Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 8 - 11] 02:00 - 03:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 8 - 11] 02:00 - 03:00

    Jack versucht, an den Selbstmordbomber heranzukommen, während der am Zünder seiner Weste arbeitet.. Da die CTU nicht schnell genug an ihn heran kommt, wird die Mutter des jungen Attentäters an den Tatort geholt.

    Dana und Cole kehren endlich in die CTU zurück. Dort wartet Hastings schon mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch und ermahnt sie, von jetzt an nur noch ihr Bestes zu geben. Wenig später bekommt Dana aber einen unerfreulichen Anruf von Kevins Bewährungshelfer.

    Kayla und Tarin planen im Hotelzimmer ihren Asylantrag und die gemeinsame Zukunft in den USA. Dann führt Kayla aber ein ernüchterndes Telefongespräch mit ihrer Mutter...
    Und wieder plätschert die Folge über weite Strecken recht ereignislos vor sich hin.

    Für meinen Geschmack kamen Cole und Dana ein wenig zu leicht davon. Auch wenn Hastings klar gemacht hat, dass ihre beiden Karrieren an einem hauchdünnen seidenen Faden hängen, scheint mir die Rückkehr zum Status Quo nach so einer Aktion unangebracht. Und dann kam auch noch der Anruf des Bewährungshelfers. Dieser nervige Plot will einfach nicht vorbeigehen. IMHO hätte Dana den Kerl durchaus auf den Morgen vertrösten können. Immerhin versuchen Terroristen eine dreckige Bombe in Manhatten zu zünden. Der soll sich mal nicht so wichtig machen.

    Die Kayla/Tarin-Sache nahm zum Glück nur wenig Zeit ein und immerhin wurde sie jetzt endlich sinnvoll mit der Haupthandlung verknüpft. Da war ich ausnahmsweise mal positiv überrascht
    Mal schauen wie das nächste Woche weitergeht. Die hilflose Frau, die erfährt, dass ihr Geliebter ein Bösewicht ist, und daraufhin alles verbockt, ist nicht gerade eine Neuerfindung...

    Die Jack-Handlung war auch größtenteils eher mau. Einzig der kurze Auftritt von BadBauer brachte etwas Atmosphäre ins Spiel. Leider nutzt sich aber sogar soetwas im Laufe der Jahre ab.

    Diese Woche geb ich nur 2**. Der Trend zeigt mir zu deutlich nach unten und ich würde von "24" gerne mal wieder richtig gut unterhalten/überrascht werden.
    2**
    1
    ****** eine der besten 24 Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    37.50%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    62.50%
    5
    * eine der schlechtesten 24 Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
    "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
    "Life... you can't make this crap up."

  • #2
    Der Dana-Plot nimmt jetzt langsam kimsche Ausmaßen an. Das ist mehr als schlecht, dass kann man schon fast als Defintion eines völlig mißratenen Subplots nehmen.

    Der Bluff von Jack war auch ziemlich mau. Der hat wohl nur funktioniert, weil er eben funktionieren musste, nicht weil er überzeugend war.

    Und ansonsten dümpelt es halt weiter, ohne dass eine Richtung erkennbar wäre. Bislang würde ich fast von der schlechtesten Staffel sprechen.

    knappe 3 Sterne,

    ***
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Vom aktuellen Verlauf bin ich auch garnicht begeistert. Angefangen hat die Staffel ja noch ganz ordentlich und besonders die Szenen mit Jack und Renee waren durchaus gut, aber diese Folge war einfach nurnoch langweilig.
      Die Bauer-Handlung war etwas, das man gefühlt schon 100 mal gesehen hat und die Starbuck-Handlung wird immer belangloser und dämlicher. Anfangs ging ich ja noch fest davon aus, dass das dann irgenwas mit der A-Handlung zu tun haben würde, scheint aber eigentlich nur zum Füllen von Sendezeit da gewesen zu sein.

      IMHO der bisherige Tiefpunkt der aktuellen Staffel (und Serie): 2*

      Jetzt weiß ich nichtmal, ob ich mir die neunte Staffel, die anscheinend ja wieder im Bereich des möglichen ist, noch wünschen soll.
      When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
        Jetzt weiß ich nichtmal, ob ich mir die neunte Staffel, die anscheinend ja wieder im Bereich des möglichen ist, noch wünschen soll.
        Da bin ich mir inzwischen schon recht sicher. Ne neunte Staffel wäre ein Fehler. Bei der achten hatte ich ja noch die Hoffnung, dass vom Autorenstreit noch gute Ideen übrig sind (bei der siebten musste man ja da weitermachen, wo man vor dem Streit aufgehört hatte...). Allerdings ist die neue Staffel genauso schwach (oder noch schwächer) wie die davor.
        IMHO sollten sie lieber den geplanten Kinofilm offensiv in Angriff nehmen und die Serie würdig abschließen.
        "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
        "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
        "Life... you can't make this crap up."

