Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 5 - 03] 9 P.M. - 10 P.M.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 5 - 03] 9 P.M. - 10 P.M.

    Manny Coto liefert sein erstes Drehbuch ab und hat mich auch in dieser Serie gleich für sich gewonnen.
    Die Story läuft ziehmlich spannend weiter und Jack steckt mal wieder mittendrin. Allerdings bin ich mal gespannt, um was es *wirklich* geht. Ich kann mir ehrlich gesagt schwer vorstellen, dass ein paar russische Separatisten den rechten Arm des Präsidenten für sich gewinnen können. Da steckt doch sich mehr dahinter.

    A propos "Präsident": Logan wird ja immer schlimmer. Dieser Kerl ist sowas von unfähig, mediengeil und arrogant, das tut ja weh. Ihm müsste doch selber klar sein, dass seine Forderung, die Geiselnahme ohne zivile Verluste innerhalb einer halben Stunde ohne negative Auswirkung zu beenden, völlig weltfremd ist. Ich muss aber zugeben, dass sein Charakter da gut getroffen ist. Das ist der Typ, der einen unbequemen Jack Bauer lieber ermorden lässt, als ihn den Chinesen auszuliefern.

    Tja, Derek ist kurz davor erschossen zu werden und wird dazu benutzt, Jack herauszulocken. Ich mag den Jungen immernoch nicht wirklich. Und er wirkt mal deutlich älter als 15.

    Und dann wäre da noch Martha Logan. Sie ist ja kurz davor, den Maulwurf aufs Glatteis zu führen. Die Szene mit dem Wachmann auf der Toilette war ganz lustig. Hätte nicht gedacht, dass man in so eine Situation auch Humor einbauen kann.

    Die Folge war insgesamt ziehmlich fesselnd, durchdacht und hat mir gefallen. 5*****, hat alles, was 24 ausmacht.
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    100.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

  • #2
    Ja, die Episode war sehr spannend aufgebaut - allerdings kam der Knall dann erst nächste Folge ...

    Mehr dazu im anderen Thread ...

    4* von mir.

    Kommentar


    • #3
      Upsala, wie ich gerade sehe hab ich bei 5x03 und 5x04 versehentlich P.M. statt A.M. geschrieben... Könnte das ein Mod bitte ändern, der Richtigkeit halber?

      Kommentar


      • #4
        Auch wieder eine gute Folge.
        War ja klar, das Jack noch gefangen genommen wird.
        Derek wird sicher noch weiter ärger bringen, war klar, dass er ein unruhestifter ist. Und außerdem kommt er nicht wie 15 rüber.
        Der rpäsident kommt mir immer komischer vor.
        Gut finde ich, wie die First Lady an die Karte gekommen ist.
        "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
        "Do or do not, there is no try" Yoda
        "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

        Kommentar


        • #5
          Spannung!
          Die Folge an sich war gut, aber zwei sachen haben mich tierisch genervt:

          1. Muss es denn wirklich jedes mal einen Maulwurf in der CTU oder im Staab des Präsidenten geben?!?!

          2. brauchen wir einen männlichen Kim Bauer? ein dummes Kind das sich immer selber in die Scheiße reitet?

          Ansonsten wirklich tolle pannende Folge!

          Die first Lady ist ganz witzig.

          Aber der Präsident ist ja ein selten dummer Mensch!
          Ich glaub langsam wirklich dass das mehr als ein deutlicher Seitenhieb auf GEorge W. Bush ist!
          Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

          Kommentar


          • #6
            Und es geht spannend weiter. Manny Cotos erste Arbeit für 24 konnte auch mich überzeugen. In Sachen Spannung ist man endlich wieder auf der Ebene von Staffel 1 und 2. Stark das Finale wo sich Jack ergeben muss um Derek zu schützen (da sieht man auch mal wieder wie egoistisch Jack eigentlich ist, von jedem anderen hätte er sicherlich verlang dieses Opfer zu bringen um die Geiseln zu schützen).

