Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alias - Die Agentin (Pro7)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chief Engineer
    hat ein Thema erstellt Alias - Die Agentin (Pro7)

    Alias - Die Agentin (Pro7)

    Inhaltsangabe der Pilotfolge (18.02.03 / 20:15 / ProSieben)
    Tödliche Wahrheit (Truth be told)

    Die Studentin Sydney Bristow entdeckt, dass ihr nicht ganz alltäglicher Nebenjob als Agentin bei einer streng geheimen Unterabteilung der CIA namens SD-6 einige tödliche Geheimnisse birgt, die nicht nur ihr Leben in Gefahr bringen, sondern auch die gesamte Welt bedrohen.
    Als die schüchterne, einsame Sydney im ersten Jahr an der Uni von einem Agenten angesprochen wurde, ergriff sie die Gelegenheit beim Schopf, ihrem nicht sehr aufregenden Leben Bedeutung zu geben. Damals konnte sie nicht ahnen, wie gut sie sich als Spionin machen würde. Inzwischen ist Sydney weder schüchtern noch allein. Ihr Freund Danny hat ihr gerade einen Heiratsantrag gemacht, und auch ihre beste Freundin Francine ist glücklich mit ihrem Charlie. Dannys Freund Will muß jedoch den Glücklichen mimen und seine unerwiderte Liebe für sich behalten. Sydney befindet sich nun in einem Gewissenskonflikt: Was will sie wirklich im Leben, und was soll sie ihren Freunden und ihrem zukünftigen Ehemann Danny erzählen? Dixon, ein treuer Familienvater und Sydneys Partner bei SD-6, warnt sie davor, Danny ihr Geheimnis zu verraten. Sydney weiß außerdem, daß Sloane, der Chef von SD-6, keinen Sicherheitsverstoß duldet. Als Sydney dennoch das Protokoll verletzt und Danny von ihrem geheimen Leben erzählt, gerät ihre Welt völlig aus der Bahn. Danny wird ermordet, und plötzlich muss Sydney um ihr Leben kämpfen. Sie erfährt, dass der ihr schon seit der Kindheit fremd gewordene Vater ebenfalls für SD-6 arbeitet, und dass die Organisation ein niederträchtiges Ziel verfolgt: Sie ist in Wirklichkeit keine Abteilung der CIA, sondern ein Feind der USA.
    Also ich habe gestern den Pilotfilm gesehen und muß gestehen, daß ich ziemlich begeistert bin. Eine Serie, die einerseits spannend und unterhaltend ist und auf der anderen Seite ziemlich zum Nachdenken anregt.....wäre das alles Möglich? Vieleicht auch bei uns in "good old germany" ??

    Mich würde Eure Meinung interessieren. Im Emergency-Room-Thread waren schon kritische Stimmen zu lesen. Sicherlich ist es kein ER-Ersatz. Das wäre wohl auch kaum Möglich.

    Ich freue mich jedenfalls auf die nächste Folge!!
    Hier gibts weitere Infos...

