Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 7 - 06] 13:00 - 14:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 7 - 06] 13:00 - 14:00

    Präsidentin Tayler beschließt, Dubakus Forderungen trotz allem nicht nachzugeben und muss einen ersten hohen Preis dafür zahlen. Kurz darauf kommt es bei einer Kabinettsitzung zum Eklat.

    Tony und Jack fliegen auf, als Emerson Verdacht schöpft. Nun müssen sie Premierminister Matobo von ihrem Plan überzeugen, um doch noch an Dubaku heranzukommen.

    Henry Taylor muss tatenlos zusehen, wie sein Bodyguard Samantha Roth ersticht und einen Strick für ihn vorbereitet.
    Renee wird also von Bill und Chloe ausgebudelt. Nicht unbedingt begeisternd, aber angesichts der Lage auch nicht die unmöglichste Lösung. Immerhin musste sie ordentlich wiederbelebt werden. Das war schon ganz nett. Die Frage, wie bzw. wann Jack die beiden informiert haben soll, stell ich aber mal lieber nicht...

    Die Handlung im Weißen Haus wurde ein wenig interessanter, denn das Dilemma der Präsidenten hat schon was. Wie kann man sich da richtig entscheiden?
    Allerdings hätte es IMHO auch gerne etwas weniger Pathos sein dürfen. Ähnliches gilt BTW für die Ansprache von Frau Matobo.

    Die Henry Taylor-Handlung will mich immernoch nicht begeistern. Es war einfach von vornerein abzusehen, dass er sich im letzten Moment doch wieder bewegen kann und dass er dann auch noch diesen Bodybuilder überrumpeln kann, ist wenig glaubwürdig. Davon abgesehen fehlte mir hier einfach die tickende Uhr. Spätestens als Ethan Wiehießernochweiter dem Bodyguard den Befehl gegeben hat, Henry schnellstmöglich ans Telefon zu holen, hätte dieser sich beeilen müssen. - Es wäre IMHO ja wenig glaubwürdig, wenn er erst ne halbe Stunde später die Leichen findet, obwohl er angeblich vor der Tür gewartet hat - Stattdessen macht er aber seelenruhig weiter, bis Henry sich wehren kann.

    4****... vielleicht auch nur 3***. Mir fehlt ein bisschen die Begeisterung. Manny Coto konnte mich da früher irgendwie mehr mitreißen.
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    33.33%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    16.67%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    16.67%
    1
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

  • #2
    Ich hoffe die Staffel kriegt noch irgendwie die Kurve, denn was 24 momentan anbietet ist unter aller Kanone. Hatte man uns nicht eine neue Richtung versprochen? Gut, sämtliche Szenen mit Jack, dem wiederauferstandenen Toni und der Mini CTU um Bill und Chloe sind zumindest noch unterhaltsam, aber der Kram im Weißen Haus und dieser Henry Taylor Blödsinn kann von mir aus, sofort beendet werden. Das war zu Beginn der Staffel völlig langweilig und bleibt es auch sechs Stunden später noch. Vom FBI haben wir diese Episode ja leider fast gar nichts gesehen.

    Was mich auch stört, ist die Dummheit des "vermeintlichen" Oberbösewichts. Dubaku weiß, dass wenn er Matobo tötet, die USA sein Land nicht mehr angreifen kann, weil sie keinen alternativen Anführer finden. Also was macht er, als Emerson ihn schließlich entführt. Er befehlt ihn am Leben zu lassen, weil er hofft Informationen über irgendwelche Rebellenstellungen zu finden. Außerdem geht er das Risiko ein die Übergabe Matobos zu vermasseln, weil er sich nicht von seinen Diamanten trennen will. Wie bescheuert muss man sein, um das zu riskieren?

    Warum sind eigentlich immer noch Flugzeuge in der Luft. Nach 9/11 waren innerhalb einer Stunde 3/4 aller Maschinen gelandet; nur 2 1/2 Stunden später war der Luftraum der USA geräumt. Was ist da los im 24 Universum, dass die Flugzeuge immer noch kreisen. Soll das ein Teil der Verschwörung sein?

