Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Band Of Brothers

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Band Of Brothers

    Ich hab mir gestern in der Videothek mal aus Interesse die DVD mit den ersten zwei Folgen von "Band Of Brothers" geliehen.
    Scheint eine Miniserie zu sein, produziert von Tom Hanks und Steven Spielberg.
    Die erste Folge handelte von der Ausbildung und dem Vorbereiten der "Easy Company" für den Angriff auf Deutschland.
    Hier war auch David Schwimmer (-->Friends) als Ausbilder zu sehen, war gar nicht mal schlecht von ihm, hätt ich nicht gedacht.

    In der zweiten Folge ist die Kompanie in der Normandie, primär geht es hier um das Ausschalten deutscher Geschütze.


    Mir hat die Serie ausserordentlich gut gefallen, die Ausstattung ist beeindruckend, CGI Effekte sind selbst an Stellen, an denen man mit welchen rechnen würde nicht vorhanden, was einen guten Eindruck macht. Und selbst wenn (Beschuss der Transport-Flugzeuge) sieht es sehr gut aus.
    Auch der Sound ist hervorragend, ebenso viele kleine Details, die gewissermaßen liebevoll gemacht sind.

    Das Gefühl mittendrin zu sein, war sehr gross, nicht zuletzt aufgrund der gelungen Kamera und Beleuchtung (schöner Kompromiss, hat was historisches).

    Ich muss jedoch sagen, dass ich oftmals den Überblick über die Personen verlor, ist leider sehr schwer, wenn man die schauspieler nicht kennt und alle mit Helmen und beshcmierten Gescihtern rumlaufen in hektischen Einstellungen.



    Was haltet ihr davon?

  • #2
    Ich hab mir letztes Jahr schon die 6er DVD Box gekauft, und es nicht bereut.
    Es ist eine 10 Teilige Miniserie, produziert von HBO.
    Wer auf diese Thematik steht sollte die Serie unbedingt gesehen haben. Im TV wird sie wohl nicht laufen.

    "Willkommen auf dem Föderationsraumschiff SS Arschritze"

    John Crichton, Farscape

    Kommentar


    • #3
      Nicht? Ich hab bisher aber auch nicht herausfinden können, wo und wann sie laufen soll, aber ist ja auch nicht weiter schlimm...

      Lohnt sich übrigens wie so oft es im Original-Ton zu sehen, das Nazi Deutsch kommt hier besonders schön zur Geltung

      Kommentar


      • #4
        Ich hab schon von der Serie gehört und mag eigentlich Kriegsfilme wie Thin Red Line oder Full Metal Jacket. Private Ryan war auch ok, wenn auch dort wohl die IMO härteste WW2 Kriegsszenerie enthalten ist die ich kenne.

        Bei Band of Brothers war ich bisher unschlüssig. Ich habe mich gefragt, ob man in einer TV-Serie (es ist doch eine, oder?) die Kriegsschrecken entsprechend darstellen kann ohne zugunsten des TV-Publikums verharmlosent wirkt. Desweiteren habe ich ein Problem mit Tränendrüsen-Spielberg-Produktionen. Und dann auch noch mit Tom Hanks zusammen? Hmmm...

        Ich hab von Spielberg letztens die Serie "Taken" gesehen. War teils interessant, teils unerträglich langatmig und mit einem furchtbar kitschigem Ende behaftet.

        Wie stehts denn da mit dieser Serie? Ist es da ähnlich?

        Jolan tru
        Rhiannon
        HOFFNUNG ist alles!

        Kommentar


        • #5
          Die Serie ist zweifelsohne nicht verharmlost, es gab zwar bisher kein Gemetzel wie zu Beginn von "Der Soldat...", aber dennoch wird die Gewalt tragisch dargestellt.
          Und sie drückt bisher (ich kenn nur Folge 1+2) nicht auf die Tränendrüse, sondern lässt dem Zuschauer dazu eigene Gelegenheit, da sich die Serie Zeit nimmt manche Momente gut darzustellen.


          Langatmig mag die Serie stellenweise vielleicht wirken, aber ob dem so ist oder das eher positiv zu bewerten ist, darüber lässt sich streiten.
          Kitschig oder gar zu patriotisch fand ichs bisher aber nicht.

