Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Black Sails

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Auch die 3 Folge konnte mich nicht wirklich überzeugen. Die Darsteller/Charaktere sind einfach uninteressant und zu blass.

    Gebe der Serie noch 3 Folge Zeit um ich zu überzeugen, ansonsten widme ich mich anderen Serien zu. Die Vorschau auf die 4 Folge lässt meine Hoffnung ein wenig steigen.

    Folge 3 = 3*

    Kommentar


    • #17
      Folge 3 war leider gar nichts. Zwar drehte sich der Großteil darum, Vane gezwungenermaßen mit ins Boot (höhö) zu holen, am Ende wirken die Fronten allerdings eher verhärtet. Schade, nachdem die 2. Folge gewisse Dinge ins Rollen brachte, geht man hier nun wieder 2 Schritte zurück und das vollkommen spannungsfrei. Die Wirkung der Vergewaltigung oder besser, der "I don't care"-Moment, war so sicher auch nicht im Sinne der Macher. Neil Marshall wurde verschwendet. Hoffentlich darf er sich in der 4. Staffel von "Game of Thrones" mehr austoben.

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Anvil Beitrag anzeigen
        Die Wirkung der Vergewaltigung oder besser, der "I don't care"-Moment, war so sicher auch nicht im Sinne der Macher.
        Wow. Ich hab die Folge noch nicht gesehen, aber klingt danach, als ob ich das lieber bleiben lassen sollte, oder dann dazu gezwungen bin furchtbar rumzufluchen.
        Los, Zauberpony!
        "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

        Kommentar


        • #19
          das Problem dürfte die Handlung sein.
          In Spartacus hatten wir Gladiatoren die ihre Kämpfe austrugen + Politikintrigen (mit exzellenten Charakteren wie Batiatus oder Crassus) und Sex.

          In Black Sails haben wir Piraten die...nicht Segeln, keine Kämpfe austragen, keine Schiffe Kapern + Politikintrigen (aber von Charakteren die kaum überzeugen wie die o.g. Batiatus oder Crassus) und Sex.

          STARZ hat also ihren Top Erfolg Spartacus neu aufgelegt mit identischen Aufbau aber leider sehr schlechter Umsetzung.

          Kommentar


          • #20
            Episode 5:

            Now that's more like it.

            Die Landratten verlassen endlich den Strand und verhalten sich mal ansatzweise wie Piraten. Neben dem klaren Handlungsschwerpunkt innerhalb der Episode gibts als Zuckerguss obendrauf eine kleine Seeschlacht. Man merkt zwar, dass es der Serie doch etwas an Budget mangelt. Trotzdem machte die Jagd und der Überfall auf die Andromache durchaus etwas her. Zumindest ist nun endlich mal etwas, im Gegensatz zu den sich immer wieder verschiebenden Allianzen ohne Klimax, die mehr oder weniger als Handlung der ersten 4 Folgen herhalten musste, passiert.

            4 Sternchen sollten schon drin sein.

            Kommentar


            • #21
              Ja, die fünfte Folge geht schon die richtige Richtung. Endlich waren die Piraten auf dem Meer und es gab diese kleine spannende Schlacht. Auch der Kampf aus Sicht des Buchhalters war gut gemacht.
              Hoffentlich wird dieser Kurs weitergeführt.

              Kommentar


              • #22
                Die 6 Folge war auch wieder ganz ok und hoffentlich bleibt das jetzt auch bis zum Finale.
                So lange sie auf dem Meer sind, ist das ganze recht gut und interessant gemacht.
                Und endlich hat auch die Frau mit Hut ein Gesicht bekommen.

                Kommentar


                • #23
                  Episode 8

                  Im Prinzip ein gutes Finale einer eher mittelmäßigen ersten Staffel, dass aber nur kurzzeitig Finalcharakter aufweist und dann eher die Ausgangssituation für die 2. Staffel vorbereitet. Der Kampf gegen die Man o' War und die gleichzeitig stattfindende Meuterei sollten den Höhepunkt der Staffel markieren, aber die Situation entgleist zu schnell und wird aussichtslos. Das bringt den bitteren Beigeschmack, dass die Figuren rückblickend wenig erreicht haben oder, ums genauer auszudrücken, überwiegend auf die Fresse gefallen sind. Bisschen unbefriedigend auch wenn die Schlussszene nochmal etwas versucht daran zu schrauben.

                  Ich schwanke zwischen 3,5 und 4 von 6 möglichen Sternen für die erste Staffel. Sobald sich die Folgen aufs Wasser hinaus gewagt haben, war die Serie unterhaltsam. Die Inselpolitik und der dazugehörige Intrigenstadl sind zumindest bei Black Sails nicht mein Fall oder noch stark verbesserungsbedürftig.

                  Kommentar


                  • #24
                    Es gab ausreichend Action aber bei dem Fort und dem Seegefecht wurden so viele unglaubliche Fehler begangen das sich der Verdacth aufdrängt, die Schreiber haben nicht mal als Kinder mit Soldaten gespielt, so unglaublich ahnungslos sind sie und so voller Fehler die genannten Situationen.

                    Kommentar


                    • #25
                      Mann. Da hab ich aus Katastrophenneugier jetzt fast Lust die letzte Folge dann doch irgendwann mal zu gucken.

