Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Boston Public

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Boston Public


    Jeder Tag ist ein Kampf - vor allem, wenn man Lehrer an einer öffentlichen High School ist. David E. Kelley gibt mit seiner tragikomischen Serie "Boston Public" Einblicke in das Leben einer Gruppe von Lehrern an der Winslow Public School in Boston. Dazu gehören unter anderem der durchsetzungsstarke und manchmal etwas furchteinflößende Direktor Steven Harper, die toughe Geisteswissenschaftlerin Lauren Davis, die sich nicht nur mit ihren Schülern, sondern auch mit den Avancen des ansonsten äußerst disziplinierten stellvertretenden Direktors Scott Gruber herumschlagen muss, und die schöne Musik-Lehrerin Marilyn Sudor, deren Erscheinung Lehrer wie Schüler zu allerlei Fantasien anregt. Dazu kommen der triebgesteuerte junge Geologie-Lehrer Harry Senate, dessen ungewöhnliche Lehrmethoden immer wieder für Trubel sorgen, der altersstarre Geschichtslehrer Harvey Lippschultz, der total verklemmte Literatur-Lehrer Milton Buttle und die manisch-depressive Lehrerin Marla Hendricks, die ohne ihren Psychopharmaka-Cocktail keinen Tag an der Schule übersteht.

    Diese Zuneigung für Außenseiter und Rappelköpfige ist typisch für Serienautor und -produzent David E. Kelley, von dem auch "L.A. Law" und "Ally McBeal" stammen.
    ....und warum ist diese Serie für Trekies so interessant? Richtig, weil unsere aller Lieblingsdrone Jeri Ryan ab der zweiten Staffel als "Ronnie Cooke" mit von der Partie ist.
    Sie spielt eine reiche Anwältin, die aus Idealismus Lehrerin wird, aber mit ihren neuen, chronisch unterbezahlten Kollegen öfters aneinander gerät.

    Die Serie lief in den USA von 2000-2004. VOX zeigt sie ab dem 8.2. täglich um 17.00 Uhr.

    Gruß, succo
    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

  • #2
    joa, also ich habe jetzt die ersten zwei Episoden gesehen und muss sagen: irgendwie lustig. David E. Kelley hat da wieder ne gute Serie aus dem Hut gezaubert. Die Charaktere sind alle durchgeknallt und insbesondere Fyvush Finkel, der mir schon aus Picket Fences damals bekannt war, hat hier wieder eine besonder sdurchgeknallte Rolle. Und allein die schrägen Ideen: "Tragt BHs zum Wohle der Nation" oder wie der eine Lehrer da im Klassenzimmer um sich schießt.

    Ich werde mir noch die ein oder andere Episode ansehen. Aber der erste Eindruck ist schonmal ganz gut!
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Auch ohne Jery Ryan ein sehr gelungene Serie so nach den ersten Folgen. Ein gelungener Mix aus Absuditäten, wie man sie aus den Kelly-Serien Ally McBeal und Picket Fences kennt und krassem Realismus wie in Chicago Hope und The Practice.

      Whyme
      "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
      -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

      Kommentar


      • #4
        Die Serie hab ich wirklich gerne gesehen! Von der ersten Folge an! Die Serie hat einen guten Einblick in das US-Amerikanische Schulwesen gewährt! Schade, das es die Serie nicht mehr gibt! Würd ich gut finden, wenn sie die mal wiederholen würden!
        Schön war auch Jeri Ryan, die man da mal ohne Borg-Implantate sehen konnte!
        "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
        Homer J. Simpson

        Kommentar


        • #5
          Ich fand die Serie auch super. Gehört der Thread nicht eher ins Serien-Forum??

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Ulf
            Ich fand die Serie auch super. Gehört der Thread nicht eher ins Serien-Forum??
            Mittlerweile schon. Als ich den Thread vor 3 Jahren erstellt habe, sah die Forumstruktur noch etwas anders aus.

            Ja, das war wirklich eine feine kleine Serie.
            ...aber wie bei fast allen David E. Kelly-Serien war nach den ersten zwei Staffeln irgendwie die Luft raus.

            Gruß, succo
            Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

            Kommentar


            • #7
              Ich habe die letzte Folge gesehen und finde, dass das irgendwie kein richtiges Ende ist. War nach der letzten Folge noch eine Staffel geplant und wurde bloß nicht mehr gedreht? Ein richtiges geplantes Ende hat die Serie nicht, meiner Meinung nach.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Ulf Beitrag anzeigen
                Ich habe die letzte Folge gesehen und finde, dass das irgendwie kein richtiges Ende ist. War nach der letzten Folge noch eine Staffel geplant und wurde bloß nicht mehr gedreht? Ein richtiges geplantes Ende hat die Serie nicht, meiner Meinung nach.
                Das liegt daran, dass die vierte Staffel nach Folge 18 (von geplanten 22) abgesetzt wurde. Und das leider nicht zu unrecht. Die Serie hat nach der zweiten Staffel echt extrem nachgelassen.

                Ich fand es schade, dass so viele Figuren ohne Kommentar gegangen wurden. Lauren Davis z.B. war einfach nach der 2ten Staffel nicht mehr da. Starke Charaktere wie z.B. Harry Senat wurden nicht gleichwertig ersetzt. Schade fand ich auch, dass bestimmte Schüler für eine gewisse Zeit eine recht prominente Rolle gespielt haben und dann ebenfalls kommentarlos in der Versenkung verschwanden. Sehr ärgerlich vor allem bei Brooke Harper, von der man nur noch gehört hat, auf welches College sie gekommen ist.

                MfG
                Whyme
                "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                Kommentar

                Lädt...
                X