Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

American Horror Story

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • American Horror Story

    Nachdem die Serie nun auch zumindestens über das deutsche Fox ausgestrahlt wird, lass ich das mit den Spoilern. Falls ihr auf eine Free TV Austrahlung wartet, dann lest am besten nur die Informationen die ihr auf diversen Seiten findet, wenn ihr eine Suchmaschine bemüht.


    Kurze Inhaltsangabe.

    Ein namensgebendes Haus mit einschlägiger Genretypischer Vergangenheit.
    Eine Familie, die Harmons, bestehend aus Vater, Mutter und Kind versuchen einen neuen Anfang, eben im obengenannten Haus.

    Freunde, Bekannte , die ich bisher auf die Serie angesprochen habe finden sie langweilig und die sexuellen Anspielungen finden sie zu offensichtlich um Interesse zu wecken.

    Da ich schon immer ein Faible für Spukgeschichten ala Poltergeist usw habe, war ich sehr gespannt und meinen Geschmack hat die Serie getroffen.


    Zu dem Haus:

    Das Haus wurde etwa 1920 erbaut ,in Los Angeles. Tiffany Lampen, Buntglasfenster, edles Holz und kunstvoll bemalte Wände. Sehr luxuriös eingerichtet.

    Die ersten Eigentümer sind ein Ehepaar. Er ein Arzt , der kleine Stars und Sternchen behandelt und Sie , dessen Frau und das gemeinsame Kind.
    Er verdient unter anderem sein Geld mit Abtreibungen ,die er im Keller des Hauses an den jungen Damen , auf deren Wunsch, vornimmt.

    Eine der jungen Starletts allerdings verplappert sich gegenüber ihrem Freund/Mann/ Liebhaber. Dieser wiederum entführt das Kind des Ehepaars und versendet es zerstückelt an das Ehepaar zurück.

    Der Arzt, drogensüchtig und voller Trauer Beerdigt das Kind nicht, sondern "repariert " es wie eine Puppe und reanimiert es ( soweit ich es verstanden habe ).

    Die Frau wiederum voller Entsetzen über das "Monster" Baby, bringt zuerst ihren Mann und dannach sich selbst um.

    Das sind wohl die ersten erschreckenden Ereignisse Rund um das Haus.

    Im Verlauf der Serie werden wohl immer wieder , vorherige Eigentümer und deren schreckliches Ableben behandelt.

    Zu den bisher in der Serie vorkommenden Eigentümern gehört eine WG mit Krankenschwestern, ein schwules Paar ( Zachary Quinto als der femininere Part ) und Constance .

    Mit Constance ( Jassica Lange ) möchte ich zu den aktuellen Charakteren überleiten.

    Constance wird als distanzlose, seltsame Nachbarin eingeführt, auf die Vivien Harmon ( Mutter ) trifft, nachdem deren Tochter Adelaide, ein Mädchen mit Downsyndrom unvermittelt in deren Haus steht.

    Constance hat nach dem Stand bis Episode 7, vier Kinder, nach ihren eigenen Angaben . Dazu gehören Tate, Adelaide und offenbar ein weiteres "missgebildetes" Kind, das auf dem Dachboden gehalten wurde. Zudem hatte sie wohl eine lose Affäre mit Larry Harvey.

    Larry Harvey ist ein "bad character ". er wurde während eines Brandes entstellt ( Harvey two Face lässt grüssen ) . Er hat nach den aktuellen Rückblenden zumindestens das missgebildete Kind und Dr.Benjamin Harmons Ex
    Seitensprung auf dem Gewissen.


    Dann wäre der " schw..gesteuerte" Dr. Benjamin Harmon zu erwähnen, ein Psychotherapeut,der seine Frau im ehelichen Schlafzimmer betrogen hat.
    Seine Exgeliebte ist offenbar von ihm schwanger und "stalkt" diesen.
    Sie wird im Verlauf der ersten Episoden von Harvey umgebracht und im Garten verscharrt neben Moiras Leiche .

    Moira ist der "gute" Geist des Hauses ? Sie erscheint in zwei Formen. Einmal als alte Moira und einmal als junge Moira. Die junge Moira erscheint wohl nur heterosexuellen promisken Männern, als französiches "fetisch" Zimmermädchen. Sie wurde wohl von Constance erschossen.

    Tate erscheint als Patient von Dr.Benjamin Harmon. Er baut eine Beziehung zu Violet Harmon der Tochter der Harmons auf. Offenbar hat er einen Amoklauf an seiner Schule verübt und wurde kurz darauf von der Polizei erschossen.


    Zu guter Letzt. Der Gummimann. Das bisher merkwürdigste Bewohner/Geist des Hauses, verantwortlich wohl für den Tod des schwulen Ehepaars und möglicherweise Vater des ungeboren Kindes von Vivian Harmon.

    Alle Geister sind an das Haus gebunden und können es offenbar nicht verlassen. Insbesondere Moira würde gerne "weitergehen".


    Die spannendsten Handlungstränge sind mMn.

