Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heroes - Season 3.2 (Fugitives)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heroes - Season 3.2 (Fugitives)

    Ich denke mal da wir ein neues Volume haben und der letzte Thread auch nur für das letzte Volume gedacht war mache ich mal einen neuen auf.

    Also für mich ist Heroes mittlerweile so ziemlich gestorben.
    Das was mit Peter passiert geht ja wohl gegen alles was uns bisher in dieser Serie erzählt wurde. In Staffel 1 sagte Claude Rains zu Peter, dass Peters Körper sich immer an die alten Fähigkeiten erinnern könne, es wäre nur eine Frage des abrufens. Letztes Volume wurde uns erzählt, dass Kräfte unterschiedlich von Person zu Person sind aufgrund ihres genetischen Profils, dass bei gleicher Genetik also auch imemr die selbe Kraft heraus kommen müsste.
    Jetzt kann peter auf einmal nur noch Kräfte durch anfassen absobieren und eine auf einmal halten. Das geht fundamental gegen diese zwei Aussagen, die bisher Grundregeln in Heroes definiert.
    Liebe Schreiber, wenn ihr eine Figur zu mächtig gemacht habt, habt den Arsch in der Hose sie umzubringen oder ganz machtlos zu lassen. Diese Wischiwaschilösung ist eine Beleidigung für jeden aufmerksamen Zuseher!

    Apropos sterben. Können wir vielleicht langsam mal ein paar Charaktere, die ihre Nützlichkeit schon vor 2 Staffeln überlebt hatten, umbringen? In der ersten Staffel ist hin und wieder mal jemanden des Hauptcasts gestorben, auch Leute die die Zuseher sehr gemocht haben. Das hat ein Gefühl von Gefahr vermittelt. Mittlerweile weiß man ja schon, dass keiner den wir aus der ersten Staffel kennen jemals sterben wird, es sei denn der Schauspieler will wirklich raus aus der Serie. Wie langweilig.

    Nebenbei ist Nathans Charakterentwicklung imo absolut unglaubwürdig, aber davon könnt ich Bücher schrieben, nicht nur diesen Post.

    Zudem sind wir jetzt genau an dem unkt angelangt den man eigentlich in Staffel 1 verhindern wollte, minus ein paar toter New Yorker. Toll hätte man sich das ganze rumgerenne in der ersten Staffel auch schenken können. "Save the cheerleader - the world is still going to hell".

    Dieses Volume ist für mich auf jeden Fall schon so verkorkst, dass ich die Serie nicht mehr wirklich sehen möchte. Ich werds Wahrscheinlich aus Treue und Hoffnung für ne Weile weiter tun, aber wenn die da nicht drastisch was zum besseren wenden, ist Heroes für mich gestorben.
    Zuletzt geändert von -Matze-; 26.08.2010, 08:03.
    Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
    "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
    "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

  • #2
    Die zweite Folge der neuen Volume fand ich eigentlich ganz annehmbar. Natürlich immer noch weit unter dem Niveau der 1. Staffel. Allerdings stößt ja gegen Ende der aktuellen Staffel Bryan Fuller (u.a. "Pushing Daisies") wieder zum Autorenteam, der einige der besten Folgen von Season 1 geschrieben hatte. Vielleicht schafft er es ja, die Serie wieder ein Stück weit zu retten.
    Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

    Kommentar


    • #3
      Ich glaub nicht mehr wirklich dran. Die Show braucht nen neuen Showrunner oder das wird ncihts mehr. Tim Kring versucht es immer allen Fans recht zu machen. Im Endefekt kommt dabei absolut nur Murks raus. Man kann es einfach nicht allen recht machen.
      Er sollte sich wieder daran halten was die Story benötigt, ncht was die Fans wollen, wie eben in Staffel 1. Dann wird das Ding auch wieder gut. Aber offensichtlich ist er dazu ja nicht fähig. Also entweder die Serie kriegt einen neuen Showrunner oder sie wird weiter Berg ab gehen.
      Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
      "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
      "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

      Kommentar


      • #4
        Naja, grundsätzlich find ich die Storyline, dass jemand diejenigen mit Fähigkeiten als Gefahr ansieht und sie einbunkern will gar nicht mal schlecht. Aber dass es unbedingt Nathan sein muss... Nun ja, darüber will ich mich jetzt nicht aufregen, viel mehr nervt, dass Claire ständig eine "Du kommst aus dem Gefängnis frei" Karte bekommt - genau wie Peter (den man meiner Meinung nach unbedingt killen sollte). Die Sylar Sache fand ich ganz nett, hat er halt auch mal jemanden, den er verderben kann und mit dem er sich ne Weile die Zeit vertreibt. Mini-Sylar sozusagen. Endlich finden auch mal die Heroes zusammen, aber hab ich es richtig verstanden, dass sie sich daraufhin gleich wieder trennen, um diese dämlichen Bilder zu entschlüsseln. Und wo zum Geier hat denn unser lieber Polizist und Telepat diese Fähigkeit des Malens der Zukunft? Das wurde bisher auch noch nicht erklärt!

