Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Top 10 / Flop 5

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Top 10 / Flop 5

    X Files Mania!!

    Hier ein Thread zu den 5 besten Folgen und den 5 schlechtesten Folgen! Ich bin gespannt, was bei euch an den jeweiligen Spitzenplaetzen abgeht Eine kleine Angabe, wieso gerade die Folge so gut/schlecht ist, waere uebrigens wuenschenswert zwecks Diskussionsstoff!

    Fangen wir an mit der TOP 10:

    1. Irresistible ( Todestrieb )

    Eine meiner ersten Akte X Folgen damals. Ich war durch und durch in der duesteren Stimmung gefangen. Pfaster ist ein grandioser Fiesling. Die Idee, dass er vom Nekrophilen zum Moerder wird, fand ich gut umgesetzt, ebenso Scullys psychologische Probleme mit dem Fall. Die Endszene mit dem Kampf zwischen Scully und Pfaster gehoert zu meinen absoluten Serienhighlights! ( I know this house, girly girl. There is nowhere to hide!!! )

    2. Squeeze ( Das Nest )

    Die erste MotW Folge der X Akten und dazu gleich mit eine der besten der Serie ueberhaupt. Die Idee, dass ein leberfressender Mutant sich durch jedes Loch pressen kann, ist so genial wie gruselig. Auch schoen zu sehen, wie sehr Scully inzwischen hinter Mulder steht.

    3. Humbug ( Der Zirkus )

    Die erste Humorepisode, die eine wichtige Botschaft ueberbringt: Unnormal ist eben nicht unnormal! Die Handlung ist spannend, die Dialoge sind lustig, die Charaktere interessant und verschroben und es gibt eine Menge wirklich guter Lacher!

    4. Home ( Blutschande )


    Ja, ich halte diese groteske, brutale und witzige Folge, gerade aufgrund des ungewohenlichen Mixes fuer eins der grossen Highlights der Serie. Ich mag die Dialoge zwischen Mulder und Scully und vorallem den Kontrast zwischen: ruhiges Dorf/ Inzestnest, schoene Musik/ Mord und Witz/Brutalitaet

    5. The Field Where I Died ( Rueckkehr der Seelen )

    Hier gefaellt mir die Tiefgruendigkeit der Folge und Dialoge, ebenso wie die Melancholie durch die wunderschoenen Kamerafahrten und Naturaufnahmen. Allein wie das Licht durch das Glasfenster faellt...eine einzigartige Folge. Sicher nicht bei allen beliebt, bei mir jedoch ganz weit vorne!

    6. Never Again ( Mutterkorn )

    Das Tattoo ist auch eines der besten Monster der Serie. Ed Jerse ist nicht der durchschnittliche Boese und seine Beziehung mit Scully finde ich interessant. Es war auch mal spannend zu sehen, dass Mulder und Scully sich eben nicht immer gruen sind!

    7. The Postmodern Prometheus ( Der grosse Mutato )

    Okay, ich als Cherfan muss diese Folge einfach lieben. Allerdings nicht nur wegen des Soundtracks, sondern auch wegen einer Handlung, die beruehrt, wegen einer Optik, die mutig ist und so wunderbar an Frankenstein erinnert und wegen wirklich genial verschrobenen Nebencharakteren....die Reporterin war doch 1a oder?

    8. Milagro ( Milagro )

    Die Idee, dass die Geschichte eines Autors real wird ist zwar nicht neu, aber passt sehr gut zu Akte X. Besonders gefallen haben mir in dieser Folge die Textpassagen aus Padgetts Buch, aber auch die Chemie zwischen Mulder und Scully. Scully von der sexy Seite zu sehen war auch gewoehnungsbeduerftig, aber letzlich ganz gut gemacht!

    9. Dreamland 1+2 ( Dreamland 1+2 )

    Die wohl witzigste Doppelfolge der gesamten Serie. 6 Staffeln musste man auf eine Koerpertauschfolge warten und sie hat sich gelohnt. Nora Dunn und Michael McKean sind einfach nur grossartig!!!

    10. Pusher ( Mein Wille sei dein Wille )

    Eine der besten X Files Thriller Folgen. Ein Moerder, der sich nicht heilen lassen will, um nicht mehr der kleine Mann zu sein, eine Menge Spannung zwischen Mulder und Scully und eine spannende Story machen sie fuer mich zur besten Folge von einer schwachen Staffel 3.



    FLOP 5


    1. Fight Club ( Fight Club )

    Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz weit vorne auf der Negativliste. Die Folge versucht witzig zu sein, scheitert aber an allen Seiten. Bis heute erschliesst sich mir der Sinn der Doppelgaenger und die Gewaltsausbrueche nicht. Bei dieser Folge wuenschte ich mir, dass es sie NICHT geben wuerde.

    2. Hell Money ( Hoellengeld )

    Laaaaaaaaaaaaaaangweilig. Ich kann mich erinnern, dass ich bei der Folge fast eingeschlafen bin. Asiatische Amerikaner interessieren mich nicht die Birne. Das ging mir schon in den Kulturvorlesungen an der Uni so :BORING:

    3. 3 ( Drei )

    Hier bin ich auch nie dahintergestiegen, was die Folge eigentlich sollte. Okay, Mulder ist traurig, dass Scully weg ist und geraet an eine Vampirin. Nee, damit konnte ich nichts anfangen, auch wenn mir die Szene am Ende, wo er mit dem Kreuz dasitzt gut gefallen hat. Der Rest war unschoen.

    4. Zero Sum ( Der Pakt mit dem Teufel )

    Einmal gesehen und nie wieder. Ich weiss nicht mal mehr, worum es ging. Ich weiss nur, dass ich es doof fand ^^

    5. Sanguinarium ( Hexensabbat )

    Ein weiterer Tiefpunkt der Serie. Einfach nur brutal, ohne wirklichen Sinn. Fast, als ob man einfach nur rumsplattern wollte, ohne sich zu ueberlegen, wie man es in eine gute Handlung einbauen koennte.
    Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

  • #2
    Mit einer Top-10 tue ich mich sehr schwer.

    Sehr gut gefiel mir auch schon mal die Pilotfolge:
    [101] "Gezeichnet" / "The X-Files"

    und in den ersten vier Staffeln auch die Folgen:

    [108] "Eis" / "Ice"
    [120] "Der Kokon" / "Darkness Falls"
    [303] "Blitzschlag" / "D.P.O." (mit Jack Black)
    [304] "Der Hellseher" / "Clyde Bruckman's Final Repose"
    [309] "Die Autopsie" / "Nisei"
    [310] "Der Zug" / "731"
    [312] "Krieg der Koprophagen" / "War of the Coprophages"
    [320] "Andere Wahrheiten" / "Jose Chung's From Outer Space"
    [413] "Mutterkorn" / "Never Again" (mit Jodie Foster als Stimme)
    [420] "Ein unbedeutender Niemand" / "Small Potatoes"

    Die Comedy-Folgen mag ich allgemein sehr gern.
    Da gab es später noch mehr.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von irony Beitrag anzeigen
      Mit einer Top-10 tue ich mich sehr schwer.

      Sehr gut gefiel mir auch schon mal die Pilotfolge:
      [101] "Gezeichnet" / "The X-Files"

      und in den ersten vier Staffeln auch die Folgen:

      [108] "Eis" / "Ice"
      [120] "Der Kokon" / "Darkness Falls"
      [303] "Blitzschlag" / "D.P.O." (mit Jack Black)
      [304] "Der Hellseher" / "Clyde Bruckman's Final Repose"
      [309] "Die Autopsie" / "Nisei"
      [310] "Der Zug" / "731"
      [312] "Krieg der Koprophagen" / "War of the Coprophages"
      [320] "Andere Wahrheiten" / "Jose Chung's From Outer Space"
      [413] "Mutterkorn" / "Never Again" (mit Jodie Foster als Stimme)
      [420] "Ein unbedeutender Niemand" / "Small Potatoes"

      Die Comedy-Folgen mag ich allgemein sehr gern.
      Da gab es später noch mehr.
      Was ist mit den Flop 5?