    Ich habe gelesen, dass die Episoden die wir jetzt sehen noch alle vor dem Streik der Drehbuchautoren produziert wurden und dass man danach die Richtung der Staffel noch einmal korrigierte. Ich hoffe, dass dies tatsächlich der Fall ist.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen

      Warum sind eigentlich immer noch Flugzeuge in der Luft. Nach 9/11 waren innerhalb einer Stunde 3/4 aller Maschinen gelandet; nur 2 1/2 Stunden später war der Luftraum der USA geräumt. Was ist da los im 24 Universum, dass die Flugzeuge immer noch kreisen. Soll das ein Teil der Verschwörung sein?
      Das wurde in einer der ersten Episoden erklärt. Sie räumen den Luftraum nur sehr langsam um eine Panik zu vermeiden. Ich bin mir da nicht genau sicher, aber es wurde eine Erklärung geliefert.
      "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
      Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
        Das wurde in einer der ersten Episoden erklärt. Sie räumen den Luftraum nur sehr langsam um eine Panik zu vermeiden. Ich bin mir da nicht genau sicher, aber es wurde eine Erklärung geliefert.
        Guter Punkt. Das ist in der ersten Episode tatsächlich der Fall. Leider macht der dort geführte Dialog wiederum nur wenig Sinn. So heißt es, dass augenblicklich etwas mehr als 3000 Flugzeuge in der Luft sind und man im Minimum 12 Stunden brauchen würde, bis alle gelandet sind, wenn die Präsidentin den Befehl gibt den Luftraum zu räumen. Erst danach wird gesagt, dass sie diesen Befehl nicht geben soll, um eine Panik zu verhindern, wodurch sich diese Zeitspanne noch einmal verlängert.

        Zum Vergleich, am 11. September waren über 4500 Flugzeuge in der Luft (also sogar ein Drittel mehr als jetzt bei 24), die wie gesagt binnen 2 1/2 Stunden unten waren. Im 24 Universum brauchen die 9 1/2 Stunden länger für weniger Flugzeuge.

        Klar, dieser Fakt ist nur eine Kleinigkeit, er unterstreicht aber das Gefühl, dass die Drehbuchautoren einfach zu faul waren sich ein halbwegs realistisches Szenario auszudenken. Genauso wie dieses an den Haaren herbeigezogen CIP Wundergerät.
        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
        "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Mainboand Beitrag anzeigen
          Renee wird also von Bill und Chloe ausgebudelt. Nicht unbedingt begeisternd, aber angesichts der Lage auch nicht die unmöglichste Lösung. Immerhin musste sie ordentlich wiederbelebt werden. Das war schon ganz nett. Die Frage, wie bzw. wann Jack die beiden informiert haben soll, stell ich aber mal lieber nicht...
          Wobei sie so wenig Erde auf sich drauf hatte, dass sie sich einfach hätte hinsetzen können. Aber sie erstickt halt lieber. -.-

          Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
          Das wurde in einer der ersten Episoden erklärt. Sie räumen den Luftraum nur sehr langsam um eine Panik zu vermeiden. Ich bin mir da nicht genau sicher, aber es wurde eine Erklärung geliefert.
          Was aber auch ein sehr sehr fadenscheiniger Grund war. Kann man nicht einfach sagen, dass es eine ernstzunehmende Terrorwarnung gab und man deswegen alle Flugzeuge grounded? Warum sollte da eine Panik ausbrechen?
          Terrorwarnungen gibts alle Nase lang, grade im 24-Universum. Wenn die Menschen da jedes mal in Panik geraten ham die aber viel zu tun.

          Ansonsten, ja... dieser afrikanische General ist der typische Dummkopf-Bösewicht. Da hatten wir n den vergangenen Staffeln schon wesentlich bessere Masterminds. Also mal wieder ein Downgrade in dieser Staffel. Gut man hats in den letzten Staffeln halt auch einfach übertrieben. Da kann man eifnach nichts mehr drauf setzen.
          Imo sollte man mit der Serie ja back to the rootes (season 1) gehen. Also nicht mehr so riesige Verschwörungen, dafür überraschende Wendungen und mal wieder ECHTZEIT.

