Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Highlander- Die Serie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Highlander- Die Serie

    Da Highlander ja doch irgendwie auch einen Sci-Fi Touch hat, und auch schon ziemlich alt ist, haue ich die mal hier rein.

    Hoffe es gab noch keinen Thread mit Highlander.

    RTL2 bringt zur Zeit im Nachtprogramm ab 1 Uhr die Serie. Finde das eine Unverschämtheit, da ich die Serie doch einigermaßen Interessant finde. Auch wenn es nix neues war, abgesehen von den Filmen her. Trotzdem war die Serie ein Knaller
    Wir sind Borg! Widerstand ist Zwecklos

    Profiler-Liste

  • #2
    Da Highlander ja doch irgendwie auch einen Sci-Fi Touch hat...
    Echt? Würde mich mal interessieren wo... würde die Serie eher unter den mytischen Filmen/Serien einordnen.
    --

    Kommentar


    • #3
      Highlander fand ich immer ziemlich klasse, zumindest bevor es dann diese überraschende Wendung gab, das Duncan und Tessa nie verheiratet waren und Richie auf einmal auch unsterblich wurde. Irgendwie hat das nicht so recht gepasst, wobei so schlecht wurde die Sache ja dadurch auch nicht.
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Spocky
        Highlander fand ich immer ziemlich klasse, zumindest bevor es dann diese überraschende Wendung gab, das Duncan und Tessa nie verheiratet waren und Richie auf einmal auch unsterblich wurde. Irgendwie hat das nicht so recht gepasst, wobei so schlecht wurde die Sache ja dadurch auch nicht.
        Naja... es wurde nie erwähnt, dass Tessa und Duncan verheiratet seien. Zudem ist sie ja auch zu Beginn der 2ten Staffel gestorben. Das Richie ein Unsterblicher ist, wird schon in der erste Folge angedeutet...

        Whyme
        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

        Kommentar


        • #5
          In wiefern wird das denn da angedeutet? Ich würde eher sagen, dass das Gegenteil der Fall ist. Duncan spürt die Gegenwart eines Unsterblichen. Als er Richie findet und der mit dessen "es kann nur einen geben" nichts anfangen kann sagt er sofort "es ist noch jemand hier". Wenn er also da schon wusste - wie er später sagt - dass Richie auch ein Unsterblicher ist, warum weiß er dann erst durch die Aussage, dass noch einer da sein muss?
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Richie ist zu dem Zeitpunkt ja noch kein Unsterblicher, kann also nicht erspürt werden.

            Aber Richie hat das Potential dazu, einmal unsterblich zu werden. Unsterbliche können auch dieses Potential spüren und genau das ist in der Pilotfolge passiert. Das Richie das Potential hat, ein unsterblicher zu sein, wird am Ende der Folge erwähnt als Duncan und Connor am Flussufer sitzen.

            Whyme
            "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
            -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

            Kommentar


            • #7
              Nichts geht über die Filme, die sind super, aber die Serie gefällt mir persönlich nicht so besonders

              Kommentar


              • #8
                Zitat von F!shBone
                Nichts geht über die Filme, die sind super, aber die Serie gefällt mir persönlich nicht so besonders
                Auch der zweite Film?

                Den ersten Film fand ich ja ziemlich gut.
                Der zweite Film war ziemlicher Müll.
                Der dritte Film ist nicht übel.
                Ebenso der vierte Film.

                In der ersten Staffel fand ich die Serie nicht so gut. Es gab einfach zu viele "Evil Immortal of the Week"-Folgen. Aber danach wurde die Serie immer besser. Vor allem die Sache mit den Beobachtern fand ich eine interessante Idee.

                Meine Lieblingscharaktere sind Amanda (deren Serie ich gerne länger als nur eine Staffel lang gesehen hätte) und Methos (*lechz*). Aber auch Cassandra mochte ich gerne. Sie gab der Serie noch einen mysteriösen Hauch.

                Whyme
                "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                Kommentar


                • #9
                  @ Whyme: Wie kann dann Duncan sagen, er habe von Anfang an gespürt, Richie sei ein unsterblicher? Kurgan weiß ja sogar schon lange bevor er Connor über den Weg läuft, dass dieser ein Unsterblicher ist und Ramirez kommt sogar extra deswegen aus Spanien.

