Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die besten Akte X Mythologiefolgen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die besten Akte X Mythologiefolgen

    So: Es gab schon den Thread AX Lieblingsfolgen - und es wurden dort
    relativ wenige Mythologiefolgen genannt, ausser von mir . Deswegen
    geht es hier darum über die Mytologiefolgen zu diskutieren und hier
    eure Lieblingsfolgen zu nennen.

    (Falls jemand nicht wissen sollte was Mythologiefolgen sind:
    Das sind die Folgen die sich mit der Verschwörung, UFOs und
    Ausserirdischen befassen)

    Und ich mache mit meinen TOP 3 den Anfang:

    1. Der Feind I+II (einfach verdammt spannend und die Tatsache das Krycek
    dabei ist)
    2. Anaszasi Trillogie (auch äußerst spannend und sehr gut gemacht)
    3. Die Kolonie I+II (eine ziemliche gute Mythologie Folge. Weswegen
    ich die Folge so mag, weiß ich selber nicht)
    Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
    Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
    40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

  • #2
    Zitat von mag5ST
    3. Die Kolonie I+II (eine ziemliche gute Mythologie Folge. Weswegen
    ich die Folge so mag, weiß ich selber nicht)
    Genau die Folge, die ich absolut nicht mag. Hier begann die "Mythologie", die zuvor eher dezent und stilvoll verfolgt wurde, die Serie zu übernehmen und führte zu dem Durcheinander, welches auch in sieben weiteren Staffeln und einem Kinofilm nicht zufriedenstellend aufgelöst werden konnte. Das kann und will ich der Doppelfolge einfach nicht verzeihen ...

    Für sich genommen allerdings sehr spannend.

    Kommentar


    • #3
      @ Stormking:

      Dannach folgten aber auch gute Folgen -Redux I+II, Der Feind I+II,
      Tunguska I+II u.s.w. Das das alles ein bisschen durcheinander gekommen
      ist, liegt daran das viele Handlungsstränge aufgrund von mangelnden
      Zuschauerquoten zu früh aufgelöst wurden. Zudem sind einige Schauspieler
      weggefallen -> neue Charackter wurden eingeführt. Und es ist trotzdem
      zu einem guten und zufriedenstellenden Ende gekommen.
      Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
      Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
      40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von mag5ST
        Dannach folgten aber auch gute Folgen -Redux I+II, Der Feind I+II, Tunguska I+II u.s.w. Das das alles ein bisschen durcheinander gekommen
        ist, liegt daran das viele Handlungsstränge aufgrund von mangelnden
        Zuschauerquoten zu früh aufgelöst wurden.
        Ich habe Akte X bis zur fünften Staffel und dem Kinofilm verfolgt. Danach nur noch sporadisch. ich hatte einfach keine Lust mehr auf die seit "Die Kolonie" eingeführte Mythologie, sie war mir zu verworren und zu wenig "aus einem Guß". Vielleicht hätte man nicht so viele verschiedene Autoren daran arbeiten lassen sollen. Insgesamt bin ich zu dem Schluß gekommen, daß die "Monster-of-the-Week-Episoden" die eigentliche Stärke von Akte X waren. Als die später immer seltener wurden und die Mythologe die Serie dominierte (so kam es mir jedenfalls vor), verlor die Serie für mich ihren Reiz.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Stormking
          Ich habe Akte X bis zur fünften Staffel und dem Kinofilm verfolgt. Danach nur noch sporadisch. ich hatte einfach keine Lust mehr auf die seit "Die Kolonie" eingeführte Mythologie, sie war mir zu verworren und zu wenig "aus einem Guß". Vielleicht hätte man nicht so viele verschiedene Autoren daran arbeiten lassen sollen. Insgesamt bin ich zu dem Schluß gekommen, daß die "Monster-of-the-Week-Episoden" die eigentliche Stärke von Akte X waren. Als die später immer seltener wurden und die Mythologe die Serie dominierte (so kam es mir jedenfalls vor), verlor die Serie für mich ihren Reiz.
          naja am anfang zeichnete sich Akte X durch die "Monster of the Week-episoden" aus.
          DIese waren Spannende Kurze geschichten die nur durch eine Rammenhandlung verbunden waren so kamms mir vor.

