Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

AKte X: Der große Mutato

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AKte X: Der große Mutato

    Es ist zwar ziemlich unüblich, dass man einen Thread zu einer Folge einer bestimmten Serie im Allgemein-Unterforum eröffnet, aber ich mache hier mal
    eine Ausnahme. Immerhin ragt die Folge aus dem üblichen Serienbrei heraus und wurde auch ziemlich brilliant verfilmt. Zumal ist die Episode eine der aufwendigsten die je gedreht wurden.

    An alle die die Folge nicht kennen: Es ist eine schwarz/weiss Folge aus der Serie Akte X die von einem Monster handelt, welches von einem Wissenschaftler erschaffen wurde (an Frankenstein angelehnt). Mehr will ich an der Stelle nicht verraten.

    Das Ende der Folge gehört sowieso zu den besten Enden der Serien/Filmgeschichte. Diese Folge verdient einen eigenen Thread den sie hiermit bekommt...
    Kirk: Am liebsten würde ich ihnen in den Arsch treten, Spock!
    Pille: Soll ich ihn festhalten, Jim?
    40 Jahre ST - der besten Serie in unserer Galaxie!

  • #2
    Ach quatsch, das einzige Monster in der Folge ist dieser durchgeknallte Wissenschaftler, der dann sogar seinen eigenen Vater killt, weil dieser seiner Schöpfung das Leben gerettet hatte!

    Meine Lieblingsszene ist die mit dem zweifach abgebissenen Sandwich ^^

    Ansonsten - tja, was kann es schöneres für einen Cherfan wie mich geben, als eine der Lieblingsserien, die ihr eine Folge huldigt ^^
    Zuletzt geändert von Sukie; 08.06.2008, 16:46.
    Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

    Kommentar


    • #3
      Hmm, ich kenne da eine Folge wo so einer die ganze Zeit abgehauen ist und so nen grünen Schimmelpilz hinterlassen hat wo er war.

      Aber die war in Farbe.

      Naja, und Mutanten/Monsterfolgen gibt es ja einige bei Akte X. Z.B. diese Mutanten die so ähnlich wie in "Wrong Turn" aussehen.

      Sorry das ich mich so schlecht erinnere...

      Kommentar


      • #4
        Auf jeden Fall eine der genialsten Folgen die jemals bei einer Serie gedreht wurden. Allein die ganzen Anspielungen!

        Der Wahnsinn, zwei mal Dr. Frankenstein.
        Zunächst die bösartig, wissenschaftlich pervertierte Version Dr. Polidori. Für den der Mutato nur eine Verirrung ist den er gerne schnell beseitigt hätte. Doch das eigentliche Monster ist nicht der Mutato sondern der Doktor, welcher sogar seinen eigenen Vater tötet und vor Experimenten an seiner Frau nicht zurückschreckt.
        Die gute Version des Dr. Frankenstein als Polidoris Vater, welcher den Mutato wie seinen Sohn aufzieht und letztendlich sogar eine Gefährtin für ihn erschaffen möchte.

        Allein der Name Polidori... haha!
        Herrliche Folge!
        Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
        Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

        Kommentar


        • #5
          Ja klasse Folge. Gerade dieses Schwarz/Weiß ist immer wieder gut für gelungene Umsetzungen. Nette Story mit viel Humor.

          Und immerhin wurde das 'Monster' etwas später dann ja Special Agent beim FBI.
          my props

          Kommentar


          • #6
            Das Ende der Folge ist das Beste überhaupt.
            Überraschungseffekt!
            Wer hätte das gedacht...
            Shipper kommen hier voll auf ihre Kosten.

            Kommentar


            • #7
              Eure Kommentare zu dieser Folge köönt ihr hier posten. Es macht sicherlich mehr Sinn diese Folge in den "Folgenthreads" abzuhandeln.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


              • #8
                =D

                @Dr.McKay

                Ja, der Schauspieler von Spender hat den Mutato doch gespielt, oder? ^^ Sehr witzig.

                Kommentar

                Lädt...
                X