Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weniger Intros

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weniger Intros

    Hi,

    mir fällt in letzter Zeit auf, dass immer mehr Serien einfach nur cool ihren Namen der Serie einblenden mit beudetungsloser Fahrstuhlmusik im Hintergrund. Z.b "Lost" fliegt langsam herein und dann kommt ein Paukenschlag. SGU macht es genauso, ebenso wie V. Meint ihr dieser Trend wird sich durchsetzen? Ich persönlich finde es nämlich zum Kotzen. Wenn das Intro gut ist wie z.B. in BSG oder Californication, dann freue ich mich jede Episode darauf, dass es kommt

  • #2
    Zitat von Adm.Hays Beitrag anzeigen
    Wenn das Intro gut ist wie z.B. in BSG oder Californication, dann freue ich mich jede Episode darauf, dass es kommt
    Geht mir ähnlich, wobei ich Californication nicht kenne, aber das Intro von nBSG ist in seiner Machart von Mondbasis Alpha 1 abgekupfert, und das gefällt mir eigentlich recht gut.

    Kommentar


    • #3
      Ich hingegen kenne Mondbasis Alpha nicht

      YouTube - Californication Intro, beautiful!

      Kommentar


      • #4
        Das Problem ist ganz einfach, dass die TV Anstalten immer mehr Werbung innerhalb einer Sendestunden unterbringen wollen. Wenn ich nur noch 39 bis 40 Minuten netto Zeit habe meine Geschichte zu erzählen, soll mir ein längerer Vorspann nicht noch mehr Zeit stehlen. Auf der anderen Seite hast Du eine Premium Cabel Serie wie Dexter, die ein ziemlich langes Intro hat.

        Wobei der Trend ja auch in Filmen zu sehen ist. Einen richtigen Vorspann, der einen auf mit schöner Musik auf den Streifen einstimmt, sieht man nur noch selten. Teilweise wird ja nicht einmal mehr der Titel eingeblendet. Da bin ich auch nicht so der Freund von.
        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
        "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Adm.Hays Beitrag anzeigen
          Ich hingegen kenne Mondbasis Alpha nicht
          Man könnte nun sagen, es reicht ja, dass Ronald D. Moore es kannte:
          In 2004, American science fiction screenwriter Ronald D. Moore stated that the style of the first season opening credits of Space: 1999 inspired the opening credit sequence for his acclaimed remake of Battlestar Galactica.
          Space 1999 ist der Originaltitel von Mondbasis Alpha, was eine Serie aus den 70-er Jahren ist.
          Mir selbst gefällt die Serie sehr gut.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Adm.Hays Beitrag anzeigen
            Meint ihr dieser Trend wird sich durchsetzen?
            Das hat er doch schon längst.
            In Zeiten wo die Episoden wegen der Werbung immer weniger Laufzeit bekommen (wo sind wir momentan? 41min?) kann man über jede gewonnene Minute froh sein. Ein weggelassenes Intro bringt mindestens eine Minute.

            Es ist zwar schade, dass die Serien so eigentlich keine richtige Titelmelodie mehr haben (wie gern erinnert man sich doch immer an die Meldien alter Serien), aber ansonsten stört mich ein fehlendes Intro nicht. Ich finde es sogar toll, dass ich mir nicht jedes mal den gleichen Kram wieder angucken muss.

