Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

JMS: Neues Serienprojekt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dr.Bock
    hat ein Thema erstellt JMS: Neues Serienprojekt

    JMS: Neues Serienprojekt

    Joe Michael Straczynski, Macher und kreativer Kopf hinter den SF-Serien "Babylon 5" und "CRUSADE", wird als Executive Producer und Planer bei einer neuen SF-Serie mitarbeiten. Laut JMS wird die Serie für eines der großen amerikanischen Cable Networks produziert (was den Vorteil mit sich bringt, dass man viel freier arbeiten kann) und wird mit einem Pilotfilm starten, für den JMS selbst das Drehbuch schreiben wird (bis Dezember 2000). Die neue Serie wird zwar einen Handlungsbogen besitzen, aber er wird keineswegs so dominant sein wie bei Babylon 5.
    Die Dreharbeiten werden wahrscheinlich in Vancouver stattfinden (da dort die günstigen Bedingungen herrschen) und sollen laut der momentanen Planung im Februar/März 2001 beginnen.
    Laut JMS ist auch ein bekannter Film- und TV-Regisseur an dem Projekt beteiligt. JMS ist aber auch deshalb sehr begeistert über dieses Projekt, da er das doppelte verdienen wird, als bei Babylon 5...

    Quelle: SF-Flash

    hmh... Was meint ihr? Worum wird es wohl in dieser neuen Serie gehen?


  • Mr. Geribaldi
    antwortet
    dann warte mal die folge firewall ab, da gibt es einige überaschungen
    man aber auch direkt bei jeremiah wenn jms eine folge geschrieben hat und wenn nicht, trotzdem sind die anderen auch meistens gut

    Einen Kommentar schreiben:


  • Venn
    antwortet
    habe zwar noch nicht so viel von Jeremiah gesehen, aber doch die ersten folgen. und ich bin begeistert die geschichte gibt ja viel her, mal sehen, was noch alles passiert.

    Midnight Nation ist auch interessant, aber da mag ich die zeichnungen überhaupt nicht. sind jedenfalls geniale ideen dabei (z.b. die vorletzte seite vom zweiten band, falls jemand weiß, was ich meine... )


    JMS,

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rhiannon
    antwortet
    Original geschrieben von Venn
    ja normalerweise würde mich die story nicht so sehr reizen, aber ich denke, ich sollte wirklich mal ein paar JMS comics lesen.
    Ich habe früher auch anderen Superheldenkram gelesen. Und zum größten Teil kann ich mit diesen ganzen endlos Comics ncix mehr anfangen. Gelegentlich vielleicht mal ´ne Batman Story oder die aktuellen Spderman Comics (welche z.Z. ebenfalls von JMS geschrieben werden).

    von Midnight Nation hatte ich noch nichts gehört, es klingt aber sehr interessant, und v.a. etwas undurchsichtig.
    das ist nur ein buch und nicht mehrere, oder? (zumindestens find ich bei amazon.de eins...) *jetzt wirklich neugierig bin*
    Midnight Nation sind insgesamt 12 Hefte und ist in den USA auch schon komplett erschienen. Rising Stars werden insgesamt 24 Hefte sein (in den USA ist die #19 aktuell). In Deutschland sind Ausgaben im gleichen Format erschienen. Sie enthalten bei beiden Serien aber mehrere der US Hefte pro Ausgabe. Ich glaube drei oder vier Hefte pro Nummer. Aber genau weiß ich das leider nicht, weil ich die US-Hefte sammle. Einfach mal in einem Bahnhofshadel nachschauen (falls einer in der Nähe ist)

    Jolan tru
    Rhiannon

    Einen Kommentar schreiben:


  • Venn
    antwortet
    Original geschrieben von Rhiannon
    Vielleicht hab ich ja jemanden neugierig gemacht
    ja normalerweise würde mich die story nicht so sehr reizen, aber ich denke, ich sollte wirklich mal ein paar JMS comics lesen.

    von Midnight Nation hatte ich noch nichts gehört, es klingt aber sehr interessant, und v.a. etwas undurchsichtig.
    das ist nur ein buch und nicht mehrere, oder? (zumindestens find ich bei amazon.de eins...)
    Aber es ist eine absoluter JMS Typischer Lesespass!
    *jetzt wirklich neugierig bin*