            Auch wird die Handlung rund um Martha Logan spannend weitergeführt. Nett, dass sie sich vom Maulwurf nicht so einfach beeinflussen lässt und weiterhin versucht zu beweisen, dass Palmer sie knapp vor seinem Tod warnen wollte.
            Was ich allerdings nicht verstehe ist, was Aaron aus Staffel 1 bis 3 bei Logans Mannschaft verloren hat. Palmer war ja Demokrat, Logan jedoch Republikaner. Bei Prescot könne man ja denken, dass er nach seinem Verrat in Staffel 2 übergelaufen ist, aber Aaron?? Da wollte man wohl nur ein bekanntes Gesicht für den Zuseher einbauen.

            Auf alle Fälle eine sehr spannende Folge welche IMO alles hat was 24 ausmacht:
            5 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Aaron Pierce ist ja Chef des Secret Services (oder zumindest ein höherrangiger Agent davon) und damit für die Sicherheit des Präsidenten (bzw. in der 1. Staffel auch der Kandidaten) zuständig. Mit Politik hat das ja nichts zu tun.
              Ich weiß zwar ehrlich gesagt nicht, wie das in der Realität abläuft, aber ich halte es für nachvollziehbar, dass diese Leute nicht mit jedem Präsdienten wechseln. Immerhin haben sie mit der Zeit dann auch viel mehr Erfahrung und Routine, was in so einem Job sicher hilfreich ist.
              "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
              "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
              "Life... you can't make this crap up."

              Kommentar


              • #8
                Jippie Pierce ist wieder da
                Der gehört ja mittlerweile auch schon in jede Staffel, mal Palmer als Kandidat, dann Palmer als Präsident und jetzt beim dummen Logan^^ naja Aaron rettet die Story um den Präsidenten sehr gut, auch die First Lady trägt dazu bei (vorallem die Methode, wie sie an die Keycard gekommen ist ).
                Die Szenerie im Airport entwickelt sich auch interessant, die Geiselnehmer sind also mal wieder skrupellose Mistkerle, diesmal Russen...ok eigentlich garnicht schlecht wie ich finde. Derek wird leider auf eine Stufe mit Kim Bauer gesetzt (nervig...) und muss gleich als Druckmittel für Jack hinhalten. Die Aktion mit dem Handy die Sprengweste von einem der Kerle hochzujagen war unerwartet und ich muss sagen auch irgendwie cool, obwohl der Terrorist dabei umgekommen ist.
                So, der Spion im Secret Service (isser doch oder?) is ne nette Idee, irgendwie müssen die Terroristen ja an Informationen kommen...zwar nicht neu, aber keinesfalls schlecht muss ich sagen.

                So, das Ganze gibt für mich klare 5 Sterne- wie die vorherige Folge.

                Kommentar


                • #9
                  Kann mir mal jemand verraten wie dieser Walt Cummings an die Information gekommen ist, dass der Junge was mit Jack zu tun hat? Dem Präsidenten wurde doch nur gesagt dass Jack im Gebäude ist - hab ich da was nicht mitbekommen?
                  Oder hat sich der Walt Cummings bei der CTU informiert!? Das haben die dann aber nicht gezeigt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Vor allem geht es hier also um die Geiselnahme am Flughafen und Jacks Versuche dort zu helfen und den Einsatz der CTU zu koordinieren, - sehr spannend gemacht.

                    Die erste Exekution einer Geisel war sehr stark und dramatisch inzeniert, - wirklich erschreckend und hervorragende Musik.

                    Die Darstellung des Anführers der Geiselnehmer gefällt mir irgendwie:
                    Geiselnehmer: "Wie alt bist du?"
                    Derek:" 15"
                    Geiselnehmer: "Du mußt lernen deinen Atem zu kontrollieren...schön ruhig...siehst du, schon besser." --> was für ein netter freundlicher Mensch.
                    Fast könnte man ihm glauben, dass es ihm wirklich leid tut Derek zu erschießen.

                    In der Folge gab es mal wieder einen absolut typischen Chloe-Moment:
                    Edgar: "Geht es dir gut?"
                    Chloe (natürlich mit verkniffenen Gesicht): "Nett, dass du fragst, Edgar."

                    Ansonsten war ihre Hilfe für Jack wieder überaus gelungen.

                    Logan geht einen Basta-Weg, - völlig egal ob es unrealistisch ist oder nicht, er will, dass es so läuft, wie er es sich wünscht.

