Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[405] "Rückkehr der Seelen" / "The Field Where I Died"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [405] "Rückkehr der Seelen" / "The Field Where I Died"

    Buch: Glen Morgan, James Wong
    Regie: Rob Bowman

    Darsteller:

    # Anwalt (Les Gallagher)
    # Assistant Director Walter Skinner (Mitch Pileggi)
    # BATF Agent (Michael Dobson)
    # FBI Agent Riggins (Anthony Harrison)
    # Harbaugh (Doug Abrahams)
    # Melissa Riedal-Ephesian (Kristen Cloke)
    # Mighty Man (Douglas Roy Dack)
    # Therapeutin (Donna White)
    # Vernon Warren aka Vernon Ephesian (Michael Massee)

    Inhalt:

    Die Stadt Apison in Tennessee, einstmals Schauplatz des Bürgerkriegs, ist nun die Heimat des "Tempels der Sieben Sterne", eines religiösen Kultes der an die Wiederauferstehung nach dem jüngstem Tag glaubt. Ein Mitglied der Sekte namens Sidney ruft das FBI wegen Kindesmißbrauchs und Waffenbesitzes innerhalb des Tempels. In der Befürchtung ein neues Waco oder Jonestown könnte entstehen bündeln das BATF und das FBI ihre Kräfte um das Gelände der Sekte zu stürmen. Es werden allerdings keine Waffen gefunden, ebensowenig wie Vernon Ephesian, der charismatische Kopf der Sekte.

    Eine Eingebung führt Mulder dann aber zu einem nahegelegenem Feld, wo er einen Untergrundbunker entdeckt in dem sich Ephesian und seine sechs Frauen verstecken und dabei sind einen Massenselbstmord vorzubereiten. Eine der Frauen, Melissa, erregt Mulders Aufmerksamkeit, sie fühlt sich ihm irgendwie verbunden. Dann werden Ephesian und seine Frauen in Haft genommen, doch ohne einen Beweis für Gewalt oder illegalen Waffenbesitz können sie nur einen Tag festgehalten werden. Mulder und Scully werden beauftragt Ephesian und seine Frauen zu vernehmen, doch er predigt nur und streitet alles ab.

    Melissa verhält sich etwas anders. In der Befragung verwandelt sich die verschlossene und feindselige Frau plötzlich in den geheimnisvollen Informanten Sidney, einen ruppigen männlichen New Yorker. Doch irgendwie ahnt Mulder, daß dahinter mehr als eine multiple Persönlichkeit steckt. Er ist sicher "Sidney" wäre eines von Melissas früheren Leben. Scully, die genug Erfahrung mit multiplen Persönlichkeitsstörungen hat, glaubt allerdings nicht an local link Reinkarnation und kann nicht verstehen wieso Mulder so von Melissa fasziniert ist und so sicher ist Recht zu haben.

    Kurz darauf gibt es eine Offenbarung die sogar Mulder überrascht. Melissa schlüpft in ein weiteres ihrer früheren Leben, eine Krankenschwester aus dem Bürgerkrieg namens Sarah Kavanaugh. Sie erzählt ihnen sie sieht Bilder ihres Verlobten Sullivan Biddle der an den Folgen der Verletzungen aus einer langen Schlacht stirbt. Und das Biddle eiens von Mulders früheren Leben ist. Mulder glaubt ihr sofort. Um mehr herauszufinden setzt er sich unter Hypnose.

    Scully hört zu als Mulder zurück durch seine früheren Leben schreitet. Er erzählt dieselbe Seele würde wieder und wiedergeboren werden, er, Samantha und sogar der Cigarette-Smoking Man sind dafür bestimmt mehrere Leben lang miteinander zu tun zu haben. Melissa und Mulder sind Seelenverwandte, ihr Schicksal hängt aneinander.

    Die Melissa der Gegenwart hört ebenfalls Mulders Erzählungen, doch sie will ihnen nicht glauben. Sie kehrt zu Ephesian zurück. Scully weiß nicht was sie von der ganzen Geschichte halten soll, vor allem nachdem sie Fotos von Sarah und Sullivan in alten Archiven entdeckt.

