Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Once Upon A Time

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Once Upon A Time

    Once upon a Time (2011)
    1x01 & 1x02

    Durch einen Fluch der bösen Königin wurden die Bewohner der Märchenwelt in unserer Welt geholt. Ohne Erinnerung daran, wer sie wirklich sind, fristen sie nun ihr eintöniges Leben in der US-Kleinstadt Storybrooke. Doch es gibt Hoffnung in Form der Fremden Emma Swan.

    ***

    Gelungener Start der neuen ABC-Serie der LOST-Autoren Damon Lindelof, Adam Horowitz und Edward Kitsis. Die Fantasy-Serie ist spannend geschrieben und wartet mit interessanten Darstellern auf. Besonders Robert Carlyle als Rumpelstilzchen/Mr. Gold und Lana Parilla als böse Königin/Bürgermeisterin Regina Mills dürfen in den ersten beiden Episoden glänzen.

    Ich bleibe auf jeden Fall dran.

    Wertung: 7,5/10
    Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
    Stalter: "Nope, it's all bad."

  • #2
    Bisher gefällt mir Once Upon A Time auch ziemlich gut, da sich die Märchen sehr gut in unsere Welt integrieren und die Serie zu etwas erfrischend anderem machen. Über die Besetzung kann man tatsächlich nicht klagen und aufgrund der hochwertigen Produktion wirken sogar die Szenen in der Märchenwelt anschaubar.
    Eine schöne Serie für die ganze Familie.
    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

    - George Lucas

    Kommentar


    • #3
      Ich war ein wenig schockiert, als ich hörte, dass das keine Miniserie ist, sondern wohl volle 20 Folgen läuft. Ich bin wirklich gespannt, wie sie die ganze Zeit auffüllen wollen, vorstellen kann ich mir das nicht.

      Die Optik ist top, ja, gerade in der Märchenwelt, aber der Rest muss mich erst noch überzeugen.

      Es ist keine schlechte Serie, aber gerade die Story in der Märchenwelt finde ich etwas enttäuschend und seeehr altbacken. Auch was man aus den Charakteren in der realen Welt macht ... das ist einfach zu nah an Disney für mich, um das spannend zu finden.

      Das subversivste was die Serie bisher mit den Märchen angestellt hat, ist aus Schneewittchen eine Diebin zu machen, der Rest der Märchenweltcharaktere ist ziemlich langweilig allen voran die Prinzen (dachte echt erst, das wäre ein und derselbe Charakter, so öde und farblos sind die). Eher enttäuscht bin ich leider auch von der bösen Königin. Die gefällt mir als Bürgermeisterin wesentlich besser, denn als böse Königin, die so viel eigentlich nicht drauf hat und sich von links und rechts manipulieren oder als Fußabtreter benutzen lässt.

      Die Darstellung von Rumpelstilzchen als Teufelsfigur ist auch erst mal nicht sonderlich aufregend, ABER gut umgesetzt, da geb ich den anderen Postern hier recht. Das ist definitiv der Charakter, der am meisten Spaß macht. So richtig lieb gewonnen hab ich ihn aber erst in Folge 4 bei seinem Deal mit Cinderella. Klar, die wirkte dabei zu dumm zum Leben, aber immerhin konnte Rumpelstilzchen mal richtig schön den inneren Vertragsteufel rauslassen. (Leider ist mir sen Alter Ego in Storybrook zu schmierig. Das mag in der Märchenwelt gut funktionieren weil da eh alles over-the-top und bunt ist, aber in der Familien-Drama-Wirklichkeit hab ich da nicht wirklich Freude dran.)

      Also, ich find die Serie ok, vor allem, weil sie auch gut aussieht, aber super ist sie IMO leider nicht. Das ist besonders tragisch weil ich das Konzept, als absolute Fantasyliebhaberin, sehr spannend finde. Aber wer weiß, vielleicht überrascht die Serie in den nächsten Folgen noch.
      Los, Zauberpony!
      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

      Kommentar


      • #4
        Na ja, die 5. Folge fand ich ja extremst langweilig, da is ja nicht unbedingt viel passiert Gut, diesen Grillen-Typen kenn ich jetzt nicht als Märchen, vielleicht lag es daran.

