Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Tag 8 - 20] 11:00 - 12:00

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Tag 8 - 20] 11:00 - 12:00

    US-Erstaustrahlung: 03.05.2010

    Regie: Michael Klick
    Drehbuch: Evan Katz & Alex Gansa

    Inhalt:

    Jack und Cole versuchen Dana aus den Händen eines privaten Sicherheitsdienstes zu befreien, um an die die Russen belastenden Beweise zu gelangen. Logan überredet Taylor, einen seiner Gehilfen die Verantwortung für die Jagd auf Jack zu übertragen
    Guckt noch jemand die Sendung? Also im Vergleich zu Lost sehe ich hier dem Ende schon spannungsgeladen entgegen.

    "You won't take the shot. It's to risky. I..." *Peng*

    Ja, Psycho-Jack ist wieder ganz in seinem Element und kann auf seiner Abschussliste mit Dana Walsh am Ende sogar noch einen großen Namen abharken. Das mit den Sicherheitsleuten im abgelegenen Lagerhaus war aber voraussehbar und jetzt bahnt sich auch noch zum x-ten Mal ein Konflikt in der CTU an (Chole vs. Sicherheitschef Dollhouse).

    Jack zum Bösewicht zu machen, ist hingegen durchaus eine interessante Wendung, die es in diesem Ausmaß noch nicht gab. Allerdings fehlt so inzwischen völlig eine Identifikationsfigur. Logan steht da nicht zur Verfügung und Taylor fällt langsam zusammen und macht nur noch das, was Logan ihr sagt.

    Ich gebe mal knappe 4 Sterne.

    ****
    1
    ****** eine der besten 24-Folgen aller Zeiten!
    14.29%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was 24 ausmacht!
    42.86%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    42.86%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten 24-Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von KennerderEpisoden; 22.05.2010, 20:04.
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

  • #2
    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    Guckt noch jemand die Sendung?
    Ja!

    Ich finde auch man baut hier ein interessantes Finale auf, aber ich sehe Jack nicht als Bösewicht. Ein Bösewicht ist mal wieder Logan, noch schlimmer ist die Präsidentin, die eine Regel nach der anderen bricht um ihren verdammten Friedensvertrag abzuschließen, der eigentlich garnichts wert sein kann.

    Kommentar


    • #3
      Ich fand sehr gelungen, wie die Autoren mit Jacks Motivation gespielt haben. Coles Zweifel an Jacks Motiven wurden immer wieder genährt und erst in der letzten Szene der Folge wird endlich klar, was Jack tatsächlich vorhat.

      Logan scheint sich in seiner Rolle als Oberbösewicht ganz wohl zu fühlen. Ich frage mich, ob er auch noch auf Jacks Todesliste landet. Der russische Außenminister hat jetzt vermutlich erstmal ein Problem...

      Freu mich inzwischen wieder auf die kommenden Folgen. Da die Serie endet sind auch einige sehr spannende Szenarien denkbar.

      5*****
      "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
      "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
      "Life... you can't make this crap up."

      Kommentar


      • #4
        Soso, Jack wird jetzt also endgültig zum Mörder, wahrscheinlich denkt er jetzt nur noch an zwei Dinge: Diese "Verschwörung" aufdecken - und dann alle Schuldigen, die mehr oder minder beteiligt sind abkratzen lassen. Tja, da hätte Cole doch auf seine Zweifel hören sollen, was? Aber nun ja, schlecht finde ich die Entwicklung wirklich nicht, denn Jack ist ja schon seit einigen auf einer sehr schmalen Gradwanderung gewesen und bisher hatte ihn nur die Loyalität zu seinem Land und dem jeweiligen Präsidenten davon abgehalten, die imaginäre Linie endgültig zu übertreten.

        Von daher kommt doch noch ein bisschen Spannung auf, auch wenn vieles in dieser Folge doch sehr vorhersehbar war, vor allem, dass Dana in der Bank Cole natürlich austrickst. Und die Präsidentin macht nun alles, was Logan will und schaufelt sich dadurch ihr eigenes Grab.

        4 Sterne

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Endlich wird in 24 mal wieder gefoltert. Hatten wir ja seit Ewigkeiten nicht mehr. Die Befreiungsaktion von Dana lief aber mal wieder nach Schema F ab. Und Cole ahnte ja schon, auf was Jack hinaus will. Ihn geht es schlicht und ergreifend um Rache. Bemerkenswert auch Danas explosive Überraschung in ihrem Bankschließfach.

