Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[401] "Herrenvolk" / "Herrenvolk"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [401] "Herrenvolk" / "Herrenvolk"

    Buch:
    Chris Carter

    Regie:
    R.W. Goodwin

    Darsteller:
    Agent Pendrell (Brendan Beiser) [Gerd Jochum]
    Assistant Director Walter Skinner (Mitch Pileggi) [Norbert Gescher]
    Blonder Junge (Casey Murphy)
    Blonder Junge (Sean Murphy)
    Elder (Don S. Williams) [Gerhard Paul]
    Gray-Haired Man (Morris Panych)
    Jeremiah Smith (Roy Thinnes) [Reinhardt Kuhnert]
    Krankenschwester (Liza Huget)
    Marita Covarrubias (Laurie Holden) [Heide Domanowski]
    Mr. X (Steven Williams) [Gunter Schoß]
    Mrs. Mulder (Rebecca Toolan) [Christel Merian]
    Samantha als Kind (Vanessa Morley)
    Second Senior Agent (Ken Camroux)
    Senior FBI Agent (Michael David Simms) [Gerd Holtenau]
    Techniker (Garvin Cross) [Andreas Conrad]
    The Bounty Hunter (Brian Thompson) [Tilo Schmitz]
    The Cigarette-Smoking Man (William B. Davis) [Thomas Kästner]

    Inhaltsangabe:
    Mulder und Scully versuchen verzweifelt das Leben von Jeremiah Smith zu schützen. Smith ist ja nicht nur ein Bindeglied zur Verschwörung der Kolonisierung der Erde, seine übernatürlichen Heilungskräfte sind auch Mulders einzige Hoffnung das Leben seiner Mutter zu retten. Auf ihrer Spur ist der außerirdische Bounty Hunter, ein Killer dem man schwer entkommen kann und der noch schwerer zu töten ist.
    Mit kurzem Abstand zu dem Killer führt Smith Mulder zu einer abgelegenen Farm. Dort sieht Mulder erstaunt Klone seiner Schwester Samantha, die als Kind von Aliens entführt wurde. Smith erzählt ihm diese Kinder wurden als Arbeitsdronen gezüchtet. Bevor er jedoch mehr über die außerirdische Kolonisierung enthüllen kann entdeckt sie der Bounty Hunter. Mulder muß sich entscheiden entweder Smith oder Samantha zu retten.

    Zurück in Washington führen Scullys Nachforschungen zu einer beunruhigenden Schlußfolgerung. Alle fünf identischen Männer namens Jeremiah Smith waren damit beschäftigt die gesamte Menschheit zu katalogisieren. Doch auf wessen Befehl? Und warum?

    In der Zwischenzeit haben der Cigarette-Smoking Man und die Elder Mr.X als Verräter enttarnt. Er wird in einen Hinterhalt gelockt und niedergeschossen. Im Sterben gelingt es ihm noch einen unklaren Hinweis zu geben, indem er mit seinem Blut die Buchstaben SRSG auf den Boden schreibt.

    Während seine Mutter noch im Koma liegt, verfolgt Mulder niedergeschlagen die letzte seiner Spuren bis ans Ende, zum Special Representative for the Secretary General of the U.N. (SRSG). Eine rätselhafte Frau bestreitet dort offiziell die Kolonie hätte jemals existiert, händigt ihm jedoch eine Akte mit Fotos der Farm und von Samantha aus.

    Am Ende weist der CSM den Bounty Hunter an Mulders Mutter zu heilen, da er sonst in Mulder einen Feind hat der nichts mehr zu verlieren hat.



    Quelle
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    22.22%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    33.33%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    44.44%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    sehr gute Doppelfolge

    -Abtrünniger Alien Kopfgeldjäger die auch die Fähigkeit zum heilen besitzen hilft Mulder
    Mulder findet Klone seiner Schwester
    -Böser Kopfgeldjäger hat wohl seinen längsten Auftritt.
    -und weiterer Mulder Informat muss dran glauben (dabei wollte der doch nicht so enden wie Deep Throath )

    für mich ist die beste Szene eindeutig das Gespräch zwischem CSM und dem guten Kopfgeldjäger, wo er sich in diverse Personen verwandelt und sie darüber sprechen das der Kopfgeldjäger den Menschen keine Hoffnung geben soll.
    Homepage

    Kommentar


    • #3
      Eine recht gute Weiterführung des Endes der dritten Staffel. Die Story war sehr spannend und die Ereignisse überschlagen sich wieder einmal.

      Sehr gut gefallen hat mir die Szene wo Mulder den Kopfgeldjäger von hinten überraschte und angreift. Seine Tarnung war sehr gut gewählt. Auch die Arbeitskolonie und die gesamte Story rundherum war sehr interessant.

      Schade fand ich es jedoch, daß ein weiterer Informant von Mulder daran glauben muß. Doch Mulder "findet" schnell einen attraktiven weiblichen Ersatz für ihn, nämlich Laurie Holden die Marita Covarrubias spielt.

      Alles in allem eine sehr interessante und spannende Folge, für die ich fünf Sterne vergebe.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Ein solider Staffelauftakt!

        Schlecht fand ich zunächst, dass sich der Kopfgeldjäger scheinbar überhaupt nicht abschütteln lässt, nicht einmal mit dem Äußersten.

        Gut fand ich die Einführung von Marita Covarrubias. Der Tod von X war meiner Ansicht nach schade, da er eine sehr interessante Person war.

        Vier Sterne für eine solide Episode.

