Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hör mal wer da hämmert/Home Improvement, 1.Staffel (Episodenbesprechung und Zitate)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hör mal wer da hämmert/Home Improvement, 1.Staffel (Episodenbesprechung und Zitate)

    So, ich lege den Thread jetzt schon mal an, bevor ich es morgen vergesse.

    1x001 Das Heimwerker-As (Pilot)
    Regie: John Pasquin
    Buch: Carmen Finestra & David McFadzean and Matt Williams
    Gäste: John Cothran Jr. (als Phil)

    Jill Taylor ist furchtbar aufgeregt, weil sie sich um einen neuen Job beworben hat und sucht Trost bei ihrem Mann Tim. Doch den interessieren die Probleme seiner Frau nur mäßig. Viel mehr treibt ihn die Frage um, wie man die Geschirrspülmaschine neu verkabeln und so ihre Leistung steigern könnte. Das wiederum ist für Jill ein rotes Tuch, denn aus leidvoller Erfahrung weiß sie, daß Tims handwerkliches Geschick gegen Null geht und er in seiner Sendung "Tool Time" eigentlich nur den Clown spielt, während sein Kollege und Freund Al die fachliche Kompetenz hat. Doch als Jill dann zu ihrem Vorstellungsgespräch geht, nutzt Tim seine Chance und bastelt an der Maschine herum. Die Folgen sind erwartungsgemäß fürchterlich, denn die Maschine explodiert. Nach diesem Zwischenfall kommt es zu einer Diskussion zwischen Tim und seinem intellektuellen Nachbarn Wilson, der Tim offenbart, daß seine Begeisterung für Werkzeuge und ähnliches nur eine Art Kompensation für sein verlorenes Selbstbewußtsein als Mann ist. Trotzdem ist Tim in Gedanken schon wieder bei seinem nächsten Bastelprojekt - doch zunächst muß der den vorprogrammierten Ehekrach mit seiner Gattin Jill durchstehen...
    1X002 Klein und verstossen (Mow Better Blues)
    Regie: John Pasquin
    Buch: Elliot Stern

    Jill hat es gewagt, Tims Werkzeuge zu benutzen! Natürlich regt sich der Heimwerkerkönig fürchterlich darüber auf und hält seiner Familie einen längeren Vortrag darüber, wie wichtig Werkzeug im Leben eines richtigen Mannes ist und erklärt zudem die Bedeutung jedes Teiles. Dann passiert dem kleinen Mark ein schlimmes Mißgeschick, indem er Vaters ganzen Stolz, einen Drehmomentschlüssel, zerbricht. Als Marks ältere Brüder von der Sache Wind bekommt, macht er dem Kleinen Panik und sagt ihm, daß seine Tage bei der Familie gezählt seien - schließlich sei auch der "letzte kleine Bruder" wegen einer ähnlichen Sache davongejagt worden. Natürlich glaubt der Kleine diese Geschichte und versteckt sind ängstlich, und natürlich wird Tim tatsächlich unglaublich wütend, als er den kaputten Drehmomentschlüssel findet. Aber wird er seinen Jüngsten deshalb tatsächlich verbannen?
    Nochmal zur Erinnerung: Morgen um 19:15 geht es los.
    "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
    ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

  • #2
    Und wer guckt das?

    Sorry, aber damit kannste mich scheuchen.......ist voll der Schwachsinn!!!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Skymarshall
      Und wer guckt das?

      Sorry, aber damit kannste mich scheuchen.......ist voll der Schwachsinn!!!
      Zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden. Ich bin auf jeden Fall dabei. Und immerhin scheinen es so viele zu gucken, dass ein DVD-Release für gerechtfertigt gehalten wurde.

      "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

      Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Skymarshall
        Und wer guckt das?

        Sorry, aber damit kannste mich scheuchen.......ist voll der Schwachsinn!!!
        Wenn Du meinst, dann ist es Deine Sache.
        Ich werde es mir auf jedenfall wieder anschauen
        Tim Allen ist einfach klasse
        Banana?