          Kommentar


          • #6
            Also ich habe alle 10 Folgen gesehen. Die Serie hat einen gewissen Suchtfaktor. Nachdem ich die erste DVD gesehen hatte, habe ich jeden Tag eine weitere ausgeliehen. Die Serie ist sehr gut gemacht und stellt den Krieg drastisch und menschenverachtend dar, ohne pathetisch oder plakativ zu sein. Daher möchte ich diese Serie jedem zu empfehlen.

            ***** Fünf Sterne für "Band of Brothers"
            Hier stelle ich mich vor.....
            Mein Hobby, mein Forum...

            Kommentar


            • #7
              Band of Brothers

              Guckt jemand oder hat jemand von euch Band of Brothers geguckt? Das ist eine weltklasse serie! Wie findet ihr die?

              Kommentar


              • #8
                Ich weiß nur, daß die wohl sehr erfolgreich in den USA lief und von Spielberg und Tom Hanks produziert wurde. Hab auch schon viel Gutes über die Serie gehört.

                Frage:
                Läuft die irgendwo im TV?!
                Hab sie bisher nur auf DVD gesehen - und die sind mir ein wenig zu teuer, muß ich sagen, v.a. weil ich eh nicht so auf "Kriegsfilme" stehe...

                Viele Grüße,
                Data
                "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                "Das X markiert den Punkt...!"

                Kommentar


                • #9
                  Ich verweise hierdrauf und die enthaltenen Meinungen etc.

                  Aaaalter Thread

                  ---------------------
                  Danke für die Info!
                  Threads zusammengefügt.

                  mfg,
                  Data
                  Zuletzt geändert von Data; 14.05.2003, 23:46.

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Data
                    Frage:
                    Läuft die irgendwo im TV?!
                    Leider nur, wenn Du die DVD einlegst......
                    Ich halte eine Ausstrahlung im FreeTV aber in nächster Zeit für unrealistisch.
                    Die DVDs sind zwar IMO FSK16 aber trotzdem keine leichte Kost! Daher wird sich wohl kein Sender die Sendeplätze damit zumachen. Immerhin hat jede einzelne Folge zwischen 60 und 70 min Spielzeit. Das ist ein schlechtes Maß für Werbeunterbrechungen.....
                    Hier stelle ich mich vor.....
                    Mein Hobby, mein Forum...

                    Kommentar


                    • #11
                      Sie läuft momentan auf Premiere...und wird denke ich auch im Free - TV ausgestrahlt werden, wenn die Zeit reif ist

                      Die DVDs sind alle FSK 16, soweit ich weiß...aber ich glaube, gelesen zu haben, dass eine der Folgen für die RC2 DVD gekürzt wurde, um die FSK 16 - Einstufung noch zu erhalten...allerdings seien es nur wenige Sekunden gewesen.

                      Habs mir übrigens auch noch nich angesehen...ebensowenig wie "der soldat james ryan", da ich bei Kriegsfilmen generell nach 45-60 minuten das Gerät abschalte.

                      Kommentar


                      • #12
                        Nunja - "Der Soldat James Ryan" ist ein Film, der mich tief beeindruckt hat. Sicherlich kein Film, den ich mir häufig anscheuen möchte (1x hat mir völlig gereicht), der es jedoch wie kein zweiter mir bekannter Film versteht, den Schrecken des Krieges darzustellen. Gerade die ersten Minuten gingen mir damals im Kino dermaßen unter die Haut, daß ich wochenlang regelrecht ein "schlechtes Gewissen" hatte, mir einen Action-Film mit Blut, Kanonen etc. anzugucken...

                        mfg,
                        Data
                        "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                        "Das X markiert den Punkt...!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Aha aha, klingt interessant! Mal sehen wo ich das auftreibe.