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Narv. Sie spielen weiterhin lustiges Power-Roulette.
          Fassen wir das mal zusammen:
          Peter: Kann plötzlich nur noch eien Power halten und sie nur durch Berührung erhalten, obwohl das nicht nur gegen eine sondern mehrere Regeln verstößt
          Parkman: Kann plötzlich und ohne Erklärung die Zukunft malen
          Parkman: Kann plötzlich nicht mehr wirklich viele Menschen auf einmal kontrollieren und hat eine bekloppte Schwäche dazu bekommen. Wenn man ein bischen Krach in seiner Umgebung amcht ist seine Kraft nutzlos. Warum aht man das bitte nicht benutzt um seinen Vater aufzuhalten?
          Sylar: So sein Vater hatte also auch TK und das war die erste Fähigkeit die er sich gestohlen hat? Ziemlicher Zufall, aber ok. Aber was ist mit seiner Empathie-downloa-fähigkeit?
          Woher wusste eigentlich Arthur Petrelli davon wenn Sylar doch nicht sein Sohn war und warum ist die Peters alter Fähigkeit so ähnlich und warum sehen wir davon nichts mehr?

          Irgendwie hab ich das Gefühl diese Staffel wurde kein stück durchgeplant, was ein absolutes Armutszeugnis ist, nachdem sie ja nun durch den Streik Monate Zeit hatten.
          Was mich aber eben am meisten Stört ist die völlige Missachtung der für diese Welt aufgestellten Regeln und der Charaktereigenschaften der Charaktere. Da wird sich einfach alles zurecht gebogen wie man es gerade braucht und das ohne Rücksicht auf Verluste. Sowas macht eine Show in meinen Augen eher kaputt als schlechter Plot.

          Ich denke wenn das so weiter geht werde ich wirklich aufhören zu gucken und das ist ungewöhnlich für mich. Es gibt nicht viele Serien, die ich nicht bis zum Ende durchgezogen habe.
          Aber ich bald kann ich mir eben nicht mehr Woche für Woche schlechte Heroes-Fanfiction angucken, die offensichtlich von Leuten geschrieben wird, die weder von den Charakteren, noch den Regeln ihrer Welt Ahnung haben.

          Selbst das Semioffizielle Heroesforum reflektiert diese Probleme. Die meisten Leute die noch da sind, finden natürlich immernoch alles total toll, aber die Betonung liegt hier auf "noch da sind". In den Episodenforen ist nämlich im Vergleich zur ersten und zweiten Staffel praktisch garnichts mehr los. Zudem scheint sich das auch in den offiziellen Quoten widerzuspiegeln. Heroes verliert da gegen ziemlich alle seine Konkurenten auf dem selben Sendeplatz.
          Ich denke die Serie wirds wohl nicht mehr all zu lange machen und mittlerweile find ichs wirklich nicht mehr schade drum.
          Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
          "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
          "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

          Kommentar


          • #6
            Nachdem die Serie einige Zeit vor sich hindümpelte und ich sie eigentlich schon abgeschrieben hatte, wurde ich von "Cold Snap" unerwartet gut unterhalten. Liegt vielleicht an der extrem niedrigen Erwartungshaltung... oder an der Rückkehr von Bryan Fuller.

            Es kann IMHO kein Zufall sein, dass in seiner ersten Folge seit Staffel 1 gleich zwei Leute sterben. Seit Staffel 2 waren IMHO die Leute zu sicher, da fast keine der Guten mehr dran glauben mussten. Staffel 1 bot da deutlich mehr Spannung. Zugegeben, beide Tode werden gleich wieder mehr oder weniger relativiert. Niki und Tracy haben ja nochmal ne Schwester und auch Daphnes Tod verliert durch die Rückkehr von Matts Ex-Frau und der Enthüllung, dass das Baby doch von ihm stammt, an Tragik (sieht da noch wer das Happy End am Horizont?). Trotzdem geht der Schritt in die richtige Richtung.