  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Ehrlich gesagt habe ich mir von der Folge Alle Zeit der Welt ein klein wenig mehr fürs Staffelfinale erwartet. Irgendwie waren meine Erwartungen in Bezug auf die Rambaldi-Story ein wenig anspruchsvoller und ich dachte da kommt dann der große "Knall", welcher aber leider ein wenig ausblieb.
    Sehr gut gefallen hat es mir das beim Staffelfinale so gut wie alle wichtigen Charaktere der Serie dabei waren und das deren Schicksal bzw. deren weiterer Weg gezeigt wurde. Besonders schön fand ich es auch das Nadia wieder mit von der Partie war (als Erscheinungen von Sloane), obwohl sie schon tot ist. Ganz nett fand ich die Rückblenden, welche ein klein wenig Sydneys Kindheit zeigten und besonders gut gefallen hat mir die Szene mit Jack und Sydney, wo sich dieser von seiner Tochter verabschiedete. Diese Szene wurde sehr traurig, aber gefühlvoll umgesetzt.
    Alles in allem war das ein schöner und großteils spannender Abluß der Serie, welcher von mir gute fünf von sechs Sterne bekommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Folge Vergeltung bekommt fünf von sechs Sterne von mir, da diese sehr spannend war. Angefangen hat diese ja schon mal sehr gut mit der Ausspionierung der Prophet Five Gruppe durch das APO-Team. Hierbei fand ich die Szene mit Marshall, welcher als einziger mit einem T-Shirt in der Sauna war, besonders witzig. Aber auch die darauf folgende Entführung von Marshall und Rachel durch die Handlanger von Sloane wurde spannend inszeniert. Mich überraschte ja sogar Marshall ein wenig, der bei der Folter nicht eingebrochen ist. Weiters fand ich Rachel bei diesem Teil auch ganz gut, da sie in beeindruckender Weise sich selbst und Marshall befreite.
    Sloane lief in dieser Folge zu seiner psychopathischen Höchstform auf und machte mit seinen Handlungen die Story besonders dramatisch. Ich bin schon mal sehr gespannt wie das alles enden wird!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Gut gefallen an der Folge Nichts für ungut hat es mir das man endlich erfährt was Tom mit seinem privaten Projekt bezweckt und für zusätzliche Spannung sorgte Marshall, der Tom auf die Schliche bezüglich seiner privaten Tätigkeiten kommt. Hierbei war es sehr schön zu sehen das Rachel hinter Tom steht und ihm trotzdem noch immer helfen will, obwohl er sie belogen hat.
    Aber auch die Story rund um Sydney, welche sich als Anna Espinosa ausgibt und so zu Prophet Five Zugang bekommt, wurde spannend weitergesponnen. Hierbei fand ich das Aufeinandertreffen von Sydney und Sloane klasse. Sowie auch die Szene sehr gut umgesetzt wurde, wo Sloane Anna im Gefängnis umbringen wollte. Schlussendlich bekommt Sloane auch raus das die gedachte Anna Espinosa in Wahrheit Sydney ist. Ich bin schon mal gespannt wie er diese Information verwenden wird.
    Somit vergebe ich gute vier von sechs Sterne für diese Folge.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Titan
    antwortet
    Somit kann ich dann meine Theorie meines letzten Posts mit Sparmaßnahmen wiederrufen, das war dann sicherlich nicht der Grund ihres Serientodes.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Folge Ich sehe tote Menschen war im Großen und Ganzen wieder spannend, konnte aber mit den vorangegangenen Episoden an Spannung nicht ganz mithalten, deswegen vergebe ich "nur" vier von sechs Sterne.
    Besonders gut gefallen hat mir der Teil mit Sloane, wo er Besuch von seiner toten Tochter bekommen hat. Entwickelt er etwa plötzlich Schuldgefühle!? Auch das Sark wieder auf Sloanes Seite mitmischt finde ich sehr gut. Aber auch der Teil wo Sydney das erste mal auf ihre Doppelgängerin trifft wurde spannend umgesetzt. Glücklicherweise durchschaute Vaughn die Täuschung doch recht rasch, weil alles andere wäre schon sehr unglaubwürdig gewesen, da Anna sicherlich nicht Vaughns langjährige Freundin auf die Dauer hätte spielen können, dazu fehlten ihr einfach viel zu viel Informationen und auch ihre Haltung, Taten und Eigenschaften hätte sie sicherlich nicht nachmachen können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Titan
    antwortet
    Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
    Was in der Folge 30 Sekunden aufgeführt wurde ist die größte Frechheit, die mir in dieser Serie untergekommen ist! Zuerst habe ich mich so gefreut das Nadia endlich geheilt werden konnte, ihre Nichte kennen lernen durfte und wieder voll ins Leben integriert wurde. Jedoch das sie dann sofort wieder sterben musste ist eine Schweinerei und extrem gemein!
    Das liegt vielleicht daran das zu viele Schauspieler bei der Serie mitwirkten und diese dann zu teuer wurde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Was in der Folge 30 Sekunden aufgeführt wurde ist die größte Frechheit, die mir in dieser Serie untergekommen ist! Zuerst habe ich mich so gefreut das Nadia endlich geheilt werden konnte, ihre Nichte kennen lernen durfte und wieder voll ins Leben integriert wurde. Jedoch das sie dann sofort wieder sterben musste ist eine Schweinerei und extrem gemein! Und das ausgerechnet ihr Vater ihren Tod verschuldete ist ja mal wieder sehr passend, somit ist Sloane dort angelangt, wo er sich schon immer befunden hat.
    Weiters fand ich es sehr schade das in dieser Folge Renée Rienne auch sterben musste, was gleich mal mit der Doppelgänger-Sydney bewerkstelligt wurde. Jedoch ist mir immer noch nicht ganz klar wieso man Anna Espinosa in Sydney verwandelt hat.
    Alles in allem war das eine sehr spannende aber auch sehr gemeine Folge (wegen Nadias Tod), welche von mir gute fünf von sechs Sterne bekommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Folge Bombe im Kopf bekommt schwache sechs von sechs Sterne von mir, weil sie einerseits sehr spannend war und andererseits man endlich auch einmal ein wenig einen Einblick in die Pläne von Prophet Five bekommt.
    Sehr gut hat es mir gefallen das Sloane nun endlich Prophet Five persönlich gegenüberstand und man nun somit deren Gesichter zu sehen bekommt. Durch den letzten Auftrag dieser Organisation bekommt er nun auch das Heilmittel für Nadia, ich bin schon mal gespannt ob dieses wirkt oder ob Sloane nur getäuscht wurde.
    Gelungen fand ich das Wiedersehen mit Anna Espinosa und Will Tippin, welche beide hervorragend in die Story miteingebunden wurden und für viel Spannung sorgten.
    Ein wenig überrascht war ich von Sydneys Aussage das sie wußte das Vaughn noch am Leben ist bzw. das sie und ihr Vater das alles zu seinem Schutz eingefädelt haben.
    Sehr spannend und gut umgesetzt wurden die ganzen Test an Sydney, welche von Prophet Five durchgeführt wurden. Und besonders bitter fand ich das Ziel dieser Tests, nämlich um eine zweite Sydney damit zu erschaffen! Das kann ja noch heiter werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Titan
    antwortet
    Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
    Irgendwie mag ich diesen Charakter sehr gerne und außerdem ist es ein Genuß Lena Olin zu sehen.
    Wenn man bedenkt das Lena Olin 1955 geboren wurde und somit zum Zeitpunkt der Serie "schon" um die 50 Jahre alt war, dann kann ich dir nur zustimmen. Übrigens sieht die Dame auch heute noch sehr gut aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Sehr gut an der Folge Mutterinstinkt hat es mir gefallen das in dieser Irina wieder auftauchte und mehr oder weniger im Mittelpunkt stand. Irgendwie mag ich diesen Charakter sehr gerne und außerdem ist es ein Genuß Lena Olin zu sehen. Es ist immer wieder erstaunlich wie sie ihre Tochter eiskalt anlügt und hintergehen kann, jedoch dann aber wieder ein klein wenig Schuldgefühle bekommt und auf Sydney schaut. Brennend interessiert es mich wie genau Irina in der Prophet Five Sache drinsteckt und welche Rolle sie spielt. In dieser Folge kam es nämlich ein wenig so rüber das sie dies eventuell nicht freiwillig macht. Gut hat es mit gefallen das im Zuge dieser Story Sydney ihre Tochter gesund zur Welt bringt. Und das Ende der Folge hatte eine riesige Überraschung zu bieten, Vaughn lebt!
    Somit vergebe ich gute fünf von sechs Sterne für diese Folge.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Titan
    antwortet
    Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
    Und für Humor hat mal wieder Marshall gesorgt, welcher für Rachel eine Tür für ihre Flucht öffnen sollte und sie anwies durch diese zu laufen, jedoch Rachel an dieser Tür heftig abbrallte!
    Marshal: "Tut mir leid ich habe vergessen ENTER zu drücken!"
    Auf diese Szene muß ich das nächste Mal beim Anschauen achten, diese Kling ja total lustig!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    @MFB: Danke für die ausführlichen Erklärungen, jetzt ist mir einiges klarer.

