Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[210] "Rotes Museum" / "Red Museum"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [210] "Rotes Museum" / "Red Museum"

    Buch:
    Chris Carter

    Regie:
    Win Phelps

    Darsteller:
    1st Man (Gerry Naim)
    1st Officer (Brian McNugan)
    Alter Mann (Robert Clothier)
    Beth Kane (Gillian Barber)
    Brad (Tony Sampson)
    Crew Cut Man (Lindsey Ginter)
    Gary Kane (Bob Frazer)
    Gerd Thomas (Paul Sand)
    Katie (Elisabeth Rosen)
    Richard Odin (Mark Rolston)
    Rick (Cameron Labine)
    Sheriff Mazeroski (Steve Eastin)
    Woman Reading Words (Crystal Verge)

    Inhaltsangabe:
    Mehrere Teenager in Wisconsin werden durch die Wildnis irrend gefunden, den Spruch "He is one" auf ihren Rücken geschrieben. Mulder und Scully reisen los um Nachforschungen in diesem merkwürdigem Fall anzustellen, obgleich das merkwürdigste in dieser fleischproduzierenden Gegend ein Kult von Vegetariern ist.



    Quelle
    12
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    16.67%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    25.00%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    25.00%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Die Folge war auch nicht wirklich der Renner. Die Szene im Barbeuce-House machte mir schon Appetit auf ein paar Rippchen Auch die Anspielung auf Nixon war genial.
    Aber die Folge selber, spannend war sie schon, aber irgendwie nicht zusammenhängend. Warum zb wurde der Sohn des Sheriffs ermordet? Oder war der Flugzeugabsturz ein Unfall oder mehr? Und warum versuchte der Killer, die Fleischerei abzufackeln?
    Auch, dass die Sektenmitglieder nur Vergleichspersonen waren, ging mir nicht ganz ein. War jetzt Odin mit in diese Verschwörung verwickelt?
    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


    das geht aber auch so

    Kommentar


    • #3
      ich muss sagen, ich hab die Folge auch nicht richtig verstanden

      eher ne schwache Folge
      Homepage

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
        Warum zb wurde der Sohn des Sheriffs ermordet? Oder war der Flugzeugabsturz ein Unfall oder mehr? Und warum versuchte der Killer, die Fleischerei abzufackeln?
        Ich denke einmal das diese Vorfälle zur Vertuschung dienten bzw. um Beweise zu vernichten.

        Auch mir hat diese Folge nicht so gut gefallen. Irgendwie kam nie so richtig Spannung auf und die Sekte empfand ich als Lückenfüller. Auch die Story war recht schwach und manchmal irgendwie unlogisch.
        Aber es gab auch einige gute Szenen, wie zum Beispiel Scully und Mulder beim Rippchen-Essen.
        Somit gibt es von mir nur drei Sterne für diese Folge.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Ich fand die Folge gar nicht so schlecht. Die Szene, in der Scully und Mulder die Spare-Ribs essen, ist klasse! Die Stimmung der Folge hat auch was. Gut, vieles bleibt im Unklaren, aber 4 Sterne hat sie trotzdem verdient.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
            Die Folge war auch nicht wirklich der Renner. Die Szene im Barbeuce-House machte mir schon Appetit auf ein paar Rippchen Auch die Anspielung auf Nixon war genial. Aber die Folge selber, spannend war sie schon, aber irgendwie nicht zusammenhängend. Warum zb wurde der Sohn des Sheriffs ermordet? Oder war der Flugzeugabsturz ein Unfall oder mehr? Und warum versuchte der Killer, die Fleischerei abzufackeln? Auch, dass die Sektenmitglieder nur Vergleichspersonen waren, ging mir nicht ganz ein. War jetzt Odin mit in diese Verschwörung verwickelt?
            Du hast Recht, auf all diese Fragen gibt es keine einfachen Antworten.
            Aber: Diese Folge war ursprünglich als Doppelfolge geplant und sollte sogar ein Cross-Over mit "Picket Fences" werden. Ich habe die Folge mit fünf Sternen = ***** bewertet, da sie ein sehr interessantes Thema behandelt, die Manipulation von Nahrungsmitteln, hier Rindfleisch. Die vegetarische Red Museum-Sekte diente als Kontrollgruppe, da sie anders als die Fleischesser in der Region später dann nicht diese Krankheit bekommen habe, die zwar nicht durch das Fleisch ausgelöst wurde, aber den Menschen ihre Immunität gegen Fragmente außerirdischer DNA genommen hat. Der Auftritt und Tod des Crewcut Man, der im Finale der ersten Staffel Deep Throat erschoss, ergeben zwar Hinweise auf die Verschwörung, lassen aber alles wieder in einer Sackgasse enden. Insgesamt fand ich die komplexe Geschichte der Folge, bei der Scully und Mulder auch wieder Seite an Seite am selben Ort ermitteln, mit etlichen Wendungen sehr ansprechend.

            Kommentar


            • #7
              Eine interessante Folge, bei der mich schließlich der Bezug zur Mythologie überraschte.

              Die Charakterdarstellung des Roten Museums fand ich sehr gelungen. An Spannung war auch genug geboten, die Umsetzung fand ich allerdings weniger gut gelungen.

              Da viele Fragen ungeklärt blieben (auch nach den vorigen Kommentaren), vergebe ich vier Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Nunja wirklich herausragend fand ich die Folge nun auch nicht, eher verwirrend und "hacken schlagend" was die Story betrifft, Anfangs erwähnt man Hexerei, dann soll eine Sekte am Schicksal verstörter Teenager schuld sein und zum Schluss entpuppt sich das ganze als Alien-DNA Feldversuch. Das Zusammenspiel vo nMulder und Scully war zwar ganz nett jedoch tröstet mich das als Zuschauer nur Wenig.

                Deshalb gibt es auch nur *** Sterne.

                Kommentar


                • #9
                  Ich gebe mal knappe drei Sterne.

                  Richtig peinlich an dieser Folge fand ich ja diese Vegetarier-Sekte mit ihren bekloppten roten Hüten...sah irgendwie nur scheisse aus.

                  Lustig dagegen wie schon erwähnt die Szene, wo Scully und Mulder Rippchen futtern.

                  Die Story ist aber doch eher solala und hat auch ein solches Ende.

                  Ziemlich knappe drei Sterne von mir.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X