      Jose Chung's from Outer Space ist bei mir ganz knapp an der Top 10 vorbeigeschrammt. Ebenso Clyde Bruckman's Final Reposde. Wieder 2 grandiose Comedyfolgen! Erstere ist zwar voellig absurd und verdreht, aber das macht ihren Reiz aus, wenn man sich drauf einlaesst Die zweitere finde ich einfach nur ruehrend, Peter Boyle spielt seinen Part fantastisch. Darkness Falls finde ich auch sehr sehr gut, ist nach Tooms meine Lieblingsfolge aus Staffel 1! D.P.O. ist sicherlich auch nicht schlecht ( schon allein wegen Black und Ribisi ), aber von der Handlung doch eher guter Durchschnitt (imo )
      Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
        Was ist mit den Flop 5?
        Damit tue ich mich auch etwas schwer, da ich die wirklich schlechten Folgen wohl verdrängt habe. Spontan fallen mir in der ersten Staffel ein paar ein:

        http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...sey-devil.html
        http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...t-machine.html
        http://www.scifi-forum.de/filme-tv-s...sen-space.html
        [115] "Lazarus" / "Lazarus" - SciFi-Forum
        [122] "Wiedergeboren" / "Born Again" - SciFi-Forum

        Ich denke, die Serie brauchte wie so viele andere Serien eine Weile, um sich zu entwickeln. Allgemein gefallen mir lustige Folgen am besten.

        Kommentar


        • #5
          Ich komme wohl nicht daran vorbei auch meine (bisher ) 10 besten und 5 miserabelsten Episoden aufzuzählen, obwohl ich da sicherlich noch das ein oder andere update nachreichen werden .

          1. "Gezeichnet" / "The X-Files" --> klasse Pilotfolge, die mich erst so richtig auf denn Geschmack gebracht hat.

          2. "Der Zirkus" / "Humbug" --> eine der ersten Comedyfolgen und an Humor kaum zu überbieten, wobei sie mindest so lustig wie auch gruselig ist.

          3. "Mein Wille sei Dein Wille" / "Pusher" --> Ein eher untypischer Gegenspieler mit vielen kontroversen.

          4. "Das Nest" / "Squeeze" --> unbestritten eine der besten Folgen der ersten Staffel.

          5. "Andere Wahrheiten" / "Jose Chung's From Outer Space"--> Selbstironie bis zum bitteren Ende.

          6. "Eis" / "Ice" --> Klasse Atmosphäre in dieser Forschungsstation und ebenfalls eine der Juwelen der ersten Staffel.

          7. "Eve" / "Eve" --> Anfangs noch eher unspektakulär dafür dautlich verstörend am Ende.

          8. "Böse geboren" / "Aubrey"--> Eigentlich von der Beschreibung das selbe wie Nr.7

          9. "Verseucht" / "F. Emasculata"--> Klasse Kauz und Mausspiel inklusive Verschwörungstory

          10. "Der See" / "Quagmire"--> verblüffendes Ende


          Flops:

          1. "Schatten" / "Shadows"

          2. "Seilbahn zu den Sternen" / "Ascension"

          3. "Sophie" / "Fearful Symmetry"

          4. "Teliko" / "Teliko

          5. "Rückkehr der Seelen" / "The Field Where I Died"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
            Ich komme wohl nicht daran vorbei auch meine (bisher ) 10 besten und 5 miserabelsten Episoden aufzuzählen, obwohl ich da sicherlich noch das ein oder andere update nachreichen werden .
            Nur zu

            1. "Gezeichnet" / "The X-Files" --> klasse Pilotfolge, die mich erst so richtig auf denn Geschmack gebracht hat.
            Ja, toller Einstieg, ich finde Scully erinnert gerade in dieser Folge enorm an Clarice Starling O.O Schoen fand ich auch, dass man in Requiem den Bogen nochmal zurueckgespannt hat Aber Billy Miles ist echt ein Pechvogel, oder?

            2. "Der Zirkus" / "Humbug" --> eine der ersten Comedyfolgen und an Humor kaum zu überbieten, wobei sie mindest so lustig wie auch gruselig ist.

            3. "Mein Wille sei Dein Wille" / "Pusher" --> Ein eher untypischer Gegenspieler mit vielen kontroversen.

            4. "Das Nest" / "Squeeze" --> unbestritten eine der besten Folgen der ersten Staffel.

            5. "Andere Wahrheiten" / "Jose Chung's From Outer Space"--> Selbstironie bis zum bitteren Ende.

            6. "Eis" / "Ice" --> Klasse Atmosphäre in dieser Forschungsstation und ebenfalls eine der Juwelen der ersten Staffel.

            Guter Geschmack


            7. "Eve" / "Eve" --> Anfangs noch eher unspektakulär dafür dautlich verstörend am Ende.
            Ja, nicht zuletzt eine tolle Folge aufgrund der genialen Harriet Sansom Harris. Die Frau ist ein echtes Talent. Die Maedels waren aber auch super. Derartig fies und verlogen...brrrr...

            8. "Böse geboren" / "Aubrey"--> Eigentlich von der Beschreibung das selbe wie Nr.7
            Ja, die Folge finde ich auch klasse. Nicht unbedingt Top10-klasse, aber definitiv eine der cooleren Folgen! Bis zum Ende hat man keine Ahnung, wer der Moerder ist und wirklich befriedigt ist man am Ende auch nicht, weil BJ ja nur bedingt schuld ist ... sehr bitter.

            9. "Verseucht" / "F. Emasculata"--> Klasse Kauz und Mausspiel inklusive Verschwörungstory
            Und einem Mordsekelfaktor

            10. "Der See" / "Quagmire"--> verblüffendes Ende
            Ich mag die Folge auch, aber sie ist doch zu abstrus mit dem Seemonster. Die Szene auf dem Stein ist allerdings super!
            Flops:
            1. "Schatten" / "Shadows"
            Ganz so schlimm find ich die nicht, stabile 1. Staffel Folge!

            2. "Seilbahn zu den Sternen" / "Ascension"
            Waaaaas? Oh, ich mag die Folge! Mulder psychisch am Ende! Krycek zeigt sein wahres Gesicht. Ebenso Skinner. Und Duane Barry hoert Nick Cave!!!
            3. "Sophie" / "Fearful Symmetry"
            Oh ja, die war oede. Einziges Highlight war die Elefantenautopsie xD

            4. "Teliko" / "Teliko
            Voelliger Durchschnitt..., aber definitiv kein Flop imo, dazu war die Lueftungsschachtszene zu cool.

            5. "Rückkehr der Seelen" / "The Field Where I Died"
            Ja, man hasst sie oder liebt sie
            Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Nur zu
              Ja, toller Einstieg, ich finde Scully erinnert gerade in dieser Folge enorm an Clarice Starling O.O Schoen fand ich auch, dass man in Requiem den Bogen nochmal zurueckgespannt hat Aber Billy Miles ist echt ein Pechvogel, oder?

              Ich habe die Folge zwar nicht mehr detailliert im Kopf, jedoch war Billy Miles doch zuerst Mulders Hauptverdächtiger, der unter einem Fremden Einfluss steht , am Ende stellt sich das ganze natürlich als Irrtum heraus.