        Ansonsten gefällt mir die Serie aber ganz gut, wobei mir irgendwie die Story in der Märchenwelt besser gefällt als die in Storybrook. Ja, mag sein, dass die Geschichten in der Märchenwelt nicht besonders innovativ ausgearbeitet sind, aber zumindest sieht es hübsch aus Ich fand es im Endeffekt sehr lustig, wie strunz doof Cinderella war

        Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
        "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

        Kommentar


        • #5
          Lustig, ja. Aber das lässt auch Rumpelstilzchen halt nicht sehr beeindruckend wirken, wenn das die Art seiner Deals ist. Der Fuchs muss ja nur ein bisschen schlauer sein als die Hühner, und wenn die Hühner so doof sind wie Cinderella...
          Los, Zauberpony!
          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
            Gut, diesen Grillen-Typen kenn ich jetzt nicht als Märchen, vielleicht lag es daran.
            Jiminy Cricket ist aus Pinocchio. Die hier gezeigte "Vorgeschichte" dürfte aber in der offiziellen Version nicht vorkommen. Der Junge dessen Eltern durch Jiminys Schuld zu Puppen wurden ist Geppetto, der dann später als alter Mann Pinocchio baut. Die Mutter von Geppetto wurde übrigens von Laura Bertram gespielt, die einige vielleicht noch als Trance Gemini aus Andromeda kennen.

            Zitat von Moogie
            Lustig, ja. Aber das lässt auch Rumpelstilzchen halt nicht sehr beeindruckend wirken, wenn das die Art seiner Deals ist. Der Fuchs muss ja nur ein bisschen schlauer sein als die Hühner, und wenn die Hühner so doof sind wie Cinderella...
            Wobei ja auch die Märchenvorlagen nicht wirklich tiefgründig sind. Und ein bisschen hat man die Charaktere ja ausgebaut. Zumindest legt Rumpelstilzchen (ich liebe es wie die Amerikaner den Namen aussprechen ) sich hier nicht selbst rein, in dem er seinen Namen zum großen Rätsel macht und ihn dann dummerweise selbst ausplappert.

            Was ich von Schneewittchen als weiblichen Robin Hood halten soll, weiß ich noch nicht so recht. Wahrscheinlich erschien es den Autoren zeitgemäßer anstatt sie einfach nur zur Putze der Zwerge zu machen...

            Und die Prinzen sind alle hoffnungslose Fälle, da stimme ich überein. Das gilt aber auch für die Vorlagen im Märchen. Dem von Cinderella reicht eine (halbe) Nacht abtanzen mit ihr um sich in sie zu verknallen und der aus Schneewittchen sieht sie zum ersten in einem Glassarg und verspürt sofort den Drang sie zu küssen. Ist der Kerl leicht nekrophil?

            Interessant finde ich die Interpretation von Rotkäppchen (Ruby) in der realen Welt. Was sich die Autoren dabei wohl gedacht haben?

            Weiß die Bürgermeisterin eigentlich wer sie in Wirklichkeit ist? Henry behauptet zwar, dass sich niemand an sein Märchen-Ich erinnern kann, aber irgendwie scheint es gerade bei der Bürgermeisterin so zu sein, dass sie ein wenig mehr weiss, oder täuscht das?

            Ich bin jedenfalls gespannt wie es weiter geht und werde auch dran bleiben...

            Kommentar


            • #7
              Das ist doch egal, dass die Märchenvorlagen keine tiefgründigen Charaktere liefern, die Serie sollte es tun. Märchen funktionieren halt über Archetypen, nicht über individuelle Charaktere. Die meisten Figuren daraus haben doch noch nicht einmal Namen. Also ist es Aufgabe der Serie daraus was Spannendes zu zaubern, was wirklich über 20 Folgen unterhalten kann.

              Das ist mir klar, dass Märchen-Rumpelstilzchen nicht sonderlich beeindruckend war. Serien-Rumpelstilzchen sollte es aber sein, wenn der Charakter auch in der Realwelt funktionieren soll. Und da wirkt er auf mich bisher einfach nur over the top und schmierig.

              Ruby finde ich eine der platteren Umsetzungen der Märchencharaktere, vergleichbar mit den Prinzen. Rotkäppchen ist ein sehr sexuells Märchen, also trägt Ruby eine knappe Bluse und ist recht freizügig. So viel "gedacht" hat sich also niemand was dabei.

              Die Serie muss sich halt gefallen lassen, sich mit kreativen Neuerzählungen von Märchen zu messen, im Falle von Rotkäppchen sei hier mal die Kurzgeschichte von Angela Carter genannt.

