Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 7 - 19] 2:00 - 3:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 7 - 19] 2:00 - 3:00

    Nach Larrys Tod übernimmt Renee das Kommando. Sie begibt sich sofort zum Tatort um die Suche nach Galvez persönlich zu leiten. Jack begleitet sie.

    Tony weist Galvez derweil an, ein FBI-Suchteam in ein Haus zu locken und dieses dann zu sprengen. Dadurch sollte sich ihm ein Fluchtweg eröffnen.

    Jonas Hodges bekommt Besuch von einer Frau, die sich als seine Anwältin tarnt und von den Hintermännern der großen Verschwörung geschickt wurde.
    Ich weiß noch nicht so recht, wie ich die Angriffe von Dubaku und Juma da einordnen soll. Die Erklärung, dass Hodges' Plan ein Alleingang war und Tony von den Bösen geschickt wurde, um ihn zu stoppen, scheint soweit aber stimmig. Tony als Bösewicht hat irgendwie was. Im Nachhinein ist es fast peinlich, dass ich das nicht hab kommen sehen. Mit dem Bart kann er ja nur böse sein

    Renees Reaktion auf Larrys Tod war auch ziemlich gut umgesetzt. Es gefällt mir, dass schon seit geraumer Zeit so schön subtil nur angedeutet wurde, dass die beiden eine Affäre hatten, ohne es explizit auszusprechen. Davon abgesehen ist die Interaktion mit Jack auch gelungen. Gefällt mir, wie sich das Verhältnis zwischen den beiden im Laufe des Tages entwickelt hat.

    Langsam bin ich ja gespannt wie ein Flitzebogen, was aus Jack werden soll. Sein Zustand wird zunehmend kritischer. Aber wer außer ihm sollte die Serie mittlerweile noch tragen? Im "Field Agents Team" ist ja keiner mehr übrig...
    Der einzig sichtbare Ausweg wäre Kim gewesen. Die hat sich aber verabschiedet und die kleine Enthüllung, dass sie jetzt Mann und Kind hat, ergibt einen runden Schluss für den Charakter. Schickt sie nach Hause und lasst sie dort!

    Insgesamt wieder eine gelungene Folge. 5*****
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    75.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

  • #2
    Die Episode war gar nicht mal so schlecht.
    Schön gemacht war die Szene als Jack das erste mal auf Tony trifft und man zunächst vermutet das er ihn überführt, was er dann aber doch erst gegen Ende schaffte.
    Für Jack sieht es auch zunehmend schlechter aus und ich sehe da kaum eine Lösung die befriedigend wäre um ihn zu retten.
    Die Möglichkeiten die ich da sehe:

    1. Plötzliches finden eines Heilmittels. Wäre wohl etwas billig, da der Virus ja angeblich unheilbar ist.
    2. Jack entschließt sich doch noch die Hilfe Kims anzunehmen.
    Halte ich für unwahrscheinlich.
    3. Jack stirbt. Das kann man nach der Ankündigung einer 8. Staffel wohl
    ausschließen
    4. Die kommen irgendwie an ein Gegenmittel von den Verschwörern.
    Wäre vielleicht nicht die schlechteste Variante.

    Insgesamt ist keine der möglichen Lösungen des Problems wirklich gut, am wahrscheinlichsten halte ich die vierte Variante, naja mal sehen was den Autoren dazu eingefallen ist.

    Kommentar


    • #3
      Sehr gute Folge, in der mal wieder eine Menge Leute ins Gras beißen musste.

      Zu Anfang habe ich nicht gewusst, wie ich die Szene mit Hodges Anwältin einordnen soll. Aber jetzt ist es raus, dass Hodges, wie er so schön sagte, nur ein Rädchen am Wagen der Verschwörung ist. Allerdings ist es wirklich schade um die Anwältin, die hier nur ein paar Sätze sagen konnte.

      Oha, Tony schießt sich selbst an, um den Zwischenfall mit seinem Komplizen und Larry Ermordung (der Arme ) vor dem FBI zu tarnen. Bemitleidenswert ist auch Renee, die kaum über Larrys Tod hinwegkommt. Und jetzt bin ich mir ziemlich sicher, dass die beiden eine Beziehung hatten.

