Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[205] "Unter Kontrolle" / "Duane Barry"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [205] "Unter Kontrolle" / "Duane Barry"

    Buch:
    Chris Carter

    Regie:
    Chris Carter

    Darsteller:
    Agent Alex Krycek (Nicholas Lea) [Boris Tessmann]
    Agent Janus (Prince Maryland)
    Agent Kazdin (C.C.H. Pounder)
    Agent Rich (Fred Henderson)
    Angestellte (Tosca Baggoo)
    Bob (Tim Dixon)
    Dr. Hakkie (Frank C. Turner)
    Duane Barry (Steve Railsback)
    Gwen (Barbara Pollard)
    Kimberly (Sarah Strange)
    Marksman #2 (Michael Dobson)
    Marksmon #1 (John Sampson)
    Officer (Robert Lewis)
    Tactical Commander (Stephen E. Miller)
    The Cigarette-Smoking Man (William B. Davis) [Thomas Kästner]

    Inhaltsangabe:
    Duane Barry, ein ehemaliger FBI Agent, wacht nachts auf. Alles ist ruhig. Er merkt, daß etwas nicht stimmt - sie sind wieder da, um ihn zu holen. Seltsame Wesen umrunden sein Bett, auf dem er, nicht fähig sich zu bewegen, liegt. Ein UFO schwebt am Himmel und richtet einen Lichtkegel auf Duane Barrys Haus.
    9 Jahre später findet sich Duane in einer Nervenklinik unter Aufsicht von Doktor Hakkie wieder, der Barrys Entführungsgeschichten keinen Glauben schenkt. Die Vorahnung einer erneuten Entführung bringt ihn dazu, aus der Heilanstalt auszubrechen. Er nimmt Hakkie und 3 Angestellte eines Reisebüros, in dem er sich verschanzt, als Geiseln und fordert freies Geleit für ihn und den Arzt. Denn dieses Mal möchte er ihn an seiner Stelle den Entführern übergeben.

    Dank seines Wissens über Entführte wird Fox Mulder, der vorher noch nie bei einer Geiselverhandlung anwesend war, als Verhandlungsführer zu dem Fall hinzugezogen. Krycek begleitet ihn. Um mehr Informationen über Duanes Entführungserlebnisse zu erhalten, bitte er Dana Scully in Washington D.C. danach zu suchen.
    Nachdem, während eines Stromausfalls, Barry in Panik Bob, eine Geisel, angeschossen hat, entscheidet sich Mulder als Sanitäter getarnt und verkabelt, zu Duane in das Reisebüro zu gehen.

    Scully hat inzwischen herausgefunden, daß Barry unter einer schizophrenen Störung leidet, die von einem Kopfschuß und die dadurch ausgelöste Hirnverletzung stammt. Um Mulder von diesem Krankheitsbild zu unterrichten und ihn davor zu warnen Barrys Erzählungen glauben zu schenken, reist sie zu ihm.

    Als sie in Virginia eintrifft, ist Mulder jedoch schon im Reisebüro bei Barry und den Geiseln. Er kann ihn schließlich überzeugen alle bis auf Hakkie gehenzulassen. Im Austausch für den verletzten Bob muß aber er bei Duane bleiben.

    Barry erzählt ihm von seinen Entführungen und den Tests, die an ihm durchgeführt wurden. Er ist davon überzeugt, daß Außerirdische ihn mit Hilfe von in seinem Körper implantierten Peilgeräten aufspüren und fernsteuern können. Jedoch kann er sich nur sehr vage an den Ort seiner Entführungen erinnern: irgendwo auf einem Berg, nahe an den Sternen.

    Da sich seine Berichte mit den Erfahrungen anderer Entführter decken, glaubt Mulder ihm. Dennoch ist er gezwungen, um sich selbst und Hakkie zu schützen, Barry in die Schußbahn eines Scharfschützen zu locken, der ihn mit einem Brustschuß niederstreckt. Obwohl Mulder es geschafft hat alle Geiseln lebend zu befreien, ist er enttäuscht, da er von Barry nicht den Ort seiner nächsten Entführung erfahren konnte.

    Die Untersuchungen im Krankenhaus fördern zu Tage, daß Barry tatsächlich an denen von ihm beschriebenen Stellen winzige Metallstücken im Körper trägt. Scully hält sie zunächst für Patronensplitter, die aus dem Dienst oder seiner Militärzeit im Vietnam herrühren, doch eine genauere Untersuchung durch das Elektronenmikroskop zeigt, daß es sich um sehr fein gearbeitet Computerchips handelt.
    Als sie, von Neugierde getrieben, eines dieser Teilchen im Supermarkt über eine Scannerkasse zieht, erscheint auf der Kassenanzeige eine Menge wilder Zeichen und Ziffern.