        Zugriff verweigert
        - Treffen der Generationen 2012
        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

        Kommentar


        • #5
          Zu "Das Heimwerker-As":
          Ein toller Einstieg für eine Sitcom. Gleich in der ersten Folge kommt das, was einen später regelmäßig verfolgt (in die Luft fliegende Haushaltsgeräte )
          Schon witzig, wie jung alle noch aussehen. Aber Tim mit freiem Oberkörper hätte nicht unbedingt sein müssen. *g*

          Und natürlich gleich für den Einstieg ein paar nette Zitate:
          Wilson: "Die Malayen nutzen Schildkrötenpanzer als Aphrodisiakum!"
          Tim: "Schildkrötenpanzer? Tut das nicht weh, wenn man die überstreift?"
          Tim: Wie schreibt man das?"

          Jill:"...Merkzeugmietze mit den dicken Möpsen..."
          Tim: "Lisa?"
          Jill: "Nein, Al!"


          Klasse Folge- ich geb mal 5*

          Zu "Klein und verstossen":
          Eine echt süße Folge. Ich finde die ganze Story um Peter, den verstossenen kleinen Bruder so köstlich. *g*
          Und Jills Schwur auf die Werkzeuge. *lol*

          Zitate hab ich leider keine.

          Auch ne gute Folge- 5*

          "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

          Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

          Kommentar


          • #6
            Jo, die Pilotfolge war des Heimwerkerkings würdig.
            Selbst Al's Lieblingsspruch (natürlich neben "Bei Beschwerden wenden sie sich..." ) kam in der Schlussequenz dann auch noch vor.

            Jung sehen sie wirklich noch aus. Besonders Al's Flanellhemd ist noch nicht allzusehr ausgebeult.

            Zitate habe ich leider nicht, weil ich vergessen hatte, mir einen Zettel bereitzulegen. *schäm* Dafür heute wieder.

            Ich gebe auch 5 von 6 Sternen.

            ____

            Zu "Klein und verstossen":
            Eigentlich mag ich Folgen, die sich um Marc drehen weniger... der ist mir einfach zu doof.
            Aber ich fand es toll, wie Randy und Brad es durch Peter-Geschichte am Ende trotzdem so gedreht haben, dass sie und nicht Marc diejenigen sind, die Ärger von Tim kriegen. Das grenzt schon an verborgenes Talent.

            In dieser Folge wird dann auch direkt Tims Liebe zu seinen Werkzeugen ersichtlich... und seine Beziehungen zu Kneifzangus, dem Rachegott der Werkzeuge.

            Genial fand ich ja auch das Outtake am Ende, als Tim zu bayerischer Volksmusik auf seiner Garten-Harley saß und Jill noch zu getanzt hat.

            4,5 Sterne


            Zitate hab ich leider keine.
            Das ist bei den frühen Folgen aber auch nicht verwunderlich. Gerade die "Wortverdreher" mit Wilson fehlen noch. Ich habe in den zwei Folgen mindestens vier mal "wie schreibt man das?" vernommen.
            "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
            ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

            Kommentar


            • #7
              1x003 Das große Spiel (Off Sides)
              Regie: John Pasquin
              Buch: Marley Sims
              Gäste: Eric Christmas (als Sir Larry Houdini), John Marshall Jones (als Rick), Deborah Lacey (als Alice), Rudolph Willrich (als Franco)