        Kommentar


        • #5
          Mehr als vier Sterne gibt es von mir auch nicht. Was ich schon mal, abgesehen davon, dass X stirbt, unheimlich blöd fand, war die ganze Fluchtaktion mit Jeremiah, der behauptet, er würde alles erklären, dann aber mit einem irrsinnigen Zeitverlust in der Gegend rumfährt und am Ende Mulder nur ein paar Klone im Kindesalter zeigt, die Bienen und Pollen für das Kolonisationsprojekt züchten, was ja im Spielfilm noch mal aufgegriffen wird. Allein schon mal, wie wenig Informationen Mulder da wirklich bekommt, nach dem er mit Jeremiah 10 Meilen weit gelaufen und zuvor schon Stunden lang rumgefahren ist, bis das Benzin ausgeht Und selbstverständlich wird Mulder von den tödlichen Bienen auch nicht gestochen Der Alien Bountyhunter ist natürlich auch unbesiegbar und spielt eine sehr seltsame Rolle, genauso wie Jeremiah, und mein Eindruck ist, dass an dieser Stelle das ganze Akte-X-Mythologie Konzept um die Invasion der Aliens überhaupt nicht richtig durchdacht ist, was um so schlimmer ist, da das Drehbuch für diese Folge von Chris Carter selbst stammt. Mittlerweile finde ich die meisten Standalone-Folgen oder auch Monster-der-Woche Folgen echt interessanter als die als Leitfaden dienenden Mythologie-Folgen.

          Kommentar


          • #6
            Ganz solide Fortsetzung, Mulder findet endlich seine Schwester, muss aber feststellen dass er nur einen willenlosen Klon gefunden hat. Und die Farm bildet auch ein Mysterium, bis sich herausstellt, wofür die Bienen gedacht sind.
            Ja und X geht es auch an den Kragen, der CSM enttarnt ihn als Verräter, was er dann mit dem Leben bezahlen muss. Schade um ihn, ich fand den Charakter interessant.
            Der Part um die beiden Kopfgeldjäger war auch interessant, sind so ziemlich unsterblich. Jedenfalls schafft es Mulder nicht, Jeremiyah Smith zu beschützen, ebenso verliert er den Samantha-Klon. Hier zeigt Mulder auch mal echte Emotionen, in Anbetracht des fast sicheren Todes seiner Mutter.
            Ja und am Ende befiehlt noch der CSM dem Kopfgeldjäger Mulders Mum zu retten, schöne Geste. Einerseits um Mulder in Schach zu halten, aber irgendwie vermute ich auch, dass der CSM noch Gefühle für sie hat.
            Am Ende auch schön, wie Mulder die Infos über die Kolonie bekommt, welche angeblich nie existiert hat. Wie ich hier schon gelesen habe, ist diese Blondine anscheinend die neue Informantin von Mulder, hmmm irgendwie schade dass sie gleich nach X's Tod eingeführt wurde. Mal sehen wie sie sich entwickelt.
            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


            das geht aber auch so

            Kommentar


            • #7
              Der zweite Teil der Doppelfolge war noch ein Stück besser als das Finale der zweiten Staffel. Immerhin erfährt man hier, das es sich hierbei um Aliens handelt und das der Krebkanidat eine große Rolle spielt, X stirbt, was ich ziemlich schade fand, da ich ihn ähnlich interessant fand wie Skinner. Nur dieser unbesiegbare Kopfgeldjäger, war etwas unglaubwürdig, dies ist der einzige Kritikpunkt der ansonsten guten Folge.

              Ich vergebe ****** Sterne.

              Kommentar


              • #8
                Sechs Sterne für diese Folge.

                Mulder glaubt hier scheinbar, seine Schwester gefunden zu haben, sie ist aber nur ein Klon und Teil des Hybridenprogramms zur Kolonisation.

                Den Tod von X fand ich gut, die Einführung von der Marita Gedönsrath ebenfalls.

                Der Alien-Kopfgeldjäger ist ebensfalls gelungen.

                Kommentar


                • #9
                  Fünf Sterne, allerdings im Vergleich zum 1. Teil etwas schlechter. Was mich damals auch schon immer genervt hat, dass dieser Smith zwar ständig erzählt, dass er etwas wahnsinnig wichtiges auf dem Herzen hat, sich aber dann alles aus der Nase ziehen lässt bis es zu spät ist - argh!
                  Dennoch eine gut konstruierte Folge, in der leider X sterben muss und durch eine weniger begabte Informantin ersetzt wird.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Axel77 Beitrag anzeigen
                    Den Tod von X fand ich gut, die Einführung von der Marita Gedönsrath ebenfalls.
                    Marita Covarrubias ist der Name von Mulder neuer Informantin.

                    Zitat von DieBugDie Beitrag anzeigen
                    Dennoch eine gut konstruierte Folge, in der leider X sterben muss und durch eine weniger begabte Informantin ersetzt wird.
                    Es stimmt schon das sie nicht an ihre Vorgänger rankam, jedoch fand ich sie trotzdem noch ganz gut.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Für die Weiterführung der Doppelfolge gibt es von mir fünf Sterne.
                      Gut umgesetzt wurde die Enttarnung von Mr. X, was sich schon ein wenig abzeichnete, weil ich finde das er in letzter Zeit etwas unvorsichtig geworden ist. Wenigstens hat er Muder noch kurz vor seinem Tod eine Nachricht hinterlassen können, nämlich die mit seinem Blut auf den Fußboden geschriebenen Buchstaben "SRSG". Somit hat dann Mulder auch gleich einmal eine neue Informationsquelle bekommen, diese ist auch die hübscheste von den dreien, die er bis jetzt hatte.
                      Interessant fand ich es das der Cigarette Smoking Man seinen Verbündeten, nämlich diesen Kopfgeldjäger bzw. Killer dazu bewegte Mulders Mutter zu heilen. Abgetan hat er diese Tat ja damit das er dadurch Mulder im Griff behält, ich jedoch glaube das er auch noch etwas für Mulders Mutter empfindet.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X