Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

The Returned

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • The Returned

    Endlich mal wieder eine interessante Serie aus Europa.
    Ich finde die Idee mit den zurückgekehrten Toten sehr gut umgesetzt, obwohl mich das Verhalten der Hinterbliebenen teilweise doch sehr überrascht hat.
    Meine Theorie nach der letzten Folge :

    Spoiler
    Diese Leute sind auch alle tot, umgekommen als der Damm brach und die Toten sind zurückgekommen um sie ins Licht zu führen oder so was.
    Deshalb können sie die Stadt nicht verlassen und deshalb verhalten sie sich so seltsam.
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Anbei ein paar Infos zur Serie.

    Hintergrundinfos:
    Bei The Returned handelt es sich um eine französische Produktion von Canal+, die in Zusammenarbeit mit Haut et Court realisiert wurde. Dementsprechend lautet der Originaltitel der Serie Les Revenants. In Deutschland besitzt Watchever die exklusiven Ausstrahlungsrechte und somit stellt The Returned das erste Format dar, das hierzulande auf besagter Streaming-Plattform seine Premiere feiert. Zudem erhielt die erste Staffel international ein überaus positives Zuschauer- wie Kritikerecho. Unterdessen ist sogar schon ein US-amerikanisches Remake geplant. Darüber hinaus hat die schottische Post-Rock-Band Mogwai einen äußerst sphärischen Score für The Returned arrangiert. Dieser sorgt für einen mysteriösen wie unheimlichen Erzählton.

    Handlung:
    The Returned erzählt von mysteriösen Ereignissen, die sich in einem französischen Bergdorf abspielen. Obwohl zu Beginn der Mystery-Serie ein wohliges Miteinander dominiert und die Bewohner des beschaulichen Orts regelrecht in der idyllischen Landschaft inklusive eines nahegelegenen Staudamms versinken, verändert sich bald die friedliche Situation. Nicht nur, dass der Pegelstand des Sees mit ungeheuerlichem Tempo abnimmt. Nein, auch die Kadaver verstorbener Tiere, die am Fuß des Staudamms gefunden werden, beginnen den Menschen Angst zu machen. Offensichtlich von suizidalen Gedanken getrieben, beendeten die Kreaturen ihr Leben im Diesseits. Doch damit der rätselhaften Vorkommnisse nicht genug: Plötzlich tauchen zahlreiche, zuvor verstorbene Menschen auf und kehren in das Bergdorf zurück. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Zombies im klassischen Sinn, denn die Rückkehrer nehmen ihr früheres Leben wieder auf, als wären sie nie tot gewesen. Zudem bringen diverse Vertreter selbiger besondere Fähigkeiten mit und besitzen zudem die Gabe, egal wie oft die umgebracht werden, immer wieder zurückzukommen.

    Cast:
    Camille (Yara Pilartz) ist eine der drei Rückkehrer, auf die The Returned ein besonderes Hauptaugenmerk legt. Sie kehrt zu Jérôme (Frédéric Pierrot) und Claire (Anne Consigny), ihren geschiedenen Eltern, zurück und wird nach kurzem Schock schließlich wieder wohlwollend in der Familie aufgenommen. Nur Zwillingsschwester Léna (Jenna Thiam) hat so manche Probleme mit Camilles unerwarteter Präsenz.

    Simon (Pierre Perrier) gehört ebenfalls zu den wichtigsten der Rückkehrer. In seinem früheren Leben war er ein junger Mann, der die schöne Adèle (Clotilde Hesme) heiraten sollte. Doch dann hat er sich angeblich vor zehn Jahren umgebracht – ein Umstand, den er aufgrund lückenhafter Erinnerungen sehr bezweifelt.

    Victor (Swann Nambotin) ist der dritte im Bunde der drei zentralen Rückkehrer. Als kleiner Junge ist er nicht nur aufgrund seiner Erscheinung als lebender Toter ziemlich unheimlich, sondern unterstützt diese Tatsache durch sein ruhiges Auftreten. Gefunden wurde er von Julie (Céline Sallette), die ihm den Namen Victor gab.

    Quelle
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Ich habe die Serie in den letzten Tagen auch komplett gesehen (auf Watchever gibt es sie inzwischen in Deutsch).
      Ich war fasziniert von der Geschichte um die zurückgekehrten Toten. Besonders Camille's Schicksal hat mich sehr bewegt, ihre Familie kann einem wirklich Leid tun.

