Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 8 - 08] 23:00 - 00:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 8 - 08] 23:00 - 00:00

    Jack versucht, sich den Russen als Waffenhändler zu verkaufen, Bazhaev bleibt aber skeptisch und will die Namen von Jacks Auftraggebern. Als er diese nicht bekommt, lässt er Jack foltern.

    Dana muss feststellen, dass Kevin doch nicht so einfach abzuwimmeln ist. Er will ihre Position in Zukunft öfter ausnutzen. Nach einem kurzen Gespräch mit Cole beschließt Dana, der ganzen Sache ein Ende zu setzen.

    Farhad läuft allmählich die Zeit davon, weil sein Bruder die Verschwörer nach und nach festsetzt. Er drängt die Russen auf Eile, woraufhin diese ihn aus ihrem Haus werfen. Am Ende bekommt er aber überraschende Hilfe...
    Die Folge sollte vermutlich mal wieder ein kleines Highlight sein, immerhin wird der Plot um die Russen-Mafia zu einem vorläufigen Ende gebracht. Ich geh mal davon aus, dass Farhad jetzt wieder zum Ober-Bösewicht wird.

    So richtig überzeugen wollte mich die Folge aber trotzdem nicht. Zugegeben, Jack mal wieder als Einzelkämpfer zu sehen, hatte was und auch Jürgen Prochnow mit der Schrotflinte bot einen gewissen Unterhaltungswert. Dazwischen war aber zuviel störendes Beiwerk.

    Zum Dana-Plot nur soviel: Der Gag, den Strip-Club "Starbuck" zu nennen, war nett gemeint, konnte aber nicht sonderlich viel retten. Dana muss in ihrem früheren Leben wohl Psychopathin gewesen sein...

    Hastings geht mir auch immer mehr auf den Zeiger. Er schnauzt eigentlich nur die ganze Zeit alle möglichen Leute an und hat dabei offenbar keine Ahnung, wovon er eigenltich redet... zumindest mein Eindruck.

    Mit Mühe schafft die Folge noch 4****. Kurzweilig wars ja irgendwie.
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    50.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    25.00%
    1
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

  • #2
    Endlich eine Episode, in der Jack gefoltert wird. Haben wir ja lange genug drauf gewartet. Das sollte den Bösewichtern aber doch mittlerweile klar geworden sein, dass man aus Jack keine Informationen heraus pressen kann. Schon gar nicht, wenn man er sich als Deutscher ausgibt. Ich finde es schon sehr lustig, dass Jack, obwohl sein Gesicht spätestens seit dem Untersuchungsausschuss in Staffel 7 öffentlich bekannt ist, immer noch ohne Probleme Undercover arbeitet.

    Die Geschichte um "ze nukliear rotz" war in den Folgen zuvor eigentlich nur durch Renee's Probleme interessant, ist mittlerweile aber wieder zur üblichen Twenty Four Schnitzeljagd geworden. Die Probleme, ein Friedensabkommen zu schließen und der immer unsympathischer werdende Hassan reißen einen auch nicht vom Hocker und die Starbuck Sache ist einfach nur peinlich. Wenn ihr alter Freund wenigstens ein wenig Charme besitzen würde und man einigermaßen nachvollziehen könnte, dass Dana ihn mal geliebt hat, wäre sie vielleicht noch in Ordnung. Stattdessen begleiten wir einen hinterwäldlerischen Idioten, wodurch Dana einfach nur naiv wirkt. Tatsächlich entsteht so eine der blödesten Nebenhandlungen der gesamten Serie, die zudem einfach nicht aufhören will. Leibe 24 Produzenten, bitte bringt den Kram endlich zum Abschluss.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
      Ich finde es schon sehr lustig, dass Jack, obwohl sein Gesicht spätestens seit dem Untersuchungsausschuss in Staffel 7 öffentlich bekannt ist, immer noch ohne Probleme Undercover arbeitet.
      Ach was, die Bösen gucken sich doch solche Untersuchungsausschüsse nicht an, dafür haben die keine Zeit, die müssen doch böse Dinge tun

      Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
      Tatsächlich entsteht so eine der blödesten Nebenhandlungen der gesamten Serie, die zudem einfach nicht aufhören will. Leibe 24 Produzenten, bitte bringt den Kram endlich zum Abschluss.
      Die blödeste Nebenhandlung seit Kimberly Bauer - und das sagt schon einiges aus. Geht mal wirklich gar nicht. Warum sie den Teil einfach immer nur verlängern und dafür den Teil mit den Russen und dem klasse Prochnov schon abschließen ist mir wirklich ein Rätsel! Dass sein Sohn ihn verraten würde, war ja klar. Hatte eigentlich gedacht an die Polizei, aber gut, jetzt ist er eben der Bösewicht der Stunde.

      Und Jack scheint ja wirklich mehr auszuhalten als jeder andere, er kriegt ewig Elektroschocks und der andere wird bei nem kurzen dran halten schon ohnmächtig^^ Mal davon abgesehen sollte ihm doch eigentlich die Stichwunde zu schaffen machen. Aber halt, ich vergaß, ist ja Super-Jack *g*

      2 Sterne

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Also, das unser Stalker Dana in Zukunft immer noch brauchen wird, um hier und da ein paar Dinger zu drehen, war ja mal überhaupt nicht vorhersehbar. Wenigstens hat Cole jetzt, Dank unserem schmierigen Drohnen-Crack, angebissen und schöpft Verdacht, ob seine Verlobte evtl. eine Affäre hat.

        Na endlich wird Jack mal wieder gefoltert und betätigt sich als Einzelkämpfer. Wurde ja auch langsam Zeit. Überrascht hat eigentlich nur, dass der Bazhaev-Teil doch schneller als Gedeacht über die Bühne geht. Jürgen Prochnov mit der Wumme war aber genial.

        So so, Bazhaev Junior hat sich also das Uran gemopst. Ansonsten wurde ja alles wieder nach Schema F abgehandelt...

        3 Sterne...
        R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
        ***
        "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

        Kommentar


        • #5
          Endlich wird die Haupthandlung ordendlich vorwärts gebracht (nachdem in der letzten Folge kaum was geschehen ist). Wobei Jacks Folterung mit den Elektroschocks SEHR an Staffel 2 erinnerte. Ansonsten ist es verwunderlich, dass Jürgen Prochnow so schnell gefasst wird (quasi der bekannte Midseason-Twist der Staffel).

          Ansonsten sind die Walsh- und die Hassan-Handlung so sinnlos und nervötend wie eh und je. Aber Gott sei Dank hatten diese diesmal eher wenig Screentime. Daher auch

          4 Sterne!

          Kommentar

          Lädt...
          X