          Oh man die Präsidentin wird immer unsympathischer, weil sie sich total auf den aalglatten Logan einlässt. Und Chloe hat jetzt wohl auch ein Problem mit diesem Lakaien von Logan.

          Tja, das wars dann wohl mit unserem schon fast lieb gewonnenen Miststück Dana. Und was sich hier für Abgründe in Jack auftun, als er zu Danas Mörder wird...

          Zuerst hatten wir Psycho Renee (RIP) und jetzt halt Psycho Jack. Bin gespannt auf die nächste Folge.

          5 Sterne...
          R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
          ***
          "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

          Kommentar


          • #6
            Die Folge bietet einige interessante und überraschende Wendungen:

            Da hätten wir mal Dana, die versucht Cole einzuwickeln. Dazu die Überraschung mit der Waffe im Bankschließfach.

            Dann natürlich die Präsidentin, die sich nun völlig von Logan einwickeln lässt und immer mehr zur Schurkin wird (sehr schade). Dass jetzt Logans Assistitent die Suche nach Jack leitet, lässt Altbekanntes und Nervtötendes für die nächsten Folgen befürchten.

            Und schließlich natürlich das hammerharte Ende, wo Jack Dana einfach kaltblültig über den Haufen schießt (gab es zwar schon mal mit Nina und dem Mörder von David Palmer, war aber trotzdem ein WTF-Moment).

            Was ich aber immer mehr schade finde ist, dass nur noch 4 Episoden übrig sind. Das lässt ein noch unbefriedigenderes Ende wie bei nBSG und "Lost" befürchten (sind ja doch noch VIIIELE Handlungsstränge offen). Dabei war doch schon vor Beginn der Dreharbeiten klar, dass die achte Staffel vermutlich die letzte wird, dann gabs kurz Gerüchte über ne mögliche neunte und schon um Staffel-Mitte schließlich die Bestätigung, dass die achte doch die letzte sein wird. Sprich die Autoren hätten genügend Zeit gehabt sich auf ein anständiges Serienende vorzubereiten .

            Trotzdem ist die Folge für sich SEHR spannend und
            5 Sterne wert!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
              Was ich aber immer mehr schade finde ist, dass nur noch 4 Episoden übrig sind. Das lässt ein noch unbefriedigenderes Ende wie bei nBSG und "Lost" befürchten (sind ja doch noch VIIIELE Handlungsstränge offen). Dabei war doch schon vor Beginn der Dreharbeiten klar, dass die achte Staffel vermutlich die letzte wird, dann gabs kurz Gerüchte über ne mögliche neunte und schon um Staffel-Mitte schließlich die Bestätigung, dass die achte doch die letzte sein wird. Sprich die Autoren hätten genügend Zeit gehabt sich auf ein anständiges Serienende vorzubereiten .
              Welche Handlungsstränge sind denn noch offen?

              Ich sehe nicht, wie man "24" mit "Lost" oder "nBSG" vergleichen könnte. In "24" wurden vergangene Staffeln noch nie groß aufgegriffen werden, die standen immer sehr eigenständig da. Einen staffelübergreifenden Plan gibt es bei "24" nicht. Im Gegenteil, die Autoren machen im Gegensatz zu etwa den "Lost"-Autoren gar keinen Hell daraus, keinen Plan zu besitzen und selbst in der Staffel nicht mehr als 8 Folgen vorauszudenken.

              Ich schreibe das mal trotzdem in Spoiltertags, aber wenn man die anderen Staffeln gesehen hat, kann man sich die Frage, ob Ninas Hintermänner noch aufgedeckt werden, eigentlich selbst beantworten.


              Spoiler
              Nein, natürlich nicht. Nach über 15 Jahren gibt es auch gar keinen Grund, dieses Problem noch einmal aufzukochen. Offenbar wurde es ebenso zwischen den Staffeln gelöst, wie die Ermittlung der Hintermänner der Staffel 2
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                Welche Handlungsstränge sind denn noch offen?
                Spontan fällt mir ein:

                - Ninas Hintermänner
                - Wer genau ist Mandy und für wen arbeitet sie (dürfte mit Frage 1 konsistent sein)?
                - Was ist mit Behrooz geschehen (ok, darauf könnte ich verzichten, obwohl er in Staffel 4 ein wichtiger Charakter war und seine Geschichte mit einem Cliffhanger endete)?
                - Findet Tony nochmals auf die "helle Seite" (nachdem man ihn letzte Staffel schon unbedingt wiederbeleben musste)?

