Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

How I met your Mother - Barney Stinson, der Hero?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • How I met your Mother - Barney Stinson, der Hero?

    Hallo liebe Foren- Mitglieder,

    ich schreibe gerade an meiner Masterarbeit zum Thema Womanizer und dabei auch über Barney Stinson.
    Der Charakter ist ja durchweg beliebt unter den Serienjunkies.

    Ich wäre euch sooo dankbar wenn ihr mir zu dieser Figur 20 Fragen mit Ja oder Nein beantworten könntet.

    Ich wär auch neugierig auf eure Diskussionen zum Thema Womanizer in TV Serien bzw. Anmerkungen zum Charakter Barney Stinson.

    Anbei die beiden Parts zur Umfrage.

    Danke euch

    Reception of Barney Stinson Part 1 Survey
    Reception of Barney Stinson Part 2 Survey

  • #2
    Masterarbeit über Womanizer? Was ist das denn für ein Studiengang Bartending?
    You play for the Crest on the front, not the name on the back.
    "Win today, and we will walk together forever." (Fred Shero)

    Kommentar


    • #3
      Ich schaue HIMYM nicht regelmäßig und ich mag Patrick Neil Harris, aber auf Barney komme ich nicht klar.
      Vielleicht ist es auch diese ganze "Dating-Regel"-Kiste, die in den Staaten Kulturgut ist, die ich nicht verstehe.

      Es ist zu viele Serien, die unglaublich schöne Menschen in ihren 20zigern und 30zigern zeigen, beim Versuch das "beste Angebot" für sich abzugrasen (Beziehungsmäßig). Es macht mir immer Angst, denn solche Serien diktieren den jungen, hnungslosen Menschen, an was sie zu glauben und was sie zu erreichen haben.

      Für mich ist Barney ein Ekel.
      Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
      Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

      Kommentar


      • #4
        Natürlich ist Barney ein Ekel, und das wird in der Serie auch so dargestellt. Es gibt zwar Leute, die Barney bewundern, aber mal ehrlich: so sein wie er will glaube ich keiner.

        Kommentar


        • #5
          Darum geht es ja auch garnicht

          Es ist eine sitcom und die muss lustig sein und wenn Barney die Serie lustig macht ,dann ist er ein guter Charakter.

          Man muss aber auch sehen ,dass Barney von verschiedenen Seiten beleuchtet wird. Einmal von der Seite als cooler Macker und ein Mann ,der haufenweise Geld bekommt aber nicht dafür arbeitet ,sondern Streiche mit anderen spielt.

          Auf der anderen Seite ist er nicht klug genug um zu sehen womit z. B. seine Mutter ihn angelogen hat. Zum Beispiel bei der Frage wer sein Vater sei ,antwortet seine Mutter ,dass es der Mann ist ,der gerade zufällig im Fernsehen gezeigt wird.

          Der Charakter wird also leicht verändert um ein wenig Abwechslung in der Serie zu haben und auch diese Abwechslung ist gut für die Serie.
          Zuletzt geändert von Aurora90; 05.10.2011, 22:07.

          Kommentar


          • #6
            Die Mutter ist Barneys Kryptonit.

            Kommentar


            • #7
              Ich denke ihr seht Barney zu oberflächlich. Klar ist es eine Sitcom und die muss irgendwo Lacher produzieren, aber imho ist Barney in Wahrheit ein netter Kerl, der nur schwer beschädigt ist durch seine Verlustängste und das Womanizer/Party-Ding als Schutz betreibt.
              Beispiele? Als er bei "Price is Right" alles gewinnt, behält er nix und schenkt alles seinen Freunden- v.a. Lily und Marshall, weil sie ein junges Paar ohne Geld sind. Er spendet dem Priester (dem Vater seines Bruders) alle seine ausrangierten Anzüge und Geld aus seinem Bonus für die Kirchengemeinde. Als er seinem Vater den Basketballkorb abbaut, schenkt er ihn Ted für seine Kinder, mit dem Satz "Every kid needs a hoop." Er verhilft Ted zum Bau des neuen GNB-Towers und stellt Marshall an - weil es seine Freunde sind. Und: Er fliegt nach San Francisco, um Lily zurück zu holen, da er es nicht erträgt wie Marshall leidet.
              Eigentlich ist er ein netter Kerl, der nur leicht einen anner Klatsche hat
              You play for the Crest on the front, not the name on the back.
              "Win today, and we will walk together forever." (Fred Shero)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Uriel Ventris Beitrag anzeigen
                aber mal ehrlich: so sein wie er will glaube ich keiner.
                warum nicht? in gewisser hinsicht bin ich sogar so.

                1) ich mache was ich will.
                wenn ich eine frau sehe, dann gehe ich da auch hin und spreche sie an. was hab ich denn zu verlieren?

                2) sein "we haven't reached legendary yet" ist für mich ein leitspruch geworden.


                der eine oder andere mag da den kopf schütteln. andere bewundern einen für die offenheit, da ich z.b. keine angst davor habe das etwas schief geht. dies könnte aber auch von charlie kommen, da der die gleiche einstellung hat.

                ich denke diese 2 verkörpern einfach eine einstellung bzw ein lebensgefühl:

                "Score chicks. Be awesome"

                "When I get sad I stop being sad and be AWESOME instead. True story!"

                Two and a half men Bertas Patriotismus - YouTube


                Lebe jeden tag als wäre es dein letzter!

                Twenty years from now you will be more disappointed by the things that you didn't do than by the ones you did do. So throw off the bowlines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover. Marc Twain
                ganz ehrlich? um am flughafen frauen anzusprechen, um diesen dann im flugzeug näher zu kommen, braucht wirklich eier...

                und dafür braucht es nunmal meistens ein solches ego

                Kommentar


                • #9
                  Charly Sheen und Barney sollten sich mal in einer Folge treffen,und denn wette machen wer an eine Nacht die meisten abkriegt.XD

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ramigo Beitrag anzeigen
                    und dafür braucht es nunmal meistens ein solches ego
                    Da würde ich aber Eagle-Eye_Dave zustimmen.
                    Diese Betrachtung von Barney ist zu oberflächlich.

                    Der Punkt ist, dass Barney ja eben gerade kein Selbstbewusstsein hat. Im Inneren ist er eigentlich ein verängstigtes Kind. Das kommt ja schon aus der Vorgeschichte heraus, wie er zu dem wurde, der er ist. Also spielt er eine selbsterdachte Rolle. So wie die Leute, die glauben sie seien Superhelden, nur gesellschaftsfähiger. Sein Anzug ist wie eine Uniform, eine Maske, ein Superheldenkostüm, die Eroberung der Frau seine Heldentat.
                    Den wahren Barney lernt man zwischen den Zeilen kennen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wenn man wirklich wissen will wie (zumindest junge Frauen) einen Womanizer sehen ,dann muss man sich einfach Gossip Girl und co. ansehen. Da geht es zwar auch um viele andere Dinge ,aber Traummänner werden da bestimmt ziemlich gut definiert.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X