        Kommentar


        • #5
          Die siebte Staffel fand ich eigentlich garnicht schlecht. Tony wiederzubeleben war zwar etwas daneben, aber sonst war es OK, auch wenn es gerne etwas weniger, aber dafür längere Angriffe hätten sein dürfen.
          Ansonsten hängt es halt davon ab, wie sie diese Staffel beenden. Sollte da doch noch ein würdiges Ende für die Serie herauskommen (auch wenn es aktuell nicht so aussieht), dann könnte ich auf eine weitere Staffel auch ganz gut verzichten. Durch eine weitere schwache Staffel wäre einem natürlich aber auch nicht geholfen.
          When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

          Kommentar


          • #6
            Die letzten Folgen waren wirklich nicht so prickelnd. Die Nebenhandlung ist ziemlich nervig, vor allem weil sie Diana so unglaublich naiv benimmt.
            Der Hauptplot droht auch fast ein zu schlafen, die Sinneswandel einiger Terroristen kommt auch etwas zu prompt.

            Es wird aber besser, denn Folge 12 ist der Hammer

            Kommentar


            • #7
              Das einzige, was mir an der Folge wirklich gefallen hat (auch wenn es schon oft durchgenudelt wurde), war als Jack den Jungen in der Druckkammer mit dem Tod seiner Mutter bedroht hat. Das war wieder mal sehr hübsch BadAss, dummerweise hätte es nicht funktionieren dürfen, da der Kerl ja keine Ahnung hatte, wer Bauer ist *g*

              Ansonsten wird die Dana Handlung immer absurder und dabei hatte ich gehofft, dass die abgeschlossen würde. Aber nein, jetzt muss der Bewährungshelfer, der natürlich einen Narren an Kevin gefressen hat, unbedingt noch in dieser Nacht die Sache aufklären wollen. Na klar.

              Dass der Leibwächter doch zu den Bösen gehört, find ich irgendwie schade, war wieder sowas von Klischeehaft und vorhersehbar. Da hätte man das doch lieber lassen sollen. Schade.

              2,5 Sterne

              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

              Kommentar


              • #8
                BIIIIIIITTTE lasst den Dana-Walsh-Plot endlich enden. Dagegen war der Kim-Bauer-Strang in Staffel 2 ne Wohltat. Jetzt ruft auch noch MITTEN IN DER NACHT der Bewährungshelfer an und macht während einer internationalen Krise in der CTU Probleme. *prust* - Für wie dumm hält man eigentlich die Zuseher?

                Ansonsten stellt sich der Herzallerliebste der First Daughter als tatsächlicher Terrorist heraus. War zwar ne nette Überraschung und man schafft es den Hassan-Plot damit mit der Hauptgeschichte zu verbinden, wirklich gefallen tuts mir aber trotzdem nicht. Fühle mich irgendwie nach Staffel 4 zurückversetzt, wo auch fast jeder Moslem pöhse sein muss.

                Die Geschichte mit dem Selbmordattentäter war da noch das Interssanteste der Folge. Obwohl auch hier eigentlich von Anfang an klar war, dass er irgendwie durch seine Mutter im letzten Moment einlenken wird.

                Hoffe auf ne baldige Qualitätssteigerung. Sonst ist die finale Staffel mit Abstand die schwächste:
                3 Sterne!

                Kommentar


                • #9
                  Na herzlichen Glückwunsch. Die Folge war ja wirklich nur dazu da, um Zeit herauszuschinden. Und jetzt hat Dana noch diesen eifrigen, genauso nervigen und niemals schlafenden Bewährungshelfer an der Backe. Vom Regen in die Traufe (für Dana und dem Zuschauer) sag ich da mal.

                  Die Echtzeit wurde hier mal wieder ad absurdum geführt. Cole bewegt sich hier innerhalb von ein paar Minuten von A nach B als ob die Wohnung der Mutter, von diesem Terroristen, gerade mal ein paar Blocks von der CTU und von diesem Krankenhaus entfernt liegt. Jacks Bad Boy Nummer war imho auch etwas zu viel des Guten und vor allem leidlich überzeugend.

                  Das einzig überraschende an der Folge ist, dass Tarin doch zu den Bösen gehört. Nun ja des Präsidenten Tochter, und vor allem ihre Psyche, tut mir jetzt schon Leid.

                  2 Sterne
                  R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                  ***
                  "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X