                    Außerdem zeigt er noch seine sehr schwankhafte Persönlichkeit; drang er die vergangenen zwei Folgen immer darauf nicht mit Details aufgehalten zu werdem, möchte er nun auf einmal alles wissen um selber zu entscheiden, was wichtig ist und was nicht.

                    Schön, dass Aaron wieder mit dabei ist, seine korrekte und ehrenvolle Art weiß immer wieder zu gefallen.

                    Die Szene, wo sich Martha Logan die Sicherheitskarte beschafft, fand ich recht witzig gemacht, - obwohl das was die First Lady da abzieht eigentlich natürlich ziemlich erschreckend ist.

                    Am Ende zeigt sich dann noch, dass Jack nicht immer der Konsequenteste ist, - redet er sonst immer gerne davon, dass die Mission am wichtigsten sei, kommt er hier einfach heraus um Derek (kurzfristig) zu retten.

                    Fazit:
                    Und es geht gut weiter, wieder sehr spannend und ein guter Cliffhanger, - macht 5 Sterne.

                    ** ***

                    Kommentar


                    • #11
                      Many Coto hat hier doch sehr solide Arbeit geleistet.
                      Den Maulwurf und die Kim Männlich Version kann man ihm schwerlich anlasten.
                      Allerdings war mir die Jack-Herauslocksache via Derek viel zu klassisch.
                      „Mission comes always first“ scheint Jack hierbei mal wieder nicht zu interessieren. Da sollte man endlich mal ne klarere Linie reinbringen und es nicht so machen wie man es gerade braucht.
                      Der ganze Kram davor war dafür aber recht gut gemacht. Jack kontaktiert die CTU und versucht sich nützlich zu machen.
                      Die Rede der Terroristen war sehr gut aufgezogen. Die Musik passt perfekt.
                      Die Erschießung der einen Geisel kommt auch recht gut rüber. Da kann man wenig machen.
                      Die Sache mit dem Handy und der Sprengweste war ein nette Idee. Darauf muss man erst mal kommen.

                      Chloe war wieder genial. Zuerst mit edgar und dann gleich danach mit Bill
                      „Chloe, you managed to rack up four protocol violations.” “Well It´s a lot worse than that, if you count agency dot codes. It´s more like 26 violations.”

                      Die First Lady leistet sich ja ganz schön was. Wie die mit dem Secret Service Personal umspringt ist echt unverfroren. Das Aaron wieder da ist freut mich aber wirklich.

                      Logan kann ich bis zu einem gewissen Grad schon verstehen. Es ist ein sehr sehr wichtiger Tag für ihn und seine gesamte Administration und ausgerechnet da schlagen Terroristen gleich mehrfach zu ohne das die Sicherheitsbehörden was dagegen machen können.
                      Er sollte aber wirklich mal ruhiger werden und sie ihren Job mache lassen. Bringt nichts sie unter Druck zu setzten. Erst recht nicht mit solchen aberwitzigen Forderungen von keine Verluste und in 90 Minuten muss das beendet sein. Soll er die Unterschriftenaktion um ein paar Stunden verschieben, der russische Präsident hätte dafür sicher Verständnis.
                      Seine Unfähigkeit kommt dann später nach der Explosion richtig durch. Als ob den Präsidenten die Details einer Befreiungsaktion zu interessieren hätten.

                      5 Sterne

                      Kommentar


                      • #12
                        Mir fällt auf, dass es in dieser Staffel bisher gar nichts Nerviges, wie etwa die Kim-Geschichten der vergangenen Staffeln gibt. Auch dieser Folge gebe ich wieder vier Sterne.

                        Meine Wertung: ****

                        Kommentar


                        • #13
                          4 Sterne, was vor allem daran liegt, dass ich Jacks Aufgabe für ein wenig inkosequent halte. Bisher hatte er immer getan was nötig ist und sogar Leute dafür geopfert und nun liefert er sich aus, um den Sohn seiner Freundin zu retten? Na ja, verständlich ist es auf jeden Fall aber eben auch etwas inkonsequent.

                          Das mit der First Lady auf der Toilette war lustig, wie sie an die Karte rankam *g* Dafür ist ihr Mann sowas von schleimig, arrogant und mediengeil, das ist echt nicht mehr schön (aber der Schauspieler macht das Klasse!).

                          Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                          "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X