            Hiro hat also endlich seine Kräfte - zumindest anteilig - zurück. Auch wenn man sich über das "Wie" streiten kann, bin ich froh über diese Entwicklung. In letzter Zeit hatte er eigentlich nur noch genervt.
            Und a prospos "nerven", es war echt erfrischend, mal eine Folge lang Ruhe vor Claire zu haben. Die stand mir in letzer Zeit viel zu sehr im Mittelpunkt.
            Die Enthüllung von Mica fand ich auch wenig spektakulär, da mir schon vor Kurzem - nachdem ich ganze 10 Sekunden überlegt hab, welcher Hero denn gut mit Computern kann - eingefallen ist, dass wir da aus der ersten Staffel ja diesen Jungen kennen.
            Das Ende fand ich etwas arg kitschig, als Peter und Angela sich ausgerechnet in der Freiheitsstatue verstecken. Das zählt irgendwie zu den gängigsten Comic-Klischees, die man so kennt.

            Fazit: Die Folge ist noch nicht perfekt, aber IMHO ein Silberschweif am Horizont. Wenn die restlichen Folgen qualitativ den Trend fortsetzen, werd ich womöglich sogar einer möglichen 4. Staffel eine Chance geben.
            "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
            "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
            "Life... you can't make this crap up."

            Kommentar


            • #7
              NA ENDLICH!

              Ich kann Mainboand da nur zustimmen. Endlich mal wieder eine Folge die etwas Spannung aufkommen ließ. Die zwei Tode waren imo zwar absolut die falschen, schließlich ist wieder mal keiner aus der ersten Staffel drauf gegangen (kann endlich wer Peter und Nathan umbringen? -.- ), aber es war schonmal ein Anfang.

              Die Enthüllung von Rebel waren für die Leute die dem 360-Arc folgen sicher größer, schließlich haben die mit ihm ja schon seit vor Beginn dieses Volumes zu tun. Ich hab den Arc diesmal allerdings auch nicht verfolgt und deswegen wars für mich auch etwas unterweltigend. In der Serie kam er ja kaum zum Tragen...

              Ich denk das mit der Freiheitsstatue war eben eine Comicbuch-Homage. Zumindest hab ich es sofort als solche gesehen und fand sie deshalb auch sehr schön.
              Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
              "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
              "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

              Kommentar


              • #8
                Tja, "Cold Snap" war wohl nur ein kleines Zwischenhoch. In den Folgen danach schwankt die Qualität ja wieder ganz ordentlich.

                Hiro und Ando als Baby-Sitter waren die meiste Zeit über einfach nur peinlich und nervenraubend. Die Matt Parkman-Story entwickelt sich genauso wie erwartet. Daphne scheint ja in Rekordzeit vergessen zu sein. Der "Blick in Dankos Privatleben" war auch ein kleiner Reinfall und über weite Strecken verstehe ich nicht so recht, weshalb Sylar sich mit Danko abgibt.

                Sylars Identitätskrise in der letzten Folge war ganz nett umgesetzt. Und irgendwie gefällt es mir, dass er sich jetzt doch die Präsidentschaft holen will. Das schlägt einen schönen Bogen zur ersten Staffel. Von der damaligen Qualität ist die Serie inzwischen aber wieder ziemlich weit entfernt...
                "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                "Life... you can't make this crap up."

                Kommentar


                • #9
                  gerade die neue folge geguckt
                  und ich weiß nicht wirklich was ich von ihr halten soll

                  die problem"lösung" mit sylar
                  obwohl man in der letzten szene schon bemerkt hat das ein teil von sylar die gehirnwäsche überlebt hat
                  ich würde es ziemlich langweilig finden
                  wenn er in der nächsten staffel wieder "erwacht" und dann erneut den bösewicht spielt

                  mal schauen was jetzt aus hiro wird
                  anscheinend macht ihn das benutzen seiner kraft jetzt krank
                  obwohl der alte hiro aus der zukunft mit sowas anscheinend keine probleme hatte

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Uhr ist dann wohl Sylars Anker.
                    Ich glaube aber, dass er nicht einfach wiederkehren wird, sondern viel eher, dass sich die Persönlichkeitsspaltung Sylar/Nathan weiter verschlimmern wird. Sylar fiel es ja schon ohne Gehirnwäsche schwer aus einer neuen Person zurückzufinden. Ich denke das wird die ganze, mindestens die erste Hälfte der nächsten Staffel so weitergehen. Und dann wird man sowieso erst einmal abwarten müssen ob es noch eine 5. geben wird, wäre in diesen Tagen ja schon fast ungewöhnlich für eine Scifi Serie mehr als 4 zu bekommen.

                    Auf die Weise konnte man einen der zwei Charaktere sterben lassen, ohne auch nur einen Schauspieler auf die Straße zu setzen. Schon irgendwie klever. Wesentlich interessanter jedenfalls als die ständige Wiederkehr Ali Larters.

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich denke diese Folge war wieder auf ziemlich hohem Niveau und sie hat einige sehr interessante Plotpunkte für de nächste staffel aufgebaut.
                      Die Frage ist halt ob die Autoren aus dem Potential dieses mal wieder etwas machen können oder ob sie kläglich versagen wie in den letzten beiden Staffeln.