    dankeschön für die vielen infos.
    Venn

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rhiannon
    antwortet
    Original geschrieben von Venn
    ich hab Rising Stars nicht gelesen, aber irgendwie macht es ein wenig einen superhelden-comic-eindruck. was machen die kinder denn so mit ihren superkräften?
    Es ist im Grunde ein Superhelden Comic! Begrenzt auf insgesamt 24 Hefte erzählt JMS das Auftreten von ca. 100 mit Superkräften begabten Kindern nach dem Aufprall eines Asteroiden. Er wechselt dann mehrmals die Zeitebene, weil es nur eine einzige Generation dieser Begabten geben wird. Die Kräfte können nicht vererbt werden. Es wird das gesamte Leben der veränderten Kinder erzählt.
    Natürlich versucht der Staat Einfluß auf die Kinder zu nehmen. Bei einigen klappt das auch und sie werden Agenten oder arbeiten für die Polizei. Viele aber wollen ein eigenes freies Leben mit einer Familie führen. Wenige andere wiederum entschließen sich entsprechend der Comics, die sie als Kinder gelesen haben, sich in Kostüme zu schmeißen und die Menscheit vor dem Verbrechen zu beschützen.
    Aber erstens kommt es anders als man zweitens denkt. Und so geschieht es, das ein Begabter mit multipler Persönlichkeit von seiner bösen Seite übernommen wird und versucht seine Art gegen die Menschen richten. Was ihm auch zu einem großen Teil gelingt (im Verlauf dieses Krieges wird auch die Zentrale von TNT-Turner in Atlanta zerstört)
    Die bloße Existenz der Begabten wird plötzlich als eine Bedrohung angesehen und die Regierung macht Jagd auf sie. Einer von ihnen, Nightshadow genannt, hat schon lange eine solche Entwicklung befürchtet und hat Pläne seine Art in sichere Verstecke zu bringen.
    Aber es kommt noch zu einem anderen Problem. Die Bösen unter ihnen, machen Jagd auf ihre eigenen Leute, die sie als Verräterisch an ihre eigene Art ansehen. Aber das bleibt nicht ohne Folgen... usw...

    Ich will ja nicht alles erzählen. Vielleicht hab ich ja jemanden neugierig gemacht Die Comics sind ja auch schon auf Deutsch raus!

    Midnight Nation wiederum erzählt die Geschichte eines Cops, der angeschossen wurde und sich plötzlich als Geist (nimmt er an) unter anderen im Krankenhaus wiederfindet. Keiner redet aber mit ihm außer Laurel, eine Frau mit einem Geheimnis, welches auch erst im 11. von insgesamt 12 Heften gelüftet wird.
    Der Cop muß, um seine Seele zu retten nach New York gehen, wo eine ihm noch unbekannte Aufgabe auf ihn wartet. Dort kann er vielleicht seine Seele zurückerhalten. Außerdem könnte er dem, was dort lebt/nicht lebt das Ende bringen.
    Da er nicht der erste ist, den Laurel nach New York begleiten muß (Auftraggeber ist nur eine Stimme), sagt sie ihm gleich, daß bisher keiner vor ihm diese Aufgabe geschafft hat. Sie würde ihn töten, wenn er das von ihr verlangen würde. Dreimal würde sie ihn das fragen.
    Wenn er das nicht will und in New York versagt oder zu Spät dort ankommt, würde er zu einem Nachtwesen werden... ohne eigenen Willen.
    Mit der Zeit bekommt er Kontakt zu den anderen Seelen, die in dieser "anderen Dimension" leben. Er stellt fest, daß es sich bei ihnen um Vergessene handelt. Menschen, die alleine vor sich herlebten, die niemanden hatten, die sich um sie kümmerten. Keine Familie, keine Freunde. Irgendwann stellten sie dann fest, daß niemand sie mehr wahrnahm.
    Und alle Menschen aus der wirklichen Welt wurden für ihn zuerst durchsichtig und verschwinden dann vollständig aus seiner Welt.

    Aber es ist eine absoluter JMS Typischer Lesespass!

    "I don´t know how long we´ve
    been on the road anymore.
    Days. Weeks. Following the
    road. Laurel says my soul is
    at the end of it. Some days
    i don´t think it has an end.

    The days are the worst. Hot.
    Unending. I sometimes glimpse
    at the cars and trucks that
    are barely visible to those of
    us who´ve fallen between the
    cracks. Ghost-like. Unsettling.

    But the night´s aren´t much
    better. Because then i have time
    to think. Because then i can´t
    even see the cars and trucks
    anymore. Only the headlights.

    And thats when
    i think maybe I´m
    the ghost. That
    maybe this is hell.

    So I keep walking.
    Even hell has to
    end somewhere.


    Jolan tru
    Rhiannon

    Einen Kommentar schreiben:


  • Venn
    antwortet
    Original geschrieben von Mr. Geribaldi
    Prädikat "Wer Babylon 5 wegen der epischen Storyline mit vielen Überaschungen mochte wird Jeremiah lieben"
    das klingt richtig gut
    Original geschrieben von Rhiannon vielmehr interessiert mich aber das projekt "rising stars". die verfilmung einer amerikanischen comicserie von jms. darin geht es um plötzlich auftretende kinder mit superkräften.
    erinnert mich spontan etwas an Akira aber nein, da treten sie nicht so plötzlich auf....
    ich hab Rising Stars nicht gelesen, aber irgendwie macht es ein wenig einen superhelden-comic-eindruck. was machen die kinder denn so mit ihren superkräften?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mr. Geribaldi
    antwortet
    Original geschrieben von NicolasHazen
    Das macht ja durchaus Hoffnung auf den Deutschlandstart (falls es sowas geben sollte, was mir unwahrscheinlich scheint) .