              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Guter Geschmack

              Sagst du das nur,weil wir zufällig sehr viele identische Folgen in unserer Top 10 haben

              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Ja, nicht zuletzt eine tolle Folge aufgrund der genialen Harriet Sansom Harris. Die Frau ist ein echtes Talent. Die Maedels waren aber auch super. Derartig fies und verlogen...brrrr...
              Das schöne war, das man nicht sagen konnte in was für eine Richtung sich das ganze entwickelt, jedenfalls am Anfang.



              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Ja, die Folge finde ich auch klasse. Nicht unbedingt Top10-klasse, aber definitiv eine der cooleren Folgen! Bis zum Ende hat man keine Ahnung, wer der Moerder ist und wirklich befriedigt ist man am Ende auch nicht, weil BJ ja nur bedingt schuld ist ... sehr bitter.
              Obwohl ich eigentlich nicht der Myhtologieepisodenfan von X-Files bin, liebe ich diese Folge, der Spannungsaufabau ist einfach unvergleichbar und wieder hat man es nicht mit einem greifbaren Gegener zu tuen.


              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Ich mag die Folge auch, aber sie ist doch zu abstrus mit dem Seemonster. Die Szene auf dem Stein ist allerdings super!
              Diese Szene war wohl ein Indiz dafür, das sich die Serie nicht immer ernst nimmt .



              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Ganz so schlimm find ich die nicht, stabile 1. Staffel Folge!
              Tja hier scheiden sich wieder die Geister , mir war in der Folge deutlich zuviel Psydowissenschaft.


              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Waaaaas? Oh, ich mag die Folge! Mulder psychisch am Ende! Krycek zeigt sein wahres Gesicht. Ebenso Skinner. Und Duane Barry hoert Nick Cave!!!
              Oh Sorry, ich hab mich da in dem Episodentitel verguckt , Ich meinte eigentlich "Bessenen"/"Space" aus der 1.Staffel, für mich war diese FOlge mit dem Gesicht auf dem Mars bisher eine der verwirrensten der Serie.


              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Oh ja, die war oede. Einziges Highlight war die Elefantenautopsie xD
              Ansonsten hatte die Folge leider nicht viel zu bieten, die Handlung hat wieder stark angefangen und flaute gegen mitte bis Ende wieder ab.

              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
              Voelliger Durchschnitt..., aber definitiv kein Flop imo, dazu war die Lueftungsschachtszene zu cool.
              OK ich sehe ein, das die Folge bestenfalls untererdurchschnitt war , desahlb schalge ich die Folge "Drei" vor, meiner Meinung nach eine ziemlich blasse Vampirstory ohne Scully .
              Zuletzt geändert von Keymaster; 27.01.2011, 20:01.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
                Sagst du das nur,weil wir zufällig sehr viele identische Folgen in unserer Top 10 haben
                Neeeeeeeeeeeiiiin! Niiiiiiiiemaaaaals


                Das schöne war, das man nicht sagen konnte in was für eine Richtung sich das ganze entwickelt, jedenfalls am Anfang.
                Stimmt, am Anfang haelt man die Maedels ja fuer absolute Opfer und kann nicht glauben, dass die so abgrundtief boese sind. Absolut grosses Plus fuer die Folge dafuer, dass man bis zum Ende nicht weiss, was passiert. Die Szene, in der die Mutter das Foto ihrer 'Tochter' zerreisst, laesst mir auch immer wieder einen Schauer ueber den Ruecken laufen. Die arme Frau


                Obwohl ich eigentlich nicht der Myhtologieepisodenfan von X-Files bin, liebe ich diese Folge, der Spannungsaufabau ist einfach unvergleichbar und wieder hat man es nicht mit einem greifbaren Gegener zu tuen.
                Warte mal...meinst du Mysteryfolgen oder Mythologiefolgen, weil Aubrey ja definitiv keine Mythologiefolge war ( darunter fallen Episoden wie Anasazi, Colony, etc...alle die was mit dem Konsortium zu tun haben... ).
                Ja, der alte Opa ist ja der Boese, aber er hat seine Strafe abgesessen und vegetiert nur noch vor sich hin. Und nun ist es seine Enkelin, aber auch nur ferngesteuert ueber irgendwelche Bindungen zu ihrem Grossvater. Hach, eine klassische Folge.


                Diese Szene war wohl ein Indiz dafür, das sich die Serie nicht immer ernst nimmt .
                Mulder mit seinem Holzbeinwunsch


                Tja hier scheiden sich wieder die Geister , mir war in der Folge deutlich zuviel Psydowissenschaft.
                Joa, versteh ich. Aber imo war Conduit wesentlich schlechter. Staffel 1 hatte imo zuviele dieser Ufo-Folgen :/



                Oh Sorry, ich hab mich da in dem Episodentitel verguckt , Ich meinte eigentlich "Bessenen"/"Space" aus der 1.Staffel, für mich war diese FOlge mit dem Gesicht auf dem Mars bisher eine der verwirrensten der Folge.
                Ja, Space unterschreibe ich dir aus voller Ueberzeugung, ich glaube die wird von den meisten Leuten als die schlechteste XF Folge aller Zeiten bezeichnet


                Ansonsten hatte die Folge leider nicht viel zu bieten, die Handlung hat wieder stark angefangen und flaute gegen mitte bis Ende wieder ab.
                Ja, obwohl ich das Konzept genial finde, dass man mit einem Affen ueber Gebaerdensprache kommunizieren kann....das waere toll, wenn sowas ginge. Ich hab auch nie wirklich kappiert, wieso die Tiere unsichtbar waren :/

                OK ich sehe ein, das die Folge bestenfalls untererdurchschnitt war , desahlb schalge ich die Folge "Drei" vor, meiner Meinung nach eine ziemlich blasse Vampirstory ohne Scully .
                Oh ja! Furchtbare Folge! Scullylose Folgen sind allgemein furchtbar!! ^^
                Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                  Neeeeeeeeeeeiiiin! Niiiiiiiiemaaaaals
                  Ach so und ich dachte schon ich würde irgendwie beeinflusst






                  Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                  Warte mal...meinst du Mysteryfolgen oder Mythologiefolgen, weil Aubrey ja definitiv keine Mythologiefolge war ( darunter fallen Episoden wie Anasazi, Colony, etc...alle die was mit dem Konsortium zu tun haben... ).
                  Ja, der alte Opa ist ja der Boese, aber er hat seine Strafe abgesessen und vegetiert nur noch vor sich hin. Und nun ist es seine Enkelin, aber auch nur ferngesteuert ueber irgendwelche Bindungen zu ihrem Grossvater. Hach, eine klassische Folge.
                  Och nö, nicht schon wieder , ich glaube ich muss mal wieder bei mir durchlüften mein Gehirn bekommt eindeutig zu wenig Sauerstoff . Ja ich meinte Mysteryfolgen, die mehr Horror als Thriller sind, Wobei ich mich gefragt habe in wie weit dieses Böse in dieser Familie weitervererbt wurde. Die Wurzeln dieses Phänomnes hätte man auch noch erklären können oder ein paar "böse" Vorfahren aus der jüngeren Geschichte dazudichten können, jedoch war die Folge von Anfang bis Ende hin spannend




                  Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                  Mulder mit seinem Holzbeinwunsch
                  Wobei man Mulders Mission "die Wahrheit" herauszufinden, hier mal von einer anderen Seite gezeigt wird, nämlich das er auf einem schmalen Grad wandert, der schnell in Fanatismus enden kann, da er durch seine Lebensaufgabe auch kein Privatleben oder Freizeit hat, was man ja in einer späteren Folge sieht .