                          Um zu J.Ryan zu kommen... Nicht so meins (bzw schon nicht schlecht), aber in die Kategorie "Antikriegsfilm" würde ich den nicht zählen! Genauso wie Full Metal Jacket oder Platoon.
                          Der einzige Film der mit Krieg zu tun hat und mich am meisten 'bewegt' hat, war Stalingrad! Da bin ich echt ins grübeln gekommen und ist mir unter die Haut gegangen (da sage ich nur: die Szene wo sie "o Tannenbaum" beim Abtransport zur Strafbatallion singen oder die Schlussszene in der die beiden in der Eiswüste rasten wollen, einschlafen und einfach so sterben, wobei die Kamera minutenlang wegzoomt... Das war schon sehr...bedrückend!!).
                          Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                          Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich würde schon alle genannten in die Kategorie ANTI-Kriegsfilme einordnen, Kriegs-Filme ist für mich sowas wie "Die Wildgänse kommen", "Rambo 2", "Rambo 3" (Teil 1 ist IMO noch Anti, da er ja sowohl mit dem kaputten John als auch mit der Behandlung der Veteranen kritisch ins Gericht geht) eben alles wo es um den Spaß am Ballern geht aber keine Kritik an den handlungen oder den Motiven mit rüberkommt. Saving Private Ryan ist zumindest am Anfang und am Ende ziemlich kritisch... (zum Thema Antikriegsfilm oder nicht gab es aber auch schon einen Thread hier im Filmforum)

                            Ob und wie es gefällt ist natürlich eine andere Frage und bleibt jedem selbst überlassen.
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich hab mir jetzt bis auf die letzten 2 Folgen Band of Brothers angeschaut. Erstaml vorneweg: es stimmt nicht, dass alle FSK16 sind. Die 2. Disk ist FSK18.

                              Insgesamt bin ich bis jetzt schwer beeindruckt von dieser Serie. Das beginnt schon beim Soundtrack der versteht das Geschehen immer passend zu begelieten und dabei nie aufdringlich wird. Die Kameraführung ist stellenweise sehr ähnlich zu Saving Private Ryan, und das finde ich sehr positiv. Die Abwechslung zwischen Stativ und Handkamera ist ein sehr guter Mix. Über den Sound von wegen Explosionen usw. kann man echt nicht meckern. da hauts mir ab und zu fast die Wohnzimmershceiben raus.

                              Was die Story angeht. ich fand es bis jetzt sehr interessant und ein gutes Konzept immer einer bestimmten Company zu folgen und zu zeigen, was mit ihr geschieht. Das alles auf der Realität basierend, was durch die Interviews am Anfang jeder Folge sehr gut unterstrichen worden ist. So merkt man was da wirklich abgeht, von wegen wieviel getötet werden usw.
                              Schön finde ich, dass die Amerikaner in meinen Augen nicht als die Überhelden dargestellt werden. Sciherlich gibt es mit Major Richard Winters oder auch dem Sani Eugene einige Lichtgestalten, aber gerade während dem Kampfhandlungen verblasst das extrem und auch diese Vorbilder begehen mitunter grausame Handlungen und sind aus heutiger Sicht sicherlich Kriegsverbrecher. Die andere Seite der Medialle - nicht was mit den Feinden geschieht, sondern den eigenen Jungs - wird auch gut hevorgehoben und zeigt den psychischen Stress unter dem viele dem Soldaten stehen und wie manche davon sogar total verrpckt werden - hier sei besonders Lt. Hawk (bzw. der Schauspieler und dessen Charakter, der auch Lt. Hawk in FC gespielt hat) zu erwähnen.

                              Wie man merkt, hab ich nicht alle Namen der Leute behalten können, was einer der Minuspunkte ist. Es wird zwar versucht durch bekannte Schauspielergesichte die Identifikation einfacher zu machen, aber im Schlachtengetümel wird das schon sehr schwer. Besonders auf Englisch ist es stellenweise selbst für jemanden wie mich, der eigentlich sehr gut Englisch spricht, schwer zu verstehen was gerade vor sich geht. Aber ein Punkt ist bei der Sprachausgabe positiv: das die Deutschen wirklich durchgängig Deutsch sprechen und bis auf ein, zwei Ausnahmen auch flüssig und ohne Amiakzent. Nur hat mich verwundert, dass die Deutschen so musikalisch dargestellt werden. Bei jedem Grabenkampf singen die Deutschen Nachts.

                              Nunja, ich bin jetzt gespannt wie die letzten 2 Folgen die endgültige Invasion Deutschlands behandeln werden...

                              Und achja: das ist ganz sicher eine Antikriegsserie. Wenn sie das nicht ist, dann weiß ich echt nicht was Antikrieg sein soll. Das einzige was den Eindruck trübt sind manche der Interviews zu beginn der jeweiligen Folgen, aber sch.... drauf!
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X