    Die Folge SOS hat mir sehr gut gefallen, besonders der Teil mit Sydneys versuchter Flucht. Nur blöd das ausgerechnet dann Probleme mit ihrer Schwangerschaft auftreten, als sie sich gerade befreien konnte, das ist nicht gerade hilfreich bei ihrer Flucht, macht diese aber umso spannender. Auch sehr interessant war es das am Ende Prophet Five Sydneys Baby vermutlich gerettet haben.
    Weiters wurde die Story rund um das Eindringen des APO-Teams in das CIA-Hauptquartier fesselnd umgesetzt. Hierbei zeigt sich das Thomas Grace ein Geheimnis verbirgt und auf eigene Faust etwas unternimmt um an Informationen ranzukommen. Ich bin schon mal sehr gespannt um was es sich dabei handelt. Schön fand ich es das im Zuge dieser Story Eric Weiss mal wieder zu sehen war, wenn auch leider nur sehr kurz.
    Und für Humor hat mal wieder Marshall gesorgt, welcher für Rachel eine Tür für ihre Flucht öffnen sollte und sie anwies durch diese zu laufen, jedoch Rachel an dieser Tür heftig abbrallte!
    Marshal: "Tut mir leid ich habe vergessen ENTER zu drücken!"
    Alles in allem war das eine sehr gute Folge, welche ausgezeichnet unterhalten konnte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • MFB
    antwortet
    Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
    Eine Frage bleibt am Ende der Folge jedoch offen: Was bedeutete die Szene wo Jack und Renée Rienne in Ungarn im verlassenen Haus auf einmal in einem Kinderzimmer standen?
    Dort soll Sydneys Baby hingebracht werden. Der angeschossene Entführer hatte ja einen Kalender bei sich, in dem er eingetragen hat, wann er immer in diesem Haus war und der nächste Termin hätte sich mit Sydneys voraussichtlichem Geburtstermin gedeckt.