                  Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                  Joa, versteh ich. Aber imo war Conduit wesentlich schlechter. Staffel 1 hatte imo zuviele dieser Ufo-Folgen :/
                  Wobei ich die Folge "Signale" ähnlich wie "besessen" zu denn schlechteren Folge zähle, durch diese Folge wurde eben betont, um was es Mulder bei seiner Suche wirklich geht, nämlich um das Schicksal seiner Schwester.




                  Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                  Ja, Space unterschreibe ich dir aus voller Ueberzeugung, ich glaube die wird von den meisten Leuten als die schlechteste XF Folge aller Zeiten bezeichnet
                  Das würde mich auch nicht sonderlich überraschen, machne Folgen sin entweder eindeutig Klassiker oder solche "Versuche" wo sich X-Files versuchte in andere Richtungen zu entwickeln, leider ohne nenneswerten Erfolg.




                  Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                  Ja, obwohl ich das Konzept genial finde, dass man mit einem Affen ueber Gebaerdensprache kommunizieren kann....das waere toll, wenn sowas ginge. Ich hab auch nie wirklich kappiert, wieso die Tiere unsichtbar waren :/

                  Die Idee der Folge war originell, jedoch war die Umsetzung bescheiden, X-Files hinterlässt mich meistens mit zwei Eidrücken, entweder ich bin total faszinierd und vonz.B einer überrascheden Wendung berauscht oder ich bin total verwirrt und frage mich was das sollte, indem Fall traff zweiteres zu.

                  Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                  Oh ja! Furchtbare Folge! Scullylose Folgen sind allgemein furchtbar!! ^^

                  Wobei das nur die eines von vielen Dingen ist, die man in dieser Folge vermurckst hat, irgenwie hat diese Vampirgeschichte mit diesen drei Vampiren ( Vater, Sohn und der unheilliger Geist ) irgenwie nicht mit dem Stil der Serie zusammengepasst, ich finde es zwar gut wenn bei X-Files nicht nur UFO-Folgen dabei sind, aber darauf hätte man verzichten können.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
                    Ach so und ich dachte schon ich würde irgendwie beeinflusst
                    Auf die Idee wuerde ich niemals kommen! Tss...


                    Och nö, nicht schon wieder , ich glaube ich muss mal wieder bei mir durchlüften mein Gehirn bekommt eindeutig zu wenig Sauerstoff . Ja ich meinte Mysteryfolgen, die mehr Horror als Thriller sind, Wobei ich mich gefragt habe in wie weit dieses Böse in dieser Familie weitervererbt wurde. Die Wurzeln dieses Phänomnes hätte man auch noch erklären können oder ein paar "böse" Vorfahren aus der jüngeren Geschichte dazudichten können, jedoch war die Folge von Anfang bis Ende hin spannend
                    Macht doch nix, man kann nicht immer intelligent sein ^^ Das wirkt auf Dauer irritierend
                    Ja, am Ende steht natuerlich offen, ob das Baby es nicht auch abbekommt, schliesslich versucht BJ ja vergeblich es abzutreiben. Allerdings hoerte bei ihr ja das Boese auf, als ihr Opa starb....hm...


                    Wobei man Mulders Mission "die Wahrheit" herauszufinden, hier mal von einer anderen Seite gezeigt wird, nämlich das er auf einem schmalen Grad wandert, der schnell in Fanatismus enden kann, da er durch seine Lebensaufgabe auch kein Privatleben oder Freizeit hat, was man ja in einer späteren Folge sieht .
                    Stimmt, naja, das wurde ja oefter als Seitenhieb angespielt. Schon allein seine Pornosammlung und so und auch die Tatsache, dass er von vielen geaechtet wird und sein Leben quasi der Suche nach Samantha opfert. Allerdings hat man hier mal einen richtig guten Blick in seinen Seelenzustand ^^

                    Wobei ich die Folge "Signale" ähnlich wie "besessen" zu denn schlechteren Folge zähle, durch diese Folge wurde eben betont, um was es Mulder bei seiner Suche wirklich geht, nämlich um das Schicksal seiner Schwester.
                    Wird hier das erste Mal von Samantha berichtet? Ist so lange her.... Mir gefiel da die zweite Folge "Depp Throat" besser, die war spannender. Ausserdem spielt Seth Green da mit Die Szene mit den Lichtern am Himmel ist auch ein Klassiker!





                    Das würde mich auch nicht sonderlich überraschen, machne Folgen sin entweder eindeutig Klassiker oder solche "Versuche" wo sich X-Files versuchte in andere Richtungen zu entwickeln, leider ohne nenneswerten Erfolg.
                    Ja, aber das hat man in jeder Serie, allerdings sind auch die schlechten Akte X Folgen meistens von guter Qualitaet



                    Die Idee der Folge war originell, jedoch war die Umsetzung bescheiden, X-Files hinterlässt mich meistens mit zwei Eidrücken, entweder ich bin total faszinierd und vonz.B einer überrascheden Wendung berauscht oder ich bin total verwirrt und frage mich was das sollte, indem Fall traff zweiteres zu.
                    Ja das stimmt. Man wusste hier wirklich ne so richtig, was jetzt eigentlich los war. Die Tiere wurden gekidnappt, waren schwanger und unsichtbar...hm...komisch


                    Wobei das nur die eines von vielen Dingen ist, die man in dieser Folge vermurckst hat, irgenwie hat diese Vampirgeschichte mit diesen drei Vampiren ( Vater, Sohn und der unheilliger Geist ) irgenwie nicht mit dem Stil der Serie zusammengepasst, ich finde es zwar gut wenn bei X-Files nicht nur UFO-Folgen dabei sind, aber darauf hätte man verzichten können.
                    Ja, die Folge war von vorn bis hinten vermurkst. Da brauch man nichtmal die Zeit zu verschwenden, darueber zu diskutieren

                    Noch eine Folge, die ich wirklich richtig super finde:

                    Død Kalm - Totenstille, wo Mulder und Scully auf dem Schiff sind und altern. Wie findest du die? Zaehlt fuer mich auch mit zu den Klassikern. Ganz toll ist die Szene, in der Scully von Fenrir schreibt und wie die Welt von Schnee bedeckt wird. Ein absoluter Klassiker!

                    Eine Folge, von der mich auch interessieren wuerde, wie du sie findest: Die Hand die verletzt - Satan: Ich mag sie auch ( sie hat dieses wunderbare duestere X FILES Feeling ), hab aber bis zum Ende nie verstanden, ob dieses Maedchen nun eine geopferte Schwester hatte oder nicht. Sehr verworren..

                    Oh und neben Død Kalm noch eine Folge, die bei mir knapp den Einzug in die Top 10 verpasst hat: Darkness Falls - Der Kokon, die Akte X Waldfolge schlechthin!
                    Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                      Auf die Idee wuerde ich niemals kommen! Tss...
                      Puh, na dann bin erleichtert , Nicht das du mir noch irgend etwas andrehen willst ,



                      Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                      Macht doch nix, man kann nicht immer intelligent sein ^^ Das wirkt auf Dauer irritierend
                      Ja, am Ende steht natuerlich offen, ob das Baby es nicht auch abbekommt, schliesslich versucht BJ ja vergeblich es abzutreiben. Allerdings hoerte bei ihr ja das Boese auf, als ihr Opa starb....hm...
                      Stimmt Wissen ist zwar beaknntlich MAcht, aber nichts Wissen macht auch nichts , Offene Enden sind nicht immer schlecht in Akte X, machmal kommt gerade so das Feeling der Serie nochmal richtig zu Geltung.



