Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[209] "Der Vulkan" / "Firewalker"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [209] "Der Vulkan" / "Firewalker"

    Buch:
    Howard Gordon

    Regie:
    David Nutter

    Darsteller:
    Dr. Adam Pierce (Tuck Milligan)
    Dr. Daniel Trepkos (Bradley Whitford)
    Eric Parker (David Kaye)
    Jason Ludwig (Leland Oirser)
    Jesse O'Neil (Shawnee Smith)
    Peter Tanaka (Hiro Kanagawa)
    Technician (Torben Rolfsen)
    Vosberg (David Lewis)

    Inhaltsangabe:
    Eine Fehlfunktion eines Roboters, der gebaut wurde um in Vulkanen Expeditionen zu unternehmen liefert Anzeichen für eine Lebensform die in den Höhlen lebt. Als diese Lebensform anscheinend den Tod eines Mitglieds des Forschungsteams verursacht, werden Mulder und Scully an den Platz der Forschungen gebracht um Nachforschungen anzustellen bevor es weitere Opfer gibt.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    18.18%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    18.18%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    27.27%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    36.36%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Erinnerte doch stark in die Folge "Eis".
    Es war schon ziemlich am Anfang klar, dass mit den Teammitgliedern irgendwas nicht stimmt. Der Auftritt von Rambo "Trapkos" war gut, wirkte aber doch etwas zu sehr aufgesetzt. Am Ende verstand ich es nicht ganz, warum Mulder ihn und Jesse als vermisst meldete, bzw. wohin brachte Trapkos ihre Leiche?
    Die Idee von Lebensformen auf Siliziumbasis war ganz interessant.
    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


    das geht aber auch so

    Kommentar


    • #3
      ja stimmt, Firewalker und Ice sind eigentlich fast dieselben Folgen nur halt einmal in der Kälte und einmal in der Hitze, aber sind beides schöne Horror Episoden,
      alleine wie diese Ding durch den Hals bricht um seine Sporen freizusetzen, ewwww..

      gute Folge
      Homepage

      Kommentar


      • #4
        Eine gute Folge mit klasse Spezial-Effekte. Besonders gut haben mir die optischen Effekte gefallen, wo der Pilz aus den Hälsen der Forscher dringt. Klasse fand ich die Szene wo Jesse O'Neil Scully an sich kettete um sie mit den Sporen anzustecken.
        Ich fand diese Folge mit den Horror-Einlagen sehr gut und vergebe somit fünf Sterne für diese Folge.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Schlecht war die Folge nicht, aber auch nicht wirklich der Bringer. Sie ähnelt der Folge Eis einfach zu sehr und kommt aber nicht wirklich an diese heran. 4 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            Von mir gibt es sechs Sterne für diese Folge, da ich sie sehr spannend fand, und mich auch das Thema einer unbekannten Lebensform auf der Basis von Silicium statt Kohlenstoff faszinierte. Genau wie Kohlenstoff ist Silicium vierwertig und besitzt durchaus eine interessante Chemie, wenn auch nicht so komplex wie die auf Kohlenstoff basierende organische Chemie. Dass die Lebensform bei der Erforschung eines Vulkans entdeckt wird und die Wissenschaftler mit Sporen infiziert, akzeptiere ich mal als klassische Science-Fiction-Geschichte, wobei mir die filmische inszenierte Paranoia, die Angst vor einer Infektion, die Ausgestaltung der Geschichte mit den örtlichen Gegebenheiten und die verzweifelten Aktionen der Beteiligten sehr überzeugt haben. Am Ende war es auch eine bedrückende Perspektive, dass einer der Wissenschaftler, der den Tod der jungen Doktorandin nicht verhindern konnte, in einer Art Danteschen Unterwelt zurückbleibt.

            Kommentar


            • #7
              Letzten Endes war es derselbe Handlungsstrang wie in "Eis", aber trotzdem haben es die Produzenten geschafft, neue Impulse zu setzen...

              Fünf Sterne von mir.

              Kommentar


              • #8
                Von mir gibts vier Sterne.

                Diese Parasitenstory ist wie schon erwähnt, sicher nicht neu, aber der Schauplatz Vulkan ist mal was neues. Und spannend inszeniert ist die Folge auch.

                Muss dazu sagen, dass es schon sehr eklig aussieht, wenn dieser Pilz aus dem Hals des Opfers platzt, da werden Erinnerungen an ALIEN wach.

                Gute Folge, aber nicht überragend.

                Kommentar


                • #9
                  Zufriedenstellend erklärt wurde am Anfang der Folge Scullys rasche Genesung und Mulders Sorgen, das Scully alles zu rasch wieder angeht.
                  Sehr gut gefallen hat mir die Idee mit der auf Silicium basierenden Lebensform und die Umsetzung der Handlung wurde spannend erledigt. Weiters wurden in dieser Folge die Spezialeffekte sehr gut umgesetzt, besonders den aus dem Körper wachsende Pilz fand ich optisch sehr gut gemacht. Gelungen inszeniert wurden die Schockszenen, wie zum Beispiel die wo Mulder am Anfang der Folge beim Betreten der Forschungsanlage fast geköpft wurde.
                  Die Auflösung der Story wurde glaubhaft rübergebracht, somit gebe ich der Folge wieder fünf Sterne.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X