Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 5 - 14] 8 P.M. - 9 P.M.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 5 - 14] 8 P.M. - 9 P.M.

    Während Logan in Los Angeles das Kriegsrecht verhängt, entdeckt die CTU eine neue Spur, die zu Bierko führen könnte: eine Frau, die mit Informationen handelt. Dabei kommt Jack allerdings einem deutschen Geheimagenten in die Quere...

    Derweil erhält Aaron einen Anruf von Wayne Palmer. Dieser will sich heimlich mit ihm treffen und ist bereits auf dem Weg. Kurz vor seinem Ziel, wird Wayne aber von Unbekannten angegriffen...
    Zu allererst: Tony ist tot! Und ich muss sagen, da haben die Autoren mal so richtig Sch**** gebaut
    Hätten sie ihn echt lieber zusammen mit Michelle am Anfang sterben lassen. Das wäre allemal besser gewesen, als dieser Mist.

    Aber wie immer muss Jack trotz allem weitermachen und hat keine Zeit, um lange zu trauern. Diese Jagd nach Colette war IMHO nur mäßig spannend und konnte die Folge nicht so recht ausfüllen. Die Sache mit dem deutschen Spion fand ich auch nicht sehr fesselnd (Ok, ich hab mich gefreut, Desmond mal bei 24 zu sehen ). Insgesamt gibt die Folge nur maximal 3*** her. Es ist eben mal wieder ne Übergangsfolge (meine ich das nur oder gibts dieses Jahr übermäßig viele solcher "Übergangsfüller" ). Bleibt mal wieder, abzuwarten, wo die ganze Sache hingeht.

    Es ist immerhin positiv, dass Wayne Palmer wieder auftaucht. Klingt eigentlich ganz logisch, dass er nach dem Anschlag auf seinen Bruder nachgeforscht und irgendwas ausgegraben hat. Auch scheint es mir, als spiele der Vizepräsident mehr als falsch. Er war ja der einzige, der von Waynes Ankunft wusste, und hatte IMHO in dieser Folge so nen typischen "Bösewichtblick" drauf. (wobei das theoretisch auch der normale Blick des Schauspielers sein könnte )

    Mit Colettes Angabe, dass sie die Informationen von

    Spoiler
    Audrey
    gekauft habe, bin ich aber nicht so glücklich. Es könnte natürlich nur eine falsche Fährte sein. Oder aber, wir haben schon wieder nen Maulwurf. So richtig plausibel erscheint mir das aber noch nicht. Wie gesagt, es heißt abwarten.

    Leider hab ich das Gefühl, dass die Autoren schon lange vergessen haben, dass die Terroristen vor ein paar Stunden spontan beschlossen, das Gas in Amerika anzuwenden. Inzwischen wirkt alles schon wieder wie eine von langer Hand geplante Aktion. Schade, dass die Autoren langsam schlampig werden und dabei gleichzeitig die Chance vergeben, mal einen neuen Weg zu gehen. Lange geplante Aktionen hatten wir bisher jedes Mal
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    100.00%
    1
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

  • #2
    Leider hab ich das Gefühl, dass die Autoren schon lange vergessen haben, dass die Terroristen vor ein paar Stunden spontan beschlossen, das Gas in Amerika anzuwenden. Inzwischen wirkt alles schon wieder wie eine von langer Hand geplante Aktion.
    Nunja, ich würde doch schon mal annehmen, dass es einiges zu organisieren gibt für so einen handfesten Terroranschlag. Die Location, die Tarnung, die Freiwilligen etc. Da kann bestimmt einige Stunden dauern, schließlich wollen die ja soviele Leute wie möglich umlegen.

    Der Präsident geht mir langsam echt auf den Keks. Mein Gott, wie inkompetent kann denn ein einziger Mensch sein... und das auch noch als Präsident!

    Die Geschichte mit Audrey is sicher ne Sackgasse. Schließlich hat sie doch selbst die Informationen über Collette an Jack gegeben.

    Man, Tony ist tot. Das is blöde, echt schade, unbegreiflich und zu traurig!