                      Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                      Stimmt, naja, das wurde ja oefter als Seitenhieb angespielt. Schon allein seine Pornosammlung und so und auch die Tatsache, dass er von vielen geaechtet wird und sein Leben quasi der Suche nach Samantha opfert. Allerdings hat man hier mal einen richtig guten Blick in seinen Seelenzustand ^^...
                      Im Gegensatz zu Scully, die noch eine berufliche Karriere anstrebt und trotzdem Zeit für Dinge wir z.B ihre Familie findet, sieht man von Mulders Privatleben als Zuschauer nichts, was ich an der Serie schätze, das verleiht diesem Charakter etwas tragisches. In "Dreamland" versucht ja dieser Typ mit dem Er denn körper tauscht ja sogar sein Leben zu Leben gerade weil er eine absolute Freiheit genießt, nämlich keine Verpflichtunge zu haben, Irgenwie ist das schon bitterböse Ironie, das Mulder dann seine Familie am Hals hat .


                      Zitat von Sukie Beitrag anzeigen

                      Wird hier das erste Mal von Samantha berichtet? Ist so lange her.... Mir gefiel da die zweite Folge "Depp Throat" besser, die war spannender. Ausserdem spielt Seth Green da mit Die Szene mit den Lichtern am Himmel ist auch ein Klassiker!
                      Ich denke schon, jedenfalls habe ich es so in Erinnerung, als Mulder Erwähnt, das er sein Zimmer seit dem seine Schwester verschwunden ist nurnoch mit geschlossenen Augen betrteten hat oder so ähnlich.






                      Zitat von Sukie Beitrag anzeigen

                      Ja, aber das hat man in jeder Serie, allerdings sind auch die schlechten Akte X Folgen meistens von guter Qualitaet

                      Stimmt es gibt kaum schlechte Folgen und schon gar keine wo ich wirklich umgeschalten hätte, selbst bei denn unterdurchschnittlichen möchte man dann ja schließlich erfahren wie es ausgeht .



                      Zitat von Sukie Beitrag anzeigen

                      Ja, die Folge war von vorn bis hinten vermurkst. Da brauch man nichtmal die Zeit zu verschwenden, darueber zu diskutieren
                      Genau, da gebe ich dir recht , solche Erlebnisse verdrängt man gerne.


                      Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                      Noch eine Folge, die ich wirklich richtig super finde:

                      Død Kalm - Totenstille, wo Mulder und Scully auf dem Schiff sind und altern. Wie findest du die? Zaehlt fuer mich auch mit zu den Klassikern. Ganz toll ist die Szene, in der Scully von Fenrir schreibt und wie die Welt von Schnee bedeckt wird. Ein absoluter Klassiker!


                      Selten habe ich eine Folge so kontrovers bewertet wie diese , die Folge hatte eine tolle Atmosphäre ( das Rettungsboot mit denn gealterten Matrosen war echt wahnsinnig schockierend, als ich die Folge das erste mal sah ), Wobei ich das Ende wiedermal verwirrend fand, die Schwermetallvergiftung kam dann doch ziemlich apprupt, Zuerst war es eine Falte im Raumzeitgefüge, dann der mysteriöse Komet und dann diese Vergiftung , die diesen Alterungseffekt verursacht hat, die Erzählung von Scully über Ragnarok wertete die Episode dann wieder auf, isgesamt würde ich die Folge ebenfalls als Klassiker einordnen.

                      Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                      Eine Folge, von der mich auch interessieren wuerde, wie du sie findest: Die Hand die verletzt - Satan: Ich mag sie auch ( sie hat dieses wunderbare duestere X FILES Feeling ), hab aber bis zum Ende nie verstanden, ob dieses Maedchen nun eine geopferte Schwester hatte oder nicht. Sehr verworren..

                      Dazu kann ich leider nichts sagen, da ich die Folge noch nicht gesehen habe
                      , jedoch klingt die Handlung ganz nach meinem Geschmack, wiedermal wird die deutsche Sprache als Stilmittel für eine unmittelbare Bedrohung zweckentfremdet .


                      Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                      Oh und neben Død Kalm noch eine Folge, die bei mir knapp den Einzug in die Top 10 verpasst hat: Darkness Falls - Der Kokon, die Akte X Waldfolge schlechthin!
                      Oh ja, eine tolle Folge diesmal mit Umweltpädagogischer Botschaft schon allein weil Mulder und Scully mit Forstbeamten, Umweltaktivsten und em Holzfäller in dieser Blockhütte eingesperrt sind, bekommt man nochmal jeden Standpunkt vermittelt. Besonders hervorgehoben sind wieder die geniale Atmosphäre und diese Urinsekten die das Licht scheuen, wenn es eine X-Files Episode schafft mich durch Psydowissenschaft zu überzeugen, kann sie eigentlich nur gut sein .

                      Ich habe diesmal auch eine Frage an dich, ich rätsel schon die ganze Zeit darüber, wie die Folge heisst in der ein paar Orthodoxe Priester eine Teufelsaustreibung bei einem kleinen Jungen praktizieren, ich komme einfach nicht darauf wie die Folge heisst, du als Expertin hasst bestimmt die Antwort darauf, hoffe ich .

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
                        Puh, na dann bin erleichtert , Nicht das du mir noch irgend etwas andrehen willst ,
                        Mist, jetzt wollte ich dich ganz still und leise darauf vorbereiten, dass du mir das 90-teilige Kochtopfset samt Lebensversicherung fuer deine Kellerasseln abkaufst. Doch du hast mich vorher ertappt. Ich muss meine Strategien aendern...





                        Stimmt Wissen ist zwar beaknntlich MAcht, aber nichts Wissen macht auch nichts , Offene Enden sind nicht immer schlecht in Akte X, machmal kommt gerade so das Feeling der Serie nochmal richtig zu Geltung.
                        Der Spruch ist gut Muss ich mir gleich mal notieren. Ja, ab und an sind abgeschlossene Folgen nicht schlecht, aber auf Dauer macht es doch das grosse Mysterium der Serie aus. Gerade wenn man an die Klassiker denkt, Tooms der am Ende auf den Tuerspalt guckt, der Plattwurmmann, der die Augen oeffnet...das ist echtes Akte X Feeling!


                        Im Gegensatz zu Scully, die noch eine berufliche Karriere anstrebt und trotzdem Zeit für Dinge wir z.B ihre Familie findet, sieht man von Mulders Privatleben als Zuschauer nichts, was ich an der Serie schätze, das verleiht diesem Charakter etwas tragisches. In "Dreamland" versucht ja dieser Typ mit dem Er denn körper tauscht ja sogar sein Leben zu Leben gerade weil er eine absolute Freiheit genießt, nämlich keine Verpflichtunge zu haben, Irgenwie ist das schon bitterböse Ironie, das Mulder dann seine Familie am Hals hat .
                        Ja, haha, in Dreamland war Mulders fehlendes Privatleben gut dargestellt, auch in Small Potatoes Keiner konnte verstehen, dass ein so gutaussehender Pfundskerl Single ist ^^
                        Oh, die Tochter in Dreamland war echt die Pest


                        Ich denke schon, jedenfalls habe ich es so in Erinnerung, als Mulder Erwähnt, das er sein Zimmer seit dem seine Schwester verschwunden ist nurnoch mit geschlossenen Augen betrteten hat oder so ähnlich.
                        Ah, okay, naja, irgendwann guck ichs mir vielleicht nochmal an ^^


                        Stimmt es gibt kaum schlechte Folgen und schon gar keine wo ich wirklich umgeschalten hätte, selbst bei denn unterdurchschnittlichen möchte man dann ja schließlich erfahren wie es ausgeht .
                        Ich glaube, ich hab nur bei Musings of a Cigarette Smoking Man und Unusual Suspects damals abgeschalten. Da haben mir Mulder und Scully zu sehr gefehlt ^^ *schaem*

                        Genau, da gebe ich dir recht , solche Erlebnisse verdrängt man gerne.
                        Ja, auch nur um posttraumatische Belastung zu vermeiden



                        Selten habe ich eine Folge so kontrovers bewertet wie diese , die Folge hatte eine tolle Atmosphäre ( das Rettungsboot mit denn gealterten Matrosen war echt wahnsinnig schockierend, als ich die Folge das erste mal sah ), Wobei ich das Ende wiedermal verwirrend fand, die Schwermetallvergiftung kam dann doch ziemlich apprupt, Zuerst war es eine Falte im Raumzeitgefüge, dann der mysteriöse Komet und dann diese Vergiftung , die diesen Alterungseffekt verursacht hat, die Erzählung von Scully über Ragnarok wertete die Episode dann wieder auf, isgesamt würde ich die Folge ebenfalls als Klassiker einordnen
                        .