    Tate und Violet
    Die geheimnisse des Hauses sozusagen als "Fall der Woche"
    Die Handlung um die ungeborenen "Zwillinge" von Vivian
    Constances und Moiras Geschichte.



    ( Leider hat die Suche nach der Serie nichts ergeben, daher ein neues Thema.
    falls ich etwas übersehen habe, bitte löschen. )
    Zuletzt geändert von Hera; 20.11.2011, 21:08.

  • #2
    Mein kleines Fazit über die erste Season von AHS



    Tate und Violet, ohne die beiden würde AHS nicht halb so viel Aufmerksamkeit erregen.
    Wer sich ein kleines Bild über die Fangemeinde machen will, der stößt nach Benutzung einer Suchmaschine auf etliche englischsprachige Einträge.
    Beide Schauspieler harmonieren perfekt miteinander.
    Ohne die Soapelemente schwimmt AHS im typischen Einheitsbrei, der nicht uninteressant, jedoch weit entfernt ist wirklich zu überraschen.
    Die Geschichten sind spannend und verstehen mit den Gruselklischees herum zuspielen.
    Ich bin ziemlich angetan obwohl der Cliffhänger sehr voraussehbar war und mich dann doch ein klein wenig enttäuscht hat.

    Bin mal gespannt auf die neue Staffel.

    Kommentar


    • #3
      Ich fand es insgesamt sehr interessant und inspiriert. Und überraschende Wendungen hatte die Story. Werde ich jedenfalls weiterschauen.

      Neben all den vielen Eigenartigkeiten fand ich u.a. den mehr oder weniger kommentarlosen Abgang des Mädchens mit Down Syndrom (Tates Schwester) eigenartig. Aber bei der Serie weiß man ja nie, wer als nächstes wieder auftaucht.

      ....oder abnippelt.
      Zuletzt geändert von Zeno-2; 22.12.2011, 20:15. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

      Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


      If someone says: That's impossible. You should understand it as:
      According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

      Kommentar


      • #4
        Ich habe mich gefreut Adelaide in einer Rückblende zu sehen.

        Der Charakter ist toll geschrieben.

        Ich könnte mir vorstellen, dass in der neuen Staffel ausführlicher auf die Kinder von Constance eingegangen wird , insbesondere um ihre Rolle noch mehr auszuleuchten.

        Ob aber , der "Omen" - Handlungsstrang, tatsächlich wirklich notwendig gewesen ist ?

        Bens Ex und Tate scheinen auch eine interessante Konstellation zu versprechen.


        Ob das Haus jetzt jemals einen neuen Eigentümer findet.


        Edit: Habe gerade eines Spoiler gelesen, wonach zwar verschiedene Schauspieler zurückkommen werden, jedoch nicht die Rollen.
        Zudem spielt wohl ein komplett neues Haus, neuer Ort , neuer Spuk eine Rolle.

        Die Idee ist interessant. Wünschen würde ich mir jedoch noch einige kleine Erklärungen zum jetzigen Haus .

        Bye Bye Tate und Violet ! Ich werde Euch vermissen, schnief !
        Zuletzt geändert von Hera; 23.12.2011, 12:23.

        Kommentar


        • #5
          Inzwischen habe ich die ersten drei Folgen gesehen und die Serie gefällt mir soweit ganz gut. Das ist für eine TV Serie mal was erfrischend anderes und qualitativ auch besser als so mancher Horrorfilm.
          I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

          - George Lucas

          Kommentar


          • #6
            Ich bin auch vor Kurzem auf die Serie gestoßen und aktuell bei Folge 9.
            Ok, dii Idee gefällt mir wirklich, aber andererseits stoßen mir einige Sachen doch heftig auf.

            Spoiler
            Da arbeiten Geister oder lassen sich sogar therapeutisch behandeln ?
            Womit bezahlen die den Doc eigentlich ?

            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

            Kommentar


            • #7
              Die zweite Staffel hat angefangen !

              Der Titel der zweiten Staffel wurde durch den Untertitel Asylum ergänzt.

              Der Spukort diesmal, eine von der Kirche geführte Irrenanstalt im Jahre 1964 mit dem Namen
              Briarcliff.

              Während in der ersten Staffel die Rückblenden die Vergangenheit des Spukhauses beleuchtet haben findet der Haupthandlungsstrang im Jahre 1964 statt.

              Der "Nachfolger" des "Rubber Man" nennt sich nun "Bloody Face"

              Ich habe den Eindruck, daß die zweite Staffel um einiges "härter" ist als die erste Staffel.

              Auch diesmal haben die Macher alle erdenklichen Horrorklischees in den Plot eingepflegt unter anderem auch Ausserirdische.


              Jessica Lange ( Sister Jude) spielt eine Nonne, die die Leitung der Anstalt inne hält mit einem Geheimnis.

              Spoiler
              Sie ist wohl für den Tod eines Kindes verantwortlich ( Autounfall ) und (trockene ) AlkoholikerIn

              James Cromwell ( Dr. Arthur Arden )einen Arzt mit Hang zu "unethischen" Experimenten.

