Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Emergency Room

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Emergency Room

    Wer schaut denn von Euch gerne "Emergency Room" ?
    Was gefällt Euch denn an dieser Serie besonders oder was ganz und gar nicht ?
    "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

  • #2
    Hm... Warum hat da noch niemand geantwortet?

    Also: Ich finde Emergency Room ist eine der besten Serien die es gibt - auch wenn die Handlung einbisschen übertrieben ist...
    Besonders gut gefällt mir die Entwicklung der Charaktere, die man von der ersten Folge, bis hin zur letzten mitverfolgen kann. Super ist auch, dass man sich nie sicher sein kann ob irgendwelche Leute sterben oder weggehen. Zu guter letzt fällt mir noch die geniale Kameraführung ein. Es gibt sehr wenige Schnitte, sondern fast alles wird in einem gedreht und die Kamera fährt vom einen Platz zum anderen...

    Kommentar


    • #3
      Das mit der Kamera ist mir übrigens auch schon sehr positiv aufgefallen.....
      "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

      Kommentar


      • #4
        ich habe sehr gute beziehungen zu einem arzt. als ich mit ihm einmal über doktor serien gesprochen hatte, meinte er das er alle zum todlachen finde ausser Emergency Room.

        ich persönlich hatte einmal etwa 1 woche die möglichkeit es zu schauen und fand es super.
        Jeder Mensch schaut für sich. Wir sind eine Rasse lauter riesieger Egoisten.

        (Zitat von meinem Geschichte und Staatskunde Lehrer)

        Kommentar


        • #5
          Ich schaue ER auch sehr gern! Mir gefällt vorallendingen das es im Gegensatz zu anderen Artztserien noch einigermaßen realistisch ist und manchmal auch witzig! Meine persönliche Lieblingsfiguren sind ganz klar Benton und Carter!
          Wer mit 17 noch kein Rebell ist, hat kein Herz. Wer mit 40 noch einer ist, hat keinen Verstand! :D ;)

          Der STFC-Clan rulez!

          Kommentar


          • #6
            ER ist definitiv super. Nicht nur dass es recht authentisch gemacht ist - die Charakterzeichnungen sind überaus gelungen.
            Der größte Schocker war für mich der Tod von Lucy Night.

            Aber leider konnte ich die letzte Staffel fast nie anscheun
            ~ TabletopWelt.de ~

            Kommentar


            • #7
              ER ist die meiner Meinung nach realistischste und spannenste Krankenhausserie. Andere sind entweder nur ein müder Abklatsch oder müder "Steffanie"-Soaps, die an unglaubwürdigkeit kaum noch zu toppen sind.

              Kommentar


              • #8
                Also ich habe ER auch immer geguckt, nur die letzten Wochen dann nicht mehr, weil ich Dienstag jetzt immer was anderes vorhabe und auch nicht den Bock hatte, mir das immer aufzunehmen. Aber die Serie ist schon klasse, soweit ich das beurteilen kann ist sie ja auch halbsweg realistisch und die Soap-Opera-Anteile müssen bei solch einer Serie wohl da sein...sind ja auch nicht schlecht, nur ist es schon merkwürdig, das drei der Hauptdarsteller schonmal von Patienten angegriffen wurden und schwer verletzt wurden...ach ja, das Lucy gestorben ist fand ich ja echt krass, das hab ich vorher nicht gewußt und mir ist echt ein bißchen schlecht geworden als mir klar wurde, das siw das nicht überleben wurde...traurig traurig
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  Oh ja, ER habe ich auch immer geguckt. Ich kenne auch einen Arzt der meinte es sei sehr realistisch.
                  Außerdem waren die Charaktere nie so überzogen wie bei unseren guten alten Krankenhausserien á la "für alle Schwetsre Steffanie", "Klinikum Berlin Mitte" und "die Flughafenklinik". Bei denne gibt es immer nur nette und unsympathische Menschen, nichts dazwischen.
                  Mir gefielen immer Carter und Ross ganz gut. Obwohl Carol auch nicht unsympahtisch war. Aber (wie heißt sie noch?) "Krücke" (sorry, habe den Namen vergessen) hätte ich jedesmal aus der nächsten Luftschleuse werfen können!

                  Kommentar


                  • #10
                    Also, ich liebe ER. Die Serie ist eifnahc genial: super Titelmusik, super Darsteller, weitgehenst realistisch, gute Storys usw.

                    Da ist auchw as los, da kommt der Stress und das Elend der Patienten und der Ärtze mal richtig rüber. Man kann sich ein Bild von einer Notafunahme kommen.
                    Und ich finde es gibt wirklich Sachen die einen Berühren - z.B. "Krücke" Weaver könnte cih jedesmal fast umbringen, Carter finde ich wahsinnig sympathsich, Benton hat sich von einem Arsch zu einem super Arzt entwickelt, als Lucy gestorben ist konnte ich es nicht glaube, usw. Auch die Beziehung zw. Dr. Greene, seiner Freundin, seiner Tochter und seinem Vater war klasse gemacht.
                    Am schönsten war ja in der letzten neuen Folge, als Carol und Dr. Ross sich endlich wieder gesehen haben. Aber der kleine Kroate(Vika?!) tat mir shcon etwas leid, als Carol ihm abserviert hat.

                    Alles in allem, eine der realitschten und vorallem die menschlichste Ärzte-Serie überhaupt. Sie ist einfach top
                    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                    Makes perfect sense.

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von Chupacabra
                      für alle Schwetsre Steffanie"
                      Wer mit 17 noch kein Rebell ist, hat kein Herz. Wer mit 40 noch einer ist, hat keinen Verstand! :D ;)

                      Der STFC-Clan rulez!

                      Kommentar


                      • #12
                        Eigentlich hat jede(r) der Ärzte(-innen) seine/ihre witzigen Seiten. Obwohl ich sagen muß, daß ich das Gefühl habe, daß Dr. Green hier eine besondere Rolle zufällt. Irgendwie scheint er auch eine Mittelpunktsfigur zu sein.....
                        "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

                        Kommentar


                        • #13
                          Naja, er verdient ja auch das meißte Geld, da MUSS er ja im Mittelpunkt stehen. (Hollywoodlogik)

                          Kommentar


                          • #14
                            Schade fand ich, daß George Clooney (wurde ja angekündigt) nur sehr kurz vorkam : Als Krankenschwester Carol Hathaway dann doch zu ihm zurückkehrte....
                            Ich will ja nicht wissen, wieviel Geld er für diese Mini-Szene bekommen hat....
                            "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

                            Kommentar


                            • #15
                              hmmm.... ER soll sehr realitätsnah sein?!

                              Dass ER besser als deutsche Produktionen ist, liegt dann wohl daran, dass es in amerikanischen Krankenhäusern scheinbar ziemlich chaotisch und hektisch zugehen muss...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X