Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Phantastische Serien in den 90ern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Phantastische Serien in den 90ern

    Gestern abend habe ich, weil ich gerade in nostalgischer Stimmung war, mal wieder meine Zeitschriftensammlung ausgegraben und bin bei den alten "TeleVision" - Heften aus den Mittneunzigern hängen geblieben. Vielleicht kennt jemand dieses Magazin noch. Das war quasi ein Schwesterprodukt der "Moviestar", die damals noch eine richtige Genrezeitschrift gewesen ist, wovon sie sich ja leider immer weiter entfernt hat. Während die Moviestar Filme zum Schwerpunkt hatte, bot die Television ausfühliche Infos zum phantastischen Fernsehprogramm und eben hauptsächlich zu Genreserien.

    Beim Durchblättern und in Erinnerungen schwelgen ist mir dann mal wieder aufgefallen, wie toll das Programm zu dieser Zeit für Phantastik - Fans gewesen ist und ich ärgere mich heute noch, dass ich damals keinen Kabelanschluss hatte und neben den Öffentlich - Rechtlichen nur RTL und SAT1 empfangen konnte. Andere Sender gab's dann meistens nur bei Freunden.

    Wie auch immer, worauf ich eigentlich hinaus will ist, dass ich bemerkt habe, dass es 1995 und 1996 eigentlich keinen Monat gab, in dem nicht mindestens zwei neue Serien aus dem SF-, Horror- oder Fantasy - Sektor gestartet wurden. Natürlich waren darunter auch einige ältere Produktionen, aber die Phantastik erlebte offensichtlich einen Boom, wie nie zuvor.

    Das mag natürlich zu großen Teilen am Erfolg von Star Trek - TNG gelegen haben, aber es gab zu dieser Zeit im deutschen TV außerdem noch so tolle Sachen wie Space - Above and Beyond, Highlander, Babylon 5, Nick Knight, Beauty and the Beast, Earth 2, Hercules, Xena, Robocop, Bezaubernde Jeanny, Geschichten aus der Gruft, Geschichten aus der Schattenwelt, Outer Limits, M.a.n.t.i.s., The Flash, Swamp Thing, Nowhere Man, Der 6 - Millionen - Dollar - Mann, Thunderbirds, Kampfstern Galactica, Dark Shadows, Time Tunnel, Mission Impossible, Der Mann aus Atlantis, Mission Seaview,Doctor Who, Lois &Clark, V - Die Außerirdischen Besucher, Hulk, Space 1999 usw.. Dazu gab es noch unzählige weitere phantastische Serien, die man sich leisten konnte, mies zu finden, wie Sea Quest, Time Trax, Space Precinct oder diverse Hercules - Klone.

    Die Frage, die ich mir jetzt stelle ist: "Wo um alles in der Welt sind heute die ganzen Leute, die das damals geguckt und den Sendern damit ihre Quoten beschert haben?"

    Ich meine, die Meisten, die sich diese Serien gerne angesehen haben, dürften doch durchaus noch in der Werberelevanten Zielgruppe der 14 - 49jährigen sein, oder? Gucken Leute, die früher B5 gesehen haben heute statt dessen Galileo? Ziehen sich Star Trek - Fans heute nachmittags die Gerichtsshows rein? Gucken die selben Leute, die damals Fernsehmehrteiler wie "Gullivers Reisen" oder "Lexx - The Dark Zone" geguckt haben, "Schiffe versenken XXL"?
    Sind Leute, die auf Kabel 1 damals regelmäßig Krieg der Welten - Die Auferstehung, Alien Nation und Erben des Fluchs im Dreierpack gesehen haben, heute mit Gülcans Traumhochzeit zufrieden?

    Die deutschen Fernsehzuschauer schienen doch in den 90ern noch ein recht intelligentes, phantasievolles und vor allem anspruchsvolles Publikum zu sein. Wenn heute eine entsprechende Serie startet, floppt sie meistens, weil man damit überfordert zu sein scheint. Sogar "Life on Mars" ging hier den Bach runter.