          Am ende kammen schon Mehr "Mythologiefolgen".
          "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

          Kommentar


          • #6
            Was hat das überhaupt mit Mythologie zu tun?
            Wenns jetzt folgen um Achilles wären, oder Poseidon, oder Loch Ness (ja die gabs, oder so ähnlich), das wären Folgen um Mythologie... Aber Ufos, Außerirdische und Verschwörungen? Hat nichts mit Mythologie zu tun.
            "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von FirstBorg
              Was hat das überhaupt mit Mythologie zu tun?
              Wenns jetzt folgen um Achilles wären, oder Poseidon, oder Loch Ness (ja die gabs, oder so ähnlich), das wären Folgen um Mythologie... Aber Ufos, Außerirdische und Verschwörungen? Hat nichts mit Mythologie zu tun.
              Die FOlgen behandeln Quasie die Akte X Mythologie!
              Halt sowas wie moderne mythen.

              is nur sone Bezeichnung!
              "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von FirstBorg
                Was hat das überhaupt mit Mythologie zu tun?
                Wenns jetzt folgen um Achilles wären, oder Poseidon, oder Loch Ness (ja die gabs, oder so ähnlich), das wären Folgen um Mythologie... Aber Ufos, Außerirdische und Verschwörungen? Hat nichts mit Mythologie zu tun.
                Als Mythologie-Folgen bezeichnet man jene Episoden, die die durchgängige Akte-X-Story um die bevorstehende Kolonisierung der Erde durch Außerirdische, die Beteiligung der Regierung und die ganze Verschwörungsgeschichte behandeln.

                Ihnen entgegen stehen die Standalone- oder auch Monster-of-the-Week-Episoden, welche jeweils eine seperate, abgeschlossene Geschiche erzählen.

                Kommentar


                • #9
                  @Stormking
                  Dann würd ichs aber trotzdem nicht Mythologisch nennen, denn eine
                  Mythologie hat nichts mit Kontinuität der Folgen zu tun.
                  "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Mythologiefolgen sind eingentlich die, die ich am wenigsten mochte, irgendwann konnte man nicht merh durchblicken.
                    Aber ich setz trotzdem mal meine Favoriten rein:

                    - Die Kolonie I-II -> Ziemlich cool, dieser Gestaltenwandler, der sich einfach so in andere Leute verwandeln konnte. Das ist absolut Akte X, wie man es liebt. Spannend, mysteriös und fantastisch!

                    - Anasazi Trilogy -> Auch so typisch Akte X, fand die Sache mit dem Navajo als Sprachcodex cool. Auch die Idee mit dem Chip, sehr sehr gruselig und natürlich Mulders halber Tod und dann kommt er doch zurück.

                    - Duane Barry Trilogy -> Ohhh, Scully entführt, Mulder auf der Suche! Wie cool! Vor allem, dass er sie halt nicht retten kann und auch nicht findet! Mal nicht diese typische Heldenaktion ^^
                    Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von FirstBorg
                      @Stormking
                      Dann würd ichs aber trotzdem nicht Mythologisch nennen, denn eine
                      Mythologie hat nichts mit Kontinuität der Folgen zu tun.
                      Doch, das nennt man aber bei Akte X die Mythologie, das ist der offizielle Begriff für die Zusammenhangsfolgen, die sich über die Staffeln spannen, inkl. Kinofilm.
                      Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Sukie
                        Doch, das nennt man aber bei Akte X die Mythologie, das ist der offizielle Begriff für die Zusammenhangsfolgen, die sich über die Staffeln spannen, inkl. Kinofilm.
                        Jaja, die Frage war ja, woher die Bezeichnung kommt. Ich hab mich nämlich auch immer gewundert, wo das herkommt, denn wirklich passend ist die Bezeichnung nicht.
                        Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                        -Peter Ustinov

                        Kommentar


                        • #13
                          Diese Folgen heißen eben MityhologieFolgen. Da es so viele von den
                          Folgen gibt, hat man sich eben darauf geinigt sie so zu nennen. Das
                          ist, wie DragoMuseveni gesagt hat, eben Akte X Mxtholgie
                          Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
                          Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
                          40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von mag5ST
                            Da es so viele von den
                            Folgen gibt, hat man sich eben darauf geinigt sie so zu nennen.
                            Einen speziellen Grund gibt's aber nicht, oder sehe ich das falsch?
                            Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                            -Peter Ustinov

                            Kommentar


                            • #15
                              Hi Leute, ich konnte mal wieder nicht anders und habe zum Thema Akte X Mythologie mal ein wenig gegoogelt. Der folgende Link erklärt glaube ich ganz gut die Unterschiedé der verschiedenen Folgen.
                              Wer möchte kann ja mal den Abschnitt "Folgen" lesen.

                              http://www.dooyoo.de/tv-sender/akte-x/836938/


                              @Sandswind
                              Also es scheint wirklich keinen speziellen Grund oder Auslöser für die Bezeichnung zu geben. Diese Folgen heissen eben einfach so. Das ist das berüchtigte "Warum? Darum! Syndrom".
                              Akte X Mythologie - roter Faden der Serie
                              Zuletzt geändert von Tordal; 01.08.2006, 17:42.
                              "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                              "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                              Norman Mailer

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X