      Die Serie ist durchzogen von Trauer, mal offen und plakativ wie bei Adele und Simon, mal still und subtil wie bei Victor und Julie. Es wird sich unheimlich viel Zeit genommen, um die Geschichte zu erzählen - manchem mag das zu langweilig sein, mich hat "Les Revenants" aber durch seinen durchaus mystisch angehauchten Plot, die traurige-melancholische, zuweilen auch unheimliche Stimmung sowie den tollen Soundtrack regelrecht gefesselt. Neben den zurückgekehrten Menschen gibt es in der Serie auch noch andere Geschehnisse wie etwa der sinkende Wasserstand im Staudamm, die Stromausfälle und das auftauchende alte Dorf, die für Spannung sorgen und Fragen aufwerfen. Da es sich nur um die erste Staffel handelt, wird eigentlich noch nicht wirklich viel aufgeklärt - auch wenn man durchaus schon selbst interpretieren kann, was hier im namenlosen Dorf passiert, Hinweise liefert die Serie mMn schon genug.

      Das Hauptaugenmerk liegt aber eindeutig auf dem Zwischenmenschlichen. Wie geht man als Angehöriger damit um, wenn der Wunsch, seinen verstorbenen Liebsten zurück zu bekommen, auch wirklich in Erfüllung geht? Wir haben in der Serie klassische Beispiele wie den Lebenspartner und die Tochter, aber mit Victor auch einen Toten, den praktisch niemand mehr so richtig kennt.
      Camille und Simon fordern beide ihren Platz in der Gesellschaft zurück, der aber praktisch mit ihrem Tod für die Welt erloschen ist. Neben dem offensichtlichen Problem (nämlich dass Tote nicht zurückkehren können und die Wiederkehr den Menschen große Angst macht) liegt das vor allem daran, dass die Hinterbliebenen sich längst ein Leben ohne die Verstorbenen eingerichtet haben - vor allem Simon muss diese Erfahrung schmerzlich machen, hat seine beinahe-Frau doch inzwischen einen anderen Mann. Aber auch Camille's Zwillingsschwester Lena kann diese nicht einfach so wieder akzeptieren - der plötzliche Altersunterschied zur sonst immer so vertrauten Schwester ist ja auch schon freaky genug.

      So fragt man sich als Zuseher, ob die Rückkehr wirklich ein Segen für die Angehörigen ist oder aber nur den eigentlich schon abgeschlossenen Trauerprozess komplett wieder aufreißt und somit alles noch schlimmer macht.

      Noch ist völlig offen, was die Rückkehr der Toten bewirkt hat. Gerade zum Ende hin verdichten sich aber die Hinweise, dass dies wohl eher nichts Gutes bedeuten kann - die Tiere, die Selbstmord begingen, die beginnende Fäulnis bei den Rückkehrern, die merkwürdigen Wunden bei einigen Lebenden, die Horde. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es in Staffel 2 weitergehen soll, und hoffe, dass man die Qualität halten kann - Staffel 1 könnte für mich notfalls aber auch fast für sich alleine stehen, trotz fehlender eindeutiger Auflösung.

      Alles in allem fand ich die Serie mehr als gut gelungen und werde sie mir bei Erscheinen wohl auch auf Blu Ray zulegen, ebenso wie den Soundtrack, den ich nur nochmal positiv hervorheben kann.
      Hier mal ein Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=RFHlvaL0HtU
      Fear is temporary, regrets are forever.

      Kommentar


      • #4
        Am Mittwoch dem 24. September startet die Serie auf dem Sender WDR um 22 Uhr 15.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Die erste Staffel habe ich auch schon gesehen und kann die Serie nur empfehlen. Ein schönes Drama mit einer angenehm düsteren Atmosphäre.

          if in doubt, throw the first punch

          Kommentar


          • #6
            Ich habe mir gerade eben die Folge Camille angeschaut und muß sagen das diese ein gelungener Einstieg in die Serie darstellt. Anfangs war es zwar noch ein wenig verwirrend die Handlung zu verstehen, jedoch mit dem Schluß wird die Story ganz gut erklärt und einige Zusammenhänge klarer. Die einzelnen Charaktere wurden gut eingeführt und im laufe der Folge ein wenig vertieft und genauer beleuchtet. Die Reaktionen auf die Rückkehr der Toten wurden sehr gut und glaubhaft dargestellt.
            Jedoch schockte mich der Mord an der Kellnerin ein wenig, weil dieser doch sehr brutal rüberkam und auch der Selbstmord des alten Mannes war schon ein weniog heftig.
            Dranbleiben werde ich auch alle Fälle und vergebe somit fünf von sechs Sterne für die Startepisode.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Laut offizieller Facebook-Seite sind die Dreharbeiten zu Staffel 2 bereits am laufen! Nach dem man so lange nichts von der 2. Staffel gehört hatte, und ich schon befürchtete, dass da doch nichts mehr kommt, ist das mal eine wirklich gute Nachricht. Siehe:

              http://www.facebook.com/LesRevenants...72975149473943
              Grüße,
              Peter H