              Eigentlich hat sich Tim auf eine wichtige Football-Übertragung im TV gefreut, aber just an diesem Abend hat er seiner Frau versprochen, mit ihr Essen zu gehen. Würde er dieses Versprechen nicht einhalten, so käme es unweigerlich zu einem handfesten Ehekrach. Also fügt sich Tim seinem Schicksal, nimmt aber heimlich ein kleines Radio mit, um so auch beim Essen über den aktuellen Spielstand informiert zu sein. Da er aber während des Essens immer mit einem Ohr am Radio hängt, verläuft die Unterhaltung zwischen ihm und Jill sehr sonderbar bis absurd. Als Jill auf dem Klo verschwindet, merkt ein Mann am Nachbartisch, daß Tim ein Radio bei sich hat - und seine Tarnung fliegt auf. Schließlich stellt sich auch noch heraus, daß in der Küche des Restaurants ein Fernseher steht, und da ist es um den Sportfanatiker vollends geschehen. Als Jill bei ihrer Rückkunft nur noch einen verlassenen Tisch vorfindet und gleichzeitig Tims Anfeuerungsrufe aus der Küche hört, ist der Krach da...
              Imho eine absolut geniale Folge.
              Im Restaurant spürt man während der Radio-Vertuschungsaktion deutlich Tim Allen's Talent als Komiker, als er zuletzt wie ein kleines Kind auf dem Stuhl wackelt und trotzdem noch versucht, Fassung zu wahren.
              Auch den Parallelen Plot mit dem Möchtegern-Zweitbesten Zauberer der Welt fand ich richtig amüsant.

              Zitate habe ich auch das ein oder andere rausgepickt.

              Jill: "Du hast doch gerade eben erst das Spiel gesehen."
              Tim: "Das war nur das kleine Spiel, das kommt vor dem tollen Spiel"
              Die Ausrede benutze ich auch immer
              Jill:"Darf ich deinen Hals mal ansehen?"
              Tim: "Nein, von außen sieht man nichts. Solche Verletzungen sind stets innergenicklich"

              Tim: "FABELHAFT!!!!"
              Rick: "Was ist passiert?"
              Tim: "Ich nehme die Mandelforelle"

              Wilson: "Was ist in der Kiste dort?"
              Tim: "Da steckt ein berühmter Zauberer drin"
              Wilson: "Kommt er da gleich rausgesprungen?"
              Tim: "Nein, erst wenn sein Bruder kommt und aufschließt"
              Von mir 5,5 Sterne
              ______

              1+004 Eifersucht am Nachmittag (Satellite On A Hot Tim's Roof)
              Regie: John Pasquin
              Buch: Allison M. Gibson
              Gäste: Sam McMurray (als Rondall Kittleman), Rocky Giordani (als Delivery Man #1), Bari K. Willerford (als Delivery Man #2)

              Tim ist in heller Aufregung, denn er hat sich eine neue Satellitenschüssel gekauft und brennt nun darauf, das gute Stück auf dem Dach zu installieren. Doch dann taucht Jills Kollege Rondall auf, der ihr bei einem Lebenslauf helfen will und so Tims Eifersucht weckt. Als Tim seine Gattin darauf anspricht, daß Rondall ihr offenbar den Hof macht, erklärt sie ihn für verrückt. Für sie ist er nur ein netter Kollege und obendrein ein hilfsbereiter Mensch. In Wahrheit jedoch hat es Rondall tatsächlich auf Jill abgesehen, und kaum, daß Tim auf dem Dach verschwunden ist, macht sich Rondall auf höchst plumpe und schamlose Weise an Jill heran. Jill ist entsetzt, und Tim, der die beiden heimlich belauscht, fällt er Aufregung und Eifersucht sogar vom Dach.
              Hab die Folge nciht ganz sehen können, aber fand sie auch nur durchschnittlich. Eben eine typische Tim wird eifersüchtig Episode. Erinnerte mich ein wenig an die mit dem Granit-Heini, auch wenn die erst ein paar Staffeln später kam.
              Spielt Sam McMurray nicht auch den O'Boyle in The King of Queens?

              2 Zitate:
              Jill: "275 Sender? Toll, dann wirst du immer 45 Minuten brauchen, bis du feststellst, dass nichts läuft, was dich interessiert"
              Kenn ich

              Jill: "Schön, da läuft eine Oper"
              Tim, Marc, Randy, Brad: "AAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!"