    Was ich mich jedoch frage: Was wollte man mit der Szene am Schluß bezwecken, wo Jack im finsteren Zimmer Klavier spielte!?
    Das war nur eine kleine Anspielung auf die Szene, als sich Jack und diese MI6-Agentin wiedertreffen. Dort klimpert er auf dem Klavier herum, während er auf sie wartet und sie fragt ihn dann, ob er noch Klavier spielt, was er verneint. Am Ende der Folge beschließt er offenbar spontan wieder zu spielen. (Zusammen mit dem Telefonat mit Sydney davor wollte man damit wohl Jacks sentimentale Ader etwas hervorheben, die er zusammen mit vielem anderen unter seiner sonst stoischen Fassade versteckt.)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rommie's Greatest Fan
    antwortet
    Die Folge Unter Hypnose fand ich jetzt nicht ganz so gut, da einfach zu wenig Spannung aufkam.
    Sydneys Entführung und das anschließende Verhör mit Hilfe von Hypnose wurde ganz gut mit den Rückblenden von Vaughn gemacht, besonders der Teil wo sie sich der Hypnose bewußt war fand ich klasse. Gut fand ich es das sie nur vorspielte gebrochen worden zu sein und ihren Befrager nur einen falschen Namen und Standort preisgab. Besonders überraschend war der Umstand das sich die Stimme hinter der Scheibe als ihre Mutter entpuppte! Klasse fand ich dann auch den Teil wo sich Sydney befreite, indem sie Kelly Peyton mit einer Spritze niederstach, jedoch leider feststellen mußte das sie auf einen Schiff gefangen ist.
    Eine Frage bleibt am Ende der Folge jedoch offen: Was bedeutete die Szene wo Jack und Renée Rienne in Ungarn im verlassenen Haus auf einmal in einem Kinderzimmer standen?
    Somit vergebe ich gute drei von sechs Sterne für die Folge.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X