      Derweilen verschlechtert sich Jacks Zustand zusehends. Wenigstens ist er jetzt wieder, mehr schlecht als Recht, im Einsatz. Und Tony scheint die Rolle des Bösewicht gut zu gefallen, weil er mal gleich eine ganze Kompanie an FBI-Agenten in die Luft sprengen lässt.

      Jacks Kombinationsfähigkeiten sind wirklich gut, da er schon Mitte der Folge bemerkt, dass hier irgendetwas faul ist. Nach der Explosion in dem Gebäude, sein Geständnis gegenüber Jack und seiner Flucht, ist die Sache klar: Tony gehört zur Gegenseite und spielte die ganze Zeit ein falsches Spiel.

      Durch die falsche Anwältin kann sich auch noch Hodges gekonnt aus der Affäre ziehen, indem er eine Giftkapsel schluckt. Nun ja...

      Ach noch was: Jack ist Opa...

      5 Sterne...
      Zuletzt geändert von Astrofan80; 04.11.2009, 01:36.
      R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
      ***
      "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

      Kommentar


      • #4
        Wieder ne eher actionorientierte Folge. Tony zeigt darin, wie skrupellos er geworden ist (lässt Gebäude mitsamt FBI-Agenten explotieren, ist bereit Jack zu töten). Die Erklärung, dass er ein Bad-Guy denn nun ist, ist (abgesehen, dass es nicht zu seinem Charakter in den ersten 5 Staffeln passt) einfach nur hanebüchen: Hodges, arbeitete für eine größere Fraktion, ist durchgedreht und Tony soll die Behältner nun wiederbeschaffen *prust*. Wie passt dann die ganze Dubako-Handlung mitrein (Tony wollte Dubako unbedingt stoppen und nicht an den Virus, außerdem warum sollte er Dubako aufhalten, wenn seine Fraktion will, dass das Land von Terroristen erschüttert wird, um endlich aufzuwachen). Zumindest ein paar Fakten aus der ersten Hälfte der Staffel hätten sich die Autoren schon merken können, bevor sie so einen Mist fabrizieren.

        Jack zeigt auch immer mehr Sympthome vom Virus. Trotzdem ist klar, dass Kim ihn vermutlich retten wird. Warum sonst hat man sie erst vor einer Folge wiedereingeführt? Kim scheint auch ne ziemliche Schlampe zu sein: Erst Ric, dann Migel, Chase, der Knilich von Staffel 5 und nun schon wieder ein neuer Freund. Nett find ich aber, dass Jack nun Großvater ist.

        Die Frau, die Hodges das Herzfinarkt-Mittel gab, sieht übrigens Cameron von "Dr. House" ziemlich ähnlich. Beim ersten Blick glaubte ich gar, dass es die selbe Schauspielerin (Jennifer Morrison) ist.

        Alles in allem unterhaltsam, aber nur mit absolutem Hirnsausschalten genießbar (wo sind die Zeiten wo 24 paralell zu Adrenalin noch Qualität bot?):
        4 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Awwwwwwwwwwww, Jack ist Großvater, wie süß. Na dann hoff ich mal, dass er es nicht erfährt, ist defintiv sicherer für das Baby *g*

          Die Sache um Tony, dass er jetzt unter den Bösen ist, scheint einigermaßen plausibel - wenn man denn die erste Hälfte der Staffel weg lässt. Wenn man darüber hinweg sieht, dann macht er sich als Bösewicht eigentlich ganz gut (und ja, der Bart hätte ein Indiz sein müssen )

          Um Jack muss man sich nun ernsthaft Sorgen machen, der Anfall am Ende sah richtig böse aus! Aber wahrscheinlich kommt Kim doch zurück, um die Therapie zu machen, sonst hätte man sie sicher nicht wieder eingebracht. Und was Renee angeht... trotz des Verlustes von Larry behält sie einen ziemlich kühlen Kopf und schaltet wohl auf Automatik Modus. Nicht übel - auch wenn es sie fast den Kopf gekostet hätte

          5 Sterne

          Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
          "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

          Kommentar

          Lädt...
          X