Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[101] "Gezeichnet" / "The X-Files"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [101] "Gezeichnet" / "The X-Files"

    Buch:
    Chris Carter

    Regie:
    Robert Mandel

    Darsteller:
    Astronom (Ric Reid)
    Billy Miles (Zachary Ansley) [Timmo Niesner]
    Cigarette-Smoking Man (William B. Davis) [Thomas Kästner]
    Detective Miles (Leon Russom) [Michael Telloke]
    Dr. Glass (Malcolm Stewart) [Stefan Staudinger]
    Dr. Heitz Werber (Jim Jansen) [Raimund Krone]
    Dr. Jay Nemman (Cliff DeYoung) [Henning Gissel]
    Dritter Mann (Ken Camroux)
    LKW-Fahrer (J.B. Bivens)
    Peggy O'Dell (Katya Gardener) [Natascha Rybakowski]
    Pflegerin (Alexandra Berlin) [Renate Rennhack]
    Portier (Leslie Ewen)
    Section Chief Scott Blevins (Charles Cioffi) [Dietmar Richter-Reinick]
    Streifenpolizist (Doug Abrams)
    Theresa Nemman (Sarah Koskoff) [Velia Krause]
    Truitt (Stephen E. Miller)

    Inhaltsangabe:
    Special Agent Dana Scully, eine Ärztin und Ausbilderin an der FBI Akademie in Quantico, Virginia erhält den Befehl sich bei Section Chief Scott Blevins in Washington einzufinden. Blevins erteilt Scully den Auftrag das Projekt "The X-Files" zu untersuchen und möglichst bloßzustellen. Bei den X-Files handelt es sich um mysteriöse, unerklärbare FBI-Fälle die in Richtung paranormaler Vorfälle gehen.
    Scully wird angewiesen mit Fox Mulder Kontakt aufzunehmen, einem Agenten der sich sehr stark für die sonst schon vergessenen Fälle interessiert. Als sie ihn trifft zeigt informiert er sie von einer Serie mysteriöser Todesfälle quer durch die USA mit einem Verbindungsglied: zwei fremdartige, rote Markierungen auf der Haut des Opfers.

    Mulder und Scully fliegen nach Bellefleur, Oregon um den Tod von Karen Swenson zu untersuchen, einer Highschool-Studentin, die unter merkwürdigen Umständen zu Tode kam und deren Körper diese Zeichen aufwies. Die Agenten lassen auch Ray Soames exhumieren, einen von Karens Klassenkameraden. Als sie den Sarg öffnen entdecken sien darin ein fremdartiges Skelett. Das Skelett erweist sich als das eines Orang-Utans und ein Röntgenbild zeigt ein unidentifiziertes, metallisches Objekt, das in der Nasenhöhle implantiert ist.

    Mulder und Scully befragen Billy Miles und Peggy O'Dell, Klassenkameraden von Swenson und Soames, die in einen Autounfall verwickelt waren und seitdem in einem Pflegeheim leben. Miles ist nicht mehr ansprechbar und O'Dell sitzt im Rollstuhl. Als O'Dell plötzlich einen Anfall bekommt entdecken die Agenten die zwei roten Zeichen auf ihrer Haut.

    Als sie Karen Swensons Unfallort aufsuchen werden sie von einem Detective aufgefordert sich zu entfernen. Ihnen bleibt nichts anderes übrig als sich auf den Rückweg zu machen, doch auf dem Highway werden sie plötzlich von einem grellen Licht geblendet. Das Licht scheint die Energie aus ihrem Auto zu ziehen und es bleibt stehen. Als das Licht verschwindet schaut Mulder auf seine Uhr und bemerkt, daß er sich sich an die letzten neun Minuten nicht erinnern kann.

    Die beiden kehren in ihr Motel zurück, wo Mulder Scully von seinem Interesse an den X-Akten erzählt, was daraus resultiert, daß seine Schwester im Alter von 11 Jahren entführt wurde während er schlief. Er konnte sich nie an den Vorfall erinnern bis er sich Jahre später in Hypnose versetzen ließ.

    Ein anonymer Anruf informiert die Agenten, daß Peggy O'Dell getötet wurde als sie den Highway entlang lief. Während sie den Vorfall untersuchen werden sie von der Verwüstung des Autopsie-Raums informiert. Als sie zurück in ihr Hotel kommen finden sie ihre Zimmer ausgebrannt vor, jeder Beweis in diesem Fall wurde damit vernichtet.

    Die Agenten treffen Theresa Nemman, die Tochter des Leichenbeschauers der die Autopsie der Opfer durchgeführt hat. Sie gibt zu ebenfalls die zwei Zeichen auf ihrer Haut zu haben und beschreibt wie ein helles Licht erschien an dem Abend als mit Billy Miles und Peggy O'Dell durch die Gegend zog.

    Mulder spekuliert Billy Miles ist unter der Kontrolle einer außerirdischen Macht. Er glaubt auch Billy hätte Peggy O'Dell getötet.