                Die ersten vier Staffeln waren schon etwas zusammenhängend. Eben durch Ninas Hintermänner, die stets im Hintergrund die Fäden gezogen haben, für die offensichtlich auch Mandy arbeitete.

                Auch Tonys weiteres Schicksal wäre sehr wichtig. Immerhin war er sieben Staffeln lang (mit einer Unterbrechung) neben Jack DER Hauptcharakter der Serie. Ist er jetzt im Gefängnis? Wurde er begnadigt? Oder ist er gar tot? Das wäre unbedingt noch zu klären.

                Klar war "24" nie so zusammenhängend wie nBSG oder "Lost". Trotzdem gab es einige staffelübergreifende Elemente, welche - wie ich mittlerweile befürchte - allesamt in den Sand verlaufen. Glaub kaum, dass man innerhalb von vier Folgen die verzwickte Lage von Staffel 8 auflösen kann (Friedensgespräche, Jacks Rachefeldzug, drohender WKIII), Jacks endgültiges Schicksal besiegeln (wie immer das auch aussehen mag) und die verbleibenden Stränge auflösen (wobei sich gerade mit Dana als Maulwurf hier viele Möglichkeiten geboten hätten).

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  - Ninas Hintermänner
                  Irgendwelche Deutschen, die ein Interesse daran hatten, die CTU zu infilitrieren, die für die Ereignisse in Staffel 1 aber keine Relevanz besaßen (da ging alles auf die Drazens).

                  - Wer genau ist Mandy und für wen arbeitet sie (dürfte mit Frage 1 konsistent sein)?
                  Eine freiberufliche Attentäterin, die für jeden arbeitet, der sie gut genug bezahlt. Am Ende von Staffel 4 erhält sie Amnestie, aber man kann davon ausgehen, dass dieser Amnestiedeal ihr den weiteren Aufenthalt in den USA verbietet (war bein Nina so).

                  - Was ist mit Behrooz geschehen (ok, darauf könnte ich verzichten, obwohl er in Staffel 4 ein wichtiger Charakter war und seine Geschichte mit einem Cliffhanger endete)?
                  Der verschwand in der Tat ziemlich spurlos von einer Folge auf die nächste. Aber seine Person ist für jede andere Staffel völlig irrelevant, so dass man dies als ungelöstes Problem höchtens der Staffel vorwerfen kann. Aber große Mysterien umweben ihn ja auch nicht: Entweder er wurde ermordet oder er hat überlebt. Das interessiert bei einem Nebencharakter doch ebensowenig wie das Schicksal der Präsidenten-Assistentin nach dem Sturz im Treppenhaus (Staffel 2).

                  - Findet Tony nochmals auf die "helle Seite" (nachdem man ihn letzte Staffel schon unbedingt wiederbeleben musste)?
                  Tony ist psychisch am Ende und wird wegen seiner Taten erstmal eine lange Zeit im Knast sitzen, sofern sein Spezialwissen nicht wieder für eine CTU-Operation wichtig wird. Letzteres ist aber für das Beenden irgendwelcher Handlungsfäden nicht nötig, denn mit dem Ende der 7. Staffel sind diese zunächst einmal alle abgeschlossen.

                  Die ersten vier Staffeln waren schon etwas zusammenhängend. Eben durch Ninas Hintermänner, die stets im Hintergrund die Fäden gezogen haben, für die offensichtlich auch Mandy arbeitete.
                  Ninas Hintermänner wurden nach Staffel 1 gar nicht mehr erwähnt. Mandy ist wie gesagt eine Freiberuflerin, die außer Geld keine eigene Agenda hat (mit den Worten von Jack: ein Profi, keine Fanatikerin). Ihr Anschlag auf Palmer in Staffel 2 hatte nichts mit dem ersten Anschlag auf Palmer in Staffel 1 zu tun, an dem sie indirekt auch beteiligt war. Die Hintermänner von Staffel 2 (haben nichts mit Nina zu tun) werden zwischen Staffel 2 und 3 festgesetzt, was Palmer in seiner Fernsehduellprobe feststellt.