                        Stimmt, die Erklaerung war wirklich etwas spaerlich, aber dafuer war die Atmosphaere einfach nur genial. Wo die dann im Schiff selbst auf die mumifizierten Leichen treffen und auf den gealterten Captain, der keine 30 Jahre alt ist. Schoen fand ich auch die Spannungen zwischen Trondheim und M/S, vorallem wie er sich dann am Ende sein eigenes Grab schaufelt. Biiiitter.
                        Scullys Erzaehlung am Ende gehoert imo mit zu den staerksten Monologen der Serie!


                        Dazu kann ich leider nichts sagen, da ich die Folge noch nicht gesehen habe
                        , jedoch klingt die Handlung ganz nach meinem Geschmack, wiedermal wird die deutsche Sprache als Stilmittel für eine unmittelbare Bedrohung zweckentfremdet .
                        Ja, guck die mal! Die Folge nimmt sich nicht komplett ernst, deswegen ist sie etwas verwirrend. Gib mir deine Analyse, wenn du sie gesehen hast *gespannt bin*

                        Oh ja, eine tolle Folge diesmal mit Umweltpädagogischer Botschaft schon allein weil Mulder und Scully mit Forstbeamten, Umweltaktivsten und em Holzfäller in dieser Blockhütte eingesperrt sind, bekommt man nochmal jeden Standpunkt vermittelt. Besonders hervorgehoben sind wieder die geniale Atmosphäre und diese Urinsekten die das Licht scheuen, wenn es eine X-Files Episode schafft mich durch Psydowissenschaft zu überzeugen, kann sie eigentlich nur gut sein .
                        Ja, und sie hatte Humor. Ich liebe die Szene, in der Scully den Kokon vom Baum schneidet Herrlich, wie am Ende alle durchdrehen. Toll ist auch, dass Mulder sein Vertrauen in den Richtigen setzt!


                        Ich habe diesmal auch eine Frage an dich, ich rätsel schon die ganze Zeit darüber, wie die Folge heisst in der ein paar Orthodoxe Priester eine Teufelsaustreibung bei einem kleinen Jungen praktizieren, ich komme einfach nicht darauf wie die Folge heisst, du als Expertin hasst bestimmt die Antwort darauf, hoffe ich .
                        Lieber Keymaster, du bist bei mir natuerlich an der richtigen Stelle. Das ist Staffel 2 und die Folge heisst The Calusari Eine weitere Topfolge aus der meiner absoluten Lieblingsstaffel!
                        Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                          Mist, jetzt wollte ich dich ganz still und leise darauf vorbereiten, dass du mir das 90-teilige Kochtopfset samt Lebensversicherung fuer deine Kellerasseln abkaufst. Doch du hast mich vorher ertappt. Ich muss meine Strategien aendern...


                          Tja und schon wieder hat mir der Hauswirtschaftunterricht aus Realschulzeiten das Leben gerettet und ich Idiot wollte sowas nutzloses wie Technik belegen .




                          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                          Der Spruch ist gut Muss ich mir gleich mal notieren. Ja, ab und an sind abgeschlossene Folgen nicht schlecht, aber auf Dauer macht es doch das grosse Mysterium der Serie aus. Gerade wenn man an die Klassiker denkt, Tooms der am Ende auf den Tuerspalt guckt, der Plattwurmmann, der die Augen oeffnet...das ist echtes Akte X Feeling!
                          Was wäre eine Mhysterieserie ohne offene Enden, nunja auch nicht besser als ein Krimi und gerade bei deinem Beispiel mit Tooms hält man sich ja so immer die Möglichkeit offen, das der ein oder andere Charakter nochmal in der Serie auftaucht. Aber gerade die offenen Enden sind mindestens genauso häufig wie die offenen Einleitungen, es wäre ja auch ziemlich langweillig wenn X-Files auf jedes Phänomen eine absolute Antwort darauf hätte.



                          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                          Ja, haha, in Dreamland war Mulders fehlendes Privatleben gut dargestellt, auch in Small Potatoes Keiner konnte verstehen, dass ein so gutaussehender Pfundskerl Single ist ^^
                          Oh, die Tochter in Dreamland war echt die Pest
                          Gerade in diesen beiden Folgen versucht ein Mulder-Doppelgänger ja auch Scully zu verführen , tja irgenwie ist das ja auch eine Andeutung darauf, das insbesondere schon in denn frühreren Staffeln Mulder für Scully mehr empfindet als eine freundschaft unter Arbeitkollegen. Nur das der "echte" Fox Mulder nie so impulsiv forgehen würde wie die beiden Doppelgänger .



                          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                          Ich glaube, ich hab nur bei Musings of a Cigarette Smoking Man und Unusual Suspects damals abgeschalten. Da haben mir Mulder und Scully zu sehr gefehlt ^^ *schaem*
                          "Musings of a Cigarette Smoking Man" fand ich eigentlich gar nicht mal so übel, nach Mulder und Scully ist dies mein absoluter Lieblingscharakter der Serie, das sich das Mysterium um ihn erst nach und nach in der Serie entfaltet. Aber ich stimme dir zu, ich kenne keine andere Serie die so von der Dynamik zwischen denn Hauotchars so lebt und funtioniert wie X-Files, hast du eigentlich außer Mulder und Scully auch noch irgendwelche Chars die du absolut kultig findest .


                          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                          Ja, auch nur um posttraumatische Belastung zu vermeiden
                          dito




                          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                          Stimmt, die Erklaerung war wirklich etwas spaerlich, aber dafuer war die Atmosphaere einfach nur genial. Wo die dann im Schiff selbst auf die mumifizierten Leichen treffen und auf den gealterten Captain, der keine 30 Jahre alt ist. Schoen fand ich auch die Spannungen zwischen Trondheim und M/S, vorallem wie er sich dann am Ende sein eigenes Grab schaufelt. Biiiitter.
                          Scullys Erzaehlung am Ende gehoert imo mit zu den staerksten Monologen der Serie!
                          Vor allem wie man diese nordische Mytohlogie ( ja diesmal verwechsele ich nicht Mhysterie mit Mhytologie ) mit diesem Phänomen verbindet, im Nachhinein war das ebenfalls eine der Punkte, warum die Folge sogut gelungen wirkt, Anfangs tippt man auf irgend eine Sage, bei der was wahres dran seien könnte. Trondheim ende auf dem Schiff war wirklich ziemlich bitter, aber gerade durch solche Wendungen funktioniert die Chemie in der Serie. Das sich selbst solche Nebenchars ziemlich unberrechenbar verhalten.