                  Warum aber äußert sich Duncan nie zu Richies Fähigkeiten?
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Spocky
                    Warum aber äußert sich Duncan nie zu Richies Fähigkeiten?
                    Vielleicht, weil er nicht weiß, ob es Richies Schicksal ist, wirklich ein Unsterblicher zu werden? Er könnte immerhin ein ganz normales Leben leben und an Altersschwäche oder einer tödlichen Krankheit sterben. In diesen Fällen würde er nie unsterblich werden.

                    So aber hat Duncan ihn im Blick und wenn Richie unsterblich wird, kann er ihn unter seine Fittiche nehmen. So macht es Duncan ja noch mit einer weiteren potenziellen unsterblichen.

                    Whyme
                    "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                    -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                    Kommentar


                    • #11
                      Warum sollte Duncan bestrebt sein, Richie ein sterbliches Leben führen zu lassen? Richie ist auf seiner Seite und es kommt ihnm nur zu Gute, wenn er auch unsterblich wird.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Jeder andere Unsterbliche ist auch ein Konkurrent. Selbst wenn Richie für ein paar Jahre, Jahrzehnte, Jarhunderte... Duncans Verbündeter ist, es kann nur einen geben und das wird die beiden irgendwann zu Gegnern machen. Es kann halt nur einen geben.

                        Duncan weiß genau, wie hart es ist, sich mit dem Leben als Unsterblicher zu arrangieren. Wenn er Richie tötet um ihn unsterblich zu machen, würde Richie ihn hassen. Außerdem hat Duncan nicht das Recht zu bestimmen, ob Richie nun das Leben eines Unsterblichen führen soll oder nicht.

                        Whyme
                        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                        Kommentar


                        • #13
                          Also auch ich zähle mich zu den Fans der Serie und den Filmen (wovon der zweite Teil aber als "Traum" abgetan werden sollte) ...

                          Zitat von Whyme
                          Aber Richie hat das Potential dazu, einmal unsterblich zu werden. Unsterbliche können auch dieses Potential spüren und genau das ist in der Pilotfolge passiert. Das Richie das Potential hat, ein unsterblicher zu sein, wird am Ende der Folge erwähnt als Duncan und Connor am Flussufer sitzen.
                          Hier stimme ich Dir nicht zu. Connor sagt zu Duncan, dass Richie jemanden braucht. Eben jemanden, der ihn von der schiefen Bahn holt. Hier hat meiner Ansicht nach keiner was von dem Potential gespürt bzw. angedeutet.

                          Wir wissen, dass es durchaus nicht ungewöhnlich ist, dass Unsterbliche den Sterblichen helfen, sie aufziehen und ein Leben lang zur Seite stehen.

                          Schön, dass die Serie mal wieder wiederholt wird - zumal man nur die erste Staffel auf deutsch auf DVD bekommt (die anderen sind in deutsch meines Wissens nicht geplant - oder gibts da was neues) ?

                          "Es kann nur einen geben" halte ich inhaltlich für Propaganda (ebenso wie die grosse Zusammenkunft, an dem entschieden wird wer übrig bleibt.
                          So soll die Unausweichlichkeit des Zweikampfes zwar bestärkt werden, aber ich halte es für durchaus möglich, dass wirklich befreundete Unsterbliche praktisch ewig weiterleben können. Auch das Ende des vierten Filmes (Originalfassung) deutet darauf hin.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Marvek
                            Hier stimme ich Dir nicht zu. Connor sagt zu Duncan, dass Richie jemanden braucht. Eben jemanden, der ihn von der schiefen Bahn holt. Hier hat meiner Ansicht nach keiner was von dem Potential gespürt bzw. angedeutet.
                            Klar kann man die Stelle unterschiedlich interpretieren. Wenn man bedenkt, dass es die erste Folge überhaupt war, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Stelle so gemeint ist, wie Du sagst. Aber im Gesamtkontext der Serie kann man sie auch so interpretieren, wie ich es tue.

                            Whyme
                            "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                            -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich schaue im Monet die erste Staffel. Ich kam auf die Idee da die erste Staffel ja zum Schleuderpreis erhältlich ist (15,90 Euro bei amazon). Jedoch muss ich sagen das die meisten Folgen der ersten Staffel ziemlich schlecht und häufig unfreiwillig komisch sind.
                              Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X