    Nachdem Ephesian und seine Anhänger freigelassen wurden erfüllen sich alle schlimmen Befürchtungen. Ephesian führt seine Sekte in einen Massenselbstmord. Mulder entdeckt später den Körper von Melissa - in der Hand hält sie ein Foto von Sarah Kavanaugh.
    Quelle
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    10.00%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    10.00%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    20.00%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    40.00%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    20.00%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    hmm also die Folge hat schöne Voiceover, vor allem zu Beginn und am Ende wie Mulder mit den Fotos im Feld steht.

    die Hypnose Sitzung mit Mulder war etwas bizzar, vor allem der Teil über das Leben im 2ten Weltkrieg.

    ich würde sagen, eine durschnittliche Folge mit ein paar sehr guten Szenen
    Homepage

    Kommentar


    • #3
      ich fand die Folge simply beautiful. Wundervolle Szenen auf dem Feld und Lichtspiele. Auch die Sekte fand ich gut dargestellt. Die Hypnose hingegend fand ich ebenfalls bizarr. Und ich versteh nicht, wieso die Melissa in allen anderen Leben eine so prægnante Rolle gespielt hatte aber in dem jetzigen gar nicht. Hm.

      Trotzdem eine gute Reinkarnationsfolge. Und da mir die Nostalgie so sehr gefallen hat, bekommt die Folge von mir trotz einiger Hænger 4 Punkte
      Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

      Kommentar


      • #4
        Besonders gut an der Folge hat mir die Schauspielerin Kristen Cloke, die die Melissa Riedal-Ephesian spielte, gefallen. Sie spielte ihre Rolle(n) sehr überzeugend und war mehr oder weniger der Mittelpunkt der Story. Auch Mulder konnte mich, abgesehen von seiner Hypnose-Sitzung, überzeugen. Weiters fand ich die Schluß-Szene, wo Mulder alle tot auffand sehr gut gemacht.
        Leider hatte die Folge auch ein paar kleine Durchhänger, deswegen gibt es von mir nur vier Sterne für diese Episode.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Die multiple Persönlichkeit sowie etliche Dialoge aus dieser Episode fand ich fabelhaft. Auch die Geschichte rund um die Reinkarnation war sehr interessant, allerdings hätte dieselbe noch etwas weiter ausgebaut werden können, für meinen Geschmack.

          Die zeitweilige Langatmigkeit und die extreme Weinerlichkeit dieser Folge lassen mich aber nur vier Sterne geben.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
            hmm also die Folge hat schöne Voiceover, vor allem zu Beginn und am Ende wie Mulder mit den Fotos im Feld steht.
            Ja, es stimmt schon, die Folge, die ich leider nur mit zwei Sternen bewerte, hat ein besonderes Flair, aber mir gefiel dieser Mumpitz um ein früheres Leben von Mulder nicht besonders. Man kann auch fast sicher sein, dass diese Aspekte nie wieder aufgegriffen werden und keine Charakterentwicklung implizieren, sondern einfach nur befremden. Zwar ist es ganz interessant, dass Akte-X sich in viele verschieden Richtungen tastet, aber hier geht es wohl doch sehr vorhersehbar in eine Sackgasse.

            Kommentar


            • #7
              Also, die ersten Minuten bis zur Teambesprechung mit Skinner sind genial! Da dachte ich schon, wow, das wird eine Hammerfolge. Doch mit jeder weiteren Szene sinkt das Ganze ins Bodenlose. Scully und Mulder kennen sich schon aus einem vorigen Leben? Mit vertauschten Geschlechtern? Was ist das für eine bescheuerte Idee! Die Hypnosesitzung mit Mulder war wirklich der Tiefpunkt.