    Was ist passiert?

    Haben uns die ganzen Talk - Shows, Reality - Shows, Daily Soaps und mies recherchierte Chartshows mittlerweile wirklich schon das letzte bischen Hirn aus dem Schädel gequetscht, dass wir uns halt einfach jeden Mist angucken, der so läuft, weil ja schließlich nichts anderes kommt?

    Oder bin ich nur deshalb einer der Wenigen, die sich noch über das stinklangweilige und grottendämliche Programm unserer Zeit aufregen, weil alle anderen, die die glorreichen 90er erlebt haben, längst ein Pay - TV - Abo oder unglaublich viel Geld für DVDs haben?

  • #2
    Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
    Das mag natürlich zu großen Teilen am Erfolg von Star Trek - TNG gelegen haben, aber es gab zu dieser Zeit im deutschen TV außerdem noch so tolle Sachen wie Space - Above and Beyond, Highlander, Babylon 5, Nick Knight, Beauty and the Beast, Earth 2, Hercules, Xena, Robocop, Bezaubernde Jeanny, Geschichten aus der Gruft, Geschichten aus der Schattenwelt, Outer Limits, M.a.n.t.i.s., The Flash, Swamp Thing, Nowhere Man, Der 6 - Millionen - Dollar - Mann, Thunderbirds, Kampfstern Galactica, Dark Shadows, Time Tunnel, Mission Impossible, Der Mann aus Atlantis, Mission Seaview,Doctor Who, Lois &Clark, V - Die Außerirdischen Besucher, Hulk, Space 1999 usw.. Dazu gab es noch unzählige weitere phantastische Serien, die man sich leisten konnte, mies zu finden, wie Sea Quest, Time Trax, Space Precinct oder diverse Hercules - Klone.

    Die Frage, die ich mir jetzt stelle ist: "Wo um alles in der Welt sind heute die ganzen Leute, die das damals geguckt und den Sendern damit ihre Quoten beschert haben?"
    Oh ja Nick Night, was habe ich die Serie geliebt. Nur an das Ende kann ich mich nicht mehr erinnern. Gab´s da überhaupt ein Ende oder war die Serie irgendwann verschwunden? Untergegangen in den unendlichen Tiefen des Vergessens? Ich kann mich schon an einige der genannten Serien erinnern. Ab er zu der Zeit war es in meinem Umfeld schon so, dass man doch sehr belächelt wurde, wenn man im Freundeskreis über diese Serien gesprochen hat.

    Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
    Oder bin ich nur deshalb einer der Wenigen, die sich noch über das stinklangweilige und grottendämliche Programm unserer Zeit aufregen, weil alle anderen, die die glorreichen 90er erlebt haben, längst ein Pay - TV - Abo oder unglaublich viel Geld für DVDs haben?
    Offensichtlich. Ich für meinen Teil gehöre zu der Sorte, die sich diese Sachen lieber auf DVD anschaut. Und soo teuer muss es ja nicht sein, die Videothek um die Ecke schmeisst doch vieles raus, um Platz für neue Sachen zu haben. Da kann man ganz günstig einkaufen. Ebay funktioniert auch immer noch ganz gut oder aber Gleichgesinnte, die mir was vermachen.

    Aber solange es Menschen gibt, die z.B. Entern oder Kentern und diversen anderen Schrott gucken, wird das aktuelle Fernsehprogramm halt so weiter laufen. Für meinen Teil finde ich aber, dass Pro Sieben mit dem Mysterymontag doch schonmal einen guten Anfang macht, diese Schiene des Programmes wieder neu zu beleben. Vielleicht nicht mit den alten Serien aber doch mit ähnlich gelagertem wie Invasion, Surface, Primeval und der ganz neuen Serie Supernatural. Mal schauen ob dass endlich eine Wende im TV-Programm bringt.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
      Oder bin ich nur deshalb einer der Wenigen, die sich noch über das stinklangweilige und grottendämliche Programm unserer Zeit aufregen, weil alle anderen, die die glorreichen 90er erlebt haben, längst ein Pay - TV - Abo oder unglaublich viel Geld für DVDs haben?
      Schuldig im Sinne der Anklage - bei mir türmen sich die DVD-Berge.

