Dass Palmer sterben mußte war auf jeden Fall sehr hart.
                          Ich werde ihn wie viele andere hervorragende Charaktere von "24", die bereits gestorben sind, vermissen, - Palmer war einer der Allerbesten.

                          Sein Tod kam erschreckend und unerwartet, war aber leider nicht besonders emotional dargestellt.
                          Immerhin ist auch Wayne wieder mit dabei.

                          Die Reaktionen auf Palmers Tod scheinen mir etwas überhaßtet zu sein, - es vergehen ja keine 20 Minuten zwischen Palmers Tod und Logans Rede.

                          Um Michelle tut es mir weniger leid als um Palmer, sie überzeugte mich in ihrer kurzen Szene nicht wirklich und ihre beste Zeit hatte sie sowieso schon in Staffel 4 hinter sich, - trotzdem hätte sie einen würdigeren Tod verdient gehabt, als das Haus zu verlassen und dann so einfach von einer Bombenexplosion erwischt zu werden.

                          Chloe sollte sich mal nicht so anstellen, ihr "Freund" scheint gar nicht mal so übel zu sein und scheint so eine Behandlung nicht verdient zu haben.
                          Lustig war der Dialog wie Chloe meint, dass sie nicht will, dass man sie für ein Flittchen hält und ihr Freund meint, dass sie da ganz beruhigt sein könne.

                          Etwas flittchenhaft kommt hingegen Jack rüber, - der hier eine neue Freundin hat, die so gar nicht zu ihm passen will. Jack wirkt wie ein Eindringling und ich kann die Sorge von Derek gut nachvollziehen, obwohl ich ihn ansonsten recht nervig finde.

                          Ansonsten war Jacks "neues" Leben aber gut dargestellt und richtig klasse war die Szene, wo er sich dann seine Sonnenbrille aufsetzt und doch wieder aufbricht.

                          Logans Frau hat einen guten ersten Auftritt, als sie einfach in das Waschenbecken eintaucht und meint, dass sie wie eine Geburtstagstorte ausgesehen hätte, - das war auch mein erster Eindruck.

                          Ihr scheint es gar nicht gut zu gehen, aber ich gehe im Moment sehr stark davon aus, dass das ausschließlich an den "Medikamenten" liegt und die Frau ansonsten eigentlich gesund ist.

                          Logan kommt ziemlich schleimig und ekelig daher und die Ausführungen über die Manipulationen an seinen Stuhl damit er ebenso groß wie der russische Präsident wirkt waren zum schmunzeln.

                          Hinter Logan scheint aber mehr zu stecken: Als er seine Frau über Palmer ausfragt wirkt er nicht wie der liebevolle Ehemann (der er in dieser Szene eigentlich sein sollte), sondern vielmehr, wie jemand der etwas zu verbergen hat und dabei sogar ziemlich bedrohlich werden kann.

                          Chloes Flucht und die anschließende Action war überaus gelungen.

                          Dass Jack den Mörder von Palmer erschossen hat fand ich, besonders wenn man seine Freundschaft zu Palmer bedenkt, sehr verständlich.
                          Allerdings empfand ich es als filmisch nicht besonders gut gelöst:
                          Bestenfalls kann man bei Jacks "Sie sind der Mörder von Palmer" etwas von seinen Gefühlen und Emotionen erahnen, während er ansonsten wie ein Terminator agiert.

                          Fazit:
                          Die Tode von Palmer und Michelle waren sehr erschreckend, aber auf der emotionalen Ebene hätte man sich gerade für Palmer um einiges mehr gewünscht (da war das Ende der zweiten Staffel z.B. stärker).
                          "24" kann das eigentlich wesentlich besser, wie z.B. der Tod von Chapelle bewies.
                          Dieser Kritikpunkt verhindert die Höchstwertung aber ansonsten handelt es sich um einen der besten Staffelauftakte von "24" und verdient sich 5 Sterne.

                          ** ***

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Stargamer Beitrag anzeigen
                            Sie war nie bei der CTU und ist es auch jetzt nicht, sie arbeitet immer noch irgendwo bei ihrem Vater im Verteidigungsministerium und so wurde sie ja auch angekündigt (als Mitarbeiterin vom DOD) und Buchanan sprach sie ja auch an darauf an das es schwer für sie sein muss wieder in der CTU zu sein.
                            Gut, dann drück ich es so aus: Warum ist Audrey in der CTU? Bisher gab es noch nie sowas wie sie im CTU-Gebäude.

                            Kommentar


                            • #15
                              @ John Sheridan,

                              ich kann nicht so ganz verstehen wieso du bei Michelle von einem nicht würdigen Tot redest! Sollen denn alle in 24 auf heldenhafte Weise die Welt rettend sterben?

                              Ich fand gerade diese eher "unspektakulären" Tode "gut".
                              Vor allem Palmers erschießung fand ich im Nachhinein klasse, weil einfach keiner damit rechnet. Bum und weg. Das hat mich echt umgehaun in der Szene, als ich sie das erste mal gesehen habe.
                              Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X