                  Da hängt wirklich nichts zusammen. Es gibt eine geschnittene Szene, in der Nina am Ende der 2.Staffel beim Drahtzieher auf der Yacht erscheint. Die Szene wurde geschnitten, weil die Autoren beim besten Willen keine Ahnung hatten, wie man da noch irgendeinen thematischen Bezug konstruieren könnte.
                  Auch Tonys weiteres Schicksal wäre sehr wichtig. Immerhin war er sieben Staffeln lang (mit einer Unterbrechung) neben Jack DER Hauptcharakter der Serie. Ist er jetzt im Gefängnis? Wurde er begnadigt? Oder ist er gar tot? Das wäre unbedingt noch zu klären.
                  Er wird verhaftet, nachdem er in der Staffel zahlreiche Verbrechen begangen hat. Ohne weitere Informationen kann man also davon ausgehen, dass er im Gefängnis sitzt. Bei Dingen wie Mord an einem FBI-Agentin und der Übergabe einer Biowaffe an Terroristen wird er auch bei einem guten Wort von Jack nicht mehr auf freien Fuß gelassen werden- das muss nicht extra betont werden.
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    Die ersten vier Staffeln sah man Nina und Mandy stets wenn man ihrend einen Schurken brauchte, der Terroristen unterstützte. Dazu der Cliffhanger von Staffel 2 (sowas ist normal nicht in einem Nebensatz vergessen). Also ich für meinen Teil war mir da ziemlich sicher, dass hier ne gewaltige Veschwörung im Gange ist und diese im Laufe der Serie noch gelöst werden wird.

                    Auch bei einem Charakter wie Tony möchte ich mich nicht mit einem "sitzt ziemlich sicher im Gefängnis" abspeisen lassen. Dafür war er zu wichtig für die Serie. So hat man ihn in Staffel 7 offensichtlich nur zurückgeholt, damit er völlig ooc zum Schurken wird. Hätte man sich IMO gleich sparen können. Da war sein unspektakulärer Tod in Staffel 5 ja noch besser.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                      Die ersten vier Staffeln sah man Nina und Mandy stets wenn man ihrend einen Schurken brauchte, der Terroristen unterstützte.
                      Eben, es werden aus Prinzip immer wieder bekannte Gesichter zurückgeholt, ohne dass dies aber bedeuten würde, dass sämtliche Geschehnisse zusammhängen.

                      Dazu der Cliffhanger von Staffel 2 (sowas ist normal nicht in einem Nebensatz vergessen).
                      Die Hintermänner wurden verhaftet (das wird ausdrücklich gesagt), bis auf Mandy, die Amnestie erhält(das wird gezeigt). Da ist kein loser Faden mehr, denn man Jahrzehnte spätet wieder aufgreifen müsste.

                      Also ich für meinen Teil war mir da ziemlich sicher, dass hier ne gewaltige Veschwörung im Gange ist und diese im Laufe der Serie noch gelöst werden wird.
                      Mir ist nicht klar, wie man eine solche Erwartungshaltung an eine Serie haben kann, die regelmäßig große Verschwörungen andeutet, die dann ganz lapidar aufgelöst werden. Staffel 5: Der Präsident wird von nebulösen Geschäftsmännern gelenkt. In der nächsten Staffel kommt die hanebüchene Auflösung, dass es sich dabei u.a um den Bruder von Jack handelt (wofür es vorher keinen einzigen Anhaltspunkt gab). Staffel 6: Irgendwelche Verschwörer schaffen es beinahe de Präsidenten umzubringen. Man hört nie wieder etwas davon, also muss man auch hier einfach schlucken, dass der festgesetzte Kontaktmann schon irgendwie seine Komplizen ans Messer geliefert hat. Jede Staffel hat ihre eigenen Verschwörungen, ohne dass es die übergreifende Verschwörung gibt, die alle Verschwörungen verbindet. Dafür gab es nie auch nur den geringsten Hinweis.

                      Auch bei einem Charakter wie Tony möchte ich mich nicht mit einem "sitzt ziemlich sicher im Gefängnis" abspeisen lassen.
                      Wenn er nicht im Gefängnis säße, wäre das ein Überraschung, die man erwähnen sollte. Es gibt aber keinen Grund, nochmal die Fakten der letzten Staffel (krimineller Tony wird verhaftet) zu wiederholen.

                      So hat man ihn in Staffel 7 offensichtlich nur zurückgeholt, damit er völlig ooc zum Schurken wird. Hätte man sich IMO gleich sparen können. Da war sein unspektakulärer Tod in Staffel 5 ja noch besser.
                      Da stimme ich völlig zu, Staffel 5 hätte seine letzte Staffel sein sollen. Man macht diese verpatzte Rückkehr jedoch nicht besser, wenn man jetzt noch eine zweite, noch absurdere Rückkehr zeigt (Tony hat in seiner Terroristenzeit mit den russischen Hintermännern zusammengearbeitet und wird deswegen aus dem Gefängnis entlassen bspw.).
                      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X