              Vielleicht hebt sich die Serie die etwas weniger altbackenen Einfälle für spätere Folgen auf, aber dann hätte es echt gut getan, wenn es sich nur um eine Miniserie handeln würde, das hab ich mich ja schon mal gefragt, wieso man das nicht so gemacht hat.
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Thorpe Beitrag anzeigen
                Und die Prinzen sind alle hoffnungslose Fälle, da stimme ich überein. Das gilt aber auch für die Vorlagen im Märchen. Dem von Cinderella reicht eine (halbe) Nacht abtanzen mit ihr um sich in sie zu verknallen

                Das ist aber nur, weil die Märchen so stark verfremdet wurden. Ursprünglich waren es bei Cinderella keine Glaspantoffeln, sondern Pelzpantoffeln. Und die waren wiederum eine Anspielung für Schamhaar. Und probiert halt der Prinz rum, bis er die passende findet.

                btw. Rumpelstilzchen kann man auch mit Dildo übersetzen. Damit sollen die Mädels nämlich nicht rumspielen, wenn sie allein in der Scheune sind.

                Kommentar


                • #9
                  Rumpelstilzchen kann man auch mit Dildo übersetzen. Damit sollen die Mädels nämlich nicht rumspielen, wenn sie allein in der Scheune sind.
                  Hm, Rettet die Rundwelt gelesen, gell?

                  Topic: Beim Spiel Böse Königin gegen Emma steht es jetzt 7:0. Irgendwann muss jetzt auch mal Emma anfangen zu gewinnen, sonst wird es öde.


                  Spoiler
                  Wie wissen also jetzt, dass sie böse Königin auch in der echten Welt Magie besitzt und sehrwohl darüber bescheid weiß, was Sie ist. Sie und Rumpelstilzchen sind also anscheinend vom Fluch ausgenommen.


                  Wohin soll das nur führen?

                  Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


                  If someone says: That's impossible. You should understand it as:
                  According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Zeno-2 Beitrag anzeigen
                    Topic: Beim Spiel Böse Königin gegen Emma steht es jetzt 7:0. Irgendwann muss jetzt auch mal Emma anfangen zu gewinnen, sonst wird es öde.
                    Naja mein erstes Anliegen wäre, dass Emma ihrem Sohn wirklich glaubt, also muss irgendwie ein echter Beweis her, dann würde die Sache imo auch anders aussehen. Ich gehe auch mal davon aus, dass Madame Stone magische Kräfte besitzt, von denen sie (noch) nichts weiß.
                    Who am I!? I'm Susan Ivanova. Commander. Daughter of Andre and Sophie Ivanov. I am the right hand of vengance and the boot that is gonna kick your sorry ass all the way back to earth, sweet heart. I am death incarnate! And the last living thing you are ever going to see. God sent me!

                    Kommentar


                    • #11
                      Märchen sind wohl der große Trend in Amerika zur Zeit. Neben Once Upon A Time gibt es mit Grimm eine zweite TV-Serie, die auf Märchen aufbaut und ein Schneewittchen-Kinofilm mit Kristen Stewart kommt auch (oder lief schon? Egal...).

                      Die Idee zu Once Upon A Time ist auch erfrischend kreativ. Die Übersetzung der Märchenfiguren in die Bewohner einer amerikanischen Großstadt ist ebenfalls gut gelungen. Und die ersten Folgen fand ich auch durchaus interessant. Aber mit der Zeit zeigt sich, dass es vielleicht doch besser gewesen wäre, nur eine Miniserie zu produzieren. Denn seit ein paar Folgen schon tritt die Serie auf der Stelle. Nicht bewegt sich, es geht immer nur um den - Entschuldigung falls das abwertend klingen sollte - Zickenkrieg zwischen Emma und Regina, bei dem Emma jedes Mal den kürzeren zieht.

                      Damit sich die Serie weiterentwickelt, wird es Zeit, dass Emma sich endlich einmal positioniert. Will sie Henrys Mutter sein oder nicht? Glaubt sie ihm oder denkt sie, er bildet sich alles nur ein? Was will Emma? Im Moment scheint es eher so als würde sie vor allem ihre Privatfehde mit Regina genießen. Außerdem wird es mMn Zeit, dass Emma wenigstens ab und zu die Oberhand gewinnt und etwas Boden gut machen kann. Bisher ist ihr einziger Sieg, dass sie Sherrif geworden ist und selbst das ist nicht auf ihrem Mist gewachsen.