            Viel störender finde ich, dass bei einigen neuen Serien der Vorspann erst nach 7-10 Minuten kommt. Da kann man ihn wirklich ganz weglassen.
            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
              Das Problem ist ganz einfach, dass die TV Anstalten immer mehr Werbung innerhalb einer Sendestunden unterbringen wollen. Wenn ich nur noch 39 bis 40 Minuten netto Zeit habe meine Geschichte zu erzählen, soll mir ein längerer Vorspann nicht noch mehr Zeit stehlen. Auf der anderen Seite hast Du eine Premium Cabel Serie wie Dexter, die ein ziemlich langes Intro hat.
              Außerdem scheinen sie wohl zu denken, dass die Aufmerksamkeitsspanne der Zuschauer so gering ist, dass sie während des Vorspanns alle umschalten.
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                Ich finde es sogar toll, dass ich mir nicht jedes mal den gleichen Kram wieder angucken muss.
                Bei den alten Flash Gordon Serials hat mich das auch ganz massiv gestört. Eine 22-Minuten Folge endet mit einem Cliffhanger, und dann geht es mit einer unerträglichen lauten nervigen Musik weiter zur nächsten Folge. Immer dasselbe. Alle 22 Minuten diese Folter, das halte ich dann auch nicht aus.

                Aber bei Mondbasis Alpha bzw. nBSG sieht man einen Zusammenschnitt von etwa 30 oder mehr kurzen Fetzen aus der betreffenden Folge, was sehr unterhaltsam ist, also eine Art Action-Overkill-Intro . Mir macht das Spaß .

                Und es gab auch mal eine Buffy-Folge, die in einer veränderten Realität spielte, da hat man das Intro auch komplett angepasst, mit Jonathan als Star der Serie (an stelle von Buffy) . Ebenso die Spiegeluniversums-Folge von ENT, da hat man das Intro auch verändert. Solche netten Sachen würden mir einfach fehlen.

                Nein, auf ein gutes Intro mag ich nicht verzichten.

                Kommentar


                • #9
                  Ich find die kurzen Intros auch recht gut. Wenn nur eine FOlge die Woche im TV läuft ok, da kann man sich noch nen längeres Intro ansehn aber auch da kennt mans nach nen paar Folgen in und auswendig. Wenn ich mir aber eine Staffel mit 20 Folgen auf DVD am Stück gebe dann nervts nur noch alle 45 min ein 5 min Intro sehen zu müssen.
                  Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
                  Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
                  Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
                  und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ThorKonnat Beitrag anzeigen
                    Wenn ich mir aber eine Staffel mit 20 Folgen auf DVD am Stück gebe dann nervts nur noch alle 45 min ein 5 min Intro sehen zu müssen.
                    Auf DVD hat man doch die Funktion zum Überspringen des Intros. Zumindest kann man oft durch Drücken der Taste >> | ans Ende des Intros kommen. Das ist also kein stichhaltiges Argument .

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich mag diesen Trend immer dann nicht, wenn er einfach an einer Serie angewandt wird, wo es IMO absolut nicht passt. Bei LOST etwa passt es ganz gut, da man wohl eh wahnsinnig werden würde, so lange abzuwarten, bis der ganze Cast mal genannt wird. Überhaupt wechselt der Cast bis auf einige Stammfiguren viel zu häufig, als dass man da ein einheitliches Intro etablieren könnte. Die fehlende Titelmusik macht LOST dann durch viele andere widerkehrende Melodien wett.

                      Bei SGU aber finde ich es einfach nur doof. Nennt mich altmodisch, aber zu einer SF-Serie gehört für mich einfach eine etablierte Melodie und die fehlt SGU einfach bisher komplett. Auch ist der Cast da nicht sonderlich groß, wodurch das Intro eigentlich nicht mehr Zeit einnehmen würde als dieses ewigwährende "Destiny... blabblablub", den man stattdessen an den Anfang jeder Folge setzt (was mitunter sehr nervend ist).

                      Bei Filmen kommt es irgendwie immer drauf an. Da stört mich eigentlich weder das eine noch das andere. Wenn ein Film mit einer solchen Sequenz und einer grandiosen Filmmusik dazu aufwarten kann, umso besser. Aber das muss dann auch schon ein relativ "epischer" Film sein. Bei Komödien macht sich so etwas z. b. in meinen Augen nicht einmal gut, da reicht es, wenn der Titel mal kurz eingeblendet wird.
                      Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                      Für alle, die Mathe mögen

