Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Masters of Horror

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Masters of Horror

    Hallo liebe Grusel- und Horror-Fans,

    "Masters of Horror" - das ist eine TV-Serie mit einer Laufzeit von ungefähr einer Stunde pro Folge. Die "Masters of Horror" haben dabei Regie geführt. Verantworlich für die einzelnen Folge sind u.a.: Don Coscarelli, John Carpenter, Stuart Gordon, Tobe Hooper, Dario Argento, Joe Dante, John Landis, Larry Cohen und andere "Spezialisten". Diese Top-Regisseure haben sich für das Projekt "Masters of Horror" zusammengeschlossen und unabhängige TV-Episoden über Geister, Zombies, Kannibalen, Hexen, Killer und andere seltsame Kreaturen, nach Vorlagen von Clive Barker oder Joe Landsdale, verfilmt.



    Ich habe gerade die erste Episode von Don Coscarelli mit Angus Scrimm (Tall-Man/Phantasm) gesehen. Eine exzellente Horror-Kurzgeschichte, intelligent und blutig umgesetzt, mit einer überraschenden Wendung am Ende. Sehr empfehlenswert für Genre-Fans ab 18 Jahren mit sehr guten Nerven (u.a. Ausbohren der Augen angedeutet...).

    Wer jetzt "Blut geleckt" hat, kommt z.Zt. auf Premiere Serie in den Genuss der kompletten Serie - jeweils am Donnerstag um 20:15 Uhr.

    Ich wünsche angenehmes Gruseln, bis euch das Blut gefriert

    Galaktische Grüsse aus Delmenhorst
    Starcat66
    Danger - save your ears - this thread is under prog rock: Progressiv Rock und artverwandte Musik

  • #2
    Masters of Horror ist geil, einer der wenigen Serien des neuen Jahrtausends die mir wirklich gefallen, das gute an der Serie ist ihre Unvorhersehbarkeit, alles was die Leute tun ist total unlogisch und gerade darauf steh ich, sehr geile Folgen waren Jennifer (die muss es ja echt drauf haben wenn trotz ihrem Gesicht und der Tatsache das sie jeden zerfleischt trotzdem die Männer so auf sie abfahren ^^) und Pick Me Up

    Kommentar


    • #3
      In unserer Videothek werden gerade einige der Masters of Horror-DVDs für 3 Euro rausgehauen und ich habe mich erstmal mit ein paar Folgen eingedeckt. Bis jetzt habe ich fünf davon gesehen und bin begeistert.

      Zuerst habe ich mir "Homecoming" angesehen. Die Folge hat mich ein bischen an die alte Twilight Zone erinnert. Sie ist relativ unblutig und auch eher mysteriös als gruselig. Auf jeden Fall aber ist sie gesellschaftskritisch und sehr unterhaltsam.

      Danach gab es "Dreams in the Witch House", eine Lovecraft-Geschichte, verfilmt von Stuart Gordon, der sich ja bekanntermaßen gerne mit dem guten, alten H.P. beschäftigt. Die Episode ist wirklich brilliant in Szene gesetzt, sehr spannend und absolut mitreißend.

      Heute habe ich mir dann noch "Sick Girl" angesehen. Die etwas langgezogene Folge hat zumindest ein paar sehr unterhaltsame Szenen und ein faszinierendes Ende, das die Längen wieder gut macht.

      Anschließend gab es dann "Heackle's Tale". Diese Folge hat mir bisher am Besten gefallen, was an meinem Faible für Gothic-Horror liegen mag. Vielleicht macht es aber auch die makabere, sehr abgefahrene Story, die in eine Richtung geht, die ich so nicht ernsthaft für möglich gehalten hätte .

      Und gerade eben habe ich mir die John Carpenter-Episode "Cigarette Burns" angesehen. Diese Geschichte hat es absolut in sich und ist ziemlich heftig. Außerdem ist Udo Kier mit von der Partie. Was will man mehr?! Die Story ist sehr vielschichtig und alles andere als dumm.

      Am Wochenende werde ich mir dann noch drei weitere Folgen ansehen, wenn ich die Zeit dazu finde.

      Die Serie kann ich auf jeden Fall sehr empfehlen. Je nach Episode bekommt man entweder etwas zum Denken, zum Staunen, zum Gruseln, zum Ekeln oder zum Lachen. Manchmal sogar alles auf einmal .
      Zuletzt geändert von Logan5; 08.03.2008, 09:38.

      Kommentar


      • #4
        ich hab mir jetzt mal ein paar Folgen angesehen und es erinnert mich stark an Outer Limits (z.B. enden die Episoden oft böse bzw. gibts jedesmal neue Schauspieler,... wodurch es natürlich wechselnde Qualität der Folgen)

        1x01: Incident on and Off a Mountain Road.
        ich weiß nicht recht; ich steh nicht so auf diese, "Creep lauert, auf Landstraße, Leuten auf und verschleppt sie", Geschichten.
        Also geb ich ihr mal 6/10 (wegen dem eher ungewöhnlichen Ende)

        1x02: Dreams in the Witch-House.
        Geschichte, in der Tradition von Lovecraft, rund um einen Studenten, der ein Zimmer in einem alten Haus mietet und dann nachts Geräusche in den Wänden hört. 7/10

        1x03: Dance of the Dead.
        absolut wirrer Dreck. Weder die Story (Postapokalyptisches "Zombie Amerika"), noch die Inszenierung, noch die Schauspieler sind in irgendeiner Form sehenswert.
        imho der absolute Tiefpunkt der Staffel.
        2/10

        1x04:Jenifer.
        Bulle rettet ein zurückgebliebenes Mädchen mit deformierten Kopf (aber perfekten Körper ), vor einem Wahnsinnigen...das hätte er mal besser bleiben lassen. Imho die Folge mit den meisten Sex. Ebenso auch die brutalste die ich bisher gesehen habe (bin ja jetzt bei 1x07) 6/10

        1x05:Chocolate.
        Hier gehts mal etwas ruhiger zu. Geht um einen Typen der plötzlich durch die Augen eine, ihm unbekannte, Frau sehen kann. 7/10

        1x06: Homecoming.
        Handelt von Kriegsveteranen, die als Zombies zurückkehren. Recht witzige Folge (z.b der Grund für die Wiederauferstehung der Soldaten = ). Weiteres wird das Rechtskonservative Amerika, unter Bush, parodiert (indem es in stark verschärfter Form dargestellt wird).
        Die Folge ist eigentlich schrecklich blöd aber herrlich witzig, also 8/10

        1x07: Deer Woman: Ebenso eine eher witzig angelegte Folge rund um nen frustrierten Polizisten der eine absurden Mordreihe nachgeht. 5/10

        auf jeden Fall gibts in der Serie viel Gewalt und auch viel Sex (fast in jeder folge gibts nackte Boobies .
        (In Folge 2x09 hat übrigens die "lt.Hooters" aus Stargate Universe ne recht lange Nacktszene, und ja ihre Talente sind wirklich groß :ugly: ).

        Alles in allem würde ich die Serie (2 Staffeln) für Leute empfehlen, die Outer Limits mochten und Horror (teilweise recht brutal) nicht ablehnen.
        Zuletzt geändert von Octantis; 19.10.2009, 22:19.
        Homepage

        Kommentar

        Lädt...
        X