Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Schatz im All

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Schatz im All

    Hallo,

    vielleicht kennt jemand von Euch noch die Serie " Der Schatz im All"?
    Das war "Die Schatzinsel" in den Weltraum verlagert, inclusive Hispaniola, Long John Silver etc.
    Lief vor (geschätzt) 15 Jahren im DDR-Fernsehen und war meine erste SciFi-Serie. Meiner Meinung nach war sie total klasse...

    die Doc
    Wissen heißt, wissen wo's steht!

  • #2
    Zitat von Dr. C. Stone
    Hallo,

    vielleicht kennt jemand von Euch noch die Serie " Der Schatz im All"?
    Das war "Die Schatzinsel" in den Weltraum verlagert, inclusive Hispaniola, Long John Silver etc.
    Lief vor (geschätzt) 15 Jahren im DDR-Fernsehen und war meine erste SciFi-Serie. Meiner Meinung nach war sie total klasse...

    die Doc
    Ich kann mich nur wage daran erinnern, habe aber etwas im Netz gestöbert. Hier noch ein paar Infos dazu:

    Der Schatz im All(L'isolo del tresoro)
    Deutsch-italienisch-französische Science
    Fiction-Serie (1988); 7 Folgen à 45 Min.
    EA: -ARD vor 8, Okt. 1989 - Dez. 1989
    WH: -DFF 1 (Okt. - Dez. 1989); MDR (in 3 F.
    [2 à 100 Min., 1 à 145 Min.], Apr. 1996


    Rollen und Darsteller:Long John Silver Anthony Quinn
    Jimmy Itaco Nardulli
    Billy Bones Ernest Borgnine
    Graf Ravano Philippe Leroy
    Dr. Livesey David Warbeck
    Kapitän Smollett Klaus Löwitsch
    Hands Giovanni Lombardo Radici
    Arrow Renato De Carmine
    Jimmys Mutter Ida Di Benedetto
    Davis Ulrich von Dobschütz

    Der Roman "Die Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson in einer Science Fiction-Bearbeitung. Im Jahre 2300: In der Ebene von Selinunt in Sizilien erheben sich die futuristischen Metallstrukturen eines Raumschiffhafens, der wegen einer schweren Verstrahlung wie ausgestorben ist. Sie stehen in einzigartigem Kontrast zu den nahen Ruinen der alten griechischen Tempel, die über 3000 Jahre alt sind. Nur die Radaranlage eines Leuchtturms funktioniert noch. Hier lebt der zwölfjährige Jimmy mit seinem durch Radioaktivität verstrahlten, todkranken Vater und seiner Mutter, welche die Gastwirtschaft "Al convegno spaziale" führt. Dort mietet sich Billy Bones, ein alter Raumschiffpilot, ein. Bones, durch den Genuß von Drek, einer Art Rum in Pillenform, zu einem menschlichen Wrack geworden, erzählt Jimmy von seinem großen Geheimnis: Er war die rechte Hand des Piraten Flint und besitzt den Lageplan eines sagenhaften Schatzes, den Flint vor seinem Tod auf einem Planeten in einer weit entfernten Galaxis vergraben hat. Hinter diesem Plan sind auch andere Piraten her. Tatsächlich tauchen der "Schwarze Hund" und der blinde Pew auf, zwei furchterregende Gestalten. Als Billy Bones stirbt, nimmt Jimmy den Plan an sich. Doktor Livesey, ein exzentrischer englischer Arzt, und Graf Ravano beschließen, mit Jimmy den Schatz im All zu suchen. Das Raumschiff "Hispanola" steht unter dem Kommando von Kapitän Smollett, aber die Mannschaft setzt sich aus Piraten von Flint zusammen. Anführer ist der Schiffskoch Long John Silver, der mit Jimmy Freundschaft schließt. Nach langer Zeit erscheint auf dem Monitor endlich der gesuchte Planet. Auf einem Kontinent genannt "Insel" liegt der Schatz vergraben. Doch Jimmy hat inzwischen erkannt, daß Silver und seine Freunde die Piraten sind, vor denen Bones gewarnt hatte.
    Die letzte Stimme, die man hören wird, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt:
    ------------------------------> " DAS IST TECHNISCH UNMÖGLICH !!! " <------------------------------

    Kommentar


    • #3
      Ich erinnere mich an den "Schatz im All". Das war total klasse und soweit ich mich erinnere auch sehr gut ins SF - Genre übertagen. Ganz im gegenteil zu diesem Zeichentrickfilm (war der von Disney?) über den "Schatzplanet". Den fand ich furchtbar. Diese Serie würde ich gerne mal wieder sehen. Schade, dass man sie nirgenwo mehr bekommen kann.

      Kommentar

      Lädt...
      X