Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[322] "Der See" / "Quagmire"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [322] "Der See" / "Quagmire"

    Buch:
    Kim Newton

    Regie:
    Kim Manners

    Darsteller:
    Ansel Bray (R.Nelson Brown) [Detlef Bierstedt]
    Danny (Tyler Labine) [Björn Schalla]
    Dr. Bailey (Peter Hanlon)
    Dr. Farraday (Timothy Webber) [Norbert Langer]
    Fischer (Murray Lowry)
    Mädchen (Nicole Parker) [Melanie Haggege]
    Sheriff (Chris Ellis) [Stefan Gossler]
    Taucher (Terrance Leigh) [Michael Bauer]
    Ted Buchland (Mark Acheson) [Wolfgang Kühne]

    Inhaltsangabe:
    Das Verschwinden eines Angestellten eines Nationalparks gibt Mulder den Vorwand Scully mit nach Georgia zu nehmen. Vor Ort stoßen sie auf die Legende von "Big Blue", eines Wasserdinosauriers der den in der Gegend liegenden See bewohnen soll.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Akte-X-Folgen aller Zeiten!
    50.00%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Akte X ausmacht!
    16.67%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.00%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.33%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Akte X unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    tja Scully wird von Mulder wieder verschleppt was darin endet das Scully keinen Hund mehr hat
    arms Kerlchen

    Folge hat aber auch sehr lustige Szenen vor allem wie Scully und Mulder auf dem Felsen "festsitzen" und Mulder sie fragt ob sie zum Kanibalen werden könnte. Als Scully dann ne lange Antwort gibt reagier Mulder nur mit "sie haben kürzlich etwas Gewicht verloren, oder?" darauf Scully " Ja habe ich ,Danke fürs...." und starrt ihn nur an als sie mitkriegt was er gerade gesagt hat

    sehr gute Folge
    Homepage

    Kommentar


    • #3
      Diese Folge hat mir sehr gut gefallen. Sie ist spannend, gruselig und es gibt witzige Szenen und Dialoge.
      Besonders gut hat mir die Szene mit Mulder und Scully nach dem Untergang ihres Bootes gefallen, wie die beiden am Felsen festsitzen und vom Wissenschaftler "gerettet" werden. Die Szene wo Mulder das Thema Kannibalismus anspricht und Scully das Kompliment macht das sie abgenommen hat war total witzig!
      Auch sehr gut hat mir die Szene gefallen wo das Krokodil durch das Dickicht auf Mulder zurast und er es dann mit ein paar Schüssen tötet. Die Schlußszene wo dann auf einmal Big Blue auftaucht, dieses Monster jedoch niemand sieht, wurde auch klasse umgesetzt.
      Somit vergebe ich die volle Punkteanzahl für diese Folge.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Akte X wird im Wesentlichen von zwei Motoren angetrieben: Der Mythologie um Mulders Suche nach Außerirdischen und der Aufklärung des Schicksals seiner Schwester sowie der Entwicklung der Beziehung zwischen Mulder und Scully. In dieser Folge ist es die Beziehung, die einen großen Schritt nach vorne tut, zu sehen in der Szene als Scully und Mulder nachts auf einen Felsen in See gestrandet sind und über das Leben sinnieren. Schön ist auch insgesamt der schwarze Humor der sehenswerten Tier-Horror-Folge. Eine Schwäche des Drehbuchs ist natürlich, dass ausgerechnet dann in rascher Folge sich die Ereignisse am See überschlagen, nachdem Scully und Mulder dort angekommen sind, was mich aber nicht abhält, sechs Sterne zu vergeben.

        Kommentar


        • #5
          Eine gute Episode.

          Die Umsetzung und Darstellung des Kults um ein vermeintliches Seeungeheuer war ausgezeichnet umgesetzt, an Spannung und Witz mangelte es keinesfalls.

          Nur leider verdirbt die Langatmigkeit die Folge streckenweise.

          Deswegen gibt's von mir vier Sterne.

          Kommentar


          • #6
            Ganz gute Episode, Nessie lässt grüßen. In Erinnerung hatte ich das als absolute Hammerepisode, aber beim gestrigen Ansehen ist mir doch aufgefallen, dass der Aligator sein Treiben erst begann, als Scully und Mulder aufgetaucht sind, dafür hat er dann gleich mehrere Menschen täglich getötet. Das fand ich nicht so gut.
            Highlight war, wie die beiden Agenten auf dem Stein gesessen sind und siniert haben. Vor allem Mulder war hier ehrlich, mit seinem Cptn. Ahab Vergleich und sein Wunsch, ein Holzbein zu haben. Irgendwie hatte ich das Gefühl, seine Besessenheit (die Wahrheit zu finden) macht ihn ziemlich zu schaffen, hier wirkte es so, als würde er sich ein normales 0815 Leben wünschen.
            Das Ende dann wieder meisterhaft, als man kurz Big Blue sah, aber leider keine Zeugen anwesend waren.
            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