                          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen

                          Ja, guck die mal! Die Folge nimmt sich nicht komplett ernst, deswegen ist sie etwas verwirrend. Gib mir deine Analyse, wenn du sie gesehen hast *gespannt bin*
                          Schon notiert , meinen Report werde ich auf jedenfall hier veroöffentlichen, gerade wie du die Episode beschreibst, erfüllt sie garantiert meine Erwartungen .



                          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                          Ja, und sie hatte Humor. Ich liebe die Szene, in der Scully den Kokon vom Baum schneidet Herrlich, wie am Ende alle durchdrehen. Toll ist auch, dass Mulder sein Vertrauen in den Richtigen setzt!
                          Die Szene habe ich total vergessen, aber jetzt erinnere ich mich wieder. Mulders Menschenkenntins stellt sich ja in denn meisten Folgen als Richtig heraus.



                          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                          Lieber Keymaster, du bist bei mir natuerlich an der richtigen Stelle. Das ist Staffel 2 und die Folge heisst The Calusari Eine weitere Topfolge aus der meiner absoluten Lieblingsstaffel!
                          Vielen, vielen Dank , schön das es Fachspezies wie dich gibt .
                          Ich muss gleich mal gucken ob ich die Folge schon bewertet habe. Ich kann michauch nicht erinnern das ich schonmal eine grusligere Episode X-Files gesehen habe. Vielleicht gibt es auch keine dir ihr auf dem Gebiet ebenwürdig ist, korigiere mich wenn ich falsch liege .

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Keymaster Beitrag anzeigen
                            Tja und schon wieder hat mir der Hauswirtschaftunterricht aus Realschulzeiten das Leben gerettet und ich Idiot wollte sowas nutzloses wie Technik belegen .
                            Wie sagt meine weise Mutti immer? Dinge fuegen sich immer so, wie sie sollen!


                            Was wäre eine Mhysterieserie ohne offene Enden, nunja auch nicht besser als ein Krimi und gerade bei deinem Beispiel mit Tooms hält man sich ja so immer die Möglichkeit offen, das der ein oder andere Charakter nochmal in der Serie auftaucht. Aber gerade die offenen Enden sind mindestens genauso häufig wie die offenen Einleitungen, es wäre ja auch ziemlich langweillig wenn X-Files auf jedes Phänomen eine absolute Antwort darauf hätte.

                            Ich glaube Tooms wurde nochmal 'verwendet', weil er unglaublich beliebt bei den Fans war Schade, dass ihn am Ende die Rolletreppe zermatscht hat. Aber legendaer ist die Szene, wie er da voller Galle aus seinem Nest gekrochen kommt!



                            Ansonsten gabs nur mit Donnie Pfaster ( Irresistible, Orison ) und Robert Modell ( Pusher, Kitsunegari ) ein Wiedersehen, oder? Morris Fletcher aus Dreamland hatte nochmal einen Miniauftritt in Three of a Kind, aber das zaehlt nicht ^^



                            Ja, vorallem waere es verdammt unglaubwuerdig, wenn alles erklaerbar waere! Obwohl ich Scully manchmal schon mehr Erfolg gewuenscht haette ^^


                            Gerade in diesen beiden Folgen versucht ein Mulder-Doppelgänger ja auch Scully zu verführen , tja irgenwie ist das ja auch eine Andeutung darauf, das insbesondere schon in denn frühreren Staffeln Mulder für Scully mehr empfindet als eine freundschaft unter Arbeitkollegen. Nur das der "echte" Fox Mulder nie so impulsiv forgehen würde wie die beiden Doppelgänger .
                            Oh, seit Staffel 2 sass ich jede Folge vorm Fernseher und habe alles analysiert, was auch nur ansatzweise auf MSR ( M/S Romance ) gedeutet hat! Das wurde dann alles am naechsten Tag in der Schule ausgewertet.

                            Ja, dass mehr als Freundschaft herrscht ist relativ frueh sichtlich. jetzt nicht unbedingt auf romantischer Schiene, aber schon in Staffel 1 wird offensichtlich, wie wichtig Scully Mulder ist ( Lazarus z.B. ). Von dieser ganzen Chemie hat die Serie gelebt!

                            Ja, haha. Auf Eddie ist sie reingefallen, Fletcher hatte keine Chance Scullys Trick mit den Handschellen war super!!

                            Fletcher: "Baby!"
                            Scully: "Baby me and you'll be peeing through a catheder!"


                            "Musings of a Cigarette Smoking Man" fand ich eigentlich gar nicht mal so übel, nach Mulder und Scully ist dies mein absoluter Lieblingscharakter der Serie, das sich das Mysterium um ihn erst nach und nach in der Serie entfaltet. Aber ich stimme dir zu, ich kenne keine andere Serie die so von der Dynamik zwischen denn Hauotchars so lebt und funtioniert wie X-Files, hast du eigentlich außer Mulder und Scully auch noch irgendwelche Chars die du absolut kultig findest .
                            Ich muss mir die Folge irgendwann nochmal angucken, aber es faellt mir noch heute schwer Episoden ohne M/S zu schauen :/

                            Andere Charaktere, die ich kultig finde:

                            Skinner! Bin bekennender Skinman Fan seit Staffel 2! Seine Rolle wurde Gott sei Dank ueber die Staffeln auch weiter ausgebaut! Skinner rockt!

                            Die Gunmen! Ich finde die Folge Three of a Kind einfach nur genial! Frohike ist mein Favorit!

                            Pendrell! Musste zu frueh gehen



                            Wie siehts bei dir aus?

                            Vor allem wie man diese nordische Mytohlogie ( ja diesmal verwechsele ich nicht Mhysterie mit Mhytologie ) mit diesem Phänomen verbindet, im Nachhinein war das ebenfalls eine der Punkte, warum die Folge sogut gelungen wirkt, Anfangs tippt man auf irgend eine Sage, bei der was wahres dran seien könnte. Trondheim ende auf dem Schiff war wirklich ziemlich bitter, aber gerade durch solche Wendungen funktioniert die Chemie in der Serie. Das sich selbst solche Nebenchars ziemlich unberrechenbar verhalten.
                            Die Mythologie war halt auch clever eingeflochten, weil das ganze vor der Kueste Norwegens gespielt hat. Ich hatte am Anfang eher auf eine Krankheit getippt
                            Ja, die Nebencharaktere kann man wunderbar agieren lassen. Da gab es haufenweise solche Leute bei den X Files Trondheim hat ja auch Olafson umgebracht....ach coole Folge. Im Deutschen hatte man allerdings die Szene rausgeschnitten, in der man deutlich Olafsons Leiche sehen konnte.


                            Schon notiert , meinen Report werde ich auf jedenfall hier veroöffentlichen, gerade wie du die Episode beschreibst, erfüllt sie garantiert meine Erwartungen .
                            Oh, ich hoffe, du bist nicht enttauescht ^^



                            Die Szene habe ich total vergessen, aber jetzt erinnere ich mich wieder. Mulders Menschenkenntins stellt sich ja in denn meisten Folgen als Richtig heraus.
                            Haha, ich hab grad wirklich ueberlegt, wie du Mulders Menschenkenntisse mit der schniedellosen Leiche im Kokon verbunden hast...



                            Vielen, vielen Dank , schön das es Fachspezies wie dich gibt .
                            Ich muss gleich mal gucken ob ich die Folge schon bewertet habe. Ich kann michauch nicht erinnern das ich schonmal eine grusligere Episode X-Files gesehen habe. Vielleicht gibt es auch keine dir ihr auf dem Gebiet ebenwürdig ist, korigiere mich wenn ich falsch liege .
                            Ja, ich erwarte eine Packung Merci in der Post ^^ The Calusari zaehlt DEFINITIV zu den gruseligsten Akte X Folgen. Alleine die Szene am Anfang, in der der kleine Teddy auf den Schienen laeuft und die Bremsen versagen...das ist Akte X, knallhart. Schwer verdaulich.

