Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[311] "Offenbarung" / "Revelations"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [311] "Offenbarung" / "Revelations"

    Buch:
    Kim Newton

    Regie:
    David Nutter

    Darsteller:
    Carina Maywald (Lesley Ewen) [Viola Sauer]
    Kevin Kryder (Kevin Zegers) [Nicolas Artajo]
    Michael Kryder (Sam Bottoms) [Tom Deininger]
    Mrs. Tynes (Nicole Robert) [Heike Schrötter]
    Owen Lee Jarvis (Michael Berryman) [Klaus Jepsen]
    Priester (Fulvio Cecerk) [Michael Telloke]
    Reverend Finley (R. Lee Ermy) [Peter Groeger]
    Schulkrankenschwester (Selina Williams)
    Simon Gates (Kenneth Welsh) [Peter Neusser]
    Susan Kryder (Hayley Tyson) [Marina Krogull]

    Inhaltsangabe:
    Die Agent sind auf dem Weg nach Pennsylvania um den mysteriösen Tod von Reverend Finley, einem selbsternannten Heiligen, zu untersuchen, aus dessen Handfläche während einer Versammlung plötzlich Blut kam, was das Publikum in Ehrfurcht erstarren ließ. Mulder erinnert sich an eine Serie religiös-motivierter Morde in denen die Opfer alle vortäuschten die Wundmale Christis zu haben, so wie auch Reverend Finley. Scully bemerkt bei der Untersuchung von Finley Markierungen an seinem Nacken, führt diese aber auf die Strangulierung zurück.

    Währenddessen fangen bei dem Schüler Kevin Kryder in Loveland, Ohio die Handflächen an zu bluten, was seine Lehrerin, Mrs. Tynes, und seine Mitschüler in Angst versetzt. Die Agenten werden von Carina Maywald, einer Sozialarbeiterin darüber informiert, daß Kevins Vater Michael eingesperrt wurde nachdem er seinen Sohn öffentlich als Sohn Gottes bezeichnet hatte. Mulder spekuliert Kevin hätte sich die Wunden möglicherweise selbst zugefügt um dagegen zu protestieren. Aber nun, so befürchtet Mulder, könnte er dadurch zu einem möglichen Opfer des Killers werden.

    In der psychiatrischen Anstalt erklärt Michael Kryder die "Mächte der Dunkelheit" würden kommen um seinen Sohn zu eliminieren und dabei das Armageddon, den Entscheidungskampf zwischen Gutem und Bösem, auslösen. Doch er glaubt auch Gott würde jemanden schicken um Kevin zu beschützen und die Katastrophe zu verhindern. Überraschenderweise glaubt Scully die Geschichte eher als Mulder.

    Kevin wird aus dem Schlafsaal eines Kinderheims von einem glatzköpfigem, furchterregend aussehendem Mann entführt. Nach der Beschreibung der anderen Kinder identifiziert Mrs. Kryder den Mann als Owen Jarvis, einen Gärtner. Die Agenten stürmen daraufhin Jarvis Haus und nehmen ihn fest. Doch Kevin rennt weg. Owen erklärt ihnen Gott hätte ihm befohlen den Jungen zu beschützen. Unter großer Kraftanstrengung gelingt es Owen sich von den Handschellen zu befreien und zum Haus der Kryders zu laufen. Er findet dort den "Millennium Mann", den Mann der auch Reverend Finley ermordet hat, wie er gerade versucht Kevin zu töten. Ein Kampf beginnt und der "Millennium Mann" tötet Owen. Kurz darauf kommen die Agenten und retten Kevin, doch der "Millennium Mann" kann entkommen.

    Die Agenten stellen bei dem Vergleich von Fingerabdrücken aus Owens Nacken die Identität von Simon Gates fest. Die Unterlagen belegen, daß Gates Israel besucht hat. Mulder glaubt Gates würde an dem Jerusalem Syndrom leiden, ein Zustand der Menschen in einen religiösen Wahn treibt.

    Susan Kryder und ihr Sohn müssen derweil auf einer abgelegenen Straße halten da ihr Wagen eine Panne hat. Plötzlich taucht Gates auf und rennt Kevin nach, Susan klettert daraufhin in seinen Wagen und versucht ihn zu verfolgen. Doch sie verliert die Kontrolle über das Auto und stirbt bei dem Unfall.