            das geht aber auch so

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
              Ganz gute Episode, Nessie lässt grüßen. In Erinnerung hatte ich das als absolute Hammerepisode, aber beim gestrigen Ansehen ist mir doch aufgefallen, dass der Aligator sein Treiben erst begann, als Scully und Mulder aufgetaucht sind, dafür hat er dann gleich mehrere Menschen täglich getötet. Das fand ich nicht so gut.
              Nunja das schöne ist ja das der Zuschauer mal wieder gerade soviel Infomationen bekommt, um die Zusammenhänge zu verstehen. Jedoch wird nicht erwähnt seit wann man Big Blue in diesem See schon gesichtet hat, anhand der Daten hätte man nämlich ganz schnell feststellen können ob ein Aligator überhaupt so alt werden kann. Das diese gefährdete Krötenart aber seine eigentliche Hauptnahrung ist und diese durch die kommerzielle Nutzung des See´s jedoch am Aussterben ist, war eine unterschwellige Aussage in Richtung Umweltschutz, das sich der Aligator dann eben auf andere Nahrungsquellen spezialissiert ist nur logisch, nur das dass Tier gleich mehrere Leute tötet, ist unwahrscheinlich, da Big Blue ebenfalls für die Morde verantwortlich seien könnte, naja darüber kann man eben nur Spekulieren, das man hier eben das Thema Krypozoologie verarbeitet hat fand ich klasse, genauso wie die recht überraschende Aufllösung.



              Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
              Highlight war, wie die beiden Agenten auf dem Stein gesessen sind und siniert haben. Vor allem Mulder war hier ehrlich, mit seinem Cptn. Ahab Vergleich und sein Wunsch, ein Holzbein zu haben. Irgendwie hatte ich das Gefühl, seine Besessenheit (die Wahrheit zu finden) macht ihn ziemlich zu schaffen, hier wirkte es so, als würde er sich ein normales 0815 Leben wünschen.
              Das Ende dann wieder meisterhaft, als man kurz Big Blue sah, aber leider keine Zeugen anwesend waren.
              Ja Mulder wirkte hier wirklich ziemlich verbissen, jedoch war der Moby dick- Vergleich wirklich passend und die die Dialoge mit Scully haben wiedermal denn Charme der Serie gut zur Geltung gebracht.

              Von mir gibts deshalb auch ****** Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Zwei Sterne.

                Naja diese Nessie-Folge fand ich nicht so berauschend.

                Die Story an sich gibt nix her und bis auf den Schluss mit Mulder und Scully auf dem Boot ist sie auch eher spannungsarm.

                Ein paar lustige Szenen zwischen Mulder und Scully werten die Folge leider wenig auf, schade!

                Kommentar


                • #9
                  Ich vergebe 3 Sterne, weil diese ganze Seemonster-Geschichte im Grunde nur dazu diente, den Wortgefechten zwischen Mulder & Scully einen passenden Rahmen zu bieten. Die Unterhaltung auf der kleinen Felsinsel war dann auch das Highlight. Die Auflösung mit dem Alligator war ganz nett, aber soviele Opfer bei einem Tier mit einem ultralangsamen Stoffwechsel? Und die Erklärung mit den Fröschen, naja. Wenigstens in Bezug auf Scullys Hund gabs ein wenig schwarzen Humor, das war ganz nett.

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir hat die Folge wieder sehr gut gefallen und die Handlung rund um Big Blue, der Seeschlange des Südens fand ich klasse. Die Angriffsszenen auf die Menschen wurden hierbei super umgesetzt, zuerst hörte man die Natur.- und Tiergeräusche und dann war es auf einmal totenstill und der Angriff erfolgte. Weiters waren die Dialoge von Mulder und Scully diesmal auch genial, alleine schon die Diskussion wieso Scullys Hund mit mußte oder wieso Mulder der Fall am Arsch der Welt interessierte, waren superkomisch. Aber auch die Dialoge zwischen den beiden als sie am Felsen im See strandeten waren hervorragend, lustig und von besonders guter Qualiät (Kannibalismus )
                    Der von Big Blue "besessene" Fotograf war auch super und die Szene mit ihm als er angegriffen wurde, wurde sehr gut umgesetzt. Es war doch klar das er kein scharfes Foto schießen würde.
                    Sehr gut gefallen hat mir auch die Szene am Ende, wo Mulder den Alligator erledigte und noch besser war dann der Schluss, wo Big Blue zu sehen war.
                    Ich gebe der Folge gute fünf Sterne.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X