              4 Sterne
              "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
              ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skymarshall
                Und wer guckt das?
                Ich für meinen Teil auch nicht .
                Außer der "Schrecklich netten Familie" hat es eigentlich nie eine US-Sitcom gegeben , die ich wirklich intensiv verfolgt habe.

                Aber ich denke schon dass dieser Thread auf alle Fälle seine Berechtigung haben dürfte.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Zu "Das große Spiel"
                  Hier sieht man, wie sehr Frauen unter ihren sportsüchtigen Männern zu leiden haben. Sehr primitiv, ja beinahe atarvistisch.
                  Besonders gefallen hat mir der Sportverrückte (also der neben Tim ), der kurz aus der Küche gerannt kommt, um den Tim den aktuellen Stand mitzuteilen und kurz noch hinzufügt: "Alles Gute zum Hochzeitstag!"

                  Und Marc wird seinen Ruf als Petze und Großer-Bruderschreck wieder voll gerecht.

                  Auch 5,5*

                  Und noch ein paar Zitate:
                  Jill: "Wildragout mit Pfifferlingen!"
                  Tim: "JAAAAAAAAAAA!"

                  Mark: "Ichverpetzte euch nicht, versprochen.- Hi Mami, Brad und Randy haben Sir Larry in einen Koffer gesperrt!"
                  Sir Larry: "Mir gehts gut- aber beim Röntgen wird sich vielleicht etwas anderes herausstellen!"
                  Und nocheinmal das allseits beliebte:
                  Tim: "Wie schreibt man das?"
                  ______

                  Zitat von Spooky
                  Spielt Sam McMurray nicht auch den O'Boyle in The King of Queens?
                  Daher kommt er mir wohl so bekannt vor.
                  Eine etwas schwächere Folge, aber trotzdem wieder lustige Folge. Schon krass, wie groß solche Heim-Satelitenschüsseln sein können.

                  Und ein paar Zitate (auch zwei )
                  Rondall (der Name ist ja soooooo blöd ):" Sie sind wahnsinnig komisch- nicht so ernst, wie der andere Typ, er über alles Bescheid weiß."
                  Rondall: "Die Chemie zwischen uns stimmt!"
                  Jill: "In Chemie hatte ich immer ne 6!"
                  Ich geb für die Folge mal 4,2*

                  "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                  Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich für meinen Teil auch nicht .
                    Außer der "Schrecklich netten Familie" hat es eigentlich nie eine US-Sitcom gegeben , die ich wirklich intensiv verfolgt habe.
                    Also ich finde das HmwdH eine tolle Sitcom ist, aber in einem muss ich NH zustimmen Schrecklich nette Familie ist noch nen Tick besser

                    Aber dennoch guck ich seit gestern, wieder HmwdH (am Mittwoch habe ich, aus welchen gründen auch immer, die Serie verpasst ) Und ich finde es immer so toll, das ich sehen kann, das ich handwerklich begabter bin als Tim *lüg*

                    heute auf alle Fälle wieder

                    Kommentar


                    • #11
                      Schön, dass ihr alle die Serie so toll findet und ich muss auch zustimmen, dass Sitcoms wie ESNF und imho auch Frasier und Cheers noch besser sind als HI, aber das hat in diesem Thread wirklich gar nichts zu suchen. Nutzt dazu bitte den offiziellen Diskussionsthread, sonst wird es hier zu unübersichtlich: http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=14736

                      Danke

                      P.S.: Es gibt btw auch einen Bundy-Thread. Würde mich freuen, wenn da mal wieder jemand reinschreibt. Zuletzt war ich ja der einzige, der sich um das Thema noch gekümmert hat.
                      "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                      ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Spooky Mulder
                        Schön, dass ihr alle die Serie so toll findet und ich muss auch zustimmen, dass Sitcoms wie ESNF und imho auch Frasier und Cheers noch besser sind als HI, aber das hat in diesem Thread wirklich gar nichts zu suchen. Nutzt dazu bitte den offiziellen Diskussionsthread, sonst wird es hier zu unübersichtlich: http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=14736