    Und noch zum Schluss: Mensch hat Wayne aber Glück, dass sein Auto ausnahmsweise mal nicht direkt explodiert und er ganz zufälligerweise vor nem Fluchtweg landet!!
    Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
    Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Amöbius
      Nunja, ich würde doch schon mal annehmen, dass es einiges zu organisieren gibt für so einen handfesten Terroranschlag. Die Location, die Tarnung, die Freiwilligen etc. Da kann bestimmt einige Stunden dauern, schließlich wollen die ja soviele Leute wie möglich umlegen.
      Sicher müssen sie einiges organisieren. Aber schon alleine die letzte Spur der CTU über Collete passt da nicht rein: Man findet auf dem Rechner von Hendersen den Namen einer Informantions-Verkäuferin, mit der sich Bierko in den letzten acht Monaten zwei Mal getroffen hat und diese führt Jack dann logischerweise zu den Terroristen (weil sie an diesem Abend auch zufällig gerade bei Bierko war und ihm Informationen verkauft hat. Wann hat er die bestellt? Vier Stunden vorher? Die Frau muss ja wirklich ein Organisationsgenie sein... -_-)
      Das wirkt mir einfach zu billig konstruiert und beißt sich IMHO schon ein bisschen mit der Spontanaktion. Da hätte man vielleicht vor ein paar Stunden kurz zeigen sollen, wie die Terroristen ein Ziel aussuchen und Bierko dann telefonisch Informationen "bestellt". Das wäre eine Szene von einer knappen Minute gewesen und hätte dem "Echtzeit-Feeling" seehr gut getan.
      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
      "Life... you can't make this crap up."

      Kommentar


      • #4
        Uuuuhh...jetzt geht´s aber wirklich abwärts.

        Nun mischt also in der Person Theo der BND mit, sieh an.
        Apropo...ist das nicht der Kerl aus dem Bunker bei LOST ("see you in another live...")?

        Ich fand diese Folge wirklich total konfus. Wirkte mir alles so zusammen geschustert.
        OK, Spannungsmomente sind natürlich weiterhin da, und dass nun Jacks neue Freundin vielleicht doch nicht so "lieb" ist, verspricht weiteres Drama.
        Auch Theo wird wohl nicht so glücklich über den zerstörten Memory Stick sein.

        Das Wayne Palmer wieder mit dabei ist, finde ich OK. Hatte schon Sorge, dass es nur ein kurzer Auftritt bleibt.

        Aber wie gesagt, alles wirkt halt fahrig und ohne Tiefe. Hoffe, das änder sich.
        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Mainboand
          Zu allererst: Tony ist tot! Und ich muss sagen, da haben die Autoren mal so richtig Sch**** gebaut
          Hätten sie ihn echt lieber zusammen mit Michelle am Anfang sterben lassen. Das wäre allemal besser gewesen, als dieser Mist.
          Ganz meine Meinung. Obwohl ich den Tod von Michelle am Anfang schon blöd fand (um Jack wieder in die Sache reinzubringen hätte man andere Wege finden können) hätte Tonys Tod auch da sein wenn man sich mal anschaut was sein überleben gebracht hat: Nix.

          Zitat von Mainboand
          Aber wie immer muss Jack trotz allem weitermachen und hat keine Zeit, um lange zu trauern.
          Das war diesmal echt übertrieben. In allen Szenen davor sah man das ihm die Sache mit der CTU nahe geht und jetzt nachdem sogar Tony drauf geht macht er dann doch ohne Probleme weiter.

          Zitat von Mainboand
          Diese Jagd nach Colette war IMHO nur mäßig spannend und konnte die Folge nicht so recht ausfüllen. Die Sache mit dem deutschen Spion fand ich auch nicht sehr fesselnd (Ok, ich hab mich gefreut, Desmond mal bei 24 zu sehen ).
          Geht mir genauso irgendwie war die Jagd wenn man sie so nennen will nix. Und man hätte für nen deutschen Agenten vielleicht auch mal nen deutschen Schauspieler nehmen soll, gibt ja genpgend die da drüben Fuss fassen woll (Nix gegen unserern Freund aus Lost aber jemand der noch nichtmal irgendwie nen deutschen Dialekt beim sprechen hat - der leichte schottische Akzent war bemerkbar - find ich nicht so berauschend, da hat uns Enterprise mit Sturmfromt 1+2 besseres geboten)

          Zitat von Mainboand
          Es ist eben mal wieder ne Übergangsfolge (meine ich das nur oder gibts dieses Jahr übermäßig viele solcher "Übergangsfüller" ).
          Geht nicht nur dir so irgendwie eiert das ganze diese Staffel so ein bisschen rum ohne ein wirkliches Ziel vor Augen zu haben.