    Die Agenten nehmen Kevin mit in ein nahegelegenes Motel und stellen ihn unter Beobachtung. Als Kevin ein Bad nimmt erzählt Scully Mulder wie sein Unverständnis für religöse Wunder im Gegensatz zu seinem sonstigem Glauben an das Paranormale steht. Plötzlich hören sie ein lautes Geräusch aus dem Bad, als die Agenten eintreten, erkennen sie, daß Kevin durch das Fenster entführt wurde.

    Scully bemerkt ein rundes Recycling-Logo auf einem Abfallbehälter. Mit der Vermutung sie wäre möglicherweise die Person, die von Gott gewählt wurde um Kevin zu beschützen, fährt sie zu Gates Recycling-Anlage. Mulder glaubt dagegen Gates würde möglichst schnell die Stadt verlassen und fährt zum Flughafen. Doch Scullys Vermutung erweist sich als korrekt, Gates versucht sich in die Schreddermesser der Recycling-Anlage zu stürzen und will Kevin mitreißen. Doch der Junge ist in der Lage sich auf eine sichere Plattform zu retten und Scully zieht ihn in Sicherheit. Die Wundmale des Jungen verschwinden daraufhin auf wundersame Weise.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte X Folgen aller Zeiten!
    9.09%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    45.45%
    5
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    27.27%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    18.18%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Akte X Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Eine recht nette und unterhaltsame Folge.
    Besonders gut war der "Rollentausch" von Scully und Mulder. Das diesmal Scully die Gläubige war und Mulder der Skeptiker fand ich sehr interessant und war mal eine ganz nette Abwechslung.
    Sehr gelungen fand ich auch die Schlußszene wo Scully zur Beichte geht, um dort zwar nicht zu beichten, aber sie brauchte jemanden zum Reden.
    Von mir gibt es fünf Sterne für diese Folge.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Eine gute Folge mit einigen interessanten Wendungen und einiges an Spannung.

      Gut fand ich vor allem die Umsetzung des Exorzisten cuiusdam. Aufgrund der Langatmigkeit in einigen Szenen wird die Spannung aber leider oft aufgesogen.

      Deshalb gibt's von mir vier Sterne für diese gute Episode.

      Kommentar


      • #4
        Hat mir sehr gut gefallen, eine richtig gute Mystery-Episode. Obwohl ich überzeugter Atheist bin, mag ich solche Themen rund um religiöse Mythologie. Der Rollentausch von Scully und Mulder ist interessant, diesesmal zweifelt Mulder und sucht eine wissenschaftliche Erklärung, während Scully bereit ist, an religiöse Wunder zu glauben. Aber widerrum haben sie sich sehr gut ergänzt. Auch interessant, dass Scully hier richtige Muttergefühle entwickelt.
        Ich bin jetzt nicht wirklich bibelkundig, aber stimmt es, dass dort erzählt wird, dass sich gewisse Heilige zeitgleich an verschiedenen Orten aufhalten können?
        Einziger Wermutstropfen ist, dass Mr. Gates nicht wirklich gut beleuchtet wird, man weiß nur dass er diese außergewöhnlichen Kräfte nach einem Jerusalem-Besuch entwickelt hat, aber warum wird nicht erklärt.
        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


        das geht aber auch so

        Kommentar


        • #5
          Fünf Sterne von mir.

          Sehr gute Mystery-Folge um einen Jungen, der Stigmata hat und von einem Unbekannten verfolgt wird.

          Nicht ganz so krass wie "ALLE SEELEN" aus der fünften Staffel, aber auch sehr spannend. In punkto Religion ist Scully gläubig, während Mulder skeptisch ist.

          Kommentar


          • #6
            Starke vier Sterne bekommt diese Folge diesmal von mir.
            Sehr gut gefallen hat es mir wieder das diesmal Mulder und Scully die Rollen tauschten bzw. das Scully die Gläubige war und Mulder der Ungläubige. Weiters fand ich die Handlung rund um die religiös motivierten Morde unterhaltsam und großteils spannend umgesetzt. Auch gab es ein paar nette Szenen, wie zum Beispiel die wo Kevin an zwei Orten gleichzeitig war oder wo Owen mit Handschellen gefesselt aus dem Fenster seines Dachbodens sprang und fast unverletzt davon lief. Sehr schön war auch die Schlussszene mit Scully beim Priester.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar

            Lädt...
            X