                      Sylars Gehirnwäsche: Dollhouse anyone? XD

                      Bei Ali Larter frage ich mich ob es Tracy war, deren Power sich einfach weiter entwickelt hat. Eis zu wasser ist nicht so weit hergeholt. Oder ob sie jetzt schon die dritte Schwester ausgebuddelt haben.
                      Naja wir werdne sehen. ^^

                      Auch etwas schade ist, dass die Rebelstoryline etwas flach gefallen ist am ende. Kann natürlich sein, dass die im internet zuende gebracht wurde. Den Arc verfolg ich schon seit einiger Zeit nicht mehr (nichtmal die Comics). dafür reißt mich Heroes einfach nicht mehr genug mit...

                      Schade eigentlich dass Nathan gestorben ist als er gerade alles zurecht biegen wollte was er (völlig out of ccharacter) verbockt hatte. Naja zumindest wird es durch die zukünftige Persönlichkeitsspaltung nicht mehr so schmerzhaft sein wenn die Autoren seinen Charakter total verbiegen.

                      Zitat von newman Beitrag anzeigen
                      Und dann wird man sowieso erst einmal abwarten müssen ob es noch eine 5. geben wird, wäre in diesen Tagen ja schon fast ungewöhnlich für eine Scifi Serie mehr als 4 zu bekommen..
                      Ja in den USA hast du da leider recht. Die einzigen Ausnahmen die mir jetzt einfallen sind Androeda und Stargate(Atlantis). Man kann ja schon fast sagen, dass schlechtere Serien länger laufen. Nach dieser logik sollte Heroes auf dem Niveau von Staffel 2 beliben und sie werden noch 10 jahre laufen. XD
                      Zuletzt geändert von Slowking; 28.04.2009, 20:51.
                      Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
                      "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
                      "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

                      Kommentar


                      • #12
                        was für Wix.....
                        die haben nichtmal den Kampf gezeigt sondern einfach die Tür zugemacht und nur den Sound zum Kampf geliefert

                        Finale UNWÜRDIG
                        Homepage

                        Kommentar


                        • #13
                          ich frage mich die ganze zeit
                          was jetzt mit sylars kräften ist

                          die kräfte die er bewusst einsetzen muss sind ja kein problem
                          aber was ist mit den kräften die quasi immer aktiv sind

                          zb die selbstheilung
                          die wird ja auch unbewusst aktiviert
                          und wenn sylar/nathan sich irgendwie verletzt (und sei es auch nur beim rasieren ^^) müsste ihm doch auffallen das da was nicht stimmt

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Bardock Beitrag anzeigen
                            zb die selbstheilung
                            die wird ja auch unbewusst aktiviert
                            und wenn sylar/nathan sich irgendwie verletzt (und sei es auch nur beim rasieren ^^) müsste ihm doch auffallen das da was nicht stimmt
                            Vielleicht hat die Gehirnwäsche dafür gesorgt, dass der Körper die Kräfte verloren hat? Was weiß ich, ich finde, das Ende ist genauso doof und undurchdacht, wie die letzten 2 Staffeln, wobei mir die Verbindung zur ersten Staffel durchaus wieder gefällt, aber eben nur ein winziges bisschen. Seit wann kann sich denn z.B. Peter auswählen, WELCHE Kraft er von Sylar kopiert? Nettes Detail war übrigens, dass der Präsident schwarz ist *g*

                            Nun ja, ich bin mit dieser Staffel insgesamt sehr unzufrieden, nur ein paar wenige Folgen haben mir ganz gut gefallen und auch der Teaser für die nächste Staffel stimmt mich nicht wirklich positiver. Dass Tracy (oder irgendeine Schwester) unbedingt zurückkehren muss, wiegt da noch weniger schlecht als die Tatsache, dass wohl Sylar nicht ewig unter Nathan vergraben bleiben wird *seufz*

                            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                            Kommentar


                            • #15
                              also da haste was übersehen, Peter hat schon vor einigen Folgen gelernt, selbst zu wählen was er absorbiert. Man sah ihn ein paarmal andere Heroes berühren ohne die Kraft zu absorbieren, so konnte er z.b auch mit seiner Mutter fliegen

                              ja, ich fürchte auch das spätestens 3 Folgen in Volume 5, Sylar sich wieder großteils erinnert. Vielleicht bekommt er dann irgendwann sogar ne neue Kraft mit der er seinen Körper spalten kann und so könnte man sogar Nathan wiederbelben indem sich Sylars 2 Persönlichkeiten auf 2 Körper aufteilen....
                              Homepage

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X