Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 5 - 17] 11 P.M. - 12 A.M.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 5 - 17] 11 P.M. - 12 A.M.

    Während Jack und Wayne eine Bank aufsuchen, um die Aufzeichnung eines Gesprächs zwischen Henderson und Logan aus Evelyns Schließfach zu holen, setzt der Präsident Jack wieder nach ganz oben auf die Fahndungsliste.
    Bisher funktioniert Logan als Bösewicht eigentlich ganz ordentlich, wobei ich mir noch ein paar mehr Hintergründe erhoffen würde. Es ist zwar ganz nett, dass Henderson auf dem Tonband erwähnt, er habe alles auf Cummings geschoben und man müsse diesen im Glauben lassen, dass er die Fäden zieht. Allerdings sollte man eigentlich die bisherigen Folgen nochmal anschauen, ob auch wirklich alles aufgeht...
    Immerhin fällt mir so auf die schnelle auf, dass Cummings "Selbstmord" (Ich glaube da inzwischen nicht mehr dran) und auch Logans Entscheidung, seinen Verrat nicht aufzudecken, jetzt in einem völlig anderen Licht erscheinen.

    Allerdings finde ich es etwas problematisch, dass Logan nach der ganzen Zeit, die er die Fassade aufrecht erhielt, nun plötzlich einen derartigen Fehler vor seiner Frau begeht. Die wird sicher noch misstrauisch.

    A Prospos, Misstrauen war ja dieses Mal das große Thema. Nicht nur Martha Logan, auch die neue CTU-Chefin und Vizepräsident Gardener fangen an, nachzudenken. Bahnt sich da eine Rebellion an?

    Während Bill wohl endgültig gegangen zu sein scheint tritt nun Minister Heller wieder auf den Plan. Klingt logisch und ist ganz nett, aber unbedingt gebraucht hätte ich ihn nicht. Wenn ich da an die Rückkehr alter Bekannter aus früheren Staffeln denke...

    Stichwort "brauch ich nicht": Was macht eigentlich die Ablösung von Edgar immernoch da?
    Zuvor hieß es, außer Chloe sei alles CTU-Personal gegangen. Dass diese Ablösung (hat die eigentlich nen Namen ) noch da ist, weckt nur wieder meine Befürchtung, dass die diese "Sexuelle Belästigungssache" doch noch irgendwie reinbringen. Hab ich mich wohl zu früh gefreut...

    Insgesamt eine ganz gute Folge, nicht perfekt, aber ordentlich. 4****, vielleicht auch 5.
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    100.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

  • #2
    die ablösung von edgar is noch da zuschauer wie mich mal mit einer richtig geilen schauspielerin zu beglücken^^
    die folge war ja insgesamt mal wieder stark das einzigste doofe war dass klar war das dieser typ der die bank aufmachen sollte draufgeht...
    naja lassen wir uns mal überraschen wie es weiter geht und was jetz noch als bedrohung kommt...viel bleibt ja nich mehr über^^
    mfg
    "Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben sondern die Liebe entscheidet wen wir schön finden"

    Kommentar


    • #3
      Dieses Mal fand ich die Folge auch ganz passabel. Zumindest stimmen die Zeitabläufe wieder mehr.

      Bin gespannt, inwiefern Aaron seine Stellung beim Präsidenten halten kann und wie lange es dauert, bis er in die Schusslinie gerät. Irgendwie bin ich mir nicht so sicher, dass er diesen Tag überleben wird.
      Auch die Frau vom Präsidenten scheint mir da nicht allzu sicher. Ist die denn wirklich so überzeugt von ihrem Gatten. Fand das etwas dick aufgetragen, na ja.

      Das Geschehen rund um die Bank fand ich gut insziniert und spannend.