          Zitat von Mainboand
          Es ist immerhin positiv, dass Wayne Palmer wieder auftaucht. Klingt eigentlich ganz logisch, dass er nach dem Anschlag auf seinen Bruder nachgeforscht und irgendwas ausgegraben hat.
          Das hatte sich ja schon angedeutet als sich Jack und Wayne trafen, das wäre schon arg peinlich gewesen aus meiner Sicht das dann einfach unter den Tisch zu kehren.

          Zitat von Mainboand
          Mit Colettes Angabe, dass sie die Informationen von

          Spoiler
          Audrey
          gekauft habe, bin ich aber nicht so glücklich. Es könnte natürlich nur eine falsche Fährte sein. Oder aber, wir haben schon wieder nen Maulwurf. So richtig plausibel erscheint mir das aber noch nicht. Wie gesagt, es heißt abwarten.
          Bingo erscheint mir auch etwas zu aufgesetzt. Sieht auch eher nach falscher Fährte aus als das da wirklich was dran wäre. Da sie nur mit Jack sprechen wollte deswegen sieht das eher nach nem Versuch aus erstmal Jack aus dem Konzept zu bringen.

          Auch sehr intelligent war das ne Speicherkarte einfach mal so programmiert werden kann das sie sich selbst zerstört (von nem Mann der eigentlich bei EDV Sachen immer HIlfe braucht). Ok man konnte die Liste nicht weggeben und Jack als "Verräter" darstellen aber so war das doch etwas zu doof. Wenns zumindest nen Code gewesen wäre der die Daten zerstört, aber nen gleich physisch das ganze Ding.

          Nasonsten geb ich der Folge wie Mainboand auch mal 3***. Die letzten Folgen waren zumindest spannend auch wenn sie nicht viel zur Gesamtstory beigetragen haben. Diese bringt die Story zwar etwas weiter, allerdings für mich zu wenig und Spannung war nicht wirklich vorhanden. Einzig und allein Waynes auftauchen und was er weiß sowie die Collettes Angabe waren wirklich interessant für mich.
          Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von EREIGNISHORIZONT
            Apropo...ist das nicht der Kerl aus dem Bunker bei LOST ("see you in another live...")?
            Genau der. Desmond.

            Zitat von Stargamer
            Obwohl ich den Tod von Michelle am Anfang schon blöd fand
            Wenigstens konnte man darin Sinn erkennen und es gab einen dramatischen Höhepunkt. Die Szene war sehr mitreißend und hat für einen hammermäßigen Einstieg gesorgt. Tonys Tod dagegen... ich glaube, das verdränge ich lieber

            Das war diesmal echt übertrieben. In allen Szenen davor sah man das ihm die Sache mit der CTU nahe geht und jetzt nachdem sogar Tony drauf geht macht er dann doch ohne Probleme weiter.
            Naja, das ist leider inzwischen recht typisch für 24.
            Jack sterben nach und nach die Freunde weg und er "muss" weiterkämpfen. Ich fände es langsam sogar mehr als verständlich, wenn er einfach gehen würde. Den Mörder von Palmer, sowie dessen Hintermänner hat er ja schon lange gefasst und hingerichtet... Aber ein Jack Bauer gibt wohl nie auf.

            Viel besser fand ich da auch Chloes Reaktion auf diesen Homeland Security-Trottel, der sich einfach an Edgars Platz gesetzt hat. Hoffentlich macht sie dem noch ein bisschen das Leben schwer (BTW es wär vielleicht auch mal interessant, wenn zur Abwechslung sympathische, kompetente Leute die Leitung übernehmen würden )

            Bingo erscheint mir auch etwas zu aufgesetzt. Sieht auch eher nach falscher Fährte aus als das da wirklich was dran wäre. Da sie nur mit Jack sprechen wollte deswegen sieht das eher nach nem Versuch aus erstmal Jack aus dem Konzept zu bringen.
            Ich hab so das Gefühl, die Autoren wollen Jack jetzt mal wirklich in die Ecke drängen und ich bin gespannt wo das enden soll. Außer Chloe hat er heute seine engsten Freunde verloren, seine Tochter will ihn nicht sehen, sein Mentor ist ein Terrorist und nun scheint auch noch seine "große Liebe" mit den Bösen zu arbeiten. Ob das nächste Stunde wohl in einer Folteraktion endet?
            Vielleicht wird er ja verrückt und ist dann in der 6. Staffel der Bösewicht...
            "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
            "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
            "Life... you can't make this crap up."