    Die Agenten suchen im Wald nach mehr Spuren. Detective Miles fordert sie auf anzuhalten und sie entdecken Billy und Theresa an dem Ort wo die anderen Körper gefunden wurden. Ein merkwürdiges Licht erleuchtet Billy und ein Wind wirbelt um ihn herum. Kurz darauf verschwinden Licht und Wind und Billy steht über Theresa ohne zu wissen wo er sich befindet oder wie er hier her kam. Die Zeichen sind von seiner Haut verschwunden.

    Nach ihrer Rückkehr nach Washington macht Scully ihren Bericht. Zur Überraschnung ihrer Vorgesetzten wurde das metallische Objekt nicht zusammen mit den anderen Beweisen zerstört. Scully hatte es sichergestellt und übergibt es ihnen als einzigen physikalischen Beweis für den Vorfall. Das Objekt nimmt der Cigarette-Smoking Man an sich und deponiert es neben anderen in einen riesigem Lagerhaus im Pentagon.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    38.24%
    13
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    44.12%
    15
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    17.65%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 10.02.2007, 19:28.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    klar einer der besten folgen. war schließlich die erste. damals, 1992. wow ist das lange her. die sendung hatte irgendwie ein neues zeitalter der tv serien eingeleitet. auch wenn es vorher schon twin peaks gab.
    sqrt(x^2) = Frieden

    Kommentar


    • #3
      So, endlich habe ich gesehen, wie es begonnen hat.

      Auch wenn die Folge interessant war, eine der besten ist sie IMO nicht.
      Mulders und Scullys erstes Treffn hat mir sehr gut gefallen, vorallem wie Scully auf Mulder reagiert. *g*
      Der Fall an sich war ganz nett, wobei mir besonders Billy fand ich ganz gut.

      5 Sterne
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar


      • #4
        6* für den anfang einer ganz besonderen Serie die 9 Staffeln lang die Menschen gefesselt hat.


        Das Treffen von Mulder und Scully,die Mysteriösen todesfälle, diese komischen Male und Scully die aufgrund eines Mückenstiches wahnsinnige Angst bekommen hat

        Ich frag mich nur, was am ende jetzt da wirklich geschehen ist und warum der junge jetzt wieder völlig klar ist.
        Banana?


        Zugriff verweigert
        - Treffen der Generationen 2012
        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

        Kommentar


        • #5
          Scully sieht irgendwie noch so strange aus in der 1ten Folge ^^,
          an der Scully zieht sich vor Mulder Szene aus sieht man auch gut das es eine Pilotfolge ist (Sex Sells )
          Homepage

          Kommentar


          • #6
            Eine sehr wichtige Folge für den Verlauf der Mythologie.

            Der eigenwillige Stil zu Beginn der Episode (kein Vorspann, Texteinblendung: "The following story is inspired by actual documented accounts") und die passende Musikuntermalung erzeugen eine fesselnde Atmosphäre.

            Auch schön, dass der CSM hier schon in einer Statistenrolle zu sehen ist.

            Es gelingt wenigen Serien, schon mit dem Auftakt derartiges Interesse zu wecken und schon zu Beginn der Serie derartige Qualität abzuliefern.

            6*
            "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

            Kommentar


            • #7
              Ist schon eine gute Folge, bei der man von Anfang an in die Haupthemen der Serie eingeführt wird: Ausserirdische und regierungsverschwörungen. Sie Story selbst ist sicherlich noch nicht der Hammer, aber der ganze Style, in dem die Folge abgedreht ist, ist schon ganz weit vorne.
              5 Sterne
              Who Are You?
              Where are you going?
              Who do you serve and who do you trust?

              Kommentar


              • #8
                War auf jeden Fall ein guter Einstieg in die Serie, es wurde schon gezielt gezeigt mit was man im Laufe der Serie noch rechnen kann.
                Die erste Begegnung zwischen Mulder und Scully war auch ganz nett, für Scully wirkte Mulder ja sehr crazy.
                auch die Story dieser Folge war ganz gut, ebenso wie die Auflösung.
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                • #9
                  Ein guter Serienauftakt. Die Chemie zwischen Mulder und Scully stimmt vom ersten Augenblick an. Auch gefällt die wunderbar prickelnde mysteriöse Atmosphäre und dass hier bereits der Alien-Handlungsbogen gestartet wird.

                  Alles in allem ein Auftakt, wie ihn sich viele Serien wünschen können. Zwar soll man später bei Akte X noch weitaus besseres sehen, trotzdem hat man hier schon alles was später einmal die Serie ausmachen soll. Von demher auch

                  5 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Sehr Gut 1+

                    Ich erinere mich noch es mus so 93 gewesen sein als ich diese Folge zum Ersten mal sah, Damals war Mistery etwas ganz neues für mich. Hat mir schon zu dieser Zeit sehr gefallen. Ich gebe daher die Max Punktanzahl.

                    Kommentar


                    • #11
                      Mir hat diese Folge sehr gut gefallen. Ich fand, daß diese Folge als Pilotfilm sehr gut gemacht wurde, sie war spannend und interessant inszeniert. In kurzer Zeit werden die beiden Hauptpersonen der Serie ausführlich dargestellt und das Konzept der Serie sehr gut erklärt.