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von ThorKonnat Beitrag anzeigen
                        Ich find die kurzen Intros auch recht gut. Wenn nur eine FOlge die Woche im TV läuft ok, da kann man sich noch nen längeres Intro ansehn aber auch da kennt mans nach nen paar Folgen in und auswendig. Wenn ich mir aber eine Staffel mit 20 Folgen auf DVD am Stück gebe dann nervts nur noch alle 45 min ein 5 min Intro sehen zu müssen.
                        In den meisten Fällen sind die Kaptitelmarken auf den DVDSs ja so gesetzt, dass man das Intro ganz einfach überspringen kann. Wenn dies nicht so ist, ist es aber ärgerlich, das stimmt. Bei DS9 ist das beispielsweise öfters mal der Fall und gerade diese Serie hat ja ein richtiges "Gähn" Intro.

                        Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                        Viel störender finde ich, dass bei einigen neuen Serien der Vorspann erst nach 7-10 Minuten kommt. Da kann man ihn wirklich ganz weglassen.
                        So etwas finde ich klasse. Alias ist in diesem Sinne ganz groß und hat gerne mal erst nach 10+ Minuten den Vorspann. Wenn er dramaturgisch dorthin passt, warum nicht?
                        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                        "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
                          Wenn dies nicht so ist, ist es aber ärgerlich, das stimmt. Bei DS9 ist das beispielsweise öfters mal der Fall und gerade diese Serie hat ja ein richtiges "Gähn" Intro.
                          Das DS9-Intro gefällt mir sehr gut, es stimmt mich perfekt auf die Serie ein, und ich überspringe es auch nicht, im Gegensatz zum nervigen TNG-Intro.
                          Da ärgert mich es dann auch, wenn die Kapitelmarken nicht direkt hinter das Intro gesetzt sind, was mir ein Rätsel ist, warum es so etwas überhaupt gibt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
                            In den meisten Fällen sind die Kaptitelmarken auf den DVDSs ja so gesetzt, dass man das Intro ganz einfach überspringen kann. Wenn dies nicht so ist, ist es aber ärgerlich, das stimmt. Bei DS9 ist das beispielsweise öfters mal der Fall und gerade diese Serie hat ja ein richtiges "Gähn" Intro.
                            Ich hab grad bei älteren Serien das so, dass die Kapitelmarke nicht direkt hinter dem Intro sitzt. Gerade bei SG1 war das (zumindest bei meiner DVD Version) dass die Folgen nur 4 oder 5 Kapitel haben, wenn ich da einmal nach vorn zappe dann fehlt mir gut 1/4 der Folge.
                            Naja guckt euch mal Castle, NCIS oder SGA an, da hat man 5 bis 7 min Folge, dann das Intro. Da nerven längere Intros aber auch.
                            Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
                            Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
                            Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
                            und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Ford Prefect Beitrag anzeigen
                              So etwas finde ich klasse. Alias ist in diesem Sinne ganz groß und hat gerne mal erst nach 10+ Minuten den Vorspann. Wenn er dramaturgisch dorthin passt, warum nicht?
                              Ich frag mich da einfach wo der Sinn dahinter steckt. Wenn ich schon 10+ Minuten eine Episode schaue, dann weiß ich für gewöhnlich auch um welche Serie es sich handelt. Da brauche ich also keine Titeleinblendung mehr. Ich finde auch, dass ein so spät platzierter Vorspann eher aus dem Geschehen rausreißt, als das er dramaturgisch Sinn macht. Mir kommt dann immer der Gedanke "achja, da war doch was. Der Vorspann fehlte ja. toll. nervig."

                              Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                              Da ärgert mich es dann auch, wenn die Kapitelmarken nicht direkt hinter das Intro gesetzt sind, was mir ein Rätsel ist, warum es so etwas überhaupt gibt.
                              Mir ist auch schon aufgefallen, dass gerade bei alten Serien der Einfachheit halber einfach alle X Minuten eine automatische Kapitelmarke gesetzt wird, anstatt groß auf das Geschehen der Episode wert zu legen.
                              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X