Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 8 - 05] 20:00 - 21:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 8 - 05] 20:00 - 21:00

    Renees Plan scheint aufzugehen. Ihr Kontaktmann führt sie zu Vladimir. Der wittert in ihrem unerwarteten Autreten aber eine Falle.

    Präsident Hassan hat derweil in seinem Heimatland Kamistan Massenverhaftungen von Mitgliedern der Opposition veranlasst. Ihm ist klar, dass sein Bruder nicht alleine agiert hat, sondern ein Putsch im Gange war. Die Aktion stößt bei Präsidentin Taylor auf wenig Verständnis und droht, die Friedensverhandlungen ernsthaft zu gefährden.

    Dana Walsh hat ein weiteres unangenehmes Gespräch mit ihrem Ex-Freund Kevin. Der will ihre CTU-Position für einen Coup nutzen.
    Obwohl einige neue Handlungsstränge bereits in der letzten Folge angefangen wurden, ist das hier wohl erst die richtige Übergangsfolge. Inzwischen ist es ja fast schon Tradition bei "24", dass solche Episoden eher unspektakulär daherkommen. Der Austausch des Urans wurde um fünf Stunden vertagt und jetzt muss die Zeit dazwischen gefüllt werden.

    Die Renee-Story war noch einigermaßen interessant, vor allem - wie schon in der letzten Stunde - wegen Renee. Die Parallelen zu Jacks Vergangenheit, beispielsweise während der zweiten Staffel, sind recht offensichtlich und ich bin mal gespannt, ob sie aus dem Loch wieder herauskommt oder ihr Suizidplan irgendwann noch aufgeht...
    Dass der Kleinganove ohne linken Daumen draufgeht, war schon recht früh klar. Bei dem Nervfaktor hätten sie es IMHO aber nicht so lange rauszögern brauchen

    In der Story um Hassan hat man leider einen Gang zurückgeschaltet. Der Politikteil war etwas höhepunkts- und aussagelos, die Szene mit seiner Frau ziemlich unspannend. Mich beschleicht aber das Gefühl, dass die Tochter nochmal eine größere Rolle spielen wird... hoffentlich aber nicht als Geisel

    Bei der Dana Walsh-Sache bin ich weiterhin unentschossen, ob ich sie nur sinnlos oder doch nervig finden soll. Ich kann mir aber nur schwer vorstellen, dass der Ex-Freund rein zufällig an so einem Tag auftaucht. Vielleicht wird da ja tatsächlich mal was für später vorbereitet... Gegen Ende der Staffel dürften ja auch diverse wichtige Staatsoberhäupter eintreffen. Mich würde nicht wundern, wenn da auch noch ein Attentat oder sowas geplant wäre.

    Wie gesagt ist die Folge eher arm an Höhepunkten und plätschert über weite Teil vor sich hin. Daher von mir dieses Mal nur 3***
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    14.29%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    28.57%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    57.14%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

  • #2
    Die Episode war ganz okay.

    Gut gefallen hat mir, dass der eine Russe seinen Bruder nicht sterben lassen möchte, wie sein Vater, sondern stattdessen versucht ihm zu helfen,
    vielleicht ergibt sich daraus noch ein interessanter Handlungsstrang.

    Nicht gefallen hat mir die Dana Walsh Handlung, die war langweilig wie immer.

    Renees Handlung hingegen war wieder mal recht gut gemacht, mal sehen wie sich das ganze weiterentwickelt.

    Kommentar


    • #3
      Die Sache mit Renee, vor allem am Ende der Folge, hat mir wirklich gut gefallen. Klar, ist im Prinzip nicht viel anderes, als was Jack auch schon durchgemacht hat, aber irgendwie gefällt mir die Entwicklung von ihr. Sie hat nicht die geringste Angst vor dem Sterben, ja wünscht sich den Tod schon herbei - wodurch sie erst in die Gang wieder aufgenommen wird. Der Anführer muss ja schon etwas irre sein Dass der mit der abgeschnittenen Hand tot ist, stört mich überhaupt nicht, bin froh, dass wir ihn los sind.

      Dafür hat die Sache mit Dana Walsh mich wirklich aufgeregt. Ja klar, sie hat viel zu verlieren, sie hatte früher ne andere Identität. Aber so what, ihr Ex will sie jetzt richtig tief in die Scheiße reiten und da macht sie mit?`Na ja, sie kommt wohl nicht von ihm los.... schade, dass man so einen Handlungsstrang in eine sonst bisher doch recht interessante Staffel mit reinbringen muss.

      3,5 Sterne

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Also ich weiß nicht: Irgendwie kann ich mit der Die Dana Walsh Story und ihrem Stalker vom Dienst überhaupt nichts anfangen Na wenigstens war der Renee-Handlungsstrang halbwegs spannend. Sie scheint tatsächlich extrem psychisch labil zu sein, wenn es ihr egal ist, ob sie jetzt stirbt oder nicht. Logisch auch, dass der Kleinganove ohne Daumen drauf gehen muss.

        Ansonsten plätschert die Folge so vor sich hin. Die Sache mit dem kranken Bruder fand ich dann aber doch recht interessant.

        3,5 Sterne mit Tendenz zu 3...
        R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
        ***
        "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

        Kommentar


        • #5
          Also die Renee-Handlung war wie schon in der Vorwoche megaspannend. Schade nur, dass man den Cliffhanger erst gesetzt hat, nachdem sie durch ihren Suizid-Wahn doch noch in die Gang aufgenommen wurde. Beim "Niederkniehen" wäre es weitaus gemeiner gewesen.

          So nägelbeißerisch dieser Strang ist, so fande sind leider die anderen. Die Handlung rund um den Rachefeldzu von Präsident Hassan fand ich ja noch in Ordnung, ebenso das unvermeidliche Gespräch mit seiner Frau. Aus den beiden Jungs beim Arzt kann ebenfalls noch was werden. Dana Walsh, ihr Möchtegernlover und ihr Stalker sind aber einfach nur langweilig und nervtötend. Hoffentlich ist der bald vorbei.

          Sprich, obwohl die Haupthandlung eher 5 Sterne wert wäre, gibts aufgrund des langatmigen Restes einen Stern Abzug. Also

          4 Sterne!

          Kommentar

          Lädt...
          X