Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Serientitel gesucht (DDR)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Serientitel gesucht (DDR)

    Hi,

    da hier ja einige aus der ehemaligen DDR kommen, habe ich eine Frage zu einer Fernsehsendung, vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich meine mich daran erinnern zu können, dass ich als kleines Kind immer eine Sendung gesehen habe, bei der es um eine Familie aus Teufeln und Hexen ging. Die Mutter war definitiv eine Hexe und der Vater ein Teufel. Und dann hatten sie noch zwei Kinder. Ich glaube ein Mädchen, was auch eine Hexe war. Und ein Junge, der ein Teufel war, wie sein Vater.

    Kann sich jemand an so eine Serie erinnern und mir vielleicht sogar den Namen sagen? Wäre schön.

    Kennt außerdem noch einer von euch den grünen Kobold, der mit seinem "Ziehvater" immer Kalender geöffnet hat?

    Gruß,
    Lupaza-Ross
    Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
    Ach, der ist doch schwul der Ball!
    He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
    HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

  • #2
    Zitat von Lupaza-Ross
    Kennt außerdem noch einer von euch den grünen Kobold, der mit seinem "Ziehvater" immer Kalender geöffnet hat?
    Du meinst bestimmt Pittiplatsch und Meister Nadelöhr. Obwohl Pittiplatsch nicht grün war, sondern braun bis schwarz (später).

    Bei der Serie kann ich dir leider nicht helfen, das sagt mir zwar irgendwas, kann mich aber nicht mehr daran erinnern...
    But someday we'll catch a glimpse of eternity, as the world stands still for a moment.
    And I guess we will be making history, when we all join hands, just to watch the sky.
    For a moment...

    Kommentar


    • #3
      Der Film ist laut deiner Beschreibung eindeutig die Adamsfamily. Komme zwar nicht unbedingt aus der DDR, aber das weiß ich trotzdem. War zu mal auch nen schwarz/weiß Film...
      Dar waren auch Mutter und Tochter Hexen, Sohn und Vater eine Art Teufel...
      PS.: Wenn ihr Schreibfehler findet...Danke, könnt sie gerne behalten.
      ___***follow your bliss and never resist a good impulse***___

      Kommentar


      • #4
        Hi, die Sendung ist definitiv nicht die Adams Family. Die kenne ich selbst. Es war auch keine Serie, eher eine Sendung.
        Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
        Ach, der ist doch schwul der Ball!
        He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
        HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

        Kommentar


        • #5
          Aha, na dann weiß ich es auch nicht. Hätte ja sein können. Aber laut deiner Beschreibung hätte es schon stimmen können...
          PS.: Wenn ihr Schreibfehler findet...Danke, könnt sie gerne behalten.
          ___***follow your bliss and never resist a good impulse***___

          Kommentar


          • #6
            Serie aus der ex-DDR

            Vielleicht "Spuk unterm Riesenrad"? Mit Heinz Rennhack. Ist das Einzigste,was mir einfällt.
            Gruß
            Prinzessin


            Zu den Anderen eine Bemerkung.
            Warum meldet Ihr Euch eigentlich,wenn Ihr eh nicht helfen könnt?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Prinzessin Beitrag anzeigen
              Vielleicht "Spuk unterm Riesenrad"? Mit Heinz Rennhack. Ist das Einzigste,was mir einfällt.
              Gruß
              Prinzessin


              Zu den Anderen eine Bemerkung.
              Warum meldet Ihr Euch eigentlich,wenn Ihr eh nicht helfen könnt?
              Das würde mich allerdings auch mal interessieren.
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von endar Beitrag anzeigen
                Das würde mich allerdings auch mal interessieren.
                Du bist echt vielseitig interessiert.

                @ Lupaza:
                Kann es sein, dass die Mutterhexe einen Riesen-"Pickel" auf der Nase hatte und auch immer ein Kopftuch trug (so wie es bei Hexen üblich ist ). Ich hab da nämlich grade so ein Bild im Kopf (und nein, es ist nicht mein Spiegelbild )

                "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                Kommentar


                • #9
                  Vielleicht "Spuk unterm Riesenrad"? Mit Heinz Rennhack. Ist das Einzigste,was mir einfällt.
                  Nein, "Spuk unterm Riesenrad" kenne ich noch. Genauso wie "Spuk im Hochhaus" und "Spuk von draußen". Die waren es auf keinen Fall.