                      Den größten, mMn sehr spannungsraubenden, Fehler haben die Produzenten allerdings schon von Anfang an gemacht. Statt auch den Zuschauer im Zweifel darüber zu lassen, ob Henry die Wahrheit erzählt oder sich alles nur einbildet, gibt es in jeder Folge ausführliche Rückblenden in die Märchenwelt. Damit ist für den Zuschauer klar: Yap, das stimmt. Und Regina ist die böse Königin. Viel spannender wäre es gewesen, wenn man das nicht wüsste und es immer nur kleine Hinweise darauf gegeben hätte, was wirklich vor sich geht. Dann hätte man etwas zum Mitraten gehabt und auch die Enthüllung, das Regina auch in unserer Welt noch über Magie verfügt, wäre deutlich überraschender ausgefallen.

                      Ich werde die Serie weiterhin verfolgen, allerdings mit deutlich weniger Enthusiasmus als am Anfang. Ich hoffe, dass sich handlungsmäßig bald etwas tut, ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, dabei zu bleiben. Derzeit scheint es so als würde man ein gutes Konzept verfeuern (auch wenn die Serie in den USA sehr erfolgreich ist...).

                      LG
                      Whyme

                      P.S.: wundere eigentlich nur ich mich, dass Ginnifer Goodwin als Snow/Mary Margret an erste Stelle im Vorspann steht obwohl ihr Rolle in der Serie bisher vergleichweise Klein ist?
                      "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                      -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
                        P.S.: wundere eigentlich nur ich mich, dass Ginnifer Goodwin als Snow/Mary Margret an erste Stelle im Vorspann steht obwohl ihr Rolle in der Serie bisher vergleichweise Klein ist?
                        Nein, das habe ich mich auch schon gewundert. Ob da irgendwelce Egofragen eine Rollte spielen?
                        Who am I!? I'm Susan Ivanova. Commander. Daughter of Andre and Sophie Ivanov. I am the right hand of vengance and the boot that is gonna kick your sorry ass all the way back to earth, sweet heart. I am death incarnate! And the last living thing you are ever going to see. God sent me!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von fraken Beitrag anzeigen
                          Nein, das habe ich mich auch schon gewundert. Ob da irgendwelce Egofragen eine Rollte spielen?
                          Vielleicht hat es damit zu tun, dass sie in den Märchenwelt-Rückblenden quasi die weibliche Hauptrolle hat; in denen spielt Emma ja gar nicht mit. Wichtiger erscheint mir jedoch die Handlung in der Jetztzeit und damit müsste eigentlich Jennifer Morrison zuerst genannt werden.

                          LG
                          Whyme
                          "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                          -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                          Kommentar


                          • #14
                            Bis jetzt sehe ich mir die Serie gerne an auch wenn Emma ruhig ein wenig öfters gewinnen könnte.
                            Aber so wie ich es verstanden habe, kann Emma die böse Königin quasi nur mit fairen Mitteln besiegen und solange sie dass nicht behirnt wird es bei den Niederlagen bleiben.

                            Langsam könnte natürlich auch in der Stadt selbst etwas passieren. In der ersten Folge bringt Emma nur mit der Entscheidung zu bleiben die alte Uhr wieder zum laufen. Seitdem wäre mir nichts mehr so recht aufgefallen. Ein paar Figuren wurde halt rebellischer gegen die Königin aber nichts wirklich bewegendes.

                            Jetzt heißt es einmal abwarten wie es nach Folge 13 weitergeht, da sie ja kurzfristig auf 22 aufgestockt wurde.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Synti Beitrag anzeigen
                              Langsam könnte natürlich auch in der Stadt selbst etwas passieren. In der ersten Folge bringt Emma nur mit der Entscheidung zu bleiben die alte Uhr wieder zum laufen. Seitdem wäre mir nichts mehr so recht aufgefallen. Ein paar Figuren wurde halt rebellischer gegen die Königin aber nichts wirklich bewegendes.
                              Die Mine ist ja auch eingestürzt z.B. und mit der komischen Garten Windmühle hat es ja auch etwas auf sich. Was mich wirklich interessiert ist, wer ist dieser Schreiberling? Der ist ja bisher noch nicht in der Märchenwelt aufgetreten.
                              Who am I!? I'm Susan Ivanova. Commander. Daughter of Andre and Sophie Ivanov. I am the right hand of vengance and the boot that is gonna kick your sorry ass all the way back to earth, sweet heart. I am death incarnate! And the last living thing you are ever going to see. God sent me!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X