                      Andererseits, ich hab ja schon Tränen aus Blut geheult als es erstichtlich wurde, dass die Grafikabteilung der Serie keine Ahnung hat wie Wind funktioniert, also sollte ich es wohl lieber lassen.
                      Los, Zauberpony!
                      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                      Kommentar


                      • #26
                        es ist eigentlich nicht die qualität der effekte sonder das die drehbuchautoren die kanonen und taktiken so handhaben als ob es heutige schnellfeuergeschütze wären

                        Kommentar


                        • #27
                          Die ganze Serie war bisher großer Mist. Der erste Teil - wo ständig diese eine Frau vergewaltigt wurde, dann diese unglaublichen Faux Passes bei der Schlacht im zweiten Teil der Serie und auch wegen der Segel und wie sich die Schiffe fortbewegen. Furchtbar. Echt!

                          Kommentar


                          • #28
                            Vor allem wie gesagt die Handhabung.
                            Spoiler falls es bisher noch jemand nicht gesehen hat.

                            Spoiler
                            Die Walrus hat 12 Pfund Geschütze, die Festung hat grössere also 32 Pfünder.
                            Fangen wir mit der Festung an....Cpt Vane hat ca. 30-40 Männer und besetzt mit denen die festung...soweit so gut...nun sammeln die anderen ca. 300 man um die Festung zu stürmen, durch einen stollen der in die Festung führt.
                            Vane unterbindet das weil er droht dann die in der Bucht liegenden Schiffe zu versenken....aha
                            Ein 32 Pfund Geschütz wieder ca. 3.5 tonnen und benötigt 14 man Besatzung zum laden,zielen,abfeuern und wieder in position bringen.
                            dh. Vane könnte die geschütze der Festung 1x abfeuern falls sie vorgeladen wären (was man gerade in der Karibik mit ihrere Luftfeuchtigkeit dringends nicht tun sollte) und dann könnte er ca. 3 Geschütze bedienen WENN er alle seine Männer an die Geschütze schicken würde....was schelcht geht wenn 300 Leute in der Festung sind und man 30-40 hat.
                            Weiterhin sind das keine Computergesteuerte Kanonen mit Laserentfernungsmesser...die entfernung wurde geschätzt , dann gefeuert, anschliessend durch keile die rohrhöhe Verstellt um reichweite zu erhöhen/reduzieren und dann wieder gefeuert..und zwar alle paar minuten 1x
                            Wie da die Chancen stehen auch nur ein Schiff in der Bucht anzukratzen in angesicht des Angriffs kann sich jeder denken....

                            Nun die Walrus+Ranger v. die Kriegsgaleone mit 100 Kanonen.
                            Ok der Plan an sich war nicht schlecht und nehmen wir an das das Kriegsschiff darauf reinfällt aber dann?
                            200 yards bis man feuert? (also über 180 meter)...jemand sollte denen sagen das die damaligen Kanonen zwar ca. 2 km reichweite hatten aber für gewöhnlich schossen die Schiffe ihre breitseiten auf 10 meter entfernung wegen der schon bei der festung erwähnten Probleme mit Zielen.
                            Auf 200 meter wurde man nur zufallstreffer landen.
                            Dann istd er Plan das die Walrus von hinten feuer und die Ranger von vorne....ok..aber warum drehen die Schiffe mit breitseiten zu feind und bleiben in Wasser liegen als sich die Galeone anfängt zu drehen?
                            Sie sind manvövrierfähiger und sie dürfen auf keinen fall zulassen das die Galeone ihre 100 Geschütze einsetzen kann..also müssen die Schiffe doch so kreuzen das sie jeweils hinter Heck und vor dem Bug der Galeone bleiben durch beständiges wenden....ihre einzige Chance!
                            Aber ok sie machen es nicht....dann kommen die 2 letzten unmöglichkeiten..die Galeone feuert ihre 100 Geschütze auf die Walrus ab....das geht gar nicht...diese grossen Schiffe mussten ihre Geschütze deck oder Batterieweise abfeuern weil die schockwelle von so vielen auf 1x abgefeuerten geschützen den Holzrumpf zerbrechen lassen würde....nebenher hatte das dann noch den Vorteil das ununterbrochen gefeuert werden konnte weil bis die letze Batterie gefeuert hat hat die erste schon nachgeladen.
                            Und zum Schluss....die Galeone schiesst die Walrus in stücke während sie zeitgleich mit den Geschützen der anderen Seite die Ranger versenkt....geht ebenfalls nicht weil die Schiffe nicht so viel Besatzung gehabt haben um beide Seiten gleichzeitig bedienen zu können...die Mannschaft war nur darauf ausgelegt auf einer Seite zu feuern, für genug Artilleristen für beide Seiten war auf dem Schiff überhaupt kein Platz.....

                            Kommentar


                            • #29
                              Habe mich doch durch gerungen die letzten zwei Folgen zu gucken.
                              Die Final Folge war ganz ok, aber die ganze Serie bleibt unter meinen Erwartungen.
                              Wie hier schon geschrieben, haben mir die Folgen auf See gefallen und die am Land dafür weniger. Die meisten Charaktere sind auch blass und langweilig und der Serie fehlt es an Klasse.

                              Die erste Staffel kriegt bei mir einen recht schwachen Schnitt von 3,31/6*.
                              Liegt also irgendwo zwischen "Naja" und "Ok".

                              Wenn es in der zweiten Staffel keine Änderungen beim Team geben wird, werde ich mir diese wohl nicht mehr angucken.

                              Dieses Jahr kommt aber mit "Crossbones" noch eine Piraten Serie mit John Malkovich in der Hauptrolle. Kann nur hoffen,dass diese besser wird.

                              Kommentar


                              • #30
                                Am Freitag dem 25. Juli startet die Serie auf Pro Sieben um 20 Uhr 15.
                                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2017
                                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2018
                                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X