Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[222] "Verseucht" / "F. Emasculata"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [222] "Verseucht" / "F. Emasculata"

    Buch:
    Chris Carter, Howard Gordon

    Regie:
    Michael Bowman

    Darsteller:
    Angelo Garza (Angelo Vacco)
    Assistant Director Skinner (Mitch Pileggi) [Norbert Gescher]
    Bobby Torrence (Kim Kondrashoff)
    Busfahrer (Alvin Sanders)
    Dr. Osbourne (Charles Martin Smith)
    Dr. Simon Auerbach (Morris Panych)
    Dr. Torrence (Bill Rowat)
    Elizabeth (Lynda Boyd)
    Mutter an Bushaltestelle (Chilton Crane)
    Paul (John Pyper-Ferguson)
    Steve (John Tench)
    The Cigarette-Smoking Man (William B. Davis) [Thomas Kästner]
    U.S. Marshall Tapia (Dean Norris)
    Winston (Jude Zachary)

    Inhaltsangabe:
    Mulder und Scully bekommen den Auftrag an der Suche nach zwei ausgebrochenen Strafgefangen teilzunehmen. Neugierig geworden warum das FBI in diesen Fall eingreift, schauen sie sich den Fall etwas näher an und entdecken, daß viele der Insassen in dem Gefängnis eine höchst ansteckende und tödliche Krankheit haben. Möglicherweise trifft dies auch auf die beiden Ausbrecher zu.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte X Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    16.67%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    66.67%
    8
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    16.67%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Akte X Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Ganz durchschnittliche Folge. Die Handlung zog sich eigentlich durch die gesamte Folge nur so dahin, ohne dass es mal richtig spannend wurde.
    Aber die Idee, dass Pharmakonzerne einfach so Experimente an Strafgefangenen machen, um ihre Forschungszeit zu verkürzen ist schon erschreckend.
    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


    das geht aber auch so

    Kommentar


    • #3
      Ich fand die Folge gut und vorallem ziemlich eklig. Bäh...diese widerlich pulsierenden Beulen waren abartig. Spannend wurde es, wo man nicht wusste, ob Scully jetzt infiziert war, bzw, als der Flüchtling den Jungen als Geißel nahm. 4 großzügige Punkte.
      Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

      Kommentar


      • #4
        Eher eine durchschnittliche Folge mit mäßig spannender Story. Die Idee mit der Infizierung und der Seuche war nicht so schlecht, aber ähnliche Storys wurden schon öfters in anderen Serien bzw. Filmen erzählt.
        Sehr gut gefallen haben mir jedoch die Masken der Infiziertern. Diese "lebenden" Pusteln, die dann meistens in der Nähe eines neuen Wirtes aufplatzten, waren optisch klasse gemacht.
        Somit gibt es diesmal vier Sterne für diese Folge von mir.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Sukie Beitrag anzeigen
          Ich fand die Folge gut und vorallem ziemlich eklig. Bäh...diese widerlich pulsierenden Beulen waren abartig. Spannend wurde es, wo man nicht wusste, ob Scully jetzt infiziert war, bzw, als der Flüchtling den Jungen als Geißel nahm. 4 großzügige Punkte.
          Dem schließe ich mich an. Auch von mir gibt es vier Punkte. Die Folge war eklig, und sie war auch sehr spannend, aber nicht das Beste von Akte-X.
          Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
          Eher eine durchschnittliche Folge mit mäßig spannender Story. Die Idee mit der Infizierung und der Seuche war nicht so schlecht, aber ähnliche Storys wurden schon öfters in anderen Serien bzw. Filmen erzählt.[...]
          Auch innerhalb von Akte-X gibt es ähnliche und zum Teil auch interessantere Folgen zum selben Thema, das als Grundthema der Science-Fiction ohnehin in unglaublicher Vielfalt immer wieder kehrt. Invasionen und Infektionen sind quasi das Lebenselixier von Akte-X und einer Vielzahl anderer Filme und Serien. Manches an dem Plot fand ich jedoch sehr unglaubwürdig: Etwa die Zustellung des Päckchens mit infiziertem Fleisch, das unvorsichtige Verhalten der Wissenschaftler und das Entkommen der Gefangenen. Und auch der Auftritt des CSM war eher schwach.

          Kommentar


          • #6
            Diese Episode hat mir sehr gut gefallen, auch wenn das Thema der Seuche schon weit abgegrast war. Die Umsetzung v. a. in der allerersten Szene war sehr gut gelungen.

            Die strenge Geheimhaltung und Verschwiegenheit haben eine gewisse Spannung erzeugt, die durch die wilde Verfolgungsjagd noch gesteigert wurde.

            Nur die Aufklärung des Ganzen sagte mir nicht besonders zu. Zusammenfassend: fünf Sterne.

            Kommentar


            • #7
              Bisher halte ich diese Folge für eine der besten der zweiten Staffel, das mag zwar in Anbetracht der Tatasche das die zweite Staffel bisher nicht sehr viele starke Folgen hatte nicht schwer fallen, jedoch hat mir gerade der Vorspann mit diesem Wissenschaftler im Urwlad von Costa Rica sehr gut gefallen, wiedereinmal hat man sich mit der Atmospäre sehr viel Mühe gegeben.

              Diese Verschwörungsgeschichte mag zwar oberflächlich betrachtet nicht sehr originell sein m jedoch war sie gerade durch das Katz und Maus Spiel mit denn Sträflingen auf der Flucht und Mulder mit denn Marshalls im Schlepptau sehr spannend inszinierd. Das es sich hierbei um einen Feldversuch mit Häftlingen von einem Pharmakonzern handelt, verlieh der Folge irgendwie einen bitteren Beigeschmack, da die Wahreheit in der Folge wiedereinmal nur etappenweise vorankam.

              Ich verteile deshalb auch **** Sterne, für eine gute X-Files-Episode.

              Kommentar


              • #8
                Ich gebe vier Sterne.

                Die Folge wirkt irgendwie ein wenig wie ein Outbreak Verschnitt, ist aber grösstenteils unterhaltsam gemacht.

                Eine eklige Szenen gibts auch hier wieder, insgesamt keine super, aber eine gute Folge.

                Kommentar


                • #9
                  Die Idee mit den Gefängnisinsassen als Versuchskaninchen für die ansteckende und tödliche Krankheit fand ich interessant und die Umsetzung dieser Handlung war in Ordnung. Besonders gut gefallen hat mir die optische Darstellung dieser sich bewegenden Pusteln, da dies sehr realistisch aussah. Ein wenig gestört hat mich jedoch Scullys Verhalten, welche ohne Schutzkleidung die verpackten Leichen auspackte. Als Ärztin sollte sie eigentlich nicht so unvorsichtig sein.
                  Interessant war es am Ende zu erfahren das Mulder und Scully mal wieder nur benutzt worden sind und das noch dazu von ihren Vorgesetzten.
                  Diesmal gebe ich der Folge schwache vier Sterne.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X