          Achja und wenn wir schon Tote wieder zurück bringen stimme ich für Nina Meiers. Imo der beste Bösewicht den 24 jemals hatte, die aber nach Staffel 1 unter ihren Fähigkeiten verkauft wurde. Ich würd sie gern ihre eigene Organisation leiten sehen.
          Zuletzt geändert von Slowking; 31.01.2009, 15:51.
          Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
          "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
          "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

          Kommentar


          • #6
            2 Sterne

            Das Tief dieser Serie hält an, bzw. verschlimmert sich. Leider!

            Meine Befürchtung ist, dass sich das auch nicht grundsätzlich ändern wird, da es schlichtweg die schauspielerischen Leistungen sind, die hier alles runter reißen. Neben der dummen Storyline das größte Ärgernis in dieser Staffel.

            Auch in dieser Folge gab es nichts, was schon im langen vorher zu erahnen war. Die Dialoge wirken müde und platt.

            Enntäuschend sind für mich vor allem Almeida und Bill. Bei ihnen kann man besonders den fehlenden Drive in dieser Staffel bemerken.
            Auch Chloe war mal interessanter.

            Aber vielleicht ist genau das auch das Problem. Zu viele alte Charaktäre, unter denen die neuen nur noch blässer aussehen können.
            "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
            DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
            ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

            Kommentar


            • #7
              Das Positive mal vorweg, die Sache mit dem Flugzeug Zusammenstoß war meiner Meinung nach sehr drastisch gemacht.
              Okay für 24 Verhältnisse ist das nicht wirklich drastisch, aber das war schon gut gemacht.
              Tja, die Rede der Präsidenten fand ich jetzt nicht so berauschend, als wenn die USA noch als die Macht des "guten" in der Welt gesehen wird.
              Zudem darf man nicht vergessen das die USA z.B. bei dem Genozid in Ruanda auch nicht großartig eine Invasion gestartet haben.
              Mit der Handlung rund um den Präsidenten Gatten kann ich auch immer noch nicht viel anfangen..
              Naja, mal sehen wie es weitergeht.

              Kommentar


              • #8
                Die Aufllösung des Hammer-Cliffhangers letzte Woche fand ich eher schwach. So sind Buchanan und Chloe ziemlich schnell zur Stelle um Renee zu retten. Auch versteh ich nicht, wie Tony die Beiden informieren konnte.

                Der Rest der Tony/Jack-Handlung ist eher Standart. Deren Undercover ist schnell vorbei. Die Motobos vertrauen ihnen blind. Renee ist ist zwar etwas ungehalten aber auch auf ihrer Seite. Und Tony ist etwas traurig, weil er seinen "Freund" erschießen musste.

                Das Spannenste der Folge war diesmal die Vater-Handlung. So fand ich den Leibwächter schon ziemlich bedrohlich. Auch gefiel wie der Vater betäubt dasitzt, die Freundin seinen toten Sohnes reinspaziert, er sie nicht warnen kann und sie dann blutig erstochen wird. Zwar war - wie schon bei der Vorfolge geschrieben - klar, dass Papi entkommen wird, sauspannend (und etwas brutal) war's aber trotzdem.

                Weniger gefallen hat mir die Rede von Alyson Taylor darüber, dass die USA eine Macht sind, die Gutes in der Welt bewirkt. Das war mal wieder Pathos und US-Patriotismus pur, dass man denken könnte Roland Emmerich hätte bei der Episode Regie geführt.

                4 Sterne!

                Kommentar


                • #9
                  Na so ein Zufall das Bill und Chloe gleich zur Stelle sind und Renee im letzten Moment ausbuddeln und wiederbeleben können. Wie zum Geier konnten Jack bzw. Tony das dynamische Duo der Mini-CTU verständigen? Kein Wunder auch, dass Renee etwas angefressen ist. Und normalerweise dürfte sie auch einige Stunden lang auf dem rechten Ohr nichts mehr hören.