            Kommentar


            • #7
              Die Folge war leider ziemlich langweilig. alles plätschert so vor sich hin, nichts wirklich neues, ausser dass Jack mal tatsächlich niemanden gefoltert hat um an Infos zu kommen.

              Diese "ich will volle Immunität"-Sache ist langsam ein bisschen ausgelutsch!
              Auch dass Wayne Palmer was passiert fand ich blöd. War ja klar dass das nicht alles so einfach geht wie geplant, aber woher sollte bite irgendjemand wissen wo er ist und wohin er fährt!!!

              Naja, ich hoffe es war eine Transition-Folge, denn einige Sachen sind passiert die noch folgen haben könnten. Ich denke zum Beispiel dass es nicht das letzte mal war dass wir den deutschen Agenten sahen. Auch was Wayne mit Agent Pierce besprechen wollte dürfte interessant werden.

              Einziges wirklich positives an der Folge war der Schachzug Audrey als potentielle Verdächtige ins Spiel zu bringen. Allerdings würde es mir gar nicht gefallen wenn sie wirklich absichtlich Verrat begangen hätte. Das würde so gar nicht zu dem Charakter passen.

              Hoffentlich wird die nächste Folge wieder besser!
              Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

              Kommentar


              • #8
                Soso...hierhin hats Desmond also verschlagen. Wie ist der bitte von der Insel runtergekommen?

                Egal...auf jeden Fall ist es mir ein Rätsel wie ein BND-Agent der in Enngland ausgebildet wurde zu einem schottischen Akzent kommt.

                Ansonsten wars ne recht öde Folge. Das übliche Bitching in der CTU geht halt wieder los und eine gutaussehende Verdächtige verlangt mal wieder Immunität (weil ne schöne Frau zu foltern ist ja nicht denkbar um US-TV).
                Vielleicht sollte man diese Vorgehensweise zum Standard erheben und damit die Folter als Mittel zur Informationsgewinnung ersetzen. Hat ja bisher immer sehr gut und schnell geklappt.

                Und so überraschend der Twist mit Audrey am Schluss auch war, so sicher bin ich mir, dass das ein eher spontaner Einfall der Autoren war. Also ähnlich wie bei Nina Myers in Season 1.
                Daher bleibt noch abzuwarten, ob auch was gescheites draus gemacht wird.

                Schön auch Palmers Bruder wiederzusehen. Mittlerweile ist das so ziemlich die einzige Figur bei der ich noch mitfiebere weil sie mir sympathisch ist.
                Die anderen sympathischen Charaktere sind mittlerweile alle tot (und Tony hat tatsächlich nicht die stille Uhr bekommen! ARGH! ), Jack ist sowieso nie wirklich in Gefahr und den Rest in der CTU hab ich eh noch nie leiden können.

                Nochwas:
                Wie dumm sind eigentlich diese Typen, die Wayne erledigen sollten??
                Da fahren die direkt neben ihn, doch anstatt ihn einfach direkt durch die Scheibe ins Gesicht zu schießen zielen die Deppen auf den Reifen und lassen ihn entkommen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von spidy1980
                  Egal...auf jeden Fall ist es mir ein Rätsel wie ein BND-Agent der in Enngland ausgebildet wurde zu einem schottischen Akzent kommt.
                  Das hab ich mich auch gefragt!
                  Dann hab ich nachgeschaut wer den Theo Stoller gespielt hat.
                  Henry Ian Cusick ist als Sohn einer Peruanerin und eines Schotten in Peru geboren.
                  Kann man da nicht einen deutschen Schauspieler nehmen, davon gibts genügend in Hollywood!
                  Und vor allem einen der nicht auf den ersten Blick aussieht wie Dr. Gaius Baltar!