              2 Sterne, wegen des sehr gelungenen Beginns der Folge!

              Kommentar


              • #8
                Mir hat die Episode sehr gut gefallen. Eine der philosophischsten Folgen der Serie. Schon die erste Szene, wo Mulder mit offenen Armen und den 2 Fotos auf dem Feld steht, dazu seine Gedanken.
                Hier werden 2 Themen behandelt, der mysthische Teil dreht sich um Reinkarnation, dazu noch das Thema rund um fanatische Sekten und die Allmacht deren Führer. Schon beängstigend, welche Macht solch ein Führer hat, damit ihm viele Menschen bedingungs- und gedankenlos folgen. Auch das Problem der Bewaffnung in den USA wird angesprochen, wenn solch eine Organisation es schafft, riesige Waffenmengen zu horten, kann irgendwas nicht stimmen.
                Grundaussage dieser Episode war aber die Reinkarnation von Mulder, der selber daran glaubt. Man kann halten davon was man will, aber ich fand es übertrieben, in seiner Hypnosesitzung dass er da aus dem Warschauer Ghetto erzählt, wo er selber dabei war, dazu noch diese Melissa, Scully und der CSM. Wobei dies eigentlich ein Widerspruch ist, denn diese Szene spielt meiner Meinung nach ziemlich gegen Kriegsende, und in einer anderen Episode wurde erwähnt, dass der CSM 1940 schon am Leben war.
                Wie ich oben schon schrieb, für mich sehr philosophisch, wobei mir Mulder äußerst gut gefallen hat. Auch die Schauspielerin von Melissa machten ihren Job mit den verschiedenen Persönlichkeiten äußerst gut!
                Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                das geht aber auch so

                Kommentar


                • #9
                  Eine sehr kontroverse Folge, nicht nur weil die Meinungen über sie weit auseinander, sondern weil sie zwischendurch ziemlich langweillig wurde und sowohl anfangs als auch am Ende einen förmlich umgehauen hat, ich muss gestehen ich mag Sekten-Folgen in X-Files nicht sonderlich so z.B auch "das rote Museum". Die Reinkarnationshandlung um Mulder und Melissa kam mir dann auch noch ziemlich konztroiert wurde, schließlich wird diese Handlung meines Wissens nach nicht mehr aufgegriffen, weshalb die Erwähnung von Mulders früherem Leben ziemlich sinnlos war.

                  Ich vergebe für diese Folge deshalb X-Files untypische *** Sterne.

                  Kommentar


                  • #10
                    Vier Sterne für diese Folge.

                    Einerseits hat die Folge durch schöne Einstellungen so ihren Reiz und das Thema Wiedergeburt wir aufgegriffen (was ich für interessant halte).

                    Andererseits ist die Folge auch etwas lahm, hat kaum Tempo und ist auch zum Schluss reichlich vorhersehbar und kitschig.

                    Diese Endzeitsekte fand ich wie ihren Anführer schon erschreckend, naja lt. dem Majakalender ist ja im Dezember nächsten Jahres der (nächste) Termin des Weltuntergangs.

                    Kommentar


                    • #11
                      Diese Folge konnte mich leider nicht sonderlich überzeugen. Der Anfang war sehr gelungen, ich mochte auch die Idee mit dem amerikanischen Bürgerkrieg und dass die Seelen der Vorfahren in den Beteiligten leben. Insgesamt recht ruhig, dafür aber in den Hypnose-Szenen intensiv gespielt. Dennoch: Dass sich irgendwie alle Beteiligten so nahe gewesen sein sollen, halte ich für total unglaubwürdig, ganz zu schweigen von diesem Feld, das rein zufällig den Ort des Todes markieren soll.

                      Auch lustig, wie Scully bei ihren Nachforschungen die säuberlich beschrifteten Bürgerkriegfotographien der Ahnen mühelos aus einer Schublade fischt. Jeder, der einmal Forschung in dieser Richtung betrieben hat und weiß wie mühselig solche Informationen zu beschaffen sind, wird sich hierüber köstlich amüsieren.

                      Die teilweise recht intensive Atmosphäre kann m.M.n. die löchrige Story um eine seltsame Sekte nicht retten, daher nur 3 Sterne.

                      Kommentar


                      • #12
                        Besonders gut gefallen an diese Folge hat mir die musikalische Untermalung einiger Szenen, wie zum Beispiel bei der Anfangsszene wo das FBI die Razzia durchführte und dann Mulder auf einmal auf die Wiese hinaus ging und den Anführer der Sekte mit seinen Frauen in einen versteckten Bunker fand.
                        Weiters spielte Melissa ihre Rolle mit den vielen Persönlichkeiten bzw. mit den Reinkarnationen und der Besessenheit vieler Seelen sehr glaubhaft und überzeugend. Aber auch die Handlung rund um die Sekte fand ich gut umgesetzt, besonders der Schluss wo Mulder über die ganzen Leichen steigen musste, wurde super inszeniert.. Leider gab es aber auch ein paar Durchhänger und die Hypnose-Szenen fand ich nicht so gelungen. Deswegen kann ich der Folge nur gute vier Sterne geben.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X