                  Das Emmerson sich Jack zur Brust nimmt habe ich von ihm erwartet. Zu dumm, dass Tony seinen Freund erschießen musste. Tonys Deprinummer ging mir hier allerdings etwas auf den Zeiger. Das Teamplay der beiden, bei der Übergabe der Motobos, hat dann allerdings wieder gestimmt.

                  Krass fand ich die Sache um den Gatten der Präsidenten, wie der Typ vom Secret Service in aller Ruhe seine Vorbereitungen trifft. Und dann ermordet er vor seinen Augen kaltblütig die Freundin des toten Präsidentensohnes.

                  Etwas unglaubwürdig dann die Szene, als der First Gentleman den Bodyguard, noch halb gelähmt, überwältigen konnte.

                  Der Flugzeugzusammenstoß und die Reaktion der Präsidentin darauf waren imho gut inszeniert. Die anschließende Sitzung mit ihren Beratern nach diesem Anschlag allerdings auch etwas zu pathetisch.

                  4 Sterne...
                  R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                  ***
                  "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                  Kommentar


                  • #10
                    imho = ?
                    Was bedeutet das Wort? Ihr benutzt es voll oft

                    War anfangs echt beruight als Chloe u. Bill, Renee wieder ausgegraben, wiederbelebt u. versorgt haben. Allerdings würde mich schon noch interessieren, wann Jack/Tony Zeit hatten Bill zu informieren, dass sie Renee verletzen u. verbuddeln mussten?!?!

                    Ich fand die ganzen Szenen von Henry Taylor total heftig. Das sah soo unheimlich aus, als er sich nicht mehr bewegen konnte… Auch als tatenlos zusehen musste, wie sein Bodyguard Samantha Roth erstochen hat, aber auch als der Bodyg. versuchte ihn umzubringen u. es als selbstmord darstellen wollte. doch gott sei dank konnte er sich doch noch wehren...

                    genial war auch als Tony u. Jack aufgeflogen sind. Die ganze Ballerei in der "Lagerhalle" etc. Schön war vorallem, wie Tony mit Emerson redete, da hat man schon gesehen, dass die zwei noch etwas verbindet u. dass Tony mal wirklich für ihn gearbeitet hat, sonst hätte er nie so ein verhältnis zu ihm aufgebaut!! War immer schön anzusehen, wie Tony zwischen Emerson u. Jack war, er saß regelrecht zwischen den stühlen, obwohl er natürlich im grunde total auf Jacks, bill u. Chloes Seite ist, hat er doch noch "gefühle" für Emerson...
                    Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                    Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                    Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                    was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Sandy88 Beitrag anzeigen
                      imho = ?
                      Was bedeutet das Wort? Ihr benutzt es voll oft
                      In my humble/honest opinion...

                      oder auf deutsch

                      Meiner bescheidenen/ehrlichen Meinung nach...
                      R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                      ***
                      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #12
                        super, vielen dank *g*
                        Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                        Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                        Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                        was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                        Kommentar


                        • #13
                          Also spannend und interessant stell ich mir anders vor. Dass die Flugzeuge noch in der Luft sind, regt mich ja gar nicht mal auf, eher schon, dass so Charaktere wie Emerson verheizt werden (den ich wirklich toll fand), aber Leute wie Dubaku die Dummheit scheinbar mit Löffeln gefressen haben. Warum er Matobo nicht einfach töten lässt, was deutlich effizienter ist, wenn er denn so wichtig ist, bleibt mir ein Rätsel.

                          Die Szene im weißen Haus, wo sie die zusammenstoßenden Flugzeuge sahen war schon toll und auch die Szene, wo sich der Präsi-Ehemann nicht bewegen konnte, als die Ex-Freundin seines Sohnes ins Zimmer kam, war auch sehr gut gemacht, das war schon recht heftig. Aber ansonsten? Nicht wirklich spannend.

                          Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                          "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X