      Ein leiser Hauch des Optimismus weht durch die Nacht von 24.
      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Petty
        die ablösung von edgar is noch da zuschauer wie mich mal mit einer richtig geilen schauspielerin zu beglücken^^
        Naja, nicht gerade das Paradebeispiel von Fanservice, aber wenn du meinst...
        das einzigste doofe war dass klar war das dieser typ der die bank aufmachen sollte draufgeht...
        Jep, als er sich auf die Seite von Jack und Wayne geschlagen hat, stand für mich fest, der erlebt das Ticken der Uhr nicht mehr.
        viel bleibt ja nich mehr über^^
        Immerhin sieben Stunden.
        Ich geh mal davon aus, dass die mit der Aufdeckung von Logans Machenschaften gefüllt werden. Allerdings ist das schon noch ne Menge Zeit, in der von den Autoren sowohl viel gewonnen, wie auch zunichte gemacht werden kann. Mal abwarten...
        Zitat von EREIGNISHORIZONT
        Bin gespannt, inwiefern Aaron seine Stellung beim Präsidenten halten kann und wie lange es dauert, bis er in die Schusslinie gerät. Irgendwie bin ich mir nicht so sicher, dass er diesen Tag überleben wird.
        Nachdem wir in dieser Staffel schon so viele alte Hasen verloren haben, würde ich mir wünschen, dass zumindest Aaron überlebt. Allerdings hast du recht, sein Schicksal ist alles andere als sicher.
        Auch die Frau vom Präsidenten scheint mir da nicht allzu sicher. Ist die denn wirklich so überzeugt von ihrem Gatten.
        Ich denke nicht, dass Logan seine eigene Frau umbringen wird. Allerdings gibts da auch noch einiges an Konfliktpotential. Wenn sie dahinter kommt, was passiert, krachts sicher.
        "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
        "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
        "Life... you can't make this crap up."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von EREIGNISHORIZONT
          Ein leiser Hauch des Optimismus weht durch die Nacht von 24.
          Lol...sag das nicht zu laut. Wann immer ich dieses Gefühl hatte, kam danach ein Dämpfer.

          Naja...also ich fand die Folge ganz ok. Aber irgendwie ist dann doch alles schonmal dagewesen. Einiges sogar mehrmals. Chloe vs. CTU ist ja nun wirklich ein alter Hut.
          Auf Heller hätte ich auch verzichten können. Schon blöd, wenn man die interessanten Charaktere alle umbringt. Da bleiben einem für solche Comebacks dann nur die Idioten übrig.

          Und...musste man unbedingt diesen Banktypen killen? War das nötig? Hätte man den nicht einfach in den sicheren Safe sperren können, oder so?
          Und ein Bösewicht ist heutzutage natürlich kein Bösewicht mehr, wenn er keine kleinen Kinder und ihre schwerverletzten Mütter umbringt.

          Die coole Bond-Music gefiel mir allerdings irgendwie.
          Zuletzt geändert von spidy1980; 13.04.2006, 17:09.

          Kommentar


          • #6
            Ich fand die Folge auch ziemlich gut.
            Was wir bis jetzt positiv aufgefallen ist, dass die Terroristen keinen weiter Plan hatten sondern diesesmal schon vor ablauf der 24 gestoppt wurden . So macht es jedenfalls den eindruck, obowhl ich mir da auch nicht ganzt sicher bin. Logan meinte ja, dass er sich erstmal daran gewöhnen müsse, das die Krise bewältigt sei. Vielleicht hat er noch ein Ass in petto.
            Schade war das der Bank-Typ gestorben ist, aber es war eigentlich eindeutig.
            Chloe gegen Ctu geht mir langsam auf die nerven. Ich mag Chloe eh nicht, die ist immer so unfreundlich zu allen und zickt alle direkt an.
            Endlich gibt es mal Jack vs. Präsident

            Wie lang ist Logan schon im Amt. Also die Zeit zwischen Staffel 4 und 5.
            Waren das nicht nur Monate? Ich wundere mich, dass er sowas so schnell planen konnte. Da er ja sicher nicht damit rechnen konnte dass er Präsident wird.
            "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
            "Do or do not, there is no try" Yoda
            "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

            Kommentar


            • #7
              Zwischen Staffel 4 und 5 liegen 18 Monate.

              Kommentar


              • #8
                Gute Folge. Wayne Palmer gefällt mir immer besser!
                An sich ist das ne richtige Übergangsfolge. Auch wenn sie ein spannendes Intermezzo in der Bank hatte war es doch eine Folge in der nicht wirklich viel neues passiert ist. Richtig interessant wird es wenn Heller die Aufzeichnung bekommt. bin mal gespannt was er damit machen wird. Ich hab so ein Gefühl dass das nicht alles so laufen wird wie Jack sich das vorstellt!
                Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                Kommentar


                • #9
                  Sehr gute Folge. Die Machenschaften des Präsidenten werden gut in den bisherigen Verlauf der Story eingebettet ohne groß unglaubwürdig zu werden. So gefällt, dass z.B. Walt Cummings nicht vergessen wurde und dieser tatsächlich glaubte der Präsident wisse nichts davon und alles wäre auf seinen Mist gewachsen.