    Scully ist äußert verwirrt und hält das Implantat nun für eine Chip zur Identifizierung und Aufspürung von Entführten. Als Sie Mulder anruft, um ihm dies mitzuteilen, muß sie mit seinem Anrufbeantworter vorlieb nehmen. Während sie der Maschine die neuen Erkenntnisse diktiert, dringt Duane Barry in ihr Apartment ein. Das Letzte, was das Band ihres Partners aufzeichnet, bevor Barry das Gespräch unterbricht, sind Scullys verzweifelte Hilferufe. (Inhaltsangabe von Daniel Fucks)



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    7.14%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    57.14%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21.43%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    14.29%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Sehr gute Folge,
    Zwar ist es ne 0815-Entführungsstory, aber war schon überraschend als Scully dann die von Duane genannten Implantate wirklich fand.
    Auch Mulders Verhandlungstaktik war gut, dafür war er ja der richtige Mann.
    Zum Ende gabs noch nen guten Cliffhanger, obwohl ich mich schon wunderte, dass es Duane so leicht gelang, aus dem Krankenhaus zu fliehen.
    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


    das geht aber auch so

    Kommentar


    • #3
      Also die gesamte Story rund um die Entführung durch Duane Barry hat mich nicht vollständig überzeugen können. Irgendwie fand ich die Entführung teilweise langweilig, teilweise wiederum war die Story recht spannend. Aber im Großen und Ganzen war sie recht gut umgesetzt und die Dialoge zwischen Mulder und Duane waren klasse. Auch der Schluß der Folge war recht interessant, wo man herausfand das Duane mehr oder weniger die Wahrheit sagte und man die Implantate in seinem Körper fand. Auch die Szene bzw. Scullys Gesichtsausdruck wo sie die Implantate über den Scanner im Geschäft zog, war irgendwie witzig.
      Ich vergebe für diese Folge vier Sterne.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Allein des Cliffhangers wegen, bekommt die Folge 5 solide Sterne. Sie ist spannend und man hat das Gefühl, dass die Mythologie endlich mal vorangetrieben wird. Super. Und dass Scully nur den Anrufbeantworter besprechen kann, bevor sie entführt wird, jagt einem auch Schauer über den Rücken. Armer Mulder
        Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

        Kommentar


        • #5
          Eine solide Folge mit einem spannenden Cliffhanger. Aber es fehlte das gewisse Etwas. Von mir gibt es 4 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            Für diese exzessive Entführungsfolge vergebe ich lediglich zwei Sterne, denn für ein derart gewichtiges Thema innerhalb der Serie ist diese Darstellung katastrophal einfältig und öde.

            Die Geiselnahme war sehr emotionslos dargestellt, Mulder spielt seine Rolle ziemlich schlecht.

            Alles in allem eine schwache Folge.

            Kommentar


            • #7
              Ich muss gestehen, das ich die Alien-Folgen. welche die Handlung um Mulders Schwester vornateiben, besonders schätze, weshalb die Folge bei mir auch hoch im Kurs steht, Storytechnisch fehlt es zwar an Originalität jedoch wird wieder bis zum Schluss offen gelassen ob der Mann nun Fantasisert oder eben doch ein Entführungsopfer von Aliens ist. Mulder konnte sich hier mal wieder von seiner besten Seite zeigen und war als "Verhandlungspartner" mehr als geeignet, irgendwie konnte dieser Duanne einem ja auch nur leid tuen, wenn man es näher bedengt, weshalb die Story auch nicht in "Schwarz und weiß" zu unterteilen ist, denn Duanne war sebst ein Opfer, was man nicht vergessen sollte.



              Ich gebe ***** Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Von mir gibts fünf Sterne für diese sehr gute Folge.

                Mit Duane Barry gibt es einen der interessantesten Akte X Charaktere zu sehen, der behauptet, von Ausserirdischen kontrolliert zu werden.

                Der Schauspieler ist sehr gut und die Situation der Geiselnahme mit Mulder als Vermittler sehr spannend inszeniert.

                Btw: Die Szene mit dem Laserbohrer, der Löcher in seine Zähne bohrt, ist ja so richtig schön gruselig...

                Klasse Folge!

                Kommentar


                • #9
                  Einen Stern Abzug gibt es für diese Folge wegen dem Umstand das Duane Barry so einfach aus dem Krankenhaus abhauen konnte. Wieso wurde dieser bitte nicht and Bett gefesselt!?
                  Ansonsten hat mir die Folge aber gut gefallen, alleine schon der Anfang mit dem über dem hell beleuchteten Haus schwebenden Ufo und den Alien im Haus, wurde optisch klasse umgesetzt. Auch finde ich das die Rolle des Duane Barry überzeugend gespielt wurde und die Dialoge mit ihm und Mulder bei der Geiselnahme waren einfach klasse.
                  Sowie diese Folge auch einen sehr guten Schluss mit einen gemeinen Cliffhanger lieferte.
                  Die Folge bekommt somit gute vier Sterne von mir.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X