Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Penny Dreadful (Netflix)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Penny Dreadful (Netflix)

    Anscheinend gibt es keinen Thread für die Serie. Heißt das, das guckt hier niemand?
    Aber weil ich der Meinung bin, die Serie bräuchte mehr Zuschauer, mache ich einfach mal einen auf.
    Immerhin läuft am Montag die dritte Staffel auch hierzulande an. Dieses Jahr müssen wir sogar nur einen Tag länger warten, als die Fans auf der anderen Seite des Teichs.

    Worum geht´s?
    Penny Dreadful (Übersetzung: Groschenroman/Schundheft) spielt im viktorianischen London und verwurstet allerlei Schauergeschichten aus dem neunzehnten Jahrhundert.
    Unter anderem tauchen Figuren von Mary Shelley, Oscar Wilde und Bram Stoker auf. Die Produktion sieht sehr gut aus, erzeugt eine tolle Atmosphäre und kann mit aufregenden Schauspielern aufwarten.
    Wer wie ich eine Schwäche für Schauergeschichten des vorletzten Jahrhunderts hat, sollte unbedingt mal reinschauen.

    Hier gibt´s den Trailer zur ersten Staffel, für alle, die die Serie noch nicht kennen: Klick

    Um ehrlich zu sein, gab es die ein oder andere Länge in der ersten Staffel. Ich würde allerdings jedem, der die Serie auch nur in Ordnung findet, dringend raten am Ball zu bleiben.
    Denn in der zweiten Staffel geht´s wirklich ab. Ich kann mich nicht erinnern, je so einen Sprung nach vorne in der Qualität einer Serie gesehen zu haben.

    Das liegt hauptsächlich daran, dass einige Ungereimtheiten aus der ersten Staffel mit einem Knall aufgelöst werden. Und die achte Episode hat mich wirklich und ehrlich völlig umgehauen.
    Fucking poetry!
    (Wobei der Liebste meinte, die dritte Folge sei die Beste gewesen. Aber wir sind uns immerhin einig, dass die ganze Staffel fantastisch war.)

    Wer die ersten Staffeln nicht gesehen hat: Spoilerwarnung!
    Und hier der Trailer für die dritte Staffel: Klick
    Ich freu mich auf jeden Fall schon irrsinnig, dass es jetzt endlich weiter geht.
    Und vielleicht findet sich ja doch noch der ein oder andere Liebhaber.
Lädt...
X