    Obwohl das Setting auf nur einem Planeten (ist doch so ?? ) mir eigentlich etwas wenig für eine Scifi-Serie ist.
    oh ich glaub du hast das setting n bischen falsch verstanden
    die serie spielt hier auf der normalen erde 15 jahre nachdem ein virus , big death genannt, alle menschen ausgreootet bis auf die kinder. also in einer "realen welt" so ca 2015 herum

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rhiannon
    antwortet
    Ich fand, daß die Serie zu Beginn einen dicken Hänger hatte. Aber sie kam dann schnell wieder auf die Beine.
    Ich hätte die Serie nur Kurdy genannt. Denn IMHO ist er derjenige, der die Serie am laufen hält. Nicht nur was den Charakter angeht sonder auch schauspielerisch. Irgendwie hatte ich auch den Eindruck, daß in der zweiten Hälfte der Serie ihm (Gott sei Dank) die interessanteren Storyplots zugeschustert wurden.

    Ich freue mich schon auf die zweite Staffel

    Jolan tru
    Rhiannon

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nicolas Hazen
    antwortet
    Das macht ja durchaus Hoffnung auf den Deutschlandstart (falls es sowas geben sollte, was mir unwahrscheinlich scheint) .

    Obwohl das Setting auf nur einem Planeten (ist doch so ?? ) mir eigentlich etwas wenig für eine Scifi-Serie ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mr. Geribaldi
    antwortet
    auf der Suche nach Jeremiah ist nur dieses Topic rausgekommen, was ich bei einer Serie auf JMS-Niveu eigentlich nicht verstehe
    Naja zur Serie:
    Genial !
    JMS hat gesagt die letzten beiden Folgen der 1. Staffel wären mit das beste was er bis jetzt geschrieben hat und er hat recht
    Krudy und Jeremiah sind echt ein super Team und Kurdy hat des öfteren schon deftige Sprüche drauf
    Die Story um Valhalla Sector und "Big Death" , das Virus, das für den Tod Aller bis auf die Kinder verantwortlich war, zieht sich durch die ganze Staffel aber man begreift es erst wirklich wenn man die letzten beiden Folgen gesehen hat (mehr verate ich nicht *G*)
    Prädikat "Wer Babylon 5 wegen der epischen Storyline mit vielen Überaschungen mochte wird Jeremiah lieben"

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rhiannon
    antwortet
    yupp! sie ist bereits gestartet. auf den ersten blick macht sie auch viel mehr her als "legend of the rangers". bisher sind 9 folgen raus. da mir aber leider noch ein paar fehlen, habe ich nur die ersten drei gesehen.

    jms hält sich darin nicht besonders an das comic. das ist IMHO auch gut so, denn eigentlich fand ichs ziemlich langweilig und die stars sind kinder (wäre ungewöhnlich gewesen für jms).

    zur story:
    irgendwann hat die menschheit es geschafft sich selbst auszurotten. d.h. zum teil! ein virus rafft "alle" menschen danin, die älter als 15 jahre sind. die serie zeigt die "mad max" ähnliche welt, in welcher die nun erwachsen gewordenen überlebenden existieren.
    der hauptcharakter jeremiah, sucht nach einem ihm unbekannten ort namens "valhalah". ein begriff, den ihm sein sterbender vater vor 15 jahren genannt hatte.
    sein begleiter ist übrigens niemand anders als der sohn aus der "bill cosby show" (hab den namen des schauspielers vergessen). ich hatte ihn zuerst gar nicht wiedererkannt.
    ich bin schon gespannt wie´s weitergeht. ich glaube in der letzten tv-highlights war ein bericht darüber. vielleicht kommt die serie im laufe des jahres ja auch nach deutschland.

    vielmehr interessiert mich aber das projekt "rising stars". die verfilmung einer amerikanischen comicserie von jms. darin geht es um plötzlich auftretende kinder mit superkräften. innerhalb von 24 heften erzählt jms deren gesamte lebensgeschichte. super spannend! soweit ich weiß erscheint das comic jetzt auch in deutsch. ist aber, wie üblich bei deutschen comics, mal wieder sündhaft teuer.

    jolan tru
    rhiannon

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mr. Geribaldi
    antwortet
    kann es sein dass es Jeremiah sein soll ?
    weiß zwar nicht um was es geht aber die serie hat glaubich grad gestartet

    Einen Kommentar schreiben:


  • Data
    antwortet
    Öh - was wurde/wird jetzt aus dem o.g. Projekt?

    Weiß da jemand was?!

    Einen Kommentar schreiben:


  • cmE
    antwortet
    Ich denke nicht dass sie sehr erfolreich wird!! Weil bei wenn das ganze nicht so einen starken Handlungsfaden wie bei B5 hat, wird das nix. B5 hat sich nämlich gerade dadurch ausgezeichnet! Also das wird sicher so ein Reinfall wie Crusade.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X