                            Sehr sehr gruselig fand ich auch Grotesque, die Folge mit den Maennerleichen in den Ton-Gargoyles....igh, am Anfang, wo der Typ im Zeichenkurs mit Blut malt...waaaaaah, die finde ich eigentlich fast gruseliger als Calusari...
                            Zuletzt geändert von Sukie; 02.02.2011, 13:11.
                            Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                              Wie sagt meine weise Mutti immer? Dinge fuegen sich immer so, wie sie sollen!
                              Womöglich liegt deine Mutti, wie soviele Muttis mit ihrer Hypothese richtig . Wahrscheinlich sollten wir viel öfter auf unsere Muttis hören, das würde uns wo möglich vor Dingen wie berufliche Fehlentscheidungen, denn eigenen schrecklichen Modegeschmack und denn ein oder anderen Weltkrieg ersparen.




                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                              Ich glaube Tooms wurde nochmal 'verwendet', weil er unglaublich beliebt bei den Fans war Schade, dass ihn am Ende die Rolletreppe zermatscht hat. Aber legendaer ist die Szene, wie er da voller Galle aus seinem Nest gekrochen kommt!



                              Ansonsten gabs nur mit Donnie Pfaster ( Irresistible, Orison ) und Robert Modell ( Pusher, Kitsunegari ) ein Wiedersehen, oder? Morris Fletcher aus Dreamland hatte nochmal einen Miniauftritt in Three of a Kind, aber das zaehlt nicht ^^


                              Also mir fällt auch kein wiederkehrender Charakter dieser Katigorie , denn du nicht erwähnt hast ein. Aber ich habe ja auch noch nicht die gesamte Serie gesehen, deshalb bin ich mit meiner Bewertung etwas beeinträchtigt.

                              PS: Das sind wirklich klasse Bilder Kompliment

                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                              Ja, vorallem waere es verdammt unglaubwuerdig, wenn alles erklaerbar waere! Obwohl ich Scully manchmal schon mehr Erfolg gewuenscht haette ^^
                              Mit einer in sich geschlossenen Handlung, wäre wahrscheinlich die Serie heute nicht das was sie ist, die Serie wäre wahrscheinlich nicht mal halb so erfolgreich gewesen. Ich denke das Scullys und Mulders Erfolge so ziemlich im Gleichgewicht sind. Bei beiden entpuppen sich Rückschläge für denn Zuschauer als späteren Erfolg. Die Ironie an dem ganzen ist, das Scully für die Arbeit, die sie leisten eigentlich nur von Mulder das richtige Maß an Anerkennung bekommt, jedoch ist "Spooky Mulders" Meinung im FBI und der Fachwelt nicht gerade sehr gewichtig .


                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                              Oh, seit Staffel 2 sass ich jede Folge vorm Fernseher und habe alles analysiert, was auch nur ansatzweise auf MSR ( M/S Romance ) gedeutet hat! Das wurde dann alles am naechsten Tag in der Schule ausgewertet.
                              Die Beziehung der beiden scheint erst nach und nach in der Serie wurzeln zu schlagen, weil ich das Gefühl habe das beide erst im Laufe der Serie begreifen was der eine für denn anderen bedeutet, das sie mehr als nur Kollgegen sind, in Momenten, wo z.B Mulder unter Verdacht steht, ist Scully bis zum Schluss vom Gegenteil überzeugt.

                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                              Ja, haha. Auf Eddie ist sie reingefallen, Fletcher hatte keine Chance Scullys Trick mit den Handschellen war super!!

                              Fletcher: "Baby!"
                              Scully: "Baby me and you'll be peeing through a catheder!"
                              Herrlich wenn man Mulder einmal etwas "out of Charakter" sieht .
                              Gibt es eigentlich auch Folgen, bei dennen Gillian Anderson so richtig austoben durfte .



                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                              Andere Charaktere, die ich kultig finde:

                              Skinner! Bin bekennender Skinman Fan seit Staffel 2! Seine Rolle wurde Gott sei Dank ueber die Staffeln auch weiter ausgebaut! Skinner rockt!

                              Die Gunmen! Ich finde die Folge Three of a Kind einfach nur genial! Frohike ist mein Favorit!

                              Pendrell! Musste zu frueh gehen



                              Wie siehts bei dir aus?
                              Meine Liste, ist deiner recht ähnlich

                              1. CMS

                              Anfangs habe ich in für einen normalen Beamten gehalten, doch im lauf der Serie wird klar, hinter dem Mann steckt mehr, die Verbindung zu Mulders Familie macht in interessant, aber auch die Tatsache wo er überall seine Finger im Spiel hat, macht in Fasizierend und unheimlich zu gleich.



                              2. die Lone Gunmen

                              Ich finde diese Typen einfach genial , die drei sind Mulders Team hinter denn Kulissen, sie symbolisieren, die Verschwörungstheoretiker, die sich zur Aufgabe gemacht haben denn Kabelsalat, was die Regierung in der Serie hinterlassen hat zu entwirren, die drei sind mehr als nur Nerds, sie sind auf ihre Art einfach unentbehrlich.

                              3. Mr X.

                              Der Kerl der für denn Krebskanidaten arbeitet, er hatte was geheimnisvolles, bei im wusste man nie genau wie loyal er war, er schien sein eigenes Süppchen zu kochen. Er ist ein Indiz dafür das es eine Verschwörung in der Verschwörung rund um denn CMS gibt





                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
                              Oh, ich hoffe, du bist nicht enttauescht ^^
                              Ach was, jemand der eine Diplomarbeit über die X-Akten geschrieben haben zu scheint, kann mich doch nicht enttäuschen .




                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen

                              Haha, ich hab grad wirklich ueberlegt, wie du Mulders Menschenkenntisse mit der schniedellosen Leiche im Kokon verbunden hast...

                              Schön wie du mir die Worte mir im Mund verdrehst , aber ich habe da eher an denn Dialog mit dem Holzfäller, dem Forstbeamten, Sully und Mulder in der Blockhüttte gedacht und das am Ende der Strom knapp wird und somit das Überleben der Gruppe auf dem Spiel steht.


                              Zitat von Sukie Beitrag anzeigen

                              Ja, ich erwarte eine Packung Merci in der Post ^^ The Calusari zaehlt DEFINITIV zu den gruseligsten Akte X Folgen. Alleine die Szene am Anfang, in der der kleine Teddy auf den Schienen laeuft und die Bremsen versagen...das ist Akte X, knallhart. Schwer verdaulich.

                              Sehr sehr gruselig fand ich auch Grotesque, die Folge mit den Maennerleichen in den Ton-Gargoyles....igh, am Anfang, wo der Typ im Zeichenkurs mit Blut malt...waaaaaah, die finde ich eigentlich fast gruseliger als Calusari...
                              Ich muss dich leider enttäuschen, ich versuche schon die ganze Zeit dir auf digitalem Weg eine Packung zu schicken, aber die Packung will einfach nicht in mein Laufwerk passen .

                              Oh ja Grotesk ist überaus Gruslig, das Böse was all diese Leute Mulder, denn Künstler und denn Ermittler in denn Wahnsinn treiben, die Folge hat mich wirklich geschockt. Die Szene am Ende als dieser FBI-Agent diesen Dämon mit seinem eigenen Blut zeichnet, war auch ziemlich übel.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X