Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[415] "Memento Mori" / "Memento Mori"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [415] "Memento Mori" / "Memento Mori"

    Buch: Chris Carter, Frank Spotnitz, John Shiban, Vince Gilligan
    Regie: Rob Bowman


    Darsteller:


    * Assistant Director Skinner (Mitch Pileggi)
    * Byers (Bruce Harwood)
    * Dr. Kevin Scanlon (Sean Allen)
    * Frohike (Tom Braidwood)
    * Kurt Crawford (David Lovgren)
    * Langly (Dean Haglund)
    * Maklerin (Julie Bond)
    * Mrs. Scully (Sheila Larken)
    * Penny Northern (Gillian Barber) [
    * The Cigarette-Smoking Man (William B. Davis)
    * The Grey-Haired Man (Morris Panych)

    Inhalt:

    Scully zeigt Mulder ein Röntgenbild welches ein Krebsgeschwür zeigt, daß zwischen ihrer Nasen-Nebenhöhle und ihrem Großhirn gefunden wurde. Der Platz, den der Tumor eingenommen hat macht es unmöglich ihn operativ zu entfernen. Aber anstatt der Arbeit fernzubleiben beschließt Scully einige Nachforschungen zu beginnen: Die Kontaktaufnahme mit einer Gruppe von Frauen die behaupten entführt worden zu sein, und die gleichen Symthome wie Scully aufwiesen nachdem ihnen ein Implantat aus dem Nacken entfernt wurde.

    Die Agenten machen sich auf den Weg zu dem Haus von Betsy Hagopian nach Allentown, Pennsylvania. Ein Makler informiert sie, daß Hagopian (eine der Entführungsopfer) vor zwei Wochen verstarb. Während sie sich in Hagopian Haus umsehen, bemerken sie wie jemand Daten aus dem Computer per Modem ausliest. Als sie den Anruf zurückverfolgen lassen stoßen sie auf Kurt Crawford und nehmen ihn vorerst fest. Crawford erklärt, Hagopian und er waren Mitglieder eines Ufo-Netzwerks und die Daten sichern wollte bevor die Regierung sie zerstören könnte. Er berichtet auch, daß alle von Aliens entführten Frauen an gleichartigen Tumoren zu Tode kamen, mit einer Ausnahme: Penny Northern, die derzeit im Krankenhaus liegt.

    Scully besucht Northern im Krankenhaus, die ihr dort berichtet ein Dr. Scanlon, die sie behandelt, hat möglicherweise ein Möglichkeit gefunden ihr zu helfen. Dr. Scanlon untersucht nun auch Scully. In der Zwischenzeit untersuchen Mulder und Crawford die Daten von Hagopian, was sie zu der Feststellung bringt, alle Entführungsopfer, inklusive Northern, wurden in dem selben Krankenhaus in Pennsylvania behandelt. Mulder läßt Crawford alleine um Scully davon zu informieren, die sich in das Krankenhaus begeben hat. Später am Abend taucht der grauhaarige Mann (der auch X ermordet hat) auf und tötet Crawford, von dessen Körper nur eine grüne Flüssigkeit übrig bleibt.

    Währenddessen dringt Mulder in die Klinik ein, dort begegnet er Crawford (er weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, daß Crawford tot ist). Sie bekommen Zugriff zu einem Computer und finden Scullys Daten. Mulder wendet sich nun an Skinner und bittet um eine Treffen mit dem Cigarette-Smoking Man. Skinner lehnt dies mit der Begründung ab, der Cigarette-Smoking Man würde nicht die Wahrheit sagen. Trotzdem bittet Skinner im geheimen den Cigarette-Smoking Man um Hilfe.

    Mulder wendet sich nun an die Lone Gunmen. Zu viert dringen sie in die Forschungseinrichtung des Krankenhauses durch einen unterirdischen Tunnel ein. Drinnen angekommen stellt Mulder fest, daß Dr.Scanlon an der Arbeit ist. Er beauftragt Byers Scully zu finden und ihre Untersuchung sofort abzubrechen. Als Mulder weiter durch das Gebäude schleicht entdeckt er weitere Crawfords und erkennt, daß Crawford ein Klon ist. Er findet mehrere von ihnen in Arztkleidung in einem Raum mit Tanks die menschliche Körper enthalten, auch die von Samantha Mulder. Die Eizellen dafür wurden Frauen während ihrer Entführung entnommen und später für Reproduktion benutzt. Die Frauen waren also Kurts leibliche Mütter und die Klons versuchen nun das Leben ihrer Mütter zu schützen.

    Der grauhaarige Mann erreicht nun die Forschungseinrichtung und trifft auf Mulder der sich in einem Quarantäneraum befindet. Er eröffnet sofort das Feuer und zerschießt langsam das schußfeste Glas zu dem Raum. Weiter entfernt sitzt Frohike am Computer und versucht eine Außentür zu öffen um Mulder entkommen zu lassen.

    Als Mulder zurück ins Krankenhaus kehrt trifft er Scully an Pennys Bett. Byers kam rechtzeitig an um Scully Behandlung zu stoppen, doch Penny Northern starb und Dr. Scanlon gelang die Flucht. Scully sagt ihrem Partner, sie nimmt den Kampf gegen die Krankheit auf und wird weiter ihrem Job nachgehen.

    Quelle
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    57.14%
    4
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    42.86%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    Und wiedereinmal eine klasse Folge in der Scully mehr oder weniger die Hauptrolle spielt. Ich finde die gesamte Story rund um Scully und ihrer Krankheit sehr gut und klasse in Szene gesetzt. Scully spielte ihre Rolle sehr überzeugend und die Erzählperspektive, daß Aufschreiben bzw. Vorlesen ihrer Gedanken, finde ich sehr gut.
    Auch schön mitanzusehen war, daß Mulder und Skinner alles daran setzten Scully zu helfen.
    Eine klasse Folge, für die ich fünf Sterne gebe.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Diese Folge hat mir sehr gut gefallen.