      Ansonsten bestätigt Deine Analyse nur, was jeder sehen kann. Das Fernsehen ist so unglaublich schlecht geworden, wie man es sich in seinen schlimmsten Alpträumen niemals hätte vorstellen können.
      Talkshows, die ohne Mühe jedes beliebige Niveau unterbieten; Gerichtsshows am laufenden Band; Aufgüsse des ohnehin schon grauenhaften Konzepts, Deutschland würde irgendwas suchen; die millionste Inkarnation von "Die Besten .... der XXer Jahre"; als Tüpfelchen auf dem i gibt es dann noch schlecht gemachte Serien und - um dem intelligenten Zuschauer den Todesstoß zu versetzen - die Hochzeitsgroteske einer verblödeten B-Prominenten.

      Fernsehen? Ja, aber fast nur noch Dokumentationen auf arte, 3SAT, Phoenix, den Dritten und mit Ausnahmen auf den Privaten (Spiegel-TV, BBC-Dokus, Süddeutsche-TV, NZZ-Format, Dokumentationen auf N24).
      "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

      Kommentar


      • #4
        Eben weil fast nur noch Scheiße im Fernsehen kommt, habe ich es aufgegeben, Fernsehen zu gucken. Ich schaue fast nur noch DVDs, nur noch ganz ganz selten ist mein Fernseher an. Es tut einfach nur weh, wenn man diese ganze Volksverdummung sieht, seien es diese super tollen Wahnsinnsschows mit den B-F Stars, Gerichtsschows, Talkshows oder wasauch immer. Nur die Dokus auf Vox schau ich mir noch im Fernsehen an und ab und an Nachrichten.

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          *seufz* ich vermisse viele der Serien dermaßen... und DVDs & Premiere sind mir zu teuer...


          Erben des Fluchs, Time Trax, BatB, Nick Knight & Co - wie hab ich die geliebt.

          auf DVD habe ich aber leider nur BatB (& Robin of Sherwood)

          echt schade, dass sowas nimmer im TV kommt. und apropros Gerichtsshows: bei RTL gibts ja demnächst nen neues Programm, mit irgend so ner neuen Tussi - da wären mir die Richter lieber...
          Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

          Kommentar


          • #6
            Nun ja, man kann nicht direkt sagen, daß alle diese Serien aus der TV-Landschaft verschwunden sind. Viele davon sind einfach abgewandert ins Pay-TV und laufen dort in Dauerschleifenwiederholung, um dann von nimmermüden Nörglern als überholte alte Schinken und Programmlückenfüller beschimpft und geschmäht zu werden.

            AXN z.B. hat 2 dieser Serien ausgegraben: Robocop und demnächst angekündigt Highlander. Ganz zu schweigen von Sci Fi, da findest du etliches von dem hier aufgezähltem .... Erben des Fluchs auf Premiere Serie ....
            Aber stimmt schon, die "echten" Sci-Fi Serien wie Space 2063, V und dergleichen lassen weiterhin auf sich warten....

            Kommentar


            • #7
              Schade,die meisten dieser Serien habe ich früher gern gesehen.Space 2063,V,Nick Knight.Heute komme ich nicht mehr so oft zum Fernsehen,habe einfach zu viel zu tun.
              Wenn die Serien auf DVD herauskommen kaufe ich sie mir meistens,da eine erneute Austrahlung ja sowieso nie kommt,da die Sender ja lieber son scheiss wie Gerichtssendungen im programm haben.
              Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
              Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