                  Heller ist auch wieder da. War irgendwie klar, dass er früher oder später auftauchen wird. Wirklich vermisst habe ich seinen Charakter allerdings nicht. Habe noch immer nicht vergessen, dass er seinen Sohn kaltblütig in der CTU foltern ließ oder die oberpeinlichen Momente während seiner Entführung ("töte mich, die USA dürfen nicht erniedrigt werden" ) und Befreiung (rambomäßiges durch die Terroristen ballern).

                  Die Bank-Handlung war ganz nett. Schade, dass der Kerl sterben musste, war mir irgendwie sympathisch. Erinnert eigentlich nur mich "der Beweis" an den Chip, der in Staffel 2 beweisen sollte, dass die Zypern-Aufnahme gefälscht ist? Irgendwie weisen beide Staffeln ziemlich viele Paralellen auf (eigentliche Bedrohung wird bereits gegen Mitte gestoppt und anschließend gilt es zu beweisen, dass Amis in die Sache verstrickt waren - und in beiden Fällen ging es im Endeffekt ums Erdöl). Allerdings gut geklaut ist halb gewonnen.

                  Von daher hat die Folge IMO alles was 24 ausmacht und bekommt auch
                  5 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ist es nicht erstaunlich, was trotz Militärpatroullien noch alles in LA möglich ist?
                    Jack und Wayne schaffen es ja doch sehr problemlos zu dem Zimmer, wo sie Evelyn und Amy absetzen.

                    Das Schicksal von Evelyn und Amy ist ziemlich hart: Mir haben die Beiden schon wirklich leid getan, als das Mädchen geweint hat und die Mutter durch die Wohnung gehüpft ist.
                    Dass die Tochter einen Notruf absetzen konnte, fand ich sehr gut, aber dass Henderson die beiden genau durch diesen Notruf findet, wirkte mal wieder kosntruiert: Es gibt bei einem Notruf wohl kaum eine unwichtigere Information, als den Namen der verletzten Person.
                    Letzlich ist es ja nicht ganz klar, was aus den Beiden geworden ist, aber ich schätze mal, dass sie die Begegnung mit Henderson nicht überlebt haben.

                    Der Homeland-Hexe kommen endlich mal Zweifel an der CTU-Übernahme, - vielleicht wendet sich ihr Charakter ja noch zum Guten.
                    Allerdings kommt die CTU aus den Schwierigkeiten auch nicht heraus, spioniert man sich doch wieder gegenseitig aus.

                    Logan macht als Finsterling einen ziermlich guten Job und nutzt die ihm zu Verfügung stehenden Möglichkeiten eigentlich sehr konsequent und ziemlich berechnend aus.

                    Insbesondere gefällt mir wie er Gardner hat auflaufen lasse --> "Wenn mich nicht alles täuscht, hab ich hier die Befehlsgewalt."
                    Und dann gab es mal wieder eines der bemerkenswerten Gespräche mit seiner Frau:
                    Gute Güte, der Mann ist eiskalt und läßt seine Frau einfach am ausgestreckten Arm erfrieren. Ich hoffe irgendwie, dass "Tag 5" nicht allzu exemplarisch für die Beziehung von Charles und Martha ist, da ich mich dann doch fragen würde, wie die arme Frau das über Jahre/Jahrzehnte aushalten konnte.

                    Jacks Methode den Bankdirektor zur Mitarbeit zu bewegen war mal wieder unglaublich hart und Karl und seine Frau konnten einem nur leid tun. Hätte eigentlich was dagegen gesprochen es erstmal mit Waynes Methode zu versuchen? Eine Waffe hätte man dann ja immer noch ziehen können....

                    ...und oh Wunder, nachdem Wayne alles erklärt hat, ist Carl doch tatsächlich ziemlich aufgeschlossen [Btw. Karl wird von Joachim Tennstedt (Bruce Boxleitner, John Malkovich...) gesprochen, oder?) da er David Palmer natürlich ziemlich bewundert hat.