              Kommentar


              • #8
                Die Folge Simon geht genauso mysteriös und spannend weiter wie die erste Folge. Überrascht war ich zu erfahren das die Kellnerin Lucy, welche im Tunnel niedergestochen wurde, überlebt hat und das es so einen Angriff schon einmal gegeben hat und das das Opfer ausgerechnet Julie ist, welche den seltsamen Jungen zu Hause bei sich hat! Auch wunderte es mich ein wenig das der Angreifer gleich preisgegeben wurde. Ich bin schon mal gespannt was da genau dahinter steckt.
                Gut gefallen hat mir auch der Teil mit Camille und die Probleme in ihrer Familie. Weiters bin ich schon sehr gespannt was es mit dem Stausee auf sich hat.
                Alles in allem konnte diese Folge wieder gut unterhalten, deswegen vergebe ich für diese vier von sechs Sterne.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe mir die ersten beiden Folgen auch angesehen, obwohl um sie nicht großen Wirbel gemacht wurde und ich nur durch Zufall den Programmhinweis im dritten Programm gelesen hatte.
                  Gefällt mir gut, wirkt vordergründig ruhig, recht französisch, aber in der Handlung, der Emotionen der Beteiligten steht immer alles kurz davor zu kippen. Genauso mag ich es.
                  Keine Action, nur das Spiel der Schauspieler.
                  Von der Handlung her hat mich hinterher ein Dejavú eingeholt, denn Lems "Solaris" spielt ja mit einer ähnlichen Problematik:
                  Die Toten kehren zurück, bei Lem die Toten denen gegenüber die Lebenden ein schlechtes Gewissen haben!
                  Bei Strugatzis "Picknick am Wegesrand" gibt es das Phänomen auch, nur sind es "stille" Wiederkehrer, sie handeln nicht, sind halt einfach wieder da.
                  Trotzdem beängstigend und faszinierend zugleich.

                  Ja, der See, der verbindet meiner Meinung nach die Toten miteinander. Außerdem ist mir aufgefallen, dass der alte Mann, der Selbstmörder Fotos verbrannt hat, auf denen meiner Meinung nach alle Wiederkehrer zu sehen waren.
                  Was verbindet sie mit dem alten Mann?

                  Bin gespannt auf nächste Woche!
                  Entgegen der um sich greifenden Legendenbildung habe ich mein "altes" Forum nicht freiwillig verlassen, sondern ich wurde von den neuen "Betreibern" vor die Tür gesetzt, um den "echten" Fans den Anblick meiner Geschichten zu ersparen!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von earthquake Beitrag anzeigen
                    IJa, der See, der verbindet meiner Meinung nach die Toten miteinander. Außerdem ist mir aufgefallen, dass der alte Mann, der Selbstmörder Fotos verbrannt hat, auf denen meiner Meinung nach alle Wiederkehrer zu sehen waren.
                    Was verbindet sie mit dem alten Mann?
                    Ich dachte er verbrennt nur die Fotos von der Frau (vermutlich seine Frau), die zu ihm zurückgekehrt ist. Weiters war diese Frau doch gefesselt im brennenden Haus zu sehen, jedoch wurde aber von der Feuerwehr keine Leiche im abgebrannten Haus gefunden!
                    Und in der darauffolgenden Episode waar doch die Frau lebend im Dinner zu sehen.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                      Ich dachte er verbrennt nur die Fotos von der Frau (vermutlich seine Frau), die zu ihm zurückgekehrt ist. Weiters war diese Frau doch gefesselt im brennenden Haus zu sehen, jedoch wurde aber von der Feuerwehr keine Leiche im abgebrannten Haus gefunden!
                      Und in der darauffolgenden Episode waar doch die Frau lebend im Dinner zu sehen.
                      Also den Jungen, Victor, den habe ich auf einem der Fotos gesehen.
                      Ich habe mir die Folgen aufgenommen, vielleicht seh ich nochmal rein, um nochmal ganz genau darauf zu achten. Ich glaube auch Simon war dabei.
                      Es wirkte wie Fotos aus mehreren Jahrzehnten, vielleicht Schulfotos oder Presse.
                      Kann durchaus sein, dass ich mich verguckt habe, weil ich da Dinge hineininterpretiert habe, die ich sehen wollte!
                      Ich melde mich diesbezüglich nochmal!
                      Was die Frau angeht, war sie ja eine der Wiederkehrer und bei Victor konnte man sehen, dass er aus dem Fenster sprang und unbeschadet wieder auftauchte. Die Wiederkehrer können wohl nicht sterben, oder noch nicht?
                      Ja, viel Raum für spannende Überlegungen.
                      Entgegen der um sich greifenden Legendenbildung habe ich mein "altes" Forum nicht freiwillig verlassen, sondern ich wurde von den neuen "Betreibern" vor die Tür gesetzt, um den "echten" Fans den Anblick meiner Geschichten zu ersparen!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von earthquake Beitrag anzeigen
                        Also den Jungen, Victor, den habe ich auf einem der Fotos gesehen.
                        Ich habe mir die Folgen aufgenommen, vielleicht seh ich nochmal rein, um nochmal ganz genau darauf zu achten. Ich glaube auch Simon war dabei.
                        Es wirkte wie Fotos aus mehreren Jahrzehnten, vielleicht Schulfotos oder Presse.
                        Vielleicht waren es aber auch Fotos von Zeitungsberichten, welche von den Todesfällen berichtet haben und welche der alte Mann sammelte.