                        Danke

                        P.S.: Es gibt btw auch einen Bundy-Thread. Würde mich freuen, wenn da mal wieder jemand reinschreibt. Zuletzt war ich ja der einzige, der sich um das Thema noch gekümmert hat.
                        Mensch bist du kleinlich

                        --------------------------------------------------------------------------

                        Zur heutigen ersten Episode:

                        Also ich fand die folge mal so richtig genial

                        Tim: Soll das heissen, Zündflamme anmachen ist ein Männerjob?
                        Jill: Nein, aber deiner!
                        Jill: Sie sind klein, schmutzig, übertragen Krankheiten und ernähren sich von Dreck.

                        Tim: Wie die Jungs, aber die magst du.
                        Ansonsten ne typische HI Folge mit dem typischen einmaligen Humor *g*
                        War btw. eine der wenigen Folgen die ich noch nie gesehen hab

                        Richtig Süß fand ich, als der kleine Mark, Tim das Schlangeabzeichen für Mutigkeit überreicht

                        Kommentar


                        • #13
                          also ich hab die Folgen früher sooft gesehen, dass ich sie heute nimmer mehr sehen kann!

                          Tim war mein Held, als die Serie noch "neu" war...doch nun interessiert mich die Serie nimmer so

                          Serien die zuende sind schau ich eigentlich tendenziell nicht mehr so an...passiert einfach nix neues
                          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                          Kommentar


                          • #14
                            007.) Macho-Festival (Nothing More Than Feelings)
                            Regie: John Pasquin
                            Buch: Peter Tolan
                            Gäste: Art LaFleur (als Jim), Ron Taylor (als Kyle)

                            Weil Jill ohne Öl gefahren ist, hat ihr Motor einen Kolbenfresser, und Tim ist wieder einmal entsetzt darüber, wie wenig Frauen doch von Technik verstehen. Bei seiner nächsten Sendung hält er dann einen flammenden Monolog über die Minderwertigkeit der Frauen, die von nichts eine Ahnung haben. Er steigert sich so sehr in sein Machogehabe hinein, daß er seine Ehefrau vor laufender Kamera der Lächerlichkeit preisgibt. Schade nur, daß Jill den verbalen Amoklauf ihres Gatten am heimischen TV fassungslos miterlebt und ihrem Mann später eine unglaubliche Szene macht. Um den Ehefrieden wieder einigermaßen herzustellen, muß Tim versprechen eine "Tool Time"-Sondersendung anzusetzen, in der er all eine haltlosen Behauptungen und Beschimpfungen wieder zurücknimmt und statt dessen die Vorzüge aufzählt, die das weibliche Geschlecht auszeichnen. Und das gelingt ihm sogar recht passabel, so daß die Taylor´sche Ehe wieder einmal gerettet ist.
                            Mann, war das eine männliche Folge. *grunz* Die Folge ist die erste in der langen Reihe der Folgen, in denen Tim sich in Tool Time über seine Frau, pardon, die Frau seines Freundes lustig macht und diese es dann mitbekommt. Fast schon sowas wie in ST die Alien-Der-Woche-Folge

                            Ich finde auch gut, wie sich Tim dann am Ende noch bei Al in Männersprache entschuldigt hat. Immerhin sieht sein Hemd wirklich neu aus.