                      Sehr gut hat mir auch die Rolle des Cigarette-Smoking Man, gespielt von William B. Davis, gefallen. Er stellt einen sehr wichtigen Charakter der Serie dar und kommt in den gesamten 45 Minuten fast ohne Text aus, genial.

                      Besonders gut fand ich die Szene wo Scully in Mulders Hotelzimmer total verstört auftaucht und sich Sorgen über die Insektenstiche auf ihren Rücken macht!

                      Alles in allem ein sehr gelungener Pilotfim für den ich die maximale Punkteanzahl vergebe!
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Anfang soll nach etwas Bestimmtem aussehen - Entführung durch Ausserirdische. Ein Sheriff der etwas verheimlichen will, schon fängt die Geheimniskrämerei an.

                        Die drei Hauptcharaktere werden eingeführt: Die X-Akten, eine Medizinerin und ein Ufologe, der dem FBI selbst misstrauisch gegenüber ist - tolle Kombination, die interessante Gespräche liefert. Das Vertrauen zwischen den beiden muss erstmal aufgebaut werden.

                        Als Chemiker darf ich über das anfangs eingeblendete bestimmte Protein (welches bei der Toten gefunden wurde) nur lachen: es ist lediglich ein Auschnitt eines beliebigen Proteins (es kann praktisch alles Erdenkliche sein).

                        Herrlich die Szene wo Mulder ganz routiniert die Strasse markiert. Die Exhumierung ist schlampig, unnötig risikoreich und schockierend, wirft aber genügend Fragen auf, um es spannend zu machen. Diese Male, die Implantate, Privatgrundstücke - lässt viele Interpretationsmöglichkeiten offen.

                        Als sich Mulder über die verlorenen 9 Minuten freut, denkt man er ist verrückt, dass Ausserirdische auch mit der Zeit spielen um nicht entdeckt zu werden ist eine nette Idee.

                        Scully muss schon in der ersten Folge nicht an Attraktivität sparen. Mulder erzählt die Geschichte von seiner Schwester und dass die Regierung mit drinnen hängt, dass er da irgendwie nah an etwas dran ist, wie er behauptet, kann ich nicht erkennen.

                        Mit der Verbrennung des Labors wird alles zunehmend komplizierter. Herrlich zu sehen wie Scully etwas beginnt die Nerven zu verlieren.

                        Dieser Billy klärt nachher alles auf, soweit möglich, gestützt von Scullys Beweisstück. Er spricht aber doch nur von irgendwelchen Versuchen und "die"/"sie" aber nicht konkret von Ausserirdischen.

                        So oder so wird am Ende eine Verschwörung deutlich, indem der ganze Fall nie existiert hat und der omminöse Zigarettenraucher als Mitwisser aus dem Pentagon angedeutet wird. Der riesige Beweismittelraum zeigt repräsentativ, dass da noch sehr viel mehr dahinter steckt, und dass sich diese Geheimgeschichten noch lange durch die Serie ziehen.

                        Man darf sich aussuchen woran man glaubt.

                        EDIT: Erstaunlich wie Mulder gegen Ende durch die Spiegelscheibe schauen kann: dadurch zeigt er, dass er weiss was hinter seinem Rücken vor sich geht, auch wenn andere nicht damit rechnen.
                        Zuletzt geändert von Marvek; 14.06.2008, 01:23.
                        Gruss, Marvek
                        Chemieonline

                        Kommentar


                        • #13
                          Sehr gute Folge.

                          Endlich mal eine Serie, die überzeugend auf einen schweren Pilotfilm in Form einer Doppelfolge verzichten kann.

                          Vieles andere wurde ja schon gesagt.

                          Hauptcharakter stellv.Direktor Skinner fehlt aber noch ...

                          Kommentar


                          • #14
                            Ein sehr guter Auftakt der Kultserie. Wie die Beziehung zwischen Mulder und Scully eingeführt wird, ist klasse. Sonst wurde schon so ziemlich alles zur Folge gesagt. Ich gebe ihr 5 Sterne!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ein toller Auftakt zu einer Serie, die mich damals lange begleitet hat. (und wenn ich wüsste ,wann ich das ganze Zeug gucken soll, hätte ich die DVDs mittlerweile wohl schon )

                              Anfangs erkennt man hier, wie gegensätzlich Scully und Mulder eigentlich (noch) sind- Spooky gegen Mrs. Skeptik. ^^
                              Auch nett, dass Mulder ganz genau weiß, wer Scully überhaupt ist, als sie in sein "Büro" kommt. Gute Vorbereitung ist alles.
                              Die Storyline um die gezeichneten Kids ist dann auch schön geheimnisvoll und spannend gemacht: der komische Leichnahm, das brennende Hotel mit den Beweisen, an den Rollstuhl gefesseltes Mädchen läuft vor einen Truck, ein im Koma liegender Junge, der Leute durch den Wald zerrt usw.
                              Dazu der Zeitverlust und Scully fängt langsam an, sich ein wenig zu öffnen. Vielleicht gibt es ja doch Erklärungen außerhalb der Wissenschaft?!

                              Insgesamt 5** ***

                              "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                              Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X