                  Kann es sein, dass die Mutterhexe einen Riesen-"Pickel" auf der Nase hatte und auch immer ein Kopftuch trug (so wie es bei Hexen üblich ist ). Ich hab da nämlich grade so ein Bild im Kopf
                  Kann ich wirklich nicht sagen. Ich erinnere mich nur daran, dass es eine Familie war und das der Mann in rot gekleidet war und Hörner auf hatte und (glaube ich) einen Schwanz hatte. Naja und der Sohn sah genauso aus.
                  Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
                  Ach, der ist doch schwul der Ball!
                  He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
                  HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Lupaza-Ross Beitrag anzeigen
                    Hi,

                    da hier ja einige aus der ehemaligen DDR kommen, habe ich eine Frage zu einer Fernsehsendung, vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich meine mich daran erinnern zu können, dass ich als kleines Kind immer eine Sendung gesehen habe, bei der es um eine Familie aus Teufeln und Hexen ging. Die Mutter war definitiv eine Hexe und der Vater ein Teufel. Und dann hatten sie noch zwei Kinder. Ich glaube ein Mädchen, was auch eine Hexe war. Und ein Junge, der ein Teufel war, wie sein Vater.

                    Kann sich jemand an so eine Serie erinnern und mir vielleicht sogar den Namen sagen? Wäre schön.

                    Kennt außerdem noch einer von euch den grünen Kobold, der mit seinem "Ziehvater" immer Kalender geöffnet hat?

                    Gruß,
                    Lupaza-Ross
                    Weiß jetzt auch nicht, was das für eine Serie sein soll aber an das mit dem Kobold und dem Kalender kann ich mich auch noch irgendwie erinnern, dieser hieß glaube ich "Kerlchen" aber der Name vom "Ziehvater" will mir jetzt nicht auf Anhieb einfallen... Hier gibt's einen kleinen Überblick von DDR-Serien: www.madeingdr.de
                    >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                    „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                    Kommentar


                    • #11
                      Danke für den Link. Da bin ich aber auch nicht fündig gewesen. Dafür ist mir gleich dieser blöde Clown Ferdinand ins Auge gesprungen. Ah, ich hasse Clowns.

                      Bei der von mir gesuchten Sendung handelte es sich glaube ich nicht um eine richtige Serie. Ich glaube es war eher so, dass die Familie irgendwelche Sendungen oder Märchen angesagt hat. Das erst ein Spot mit diesen Hexen und Teufeln kam... dann kam irgendeine Sendung vielleicht auch Märchenfilm... und dann wieder Hexe und Teufel.
                      Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
                      Ach, der ist doch schwul der Ball!
                      He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
                      HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

                      Kommentar


                      • #12
                        Wie wäre es denn mit "Kinkerlitzchen"? Das gab's aber nur zu Weihnachten.


                        Kinkerlitzchen

                        Weihnachtszeit, schöne Zeit - auch im Fernsehen der DDR, wo Hans-Otto Rieck an jedem Tag des Dezembers ein Häuschen seines Weihnachtskalenders öffnete. Jeweils dann, wenn der Schornstein des Weihnachtskalender-Hauses qualmte und das Glöckchen klingelte, konnten die Kinder hinter die Türchen, Fensterchen oder sogar in das Innere des Tannenbaums gucken. Und dahinter verbargen sich Geheimnisse wie Basteleien, Geschichten oder Tickfilme. Natürlich gab es auch Rätsel und einen kleinen frechen Strolch namens "Kerlchen", der in der Werkstatt allerhand Unsinn trieb. Da brauchte Hans-Otto Rieck schon starke Nerven, wenn plötzlich Basteleien von seinem Werkzeugtisch verschwanden oder Kartons sich hin und her bewegten... Das Kerlchen hatte jedes Mal seine Finger im Spiel, denn es hatte nur Schabernack im Kopf!
                        Die Informationen haben wir aus alten FF-Zeitschrift-Texten, die uns ein Helfer netterweise per Computer zukommen ließ. Ein Bild haben wir leider nicht. Leider ist es noch unsicher, ob das "Kerlchen" wirklich so hieß, oder "Kinkerlitzchen" sein Name war. Laut einiger Homepagebesucher heißt aber die Sendung "Kinkerlitzchen", von der wir angenommen hatten, sie hieße "Weihnachtskalender".
                        Quelle: http://mitglied.lycos.de/nabalus/mland/figuren/fwa.html

                        Ich muss gestehen, dass ich mich auch kaum noch an viele DDR-Kindersendungen erinnere. Der Klassenfeind hatte mich da wohl schon voll im Griff.

                        Gruß, succo
                        Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich kann mich noch an so ein kleines Männchen mit weißen Haaren erinnern und einer lustigen Hornbrille. Das hat immer mit einer so leicht leiernden Stimme Geschichten von Ochs und Esel erzählt.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von endar Beitrag anzeigen
                            Ich kann mich noch an so ein kleines Männchen mit weißen Haaren erinnern und einer lustigen Hornbrille. Das hat immer mit einer so leicht leiernden Stimme Geschichten von Ochs und Esel erzählt.
                            Na ja, den gibt's nicht mehr. Der wurde von einem bösen Riesen, der die Mär von den blühenden Landschaften verkündete, hinter die 7 Berge verbannt.

                            Gruß, succo
                            Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Oh danke für Kinkerklitzchen. Naja das ist zumindestens schon mal der kleine Kobold, den ich gesucht habe. Ist er nicht süß?
                              Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
                              Ach, der ist doch schwul der Ball!
                              He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
                              HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X