                            4 von 6 Sternen

                            P.S.: Btw möchte ich als Maskulinist und NO MA'AM-Gläubiger erklären, dass die beiden Deppen in der Tool Time (und damit meine ich nicht Tim und Al ) nicht repräsentativ für alle Männer stehen

                            008.) Rächer aus dem All (Flying Sauces)
                            Regie: John Pasquin
                            Buch: Billy Riback & Elliot Stern
                            Gäste: Mickey Jones (als Pete), Gary McGurk (als Dwayne), Casey Sander (als Rock)

                            Mit Sorge beobachten Jill und Tim, daß die beiden Ältesten den kleinen Mark immer frecher auf die Schippe nehmen. Jill beschließt deshalb, sich die beiden einmal vorzuknöpfen. Leider verpufft die Strafpredigt wirkungslos, denn gleich am nächsten Tag erlauben sich Brad und Randy einen ganz besonders bösen Scherz. Sie erzählen ihrem kleinen Bruder, daß sowohl sie wie auch die Eltern Außerirdische seien, die sich der fremden Körper bemächtigt hätten. Natürlich bekommt es der Kleine daraufhin gehörig mit der Angst zu tun. Als Tim davon Wind bekommt, holt er zum strafenden Gegenschlag aus und installiert rund ums Haus diverse Lautsprecher, Kunstnebelmaschinen und Effektgeräte. Er will seine beiden ungezogenen Söhne mit ihren eigenen Waffen schlagen - was ihm auch absolut gelingt.
                            Wie ich bereits erwähnte hasse ich solche Mark-Folgen.

                            Einzig genial war die "Alien-Entführung" am Ende. Ich kam aus dem Lachen fast gar nicht mehr raus, als Tim in diesem komischen Kostüm zu In-A-Gadda-Da-Vida auf die Jungs losgegangen ist. So eine kranke Verwendung habe selbst ich für das Lied noch nicht gesehen.

                            Dank des Schlusses und des ersten Auftretens der Männer von K&B Constructions 5 Sterne
                            "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                            ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                            Kommentar


                            • #15
                              zu "Macho-Festival"
                              Ein wirklich köstliche Folge.
                              Da hat Spooky eigentlich schon alles gesagt, was man dazu sagen kann. (außer das *grunz* natürlich )

                              Mir bleiben dann nur noch die Zitate...
                              Jill: "...ich dachte, da kommt dann noch ein Summton!"
                              Tim: "Ein Summton? Das ist ein Auto und keine Gameshow!"
                              Jim(bo): "Mein Name ist Jim, Kumpels nennen mich Jimbo!"
                              Tim: " Nennen Sie mich Timbo!"
                              *sing* "Sie sabbert, sie sabbert, sie sabbert eimerweise..."

                              Kyle: "Da muss man erst rülpsen, damit man weiß, wie es schmeckt!"
                              Oder sie Szene, als Al seinen Gefühlsausbruch hatte und Jimbo darauf:
                              "Ich geh wieder auf meinen Platz!"
                              Und schon wieder das allseits beliebte
                              Tim: "Wie schreibt man das?"
                              Auch 5* von mir.
                              -------------------------------
                              zu "Rächer aus dem All"

                              Ich liebe es, wenn Brad und Randy ihren kleinen Bruder quälen- die Sache mit Zellnott & Zorton finde ich einfach genial (Lippen am Hinterkopf ). Ich frag mich immer, wie die auf so einen Müll kommen. Aber wie meinte Brad mal: "Sowas fliegt mir eben zu!"

                              Auch der Auftritt von Dwayne, Rock und Pete war herrlich- diese Jungs habe ich immer wieder gerne gesehen.

                              Und Tims Rache war einfach nur geil!

                              Noch ein paar Zitate:
                              Jill über Tims 4*-Feuertopf: "Ich weiß nicht, ob es blitzt, aber donnern wird es!"
                              Tim: "Ich suche einen geeigneten Behälter für mein Chili."
                              Jill: "Wie wärs mit dem Mülleimer?"
                              Auch 5 * (trotz Mark )

                              Und, was mir noch aufgefallen ist:
                              Ich finde es immer so putzig, wie das Publikum bei "rührseligen" Szenen reagiert....immer dieses mitleidige, langezogene "oooooooooohhhhh" War gestern einmal zu hören bei Tim & Jill's Versöhnung in der ersten Folge und als Mark von seinen "bösen" Brüder nicht mit in den Park genommen wird. Ich finde das immer so ulkig.

                              "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                              Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X