                    Karl hätte imo nicht wirklich sterben müssen und da er ziemlich sympathisch war, ist Waynes "Er ist tot, Jim...äh Jack" ein völlig verunglückter Gag, wie er an dieser Stelle nicht unpassender sein könnte.

                    Die Action bei der Flucht hat mir nicht gefallen: Ich hasse einfach kugelsichere und untreffbare Helden!
                    Dann taucht doch mal die Armee auf und "räumt natürlich ziemlich auf", aber Jack kann mit einem Polizeiwagen entkommen...schon klar....

                    Chloe hat einen ganz witzigen Moment, als Miles sie vor der Toilette stellt und sie fragt, was sie getan hätte.
                    Aaron ist weiterhin gut beschäftigt und arbeitet wirklich gut mit Jack zusammen.

                    Heller ist zurück in "24" und macht während des ersten Telefongesprächs mit Audrey einen ungewohnt sympathischen Eindruck.
                    Hatte schon Charme, wie er seinen Mann anweist einen Zwischenstop in L.A. einzulegen.

                    Fazit:
                    Es ist schon merkwürdig, da hat man nun einen Finsterling, wie er größer und gefährlicher kaum sein könnte und Logan bekommt endlich auch wieder gute Szenen, aber insgesamt taucht auch diese Folge nicht zum Highlight.
                    Es war etwas mehr als "unterhaltsam" und daher denke ich, dass 4 Sterne hier angemessen sind.

                    ** **

                    Kommentar


                    • #11
                      Es bleibt weiterhin eher auf niedrigerem Niveau.

                      Wayne und Bauer fahren kreuz und quer durch LA ohne die geringsten Probleme mit dem Militär zu haben. Für Henderson gilt das selbe.
                      Die Handlungsstrang rund um Wayne und Jack war recht unterhaltsam.
                      Das er den Typen mit der Waffe rausholt hätte aber nicht sein müssen. Reden hätte nicht geschadet, da hat Wayne durchaus recht. Was sich dann auch nachher herausstellt.
                      Aber so ist Jack halt. Bei Unbekannten darf er immer ganz hart sein, sobald es aber in seinen privaten Bereich geht sieht das plötzlich ganz anders aus. Die Flucht war dann noch weitaus mäßiger. Die Bösen dürfen mal wieder nichts treffen.

                      Logan kann als Bösewicht zwar in weiten Teilen überzeugen, zu seinem Charaktere passt das aber überhaupt nicht. Er wirkt wie ausgewechselt.
                      Ich denke aber mal, es ist nur noch eine Frage der Zeit bis der Vize oder die First Lady was riechen.

                      Das die Dame von Homeland bereits Gewissensbisse hat lässt erahnen wie das mit der CTU in einigen Stunden enden wird. Spätestens in Tag 6 ist der Saftladen wieder genauso so wie vorher. Und die bekannten Spielchen dürfen von vorne losgehen.
                      Zunächst aber darf die CTU Bauer jagen – während er von Chloe und Audrey unterstützt wird. Das kennt man ja.
                      Die Handlungsstränge sind zum Grossteil wirklich nur kopiert.
                      Und das der Peilsender gefunden wird wirkt recht konstruiert. Wenn Audrey eh nicht zu Jack fährt hätte man es für die Spannung auch nicht entdecken können.

                      Ein Pluspunkt: Heller. Schön das er auftaucht, Zeit wurde es allemal.

                      Die Handlung rund um Evelyn könnte richtig hart und herzzerreisend rüberkommen. Könnte.
                      Tut es aber nicht, das ganze wirkt von Vorne bis Hinten aufgesetzt. Sie stolpert mit ner Schusswunde quer durch den Raum nur weil ihre Tochter rumheult. Sie knallt gegen nen Tisch, die Tochter setzt nen Notruf ab. Und diesen Notruf bekommt dann Henderson mit. Was für einen Grund hat er eigentlich die Leitungen abhören zu lassen? Und was will er von Evelyn? Rache? Das passt nicht zu ihm. Die Information ist längst weitergereicht worden.

                      4.5 Sterne

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja die Folge war ganz nett, aber auch nicht wirklich berauschend. Bill scheint endgültig weg zu sein und die Jagd auf das Tonband geht weiter...4 Sterne.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X