              Spoiler
              Er hat eine Vorliebe für "Fetisch" und "Jungfrauen" mit Gottkomplex ? "

              Lily Rabe . ( Sister Mary Eunice ) Eine naive Nonne, die den oben genannten "Dr.Frankenstein ?" anhimmelt.

              Spoiler
              Sie wird im bisherigen Verlauf von einem Dämon besessen.

              Even Peters ( Kit Walkerder ) "angebliche?" Killer "Bloody Face" der jedoch behauptet, daß seine Freundin von Aliens entführt wurde.
              Sarah Paulson ( Lana Winters) eine Journalistin, die durch ihre große Neugierde in die Anstalt eingewiesen wird.
              Zachery Quinto ( Dr. Oliver Thredson ) einen Psychater, der einen modernen Ansatz in der Behandlung von Geisteskrankheiten vertritt.
              Zuletzt geändert von Hera; 02.11.2012, 19:51.

              Kommentar


              • #8
                Selten soviel kranken aber geilen Scheiß gesehen.
                Wer intelligenten und guten Horror mag,der sollte sich diese Serie ansehen.
                Es werden alle Horrorbereiche abgedeckt und in einer schönen Story erzählt. Die Charaktere sind alle glaubhaft und man versteht die Motivationen der einzelnen Figuren ohne sich zu Fragen was das soll.
                Die Auswahl der Schauspieler war meiner Meinung auch ein Geniestreich!
                Ich freue mich schon auf die neuen Folgen 

                Kommentar


                • #9
                  Hab die erste Staffel gerade an 2 tagen durchgesuchtet. Meine Güte was für eine tolle Serie.
                  www.planet-scifi.eu
                  Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                  Besucht meine Buchrezensionen:
                  http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                  Kommentar


                  • #10
                    Au man, da wirds von Folge zu Folge schrecklicher und dramatischer und dann kommt The Name Game.

                    Es ist geil, ohne den Character der Serie zu zerstören.
                    Hammer, wirklich eine der besten Serien die ich in letzter Zeit gesehen habe, ist den guten Schauspielern zu verdanken.

                    Das Konzept " Ok, wir drehen ne zweite Staffel mit den selben Schauspielern, aber ner völlig anderen Story als in der ersten...." hat schon was für sich.
                    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich schaue grad die erste Staffel und die Küche in diesem Haus macht mich verrückt. Ich könnte schwören dass das dieselbe Küche ist wie die im Haus der Fishers in Six Feet Under.

                      Kommentar


                      • #12
                        Staffel 2 übertrifft die erste um weitem! Eine Irrenanstalt wirkt immer etwas gruselig, besonders wenn dies auch noch in den 60ern spielt. Fragwürdige Therapieanwendungen um geisteskranke Menschen zu behandeln, geführt von glaubensstarken Nonnen. Allen voran ist Jessica Lange als Schwester Jude hervorragend. Schon in Staffel 1 fand ich sie persönlich von allen Charakteren am besten und in Staffel 2 kann sie aufgrund einer Hauptrolle über alle Episoden hinweg überzeugen.

                        Lily Rabe als Schwester Mary Eunice ist für mich persönlich neben Lange auch ein nennenswerter Charakter da ihre Rolle eine schlagartige Wendung nimmt und diese mimt sie einfach sehr gut. Sah man noch wenig von ihr in der ersten Staffel, hat sie nun neben Lange eine interessante Hauptrolle bekommen.

                        Es gibt viele Geheimnisse, Geschichten und Ereignisse, die sich im Laufe der Staffel entwickeln und man wird nicht nur einmal überrascht sein.

                        Ich kann diese Serie absolut empfehlen und freue mich auf Staffel 3.
                        All hands brace for impact!

                        Kommentar


                        • #13
                          So jetzt habe ich die zweite Staffel auch gesehen.
                          Ich finde sie um großem und ganzem erstklassig,aber die letzte Folgen waren eher schwach.
                          Bis Folge 10 fand ich sie großartig und auf Niveau der ersten Staffel,aber danach verloren die Folgen an Schwung.
                          Ich wurde aber wieder super Unterhalten 

                          Kommentar


                          • #14
                            Endlich ist wieder Gruselzeit.

                            Die dritte Staffel AHS hat begonnen der Untertitel dieses Jahr ist Coven (dt. Hexenzirkel )

                            Viele altbekannte Schauspieler sind wieder dabei, allen voran Jessica Lange.

                            Kathy Bates ( Misery , Harry`s Law ) ist eine der neuen Zugänge, neben Angela Bassett ( Malcom X,Green Lantern ).

                            Thematisch geht es diesmal nach New Orleans in eine Privatschule für außergewöhnliche junge Damen.

                            Geleitet wird die Schule von Cordelia Foxx gespielt von Sarah Paulson ( letztes Jahr Lana Winters ).
                            Cordelia ist die Tochter der Oberhexe Fiona Godee

                            Kommentar


                            • #15
                              Da ich auf die "deutsche Variante" warte - gehts morgen mit Stafel 3 erst bei mir los. Bin mal gespannt - wer alles wieder auftaucht - Fand Staffel 1 - so rückblickend mit Tate gesehen - gar nicht so schlecht- so ein Satansbraten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X