              Kommentar


              • #8
                Was ist mit den legendären P-Serien: Psi-Factor, Poltergeist, Pretender und Profiler? Wobei ich vor allem Fan von Profiler war.
                Nicht zu vergessen: Millenium und Akte!
                Am Ende der 90er begann dann die geilsten Mysterserie aller Zeiten: X-Factor.
                Auch aus den 90ern: Gänsehaut. Auf diese Serie bin ich aber erst vor ein paar Jahren gestoßen.
                Und dieses kleine goldene Ding das ist für dich, der Ehering!
                Ach, der ist doch schwul der Ball!
                He could read the yellow pages and i'd be thrilled!
                HIS EYES ARE EVEN BLUER THAN TEXAS SKIES ABOVE

                Kommentar


                • #9
                  tja ich muss schon zugeben das ich die Serien wie Millennium, Akte-X und Outer Limits vermiße

                  Lost und 4400 sind leider nur teilweise ein Ersatz
                  Homepage

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
                    Outer Limits
                    aaw, Outer Limits.
                    Wie ich das vermisse!
                    Gibt es denn da wirklich keine ähnlich Show zu? Eine die sie nach macht, oder von der Outer Limits selbst abgekupfert hat.
                    Das ist jetzt vielleicht nicht ganz im Sinne des Threads, aber das würde mich doch interessieren.

                    So ein Format würde wahrscheinlich sogar heute noch funktionieren, da man da einfach nicht jede Folge sehen muss.

                    Das denke ich mir, ist eins der Probleme.
                    Die Serienfans holen sich ihre Dosen über DVDs oder Pay-TV (wer kann's ihnen verübeln, wenn v.a. Pro7 oder Kabel 1 ständig ihre Sendepläne umstürzen und RTL2 auch außerhalb der Werbepausen alles mit Werbeeinblendungen zu müllt ) und der Rest hat einfach keine Geduld oder keine Zeit Woche für Woche einzuschalten.
                    Los, Zauberpony!
                    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                    Kommentar


                    • #11
                      @Lupaza
                      Profiler wird ja zur Zeit jeden Mittwoch auf Vox wiederholt. Für mich hat es leider den Reiz verloren, seit Ally aus der Serie ausgestiegen ist.

                      Und Pretender war ja wohl einzigartig. Ich war immer hin- und hergerissen, wenn ich jetzt mehr mochte. Jarod oder Miss Parker.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Moogie Beitrag anzeigen
                        aaw, Outer Limits.
                        Wie ich das vermisse!
                        Gibt es denn da wirklich keine ähnlich Show zu? Eine die sie nach macht, oder von der Outer Limits selbst abgekupfert hat.
                        Das ist jetzt vielleicht nicht ganz im Sinne des Threads, aber das würde mich doch interessieren.


                        nein dieses Konzept einer Serie in jeder Folge neue Schauspieler + neue Geschichten zu erzählen war leider ziemlich einzigartig (ok nicht ganz weil das uns bekannte Outer Limits war ja nur ne Neuauflage des aus den 60ern)
                        naja Twilight Zone war auch noch so aufgebaut. naja Twilight Zone hatte aber bei weitem nichtsoviel SF.

                        aber das geile SerienKonzept ermöglichte einfach soviel und konnte von den "Happy Ends" abgehen, da man ja Schauspieler oder gar die ganze Menschheit killen konnte wie man wollte, da es ja keine Auswirkungen auf die nächste folge hatte.
                        Man wußte echt nie ob ne Folge nen Happy oder ein Bad end hat.
                        Klar durch ständige neue Geschichten gabs auch ganz schön schlechte Folgen aber das machte ja auch nix weil nächste Episode eh wieder was neues war

                        auch nett waren die unzähligen Gast auftritte (ok vor allem von abgehalfterten SciFi Darstellern, die keinen Job mehr kriegten, wie Mr.Spock, Wesly aus TNG, Mark Hammil aka Luke Sykwalker aber auch andere damals noch nicht so bekannte wie Alyssa Milano, Kirsten Dunst, Kim Cattrall, Robert Patrick)
                        Zuletzt geändert von Octantis; 04.10.2007, 21:54.
                        Homepage

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X