      Die gefühlvolle Darstellung der Verzweiflung und des Fatalismus' Scullys ist wieder einmal sehr gelungen (wie ja schon in "Mutterkorn"). Scullys Anteilnahme für eine Leidensgenossin passte sehr gut ins Gesamtkonzept.

      Und schließlich war da noch Mulders extrem spannendes Eindringen in ein geheimes Labor. Auch diese Szenen wurden sehr gut dargestellt. Nur bin ich der Ansicht, dass die beiden Handlungsstränge nicht wirklich gut zueinander passen.

      Fünf Sterne für eine sehr gute Episode.

      Kommentar


      • #4
        Scullys Erkrankung ist natürlich ein ernstes Thema. Mulder findet mit Hilfe der Lone Gunmen heraus, dass es einen Zusammenhang mit der Schaffung von Alien-Mensch-Hybriden geht, aber allzu viel Interessantes passiert dennoch nicht in der Folge. Wieder einmal sieht man Klone, die in einem Labor arbeiten, Mulder bekommt einen kleinen Einblick, aber nichts Greifbares, und am Ende ist es Skinner, der sich an den CSM wendet. Eine der besten Dialogzeilen ist:
        - CSM: "It's funny. I always thought of you as Fox Mulder's patron. You'd think under your aegis that he wouldn't be consigned to a corner of the basement."
        - Skinner: "At least he doesn't take an elevator up to get to work..."
        Von einem anderen Aspekt aus ist die Folge, die ich mit vier Sternen bewerte, sehr bemerkenswert: Es gibt interessante gelöschte Szenen und einen Audiokommentar von Frank Spotniz.

        Kommentar


        • #5
          Schon die zweite Folge hintereinander, wo Scully eindeutig im Mittelpunkt steht. Jetzt ist es also offiziel, dass bei ihr Krebs diagnostiziert wurde. Natürlich ist dass erstmal ein Riesenschock für sie, und all ihre Freunde und natürlich auch für ihre Mutter.
          Nachforschungen führen die beiden Agenten wieder zu den Frauen, die allesamt entführt wurden und ebenfalls ein Nackenimplantat bekamen. Und siehe, allesamt sind sie an Krebs gestorben. Jetzt beginnt Mulder erst so richtig mit der Recherche, mir hats sehr gut gefallen wie er sich für Scully einsetzt, da merkt man, sie bedeutet ihm viel, aber er kann oft nicht seine Gefühle zeigen.
          Die Sache mit den Hybriden, schön dass man sie auch wieder sieht, aber als der eine Klon vom Kopfgeldjäger ermordet wird, warum wird dass im Laufe der Episode dann überhaupt nicht mehr erwähnt? Wäre ja ne interessante Tatsache.
          Schließlich findet Mulder ein geheimes Labor, wo die Klone an einer Möglichkeit arbeiten, den Krebs zu besiegen, um ihren "Müttern" das Überleben zu ermöglichen. Und Scully zeigt wieder ihre Kämpfernatur, sie lässt sich vom Krebs nicht runterziehen und beginnt wieder ihre normale ARbeit aufzunehmen.
          Ein äußerst spannender Punkt waren die Gespräche zwischen Skinner und dem CSM, am Ende der Deal. Bin schon neugierig, was der CSM fordert.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Scully steht hier nach "Mutterkorn" zum zweiten mal in Folge im Mittelpunkt, jedoch war die vorhige Episode um einiges besser, Charakterfolgen wie diese sind zwar wichtig, jedoch die Folge dadurch ziemlich ereignislos, Der Einsatz der Lone Gunmen und das man hier mal wieder mehr über die Alienhybriverschwörungsgeschichte mehr erfahren hat, wertet die Folge etwas auf. Außerdem haben mir die Bemühungen von Skinner und Mulder sehr gut gefallen, hier sieht man sehr gut, das diese drei Charakter bereits jetzt schon ziemlich viel zusammen durchgestanden haben. Ich vergebe **** Sterne.

            Kommentar


            • #7
              Fünf Sterne.

              Hier steht Scullys Krebserkrankung im Mittelpunkt. Gerade die Szenen, in der sie mit der letzten Überlebenden des UFO-Netzwerkes zu sehen ist, sind sehr gut inszeniert.

              Dass Crawford ein Klon ist, war ja recht schnell klar. Etwas unglaubwürdig war, wie schnell Mulder auf das Passwort kam, dass mal einfach so neben dem Computer steht.

              Richtig spannend war die Szene, in der Mulder in der Klemme steckt und der Killer auf die kugelsichere Scheibe schiesst, bis die Scheibe schliesslich doch kaputtgeht. Da kann er sich (mal wieder) bei den einsamen Schützen bedanken.

              Kommentar


              • #8
                Sehr gut gefallen hat es mir das Scully wieder im Mittelpunkt stand und ihr Kampf gegen den Krebs wurde spannend und interessant umgesetzt. Schön war es zu sehen wie Mulder, die Lone Gunmen und Skinner alles daran setzten ihr zu helfen. Ich bin schon mal sehr gespannt was Skinner mit dem Cigarette Smoking Man ausgehandelt hat und wie hoch der Preis für ein eventuelles Heilmittel für Scully ausfallen wird.
                Gut gefallen hat mir auch der Teil wo Mulder mit den Lone Gunmen in die Forschungseinrichtung eindringen.
                Ich gebe der Folge somit wieder fünf Sterne.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar

                Lädt...
                X