                        Was die Frau angeht, war sie ja eine der Wiederkehrer und bei Victor konnte man sehen, dass er aus dem Fenster sprang und unbeschadet wieder auftauchte. Die Wiederkehrer können wohl nicht sterben, oder noch nicht?
                        Ja, viel Raum für spannende Überlegungen.
                        Die Frage ist nur ob Victors Sprung von so hoch oben war. Ich hatte den Eindruck das das maximal der erste Stock war. Bei der Frau die im Feuer umkommen sollte war das allerdings anders, falls das im Dinner die gleiche Frau war.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          Habe versucht kurz reinzusehen, aber ich gestehe, ich müsste mir alles nochmal genauer ansehen, denn es werden ständig Fotos oder Bilder eingeblendet, die man im Nachhinein anders interpretiert, z.B. wird der See auch als Gemälde gezeigt.
                          Eines der Fotos, kurz bevor der Mann sie anzündet, zeigt den alten Mann neben den noch sehr kleinen Zwillingen auf einem Klassenfoto. Er scheint der Lehrer gewesen zu sein.
                          Ich frage mich auch, warum er seine Frau mit Feuer töten wollte und er nicht direkt im Haus, im Feuer, geblieben ist, wenn er sterben wollte, nein, er ist zur Talsperre dafür gegangen!!!

                          Jetzt muss ist die nächsten Folgen unbedingt sehen!

                          Kleiner Zusatz, die Frau im Imbiss war die Frau aus dem Feuer und genau wie die anderen Rückkehrer hat sie einen fast übermäßigen Appetit! Vor ihr stehen zwei Teller auf dem Tisch, einer ist schon leer gegessen!
                          Entgegen der um sich greifenden Legendenbildung habe ich mein "altes" Forum nicht freiwillig verlassen, sondern ich wurde von den neuen "Betreibern" vor die Tür gesetzt, um den "echten" Fans den Anblick meiner Geschichten zu ersparen!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von earthquake Beitrag anzeigen
                            Kleiner Zusatz, die Frau im Imbiss war die Frau aus dem Feuer und genau wie die anderen Rückkehrer hat sie einen fast übermäßigen Appetit! Vor ihr stehen zwei Teller auf dem Tisch, einer ist schon leer gegessen!
                            Dann habe ich das doch richtig gesehen das sie überlebt hat. Auch war ihr Verhalten sehr komisch, sie aß weiter währendessen der Kellner fast todgeprügelt wurde!
                            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Folge Julie konnte wieder ganz gut unterhalten, deswegen vergebe ich für diese gute vier von sechs Sterne.
                              Interessant fand ich es etwas mehr über Julie zu erfahren, was ihr zugestoßen ist, wie sich das ganze abgespielt hat und in welcher Verbindung sie zu der Polizistin Laure steht. Diese Beziehung wurde ja mit der Anfangsszene mit Julie im Catwoman-Kostüm und Laure im Batman-Kostüm ganz nett gezeigt!
                              Etwas schade fand ich es das man fast nichts über den alten Mann, welcher Selbstmord durch den Sprung von der Staumauer begang, erfuhr, nur das er Lehrer war und seine Frau früh starb, welche übrigens auf der Beerdigung war.
                              Besonders gut gefallen hat mir die Story rund um den Jungen Victor, welcher in dieser Folge immer mysteriöser wurde. Jetzt hat er doch Julies Nachbarin ermordet! Was ist nur mit ihm los, hoffentlich folgen bald ein paar Antworten.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X