                  Zitat von spidy1980
                  Nochwas:
                  Wie dumm sind eigentlich diese Typen, die Wayne erledigen sollten??
                  Da fahren die direkt neben ihn, doch anstatt ihn einfach direkt durch die Scheibe ins Gesicht zu schießen zielen die Deppen auf den Reifen und lassen ihn entkommen.
                  Nun ja, bisher ist ja nicht bekannt ob sie ihn töten oder evtl doch fangen sollen! Aber auch das hätte man subtiler machen können!
                  Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Steve Coal
                    Das hab ich mich auch gefragt!
                    Dann hab ich nachgeschaut wer den Theo Stoller gespielt hat.
                    Henry Ian Cusick ist als Sohn einer Peruanerin und eines Schotten in Peru geboren.
                    Jo...der schottische Akzent liegt am Schauspieler. In Lost war der noch viel extremer.

                    Kommentar


                    • #11
                      Bei Lost musste der Schauspieler den Akzent eben nicht verstecken. Hier hätte er aber vollends die Illusion zerstört, dass das ein deutscher Agent ist (hat er ja so eigentlich schon). Ein deutschstämmiger Schauspieler wäre sicher sinnvoller gewesen. Trotzdem hab ich mich über Desmonds Besuch gefreut
                      Glaubt ihr eigentlich, den sehen wir demnächst nochmal wieder?
                      Zitat von spidy1980
                      Und so überraschend der Twist mit Audrey am Schluss auch war, so sicher bin ich mir, dass das ein eher spontaner Einfall der Autoren war. Also ähnlich wie bei Nina Myers in Season 1.
                      Musste im ersten Moment auch an Nina denken. Ich hoffe aber, dass es dieses Mal in ne andere Richtung geht, denn wirklich durchdacht war diese Enthüllung damals nicht. Wenn sie mit Audrey jetzt das Gleiche abziehen, machen sich die Autoren wahrscheinlich noch mehr Feinde bei den Fans (mich zum Beispiel ). Die Aktion mit Tony hat mir eigentlich schon gereicht.
                      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                      "Life... you can't make this crap up."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Mainboand
                        Bei Lost musste der Schauspieler den Akzent eben nicht verstecken. Hier hätte er aber vollends die Illusion zerstört, dass das ein deutscher Agent ist (hat er ja so eigentlich schon). Ein deutschstämmiger Schauspieler wäre sicher sinnvoller gewesen. Trotzdem hab ich mich über Desmonds Besuch gefreut
                        Glaubt ihr eigentlich, den sehen wir demnächst nochmal wieder?
                        Die Produzenten haben ja verlauten lassen, dass sie die nächste Staffel wohlmöglich globaler ausrichten werden. Der gute Theo würde sich da natürlich anbieten.
                        Vielleicht macht man ja auch gleich ein Spinoff mit ihm. "24 Germany".
                        Hätte auch schon ne Idee für den Plot der ersten Staffel: Terroristen planen einen Anschlag auf das Fußball-Weltmeisterschaftsfinale.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hey Desmond in the House. Find ich gut den zu sehen, aber das geht ja gar nicht klar, dass die einfach mal so die Deutschen verarschen .
                          Ich denke da wir noch was nachkommen, da er ziemlich angepisst aussah.

                          Audrey ist kein Maulwurf, das wäre sehr sehr erbärmlich von seiten der Autoren.

                          Das Tony tot ist, ist eigentlich ganz ok, aber die Art wie ergestorben ist, ist verdammt mies.

                          Wayne Palmer ist wieder da! Das gefällt mir. Er bringt hoffentlich wieder schwung in die ganze Sache

                          3 Sterne
                          "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
                          "Do or do not, there is no try" Yoda
                          "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

                          Kommentar


                          • #14
                            Hey Desmond in the House. Find ich gut den zu sehen, aber das geht ja gar nicht klar, dass die einfach mal so die Deutschen verarschen
                            Aber Hallo! Dann kann Jack sich schonmal in Acht nehmen, wenn ihm die Merkel auf die Pelle rückt... das hält nämlich der härteste Mann nicht aus !!


                            Für die nächste 24 Staffel erhoff ich mir mal was ganz andres. Das Format soll auf jedenfall so bleiben, aber die Story muss dringend verlagert werden. Und irgendwann kauft man Jack die vielen miesen Tage auch nich mehr ab!
                            Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
                            Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Amöbius
                              Aber Hallo! Dann kann Jack sich schonmal in Acht nehmen, wenn ihm die Merkel auf die Pelle rückt... das hält nämlich der härteste Mann nicht aus !!
                              Warum sollte sie denn? 24 ist uns ein paar Jährchen vorraus und das muss Frau Merkel nicht unbedingt mehr an der Macht sein
                              Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X